Elternforum Erster Kinderwunsch

Clomifen-Erfolgsrate - an alle!

Erster Kinderwunsch
Clomifen-Erfolgsrate - an alle!

Mitglied inaktiv

Hallo! Ich wüßte von Euch gern Eure Erfahrungen in Zusammenhang mit der Clomifen-Einnahme (meine Behandlung beginnt diesen Dienstag). Freue mich über viele Antworten! maja


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Liebe Maja! Ich bin auch in Clomifenbehandlung - wie Du im Beitrag vorher siehst. Ist mein erster Zyklus damit. Ich habe schon mit einigen Frauen gesprochen, die das Medikament auch bekommen haben und man kann eigentlich sagen, daß der Großteil der Frauen innerhalb von 4 bis 6 Monaten schwanger geworden ist. Von Nebenwirkungen hab ich sehr wenig gehört, also nur sowas wie leichte Kopfschmerzen, Übelkeit und so. hoffe, dir ein bisschen geholfen zu haben und wünsch Dir viel Erfolg!!


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Ich werde z. Zt. auch mit Clomifen behandelt. In den nächsten Tagen beginnt der zweite Versuch. Ich beschäftige mich intensiv mit diesem Thema (vielleicht zu sehr). Aus dem Buch "Wir wollen ein Kind" von Rabe/Thöne habe ich folgende Info: Bei 75% aller Frauen pendelt sich der Zyklus ein, 20% der Frauen werden schwanger. Und weiter: Frauen die nach sechs Zyklen mit Clomifenbehandlung nicht schwanger wurden, benötigen eine andere Behandlung. Es würden mich auch persönliche Erfahrungen von Frauen in ähnlicher Situation interessieren! Liebe Grüße Barbara


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Namensvetterin, ich bin inzwischen nach langer Suche in einer guten Reproklinik gelandet. Dort wird eine Insemination gemacht. Vorher hatten wir es mehrere Monate mit Clomifen probiert. Die Eizellreifung war nicht optimal. Es gab mehrmels nur Zysten und die Insemination wurde ohne aufbreitetes Sperma gemacht. Alles sehr unbefriedigend. Jetzt werde ich mit Gonadotropin behandelt. Muß mir täglich Spritzen geben. Durch Hormonbestimmung alle zwei bis drei Tage wird die Dosierung des Medikamentes bestimmt. Außerdem wird das Follikelwachstum ab dem 7 ZT schon mit Ultraschall kontrolliert. Alles in allem finde ich die Therapie weniger belastend und besser verträglich, als mit Clomifen. Mit Clomifen wurde ich allerdings zweimal schwanger und erlitt zweimal Fehlgeburten. 9 + 10 SSW. Jetzt wird nach hoffentlich erfolgreicher Konzeption, die Gelbkörperphase medikamentös unterstützt. Meine positive Einstellung zu der neuen Praxis ist glaube ich auch ein Grund, daß mir die Therapie nichts ausmacht. Viele Grüße und alles Gute, Barbara36


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Achte vielleicht noch ein wenig auf Dein Gewicht (ich hatte etwas zugenommen). Bei mir hatte es im 3. Cyclus geklappt, wurde aber leider (frag mich bloß nicht warum!!) missed abortion in der 9SSW. Bin also demnächst wieder im Club! Ich drücke Dir fest die Daumen!! Tonia


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo, ich habe die Behandlung nach dem zweiten (erfolglosen) Zyklus abgebrochen, da ich absolut depressiv wurde. Kommt aber anscheinend seltener vor. Nun habe ich eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung (am Freitag!) vor mir... Alles Gute, Traube


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Tonia!!! Och Mensch, es tut mir echt wahnsinnig leid, daß es nun doch nicht geklappt hat. Aber jetzt weißt Du wenigstens, daß Du schwanger werden kannst. Das ist wahrscheinlich ein ganz schwacher Trost, aber doch immerhin ein Lichtblick. Auch bei mir hat sich leider immer noch nichts getan. Ich werde am Donnerstag nun einen Termin für eine Bauchspiegelung machen. Na ja... Also Tonia, ich drücke ganz fest die Daumen, daß es bald klappt! Weißt Du denn gar nicht, was die Ursache für die Fehlgeburt war?? Ganz liebe Grüße Chrissi


