Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sandra + Paulina am 16.04.2001, 12:20 Uhr

Hilfe gesucht

Ich leite dies hier nur weiter ... vielleicht könnt Ihr es auch !!!

Thema: Bitte mindestens weiterleiten.


Hi Leute,
ich wende mich an Euch, weil ich ziemlich verzweifelt bin.
Ich hoffe, Ihr koennt mir und meiner Freundin helfen, und
lest diesen Brief!
Das Problem ist, dass meine Freundin an Leukamie erkrankt
ist. Es hat sich herausgestellt, dass Sie nur noch wenige Wochen zu Leben
hat.
Aus diesem Grund seit Ihr meine letzte Chance Ihr zu helfen.
Wir benoetigen dringend eine/n Spender/in mit der Blutgruppe
"AB negativ"!!!!, der/die bereit waeren, ggf. Knochenmark zu spenden.
Dies ist fur Euch nur ein kleiner aerztlicher Eingriff, kann aber
meiner Freundin zu Leben verhelfen.
Wenn jemand diese Blutgruppe hat, mochte er/sie sich doch
bitte mit mir in Verbindung setzen. Alles weitere besprechen wir dann.

Sendet bitte diesen Brief an alle, die Ihr kennt!!!
Fragt in eurem Bekanntenkreis nach!!!!!
Ich danke Euch fur Eure Hilfe!!!

Gruss

Julia Schmidt
Oberweg 8
82008 Unterhaching
Tel.: 089/66532-428
Fax: 089/66532-115
e-mail: julia.schmidt@heye.de

 
1 Antwort:

BITTE ALLE LESEN - DRINGEND - AUCH AN DAS REDAKTIONSTEAM!

Antwort von Sabine W. am 16.04.2001, 21:49 Uhr

Hallo an alle Leserinnen des Beitrags von Julia,

ich wollte mich bei Julia melden und habe sowohl auf dem Anrufbeantworter als auch per Mail folgende Info erhalten (Julia ist wohl übel mitgespielt worden):


Persönliche Stellungnahme Julia Schmidt

Betreff: Leukämiespender

Am 09. November 2000 wurde ich über einen Aufruf zur Blutspende für ein
leukämiekrankes Mädchen informiert. In guter Absicht habe ich diese Mail an
einige Bekannte weitergeleitet. Dies ist nichts ungewöhnliches. Leider hat
ein Unbekannter mich als Kontaktperson mit Adresse und Telefonnummer
eingetragen. Ich kenne weder dieses Mädchen, noch bin ich der Verfasser
dieses Kettenmails. Auch ist der Urheber dieses Mails nicht nachvollziehbar!
Seit einigen Wochen werde ich nun täglich mit ca. 500 Mails, 200
Telefonanrufen und 50 Faxen bombardiert.
Ich wünsche niemandem, daß jemand Schindluder mit seinem Namen treibt!

Sie helfen mir sehr damit, wenn Sie meine Stellungsnahme verbreiten! Bitte
verbreiten Sie darum die "Leukämie-Mail" auf keinen Fall weiter und halten
Sie Ihre Freunde und Kollegen an, es nicht mehr weiter zu mailen!

Und wenn Sie wirklich Menschen helfen wollen, die an Leukämie erkrankt sind,
so melden Sie sich bitte bei der DKMS in Tübingen - ein Kettenbrief ist der
falsche Weg!

Ich danke Ihnen!

Julia Schmidt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.