Einrichten & Deko

Einrichten & Deko

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jessi86 am 02.10.2010, 8:32 Uhr

Tapete

Wir kommen jetzt langsam in die Renovierungszeit für unsere neue Wohnung
In drei Räumen möchten wir anstatt Farbe lieber auf einer Wand eine ausgefallene Tapete anbringen.
Entschuldigt bitte die dumme Frage, aber da müssen wir doch vorher die andere Tapete runter machen oder!?
Ich habe noch nie in meinem Leben tapeziert und bevor ich was falsch mache, stelle ich lieber ne dumme Frage...

 
10 Antworten:

Re: Tapete

Antwort von Marge.S am 02.10.2010, 8:48 Uhr

ja auffjedenfall vorher runter machen. Und falls sie sich schlecht lösen lässt, einwach wasser mit seife mischen, in eine Spritzflasche füllen , und damit die Tapete leicht befeuchten. So löst sie sich deutlich besser



Re: Tapete

Antwort von Jessi86 am 02.10.2010, 9:13 Uhr

Dankööö



Re: Tapete

Antwort von AllisonCameron am 02.10.2010, 15:09 Uhr

Ja das muss alles runter und da Du von einer ausgefallenen Tapete sprichst, nehme ich an, dass da ne Fliestapete ran soll? Dafür muss wirklich restlos alles runter und es dürfen auch keine Unebenheiten mehr an der Wand sein.

Fliestapete allerdings tapezieren, wenn Ihr das noch nie gemacht habt, halte ich für sehr gewagt.

Gruß



Re: Tapete

Antwort von Hofi2 am 02.10.2010, 16:15 Uhr

Wenn nur eine Lage Tapete drunter ist, und die noch überall richtig fest ist, kannst du auch drübertapezieren.
Wir haben im Wohnzimmer auch eine Wand mit Fliestapete (70erJahre) und den Rest mit Rauhfaser gemacht und beige gestrichen. Die anderen Räume haben wir mit Papiertapete gemacht, da ich kein Fliestapetenfreund bin.



Ich würde die Tapete...

Antwort von anke1709 am 02.10.2010, 20:47 Uhr

.. auch immer runter machen. Man ärgert sich nachher, wenn man sie unter der anderen Tapete dann doch noch sieht.
Immer mit warmen Seifenwasser einsprühen, häufiger.... dann sollte sie sich gut lösen.
Ich kann auch nur empfehlen sich die neuen Tapeten vorher gut anzusehen. Sind die nämlich ganz dünn, kann man sie meist ganz bescheiden kleben.
Falls mit Muster, auch immer aufpassen, dass es die richtige Reihenfolge ist.
Viel Spaß

Anke



Re: Tapete

Antwort von spiky73 am 02.10.2010, 21:18 Uhr

hallo,

hier noch mein senf dazu:

alte tapeten immer komplett runter... je genauer ihr arbeitet, desto besser das ergebnis im anschluss. ausserdem: man kann sich gleich ein bild vom zustand der wand machen (sind loecher in der wand? muss nochmal irgendwo beigegipst werden oder sind zumindest die loecher zu fuellen?)

[ich bin inzwischen kein freund von bereits tapeziert vermieteten wohnungen mehr: sind die waende "leer", dh. die tapete voellig ab, kann man gleich schon erkennen, ob die wohnung ggf. feuchtschaeden oder sogar schimmel in den ecken hat... sind noch tapeten an den waenden, kann man sich nie sicher sein, was fuer eine ueberraschung da drunter schlummert... aber das nur mal am rande.]

was vliestapeten angeht: die sind genauso "gut" oder "schlecht" wie andere tapeten auch. ich bin ehrlich gesagt kein fan von rauhfasertapeten - obwohl andere da immer ein riesenloblied drauf singen. ich finde weder die verarbeitung von rauhfasertapeten fuer ungeuebte einfach, noch sind sie irgendwann einfach abzukratzen... dann doch lieber eine schoene vliestapete (schreibt man uebrigens mit v, nicht mit f).
aber: ich tapeziere auch vliestapeten auf die herkoemmliche art und weise: bahnen schneiden und auf dem tapeziertisch einkleistern.
allerdings lassen sich auch hochwertige papiertapeten aehnlich angenehm verarbeiten... der vorteil bei den vliestapeten besteht wirklich darin, dass sie eben keine vorweichzeit haben und sich auch nicht verziehen.
papiertapeten muss man ja ca. 10 minuten pro bahn weichen lassen, bevor man sie an die wand bringt, die dehnen sich dann etwas aus... und wenn man dann kuerzer oder laenger wartet, wird das muster ungenau, weil die bahnen sich eben unterschiedlich ausgedehnt haben, da kann eine papiertapete noch so hochwertig sein und sich noch so angenehm verarbeiten lassen...
insofern sind vliestapeten fuer laien eben vorteilhaft... aber das "oben ansetzen und dann einfach abrollen" - fand ich sehr ungenau und umstaendlich. vermutlich ist das der grund, weshalb profis von vlies gerne abraten...