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Das Herzchen hörte halt auf zu schlagen. Ich werde im Krankenhaus bei der Ausschabung am Mittwoch aber noch mal die Ärzte löchern (wenn ich dazu in der Lage bin!). Tja, schwanger bin ich zwar schon mal geworden, aber ich habe trotzdem oft Panikattacken, daß es wieder passiert oder doch nicht mehr klappt. Ich hoffe die werden bald seltener. Ich werde wohl gegen Ende Oktober wieder anfangen mit Clomifen. Ich drücke Euch allen die Daumen gaaaanz feste. Tonia P.S. Hat von Euch schon mal jemand über Adoption nachgedacht oder Erfahrung?


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Maja, meine Freundin ist direkt im ersten Zyklus mit Clomifeneinnahme schwanger geworden. Sie hat es vorher ein Jahr vergeblich versucht. Ist doch toll, oder ? Gruß melanie


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Halo Maja, meine Erfahrungen mit Clomifen sind eher nachteiliger Natur. Ich habe es nicht so gut vertragen. (Schwindel/Benommenheit, Übelkeit und deutliche gewichtszunahme) Ich wurde zwar zweimal schwanger, hatte aber dann Fehlgeburten, was zum einen aber dann doch wieder positiv war. Denn bei der letzten FG wollte ich bei der Ausschabung dann direkt eine Bauchspiegelung machen lassen. Dabei wurde umfangreich Endometriose entfernt und das war ein Glück. Duch die vielen Clomifenzyklen verstärkte sich auch die Endo heftig. Jetzt geht es mir wieder richtig gut. Alles hat also seine zwei Seiten. Dir wünsche ich natürlich, daß Du keine Fehlgeburten erleidest und daß das Clomifen bei Dir die richtige Wirkung zeigt. Ich bin da sicherliche eine Ausnahme gewesen. Grüße, Barbara36


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallöchen, habe die gleichen Erfahrungen gemacht wie Barbara mit Clomifen 3 Fehlgeburten. Ich bin jetzt bei einer Frauenärztin in Behandlung die sich auf Kinderwunsch spezialiesiert hat. Die hält zum Beispiel auch nich seh viel von Clomifen weil es die Schleimhäute in der Gebärmutter belastet. Und das ist ja nicht gerade gut wenn man Schwanger ist. Ich bekomme ab nächsten Monat Hormone ganz fein abgestimmt die werden allerdings gespritzt. viele Grüße -Anika


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallöchen, habe die gleichen Erfahrungen gemacht wie Barbara mit Clomifen 3 Fehlgeburten. Ich bin jetzt bei einer Frauenärztin in Behandlung die sich auf Kinderwunsch spezialiesiert hat. Die hält zum Beispiel auch nich seh viel von Clomifen weil es die Schleimhäute in der Gebärmutter belastet. Und das ist ja nicht gerade gut wenn man Schwanger ist. Ich bekomme ab nächsten Monat Hormone ganz fein abgestimmt die werden allerdings gespritzt. viele Grüße -Anika


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo, Bei uns hat das nichts gebracht. Wir sind aus dem ganzen ausgestiegen, und wollen nun ein Kind aus dem Ausland adoptieren. Dabei haben wir bisher wesentlich bessere Erfahrungen gemacht als mit IVF und ICSI... Gerne mehr auf Anfrage! Viele Grüße Andreas Zwölfer (http://mitglied.tripod.de/Ev_Vilstalgemeinde)


Happy...

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo maja Ich bin im zweiten zyklus mit der clomifen Behandlung. Beim ersten Mal hab ich zwei Eizellen gebildet, wurde aber noch nicht schwanger. Danach hsb ich einen Monat pausiert, wegen Urlaub. Hatte aber auch einen eisprung, des hsb ich mit ovulationstests festgestellt. Hab heute mit der clomifen Behandlung wieder begonnen. Ich drück uns die Daumen.