Elternforum 2 unter 2

Wie zwei "Kleine" ins Bett bringen?

2 unter 2
Wie zwei "Kleine" ins Bett bringen?

Mitglied inaktiv

Hallo, hatte eigentlich nie 2 unter 2. Meine Jungs sind 24 Monate auseinander, aber vieleicht habt ihr Tipps. Der kleine hat bis vor einigen Wochen (14 Monate) noch bei uns im Schlafi geschlafen. Der Große (3) kommt aber auch schon seit ca. einem Jahr nachts zu uns rüber. Nun haben wir den Kleinen mit ins Kizi gelegt. Problem ist, dass beide eigentlich schlecht einschlafen. der Kleine wird fast immer noch in den Schlaf begleitet (ließ sich nie einfach hinlegen). der Große braucht abends auch ewig umd zu schlafen, kommt paar mal raus, obwohl er meist erst ca. 20 Uhr ins Bett geht. Wir lesen ihm immer noch vor uns erzählen noch. Seit der Kleine im Kizi ist, will der Große gar nicht mehr in sein Bett. Aus Angst, dass der KLeine wieder wach wird, schläft der Große jetzt schon bei uns ein (also komplett bei uns). Wie organisiert ihr das so? Habe zwar eigentlich kein Problem mit dem Familienbett, aber wäre trotzdem schön, wenn sie mal beide im Kizi schlafen würden. Danke Yvonne


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Also meine beiden sind nur fast 2 unter 2 sie sind 2 Jahre und 2 Tage auseinander. Meine große ist jetzt 2 1/2 und meine kleine 6 Monate. Beide haben ihr eigenes Zimmer und schlafen auch beide in ihren Zimmer. Die kleine kommt abends um 19.00 Uhr ins Bett - sie schläft alleine ein. Die große kommt um 19.30 Uhr ins Bett und schäft auch alleine ein - sie bleibt dann bis morgens in ihren Bett ( sie will gar nicht mehr in mein Bett obwohl sie als Baby immer drin lag :-)) Die kleine wacht dann meistens um 00.00 Uhr wieder auf dann geb ich ihr ihre Flasche und sie schläft dann bei mir weiter. Alle zwei in einem Zimmer das kann ich mir gar nicht vorstellen - meine große könnte da nicht schlafen. Gibt es nicht eine möglichkeit doch beide NAchts zu trennen? LG JEssi


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Die Situation ist sicher bei jedem anders und wurde hier schon sehr häufig diskutiert. Unsere Beiden schlafen derzeit beide mit Mama oder Papa zusammen in einem Zimmer, während jeweils Mama oder Papa im Nebenzimmer schläft. Keines unserer Kinder würde derzeit die ganze Nacht allein ohne Elternteil allein in einem Zimmer schlafen - das wäre undenkbar und sie würden nachts auf jeden Fall rauskommen (sind jetzt fast 2,5 und fast 4). Zeitweise haben wir auch zu viert in einem Zimmer geschlafen oder jeweils 2 in einem Zimmer. Wie gesagt, das wechselt. Ihr solltet es so handhaben, wie für Euch die Nächte am ruhigsten sind und Ihr (einschließlich Kinder) Euch am wohlsten fühlt. V. G.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hy, mein Sohn ist 2 Jahre und meine Tochter 7 Monate. Bis vor 2-3 Wochen haben beide bei uns geschlafen, nun schläft unser Großer allein :-) Also mein Mann hat früh und spätschicht, somit bringe ich beide des öfteren allein ins Bett und mache es so! Meine kleine bekommt um 19.45 Uhr im Wohnzimmer ihre Flasche, mein Sohn sitzt bei uns und trinkt auch seine Milch!. Danach lege ich meine Tochter wach in den Kiwa sage ihr Nacht und geb ihr Schnuller und Schnuffel. Wenn sie dann liegt, gehe ich mit meinem Sohn nach oben, lese ihm vor und kuschel mit ihm bis er schläft (ca 15-20 min), in der Zeit kann es sein, das meine Tochter mal etwas weint, aber meist schläft sie wenn ich wieder nach unten kommme! Gegen 23.00 Uhr nehm ich sie dann mit nach oben ins Schlafzimmer! Lg


