Bücherforum

Bücherforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Natalie01 am 24.10.2004, 20:32 Uhr

Kennt ihr noch andere nützliche Bücher zur Kindererziehung

Wollte noch wissen ob ihr noch andere schöne Bücher kennt zur Kindererziehung außer von A. Kast Zahn.
Danke!!!

 
2 Antworten:

Re: Kennt ihr noch andere nützliche Bücher zur Kindererziehung

Antwort von AB am 25.10.2004, 11:16 Uhr

Hallo

z.B.
------
Alice Miller - Abbruch der Schweigemauer
------
Thomas Gordon - Familienkonferenz
------
Jesper Juul - das kompetente Kind
------
Steve Biddulph - das Geheimnis glücklicher Kinder
------
R.Dreikurs - Kinder fordern uns heraus
-------
I.Prekop - Erstgeborene
------

empfehlen kann ich noch den
=Kösel Verlag = der verschiedene Erziehungsratgeber rausgebracht hat
---------

MFG

Anita

P.S. : Hoffe es ist etwas für Dich dabei

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Barbara Coloroso: Was Kinderseelen brauchen

Antwort von Beatrix in Canada am 25.10.2004, 15:43 Uhr

Ich geb dir einfach mal die Rezension meines Lieblingsbuches, das ich hier vor einiger Zeit mal gepostet hatte. Es handelt vordergruendig um Disziplin, aber dahinter steht ganz allgemein die Frage wie man Kinder zu respektvollen Erwachsenen heranwachsen laesst - respektvoll in dem Sinn, dass sie nicht nur Eltern, Vorgesetzte etc respektieren sondern auch lernen ihr eigenen Sinn fuer ihre Gefuehle zu respektieren.

Ich glaube viele von uns wollen eigentlich ohne Klappse und Co.
auskommen, wissen aber oft nicht was es fuer Alternativen gibt. Wir
haben sie ja selten von unseren Eltern vorgelebt bekommen, in deren
Generation Klappse als allgemein wirksames Erziehungsmittel galten. Oder
auch Kochloeffel, Teppichklopfer etc.

Disziplin ist absolut notwendig bei der Erziehung. Nur denke ich nicht,
dass Disziplin und Grenzen setzen
gleichzusetzen ist mit "Strafen". Kinder lernen weniger von
Strafen (ausser dass man ihnen aus dem Weg
geht, Dinge verheimlicht etc) als aus "logischen Konsequenzen".

Ich moechte dazu auch ein Buch empfehlen, das sehr gut
beschreibt wie man mit Autoritaet und Respekt
Kinder erziehen kann, dabei ohne Gewalt psychischer oder
koerperlicher Art Grenzen setzt.

Barbara Coloroso: Kids are worth it! Giving your child the gift
of inner discipline. (bei amazon.com oder barnesandnoble.com derzeit
fuer US$10 erhaeltlich)

Deutsche Uebersetzung: "Was Kinderseelen brauchen" Südwest,
Muenchen.; ISBN: 3517019631

Hier noch die Kurzbeschreibung von amazon.de:
In diesem Buch lesen Sie:
Wie Sie Ihren Kindern Werte vermitteln können - Warum Vertrauen
mehr bewirkt als ständiges
Kontrollieren - Weshalb Sie mit Konsequenz und festen Grenzen
erfolgreicher sind als mit Zwang
und Bestrafung - Wie Sie kleinere und größere Erziehugnsprobleme
richtig einordnen und
gemeinsam mit Ihren Kindern lösen können - Wie Sie Ihr Kind
fördern, ohne es zu überfordern

Mir gefaellt das Buch, da es nicht nur eine Theorie/Philosophie
beschreibt sondern sehr gute praktische Tips
gibt, die bei uns funktionieren! Natuerlich nicht immer, aber
doch oft genug :-)

Ich habe z.B. gelernt statt andauern NEIN zu rufen, es auf
wirklich gefaehrliche Situationen zu beschraenken
und ansonsten Alternativen wie "nicht fuer Zoe" oder SPAETER zu
verwenden. Annika hat es sogar schon
fuer ihre kleine Schwester Zoe uebernommen! Das hilft
mir auch meine eigene Glaubwuerdigkeit und
damit Respekt zu bewahren, denn ich komme nicht in Versuchung zu
luegen bzw mir selber zu
widersprechen. Spaeter ist doch immer richtig, ob es dann 2
Minuten spaeter bedeutet (wenn ich doch dem
Wunsch nach Suessigkeiten nachgebe) oder 10 Jahre spaeter, wenn
das Kind erwachsen genug ist fuer
andere Aktivitaeten.

Oder was ich machen kann bei einem "schlechten" Esser. Bei
Annika haben wir das Problem, dass sie selten
was zum Abendbrot isst, aber dann 1 Std. spaeter hungrig
angelaufen kommt. Wir machen ihr jetzt immer
einen Teller fertig. Wird er nicht gegessen, kommt er in den
Kuehlschrank und sie kann ihn dann spaeter
haben. Suessigkeiten oder andere Snacks kommen dann nicht in
Frage. Aber wir gehen dann auch nicht
soweit, dass sie diesen Teller dann zur "Bestrafung" am
naechsten Tag zum Fruehstueck essen muesste.

Ich habe das Buch uebrigens von der Cousine meines Mannes
geschenkt bekommen, mit den Worten es sei
das einzige Buch, das etwas taugte nachdem ihre Kinder aus dem
Babyalter raus waren. Diese sind
inzwischen schon sehr verantwortungsvolle Teenager (zwei Jungs,
dich auch schon mal Babysitter bei unseren
Kindern waren).

Und fuer mich ist es nun nach fast 10 Jahren des Lesens von Buechern ueber Babys/Kinder/Erziehung/Entwicklung ... immer noch das, das den groessten Einfluss auf mich hat. Und natuerlich auch die Vortraege, die ich mit Barbara Coloroso persoenlich erleben konnte.

Hier noch ihre Webseite:

www.kidsareworthit.com

Liebe Gruesse aus Calgary, Canada
Beatrix

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.