Re: Tapete

Antwort von AllisonCameron am 02.10.2010, 23:38 Uhr

Ein richtiger Profi, macht die die Vliestapete einfach an die Wand, ohne Probleme. Unser Maler hat uns nicht davon abgeraten, er hat die Wände glatt gemacht und hat die dran gemacht.

Gruß



Re: Tapete

Antwort von Luni2701 am 03.10.2010, 10:29 Uhr

ich tapeziere am liebsten vliestapeten und ich hasse raufaser. Die Vliestapete geht nicht, das heißt sie bleibt so an der Wand wie man sie klebt, dadurch das sie dicker ist lässt sie sich viel besser aneinander stoßen. Ich hab schon viel Tapeziert, aber mein Favorit beim Tapezieren ist und bleibt vliestapete, da gibts bei mir einfach das beste ergebniss und ich halte sie für ungeübte Tapezierer am geeignetsten. Man kann die tapezieren wie man mag, entwedr wand einkleistern oder die bahn einkleistern, hab beides schon gemacht und geht beides, ich zieh allerdings die wand-einkleistern-methode vor wobei ich mir trotzdem die bahnen vorschneide.



Einspruch...

Antwort von Hase67 am 03.10.2010, 12:56 Uhr

... Vliestapete tapezieren ist viel einfacher als Papiertapete, wir machen das gerade in unserem Haus. Einziges Problem bei Mustertapeten sind die Rapporte, die man beachten muss, ansonsten lässt sich die Tapete ganz leicht verlegen: Untergrund vorbereiten - alles runter, Wand glatt schleifen oder abspachteln, dann Vliestapetenkleber drauf und los geht's. Unifarbene Tapete kann man sogar direkt an der Wand "runterrollen", Vliestapete ist sehr unempfindlich, und schief sitzende Bahnen können relativ lange noch nachkorrigiert und in Form gezogen werden...

LG

Nicole



Re: Tapete

Antwort von kleine_fee am 04.10.2010, 16:59 Uhr

jo abmachen.
ich verstehe nicht wie manche menschen immer drüber tapetzieren,tapeten abreissen macht doch solchen spaß.
das heftigste was ich mal in einer meiner mietwohnungen gesehen habe waren 7 (!!!!!!!!) tapetenschichten übereinander. das war ne arbeit..puh



Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Einrichten und Deko:

Wie bekomme ich Tapetenkleber von der Wand?

Hallo, bevor wir die Wand neu machen dachte ich, ich frag mal nach, ob jemand hier einen Tip für uns hat. Wir hatten somit mal versucht Wandaufkleber zu befestigen. Die Aufkleber gingen wieder ab - der Kleber ist noch auf der Wand .... Danke ...

von Nina mit Jan 04.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tapete

Für mich grade wichtig: Wie kann ich eine mit Tapetenkleister...

geklebte Bordüre von einer gestrichenen Glasfasertapete ablösen? Unter der Glasfasertapete haben wir natürlich grundiert. Nun möchte ich aber die Wand hinter dem Bett mit einer Vliestapete tapezieren und die restliche Glasfasertapete überstreichen. Nun stört dazu aber die ...

von Carolchen 29.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tapete

*heul* Ich hab meine Tapete versaut!!!!

Ich hab nicht nach der Einweichzeit geschaut und hab sie gleich an die Wand geworfen,hätte aber eigentlich 7 Min einweichen müssen!Jetzt hat sie lauter Hügel gebildet und sie gehen nicht weg!!!Ich könnt mir so in den Hintern beisen,nur weil es bis zum WE fertig werden ...

von funny871985 20.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tapete

Die letzten 10 Beiträge im Forum Einrichten und Deko
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.