Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schwierigkeiten nachts wieder einzuschlafen

Thema: Schwierigkeiten nachts wieder einzuschlafen

Hallo zusammen, unsere Tochter (18 Monate) hat schon seit sie ein Baby war nachts manchmal Schwierigkeiten wieder einzuschlafen. Sie möchte dann nicht spielen, sondern versucht wirklich wieder einzuschlafen, ist unruhig, wälzt sich von links nach rechts und nästelt sehr stark mit den Händen. Zwischendurch weint sie dann teilweise stark frustriert und versucht es weiter. Dies kann mitunter über Stunden gehen (heute Nacht zwei Stunden). Es gab schon eine noch schlechtere Phase, aktuell kommt es seltener (1-2 x die Woche) vor. Dies kann zu jeder Zeit der Nacht auftreten und hängt auch, unserer Ansicht nach, nicht damit zusammen, wie viel sie am Tag geschlafen hat (war der Tipp der Schlafberatung) oder wie aktiv sie am Tag war. Das ist, wie man sich vorstellen kann, für alle Beteiligten sehr quälend. Ich frage mich natürlich schon lange was das Problem ist. Ich frage mich aber auch, ob andere dieses Problem auch kennen? Ich habe davon in meinem Umfeld noch nie gehört. Ich hoffe hier vielleicht jemanden zu finden, dem es auch so geht. Liebe Grüße

von Sun933 am 25.05.2024, 09:44



Antwort auf Beitrag von Sun933

Huhu, schwierig zu beurteilen wenn man euren gesamten Tagesablauf nicht kennt. Dann könnte ich dir mehr dazu sagen. Ich habe auch das Thema Schlaf mit meiner Tochter quasi nonstop an der Backe. Ich kenne unruhige Nächte und Wachphasen in der Nacht. Zeitweise aber normal. In dem Alter deiner Tochter kann die Autonomiephase eine Rolle spielen.  LG  

von June49 am 26.05.2024, 08:57



Antwort auf Beitrag von June49

Hi June49, da bin ich gespannt, was dir dazu einfällt :) Also unser Tagesablauf sieht wie folgt aus: Aufstehen um 7:15 Uhr, Mittagsschlaf von ca. 12:15-13:15 Uhr (in der Kita leider kürzer als zu Hause, zu Hause auch mal zwei Stunden, wenn wir daneben liegen) und Zubettgehen um 19:30 Uhr. Vormittags ist sie in der Kita und Nachmittags spielen wir im Moment dann meistens auf dem Spielplatz :) Die Autonomiephase ist jetzt grade auf jeden Fall ein großes Thema. Im Winter, als es ganz schlimm war mit dem nachts wach sein, war die aber noch nicht da.  

von Sun933 am 27.05.2024, 20:38



Antwort auf Beitrag von Sun933

Hallo, du schreibst mir aus der Seele 🙈 Meine Kleine ist 2,5 Jahre und macht dies auch so seit ca. 7 Monaten?!? Ich hab auch schon alles probiert... von Tagschlaf reduzieren/weglassen, blähende Lebensmittel meiden, am Abend weniger Flasche und und und, nichts hilft dagegen. Bei uns sind es es zurzeit ca 6 von 7 Nächten. Entweder ist sie 2 Stunden wach (es waren auch schon mal 3 oder 4h), versucht da aber die ganze Zeit einzuschlafen schafft es aber nicht, oder sie schreit schrill im 5 Minutentakt, und das kann so eine Stunde gehn (auch mehrmals nnachts) 🙈  Damit will ich dir nur sagen, dass du nicht alleine bist, aber leider kann ich dir auch keine Lösung bieten, da ist selbst auf der Suche bin. Das einzige was bei uns mal eine kurze Zeit lang geholfen hat, war, dass wir ihr beim Einschlafen gesagt haben, sie soll in ihrem Bett bleiben und nicht schreien. Das hat sie dann bejaht und komischerweise hat es echt geklappt 😅 Aber dafür ist deine denk ich noch ein bisschen zu klein um das zu verstehen. Und es kann auch nur Zufall gewesen sein. Auf alle Fälle wünsch ich dir alles alles Gute und dass ihr diese Phase bald hinter euch habt 😊 Lg

von Aisy91 am 26.05.2024, 09:10



Antwort auf Beitrag von Aisy91

Hi Aisy91, vielen Dank für deine Antwort! Das finde ich tatsächlich etwas tröstend. Ansonsten habe ich in meinem Umfeld komischerweise nur sehr gut schlafende Babys/Kinder. Das was du schreibst hört sich ja wirklich sehr anstrengend an. Ich hätte ja gehofft, dass man mit 2,5 Jahren dann doch irgendwann mal aus dem Gröbsten raus ist was Schlaf angeht. Aber das kann man ja nun (leider) alles nicht so genau kalkulieren. Haltet durch! :)

von Sun933 am 27.05.2024, 20:59