Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anja&Melissa am 11.02.2001, 10:27 Uhr

Zähne

Hallo,
Melissa ist jetzt3 mon.alt, und ich denke sie zahnt. War auch beim Ki.arzt, und der sagt das auch. Man sieht unten schon weiße " Pünktchen".
Sie ist gegen nachmittag unzufrieden und quengelig. Fängt dann richtig an zu weinen und läßt sich durch nichts und niemand beruhigen. Gestern abend hatte sie dann 38.5 Temp. Erkältet ist sie nicht, das Fieber kann ja aucvh mit den Zähnen zusammenhängen.
Kennt jemand ein gutes Mittelchen außer Dentinox und Osanith?
Das hilft ihr irgendwie nicht.
Und hat jemand ein Kind, das mit 3 Mon. schon zahnt???
Kommt mir so früh vor. Meine große Tochter bekam ihren 1 Zahn mit 7 Mon.
Viele Fragen auf einmal, aber vielleicht weiß jemand von euch Rat.
Liebe Grüße
AnjaL.

 
6 Antworten:

Re: Zähne

Antwort von Melanie&Laura&Noah am 11.02.2001, 11:53 Uhr

hallo!
weiss zwar leider auch kein anderes mittel, aber noah hat auch jetzt mit 3 monaten 2 zähne bekommen. allerdings ohne probleme.
laura war damals 4,5 monate.
lg,
melanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zähne

Antwort von Miju am 11.02.2001, 14:14 Uhr

Hallo Anja,

du kannst deiner Maus Zäpfchen für Säuglinge von Paracetamol (gegen Fieber und Schmerzen) oder Vibrucol (wird das so geschrieben?) geben, frag da mal bei deiner Apotheke oder deinem Kinderarzt nach.
Ansonsten kannst du ihr Tagsüber einen Feuchten katlen Lappen zum draufrumkauen geben, oder eine harte Brotkante oder Zwieback.
Ich habe meiner Kleinen mit einer Babyzahnbürste (mit Borsten) das Zahnfleisch massiert, ging auch sehr gut.

Liebe Grüße

Miju

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zähne

Antwort von SusieK mit Philipp am 12.02.2001, 11:59 Uhr

Hallo,

ich kann Dir noch sagen, daß beim akuten Zahndurchbruch ein Paracetamolzäpfchen gegeben werden kann für die Nacht z.B. Ansonsten hilft und lindert auch "viburcol" sehr gut (Zäpfchen, pflanzlich). Das Fieber kommt NICHT vom Zahnen, wird gerne geglaubt, stimmt aber nicht. Leicht erhöht ja (bis 37,8 / 37,9), aber 38,5 Grad kommt nicht davon. Da denke ich eher, die kleine Maus brütet was aus ?? Ich habe damals auch eine unruhige Tochter gehabt, die mit 3 Monaten ziemlich unleidlich war. Das war der Zahneinschuß. Die Wochen danach schob sich das erste Zähnchen immer so stückchenweise hoch, erschienen ist er mit 6 Monaten auf der Bildfläche...und eine Woche später schon Zahn Nr.2, direkt daneben.

Gruß

SusieK (und berichte mal, wie es weitergeht !!!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zähne

Antwort von Anja&Melissa am 12.02.2001, 17:43 Uhr

Danke für eure Antworten.
Anja & melissa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hab auch noch was dazu...

Antwort von Sonja und Nico (*02.09.00) am 12.02.2001, 18:23 Uhr

Hallo Anja

Das was Du beschreibst hört sich nach dem Einschießen der Zähne ein, das hatte Nico so in der 15./16. Woche. Er hatte auch richtig rote Wangen, war quengelig ohne Ende und hat sich und alles andere vollgesabbert. Auch sah man schon die weißten Pünktchen blitzen. Aber jetzt ist er 23 wochen alt und es ist alles wie gehabt. Ständig hat er die Faust im Mund, der Speichel fließt in Massen und rote Wangen hat er zeitweise auch - nur hat sich IM MUND noch nichts weiter getan.
Ein lokales Anästhetikum wie Dentinox würde ich wirklich nur geben wenn der Kiefer gerötet ist und das Kind offensichtlich zahnt. Osanit kenne ich nicht, kann ich nix zu sagen. Aber ich möchte noch was zu Paracetamol und Virbucol sagen. Beides sind Medikamente und auch wenn man sie frei in der Apotheke kaufen kann und Virbocol auf rein pflanzlicher Basis hergestellt wird sträuben sich mir die Nackenhaare wie hier immer wieder gesagt wird:"Dann kannst ruhig das oder das nehmen" Ich finde das wirklich fahrlässig von einigen Müttern - bitte geht zum Arzt und laßt Euch dort beraten - oder zumindest in der Apotheke und nicht hier im Forum. Denn auch wenn es homöpathische Medikamente sind, es sind Arzneimittel, die man nicht mal eben geben sollte nur weil das Kind quengelt oder nicht schläft. Und bei Fieber sollte der erste Weg zu seinem Kinderarzt sein und nicht der Griff zu Paracetamol!! Und Susie hat auch völlig Recht: Fieber und Durchfall sind keine Anzeichen für Zähne sondern immer ernstzunehmende Krankheitszeichen!!!

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zähne

Antwort von Ilka Ulrich am 13.02.2001, 23:44 Uhr

Also zu Paracetamol würde ich nicht einfach mal so greifen. Da hat Sonja schon recht. Virbucol hilft meinem Eumel garnicht, dafür Chamomilla comp. von Weleda (von der Apothekerin empfohlen). Meiner sabbert schon seit dem 3. Monat. Jetzt ist er 9 Monate alt, hat das ganze Zahnfleisch voll Zähne und keiner will raus. Trotzdem beisst er aber schon Apfelviertel durch und zerkaut sie. Witzig, was?
Gruß Ilka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.