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Man was für ein Traum mit deiner Kleinen, bei uns leider undenkbar. Gestern abend hat mein Mann erst Lenny ins Bett gebracht und später wollte Robin dann plötzlich sein Zimmer zu lenny. Tja, die beiden haben dann das erste Mal die ganze Nacht zusammen in ihrem Zimmer geschlafen. Aber sei waren auch echt groggy (Freizeitpark). Danke Yvonne


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Also noch heute gehen meine Kids alle!! gleichzeitig ins Bett und da gibt es auch kein Murren. Ich hatte es schon immer so gehalten, das "engste" Aufeinandertreffen war: Sohn 3 J. - Mädchen 1J. - Mädchen 0 J. Heute sind diese 3 "engaufeinanderfolgende" Kids - 8 J. - 6 J. und 5 J. und sie gehen nach wie vor gleichzeitig ins Bett ! Ist alles erziehungs- und angewöhnungssache. LG Claudi 5 an der Hand


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Bei und schlafen beide im eigenen Zimmer! Beide gehen um 19h ins Bett! Der Große ist 2 3/4 und der Kleine 10 Monate alt! Wenn ich allein bin, dann leg ich den Großen samt Bücher in sein Bett! Die schaut er sich dann so lange an, bis ich den Kleinen zum Schlafen gebracht habe (er trinkt seine Milch auf meinem Arm und schläft dann im Bett eigentlich sofort ein). Dann gehe ich zum Großen, lese noch ein Buch vor und bleibe bis er schläft! Es ist eine Gewöhnungssache. Allerdings würde es in einem Zimmer bei uns nicht klappen, da beide leicht aufwachen etc. LG


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Die allererste Zeit, als die Kleine nur ein paar Wochen alt war, war es abends oft ein Problem, weil sie sehr geweint hat und der Große ein (zu) langes Abendritual gewöhnt war (sind 15,5 Monate auseinander). Jetzt sind sie 2,5 Jahre alt und 15 Monate (das nächste kommt im Juli) und wir machen es schon lange so, dass ich erst beide gleichzeitig bettfertig mache. Dann lege ich entweder erst die Kleine hin, kurz mit Schlafsack, Teddy und Spieluhr, dann schläft sie entweder ein oder guckt Bilderbuch im Bett, dann bringe ich in Ruhe den Großen ins Bett und gehe ggf. danach nochmal zu ihr, oder sie ist mit dabei, wenn ich den Großen ins Bett bringe und ich kümmere mich danach in Ruhe um sie. Klappt super, die beiden schlafen aber auch in getrennten Zimmern. Anfangs hätte ich oft heulen können, wenn beide Kinder abends nach Mama geschrieen haben, ich allein war und nicht wusste, wie ich alles gleichzeitig regeln soll. Es wurde besser, als ich ruhiger wurde und akzeptieren konnte, dass halt mal eins schreit (wenn ich weiß, dass nix los ist außer Müdigkeit). Jetzt bin ich in "Ruhe" bei dem Kind, bei dem ich grade bin, das andere muss halt mal warten. Das akzeptieren eigentlich beide auch ganz gut. Alles Gute für euch! Gruß Julimama09


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo, ja, das ist in der Tat ein Problem. Meine beiden sind 13,5 Monate auseinander (jetzt 21 Monate und gut 7 Monate alt) und gerade die Anfangszeit war schwierig, da v.a. die Kleine sehr viel Nähe brauchte und oft geschrien hat. Habe (wenn mein Mann Spätdienst hat) eben beide gleichzeitig gewickelt (die Kleine schrie dann meist) und dann den Großen in seinem Zimmer ins Bett gebracht (Gottlob kurzes Ritual- habe ich schon im Verlauf der SSch darauf geachtet). Aber heute kann ich in den meisten Fällen beide ohne Geschrei zusammen wickeln und mit beiden ein Buch anschauen, Reime aufsagen - der Große bekommt dann sein Fläschchen- und dann beide nacheinander ins Bett bringen. Die Kleine schläft bei uns im Zimmer auf einer Matratze immer mal wieder selbst ein und der Große macht beim Einschlafen eigentlich keine Probleme. Möchte beide bald zusammen in ein Zimmer legen, bin gespannt wie das klappt. Vielleicht schlafe ich auch dort, mal schauen. Ich denke man sollte flexibel sein und in jedem Zimmer eine Schlafmöglichkeit für Groß und Klein haben. LG