Bitte noch ein Baby

Bitte noch ein Baby

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kathiLein91 am 22.12.2022, 10:04 Uhr

Noch ein Baby?

Hallo ihr Lieben

Mein Mann und ich haben eine 1jährige Tochter und machen uns gerade Gedanken um ein zweites Baby. Der Kinderwunsch ist groß, allerdings haben wir in einigen Bereichen Zweifel.

Mich würde mal interessieren, wie viele Kinder habt/wollt ihr und warum?
Was wäre eurer Meinung nach ein guter Altersunterschied?

Ich weiß, dass wir das selbst entscheiden müssen und abwägen müssen wie es für uns am besten passt. Es ist reines Interesse

Danke schonmal für eure Antworten!

LG

 
7 Antworten:

Re: Noch ein Baby?

Antwort von Kaffeemami am 22.12.2022, 11:16 Uhr

Hallo du liebe,
wir haben ein Baby (9Monate). Ich selbst bin krippen Erzieherin und liebe Kinder.
Mein Mann und ich wollten immer einen kleinen Altersabstand. Ich finde es so schön, wenn die Kinder von einander lernen und zusammen aufwachsen gegebenenfalls ab einem gewissen Alter auch gleiche/ähnliche Interessen haben.
Natürlich ist es für Eltern mit einem kleinen Abstand die erste Zeit anstrengend, da Kind1 noch nicht all zu selbständig ist. Aber ich höre immer wieder, dass sie es genau nochmal so machen würden!
Wir haben für Baby1 eine längere Zeit gebraucht (12Monate wegen meiner Schilddrüse aber was wir nicht wussten) nachdem ich die Tabletten genommen habe, wurde ich direkt schwanger. Nach der Geburt unseres Baby haben mein Mann und ich gesagt wir werden nicht verhüten. Ich bin auch immer noch mein Baby nach Bedarf am stillen. Im Sommer habe ich meine Periode bekommen und mein Zyklus hat sich ein wenig reguliert.
Gestern habe ich freudiger Weise ganz früh positiv testen dürfen im 1ÜZ! Damit hätten wir nie gerechnet - Die Freude ist groß Somit hätten Baby 1 und Baby 2 18 Monate Altersunterschied.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch ein Baby?

Antwort von Maiwunder2015 am 22.12.2022, 13:41 Uhr

Ich bin absolut pro geringer Altersunterschied, ich habe 4 Kinder 2 Jungs (12 monate unterschied) und 2 Mädchen mit 18 Monaten abstand, zwischen junge und Mädchen liegen 4 Jahre, auch schön weil sie schon wesentlich selbstständiger sind und mit helfen können, miteinander was anfangen können sie aber nur zum geringeren Abstand. Ich finde es macht keinen grossen unterschied ob man 1 oder 2 Kleinkinder hat, sobald sie anfangen miteinander zu spielen erst recht nicht mehr. Meine Jungs sind sogar in einer Klasse, es gibt hier überhaupt keine Probleme

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch ein Baby?

Antwort von jume1509 am 22.12.2022, 17:39 Uhr

Hallo, wir haben zwei Töchter im Alter von 15 und 4 Monaten. Der knappe Altersunterschied war so geplant. Es ist zwar manchmal ziemlich schwierig mit beiden alleine einkaufen zu gehen oder länger wegzufahren (Platz im Auto) aber ansonsten geht es eigentlich ziemlich gut. Eigentlich wöllten wir schon noch ein Kind in ein paar Jahren, aber der Platz im Haus reicht dafür einfach nicht aus. Der Altersunterschied passt an sich schon, sie haben bald ca. die gleichen Bedürfnisse, Interessen und ich musste nicht nochmal bei der Arbeit aussteigen. Aber wenn meine Große noch ein bisschen älter gewesen wäre, hätte bestimmt auch seine Vorteile (mehr eigenständig) gehabt. Aber man weiß leider nie vorher wie lange es dauert, schwanger zu werden, deshalb wollten wir nicht länger warten.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch ein Baby?

Antwort von Rote_Nelke am 22.12.2022, 19:27 Uhr

Wir wollten zwei Kinder mit ~5 Jahren Abstand. Hat auch super geklappt

Wir wollten unser erstes Kind erstmal "genießen", Erfahrungen sammeln und nicht zwei unselbstständige Kinder haben.

Die 2. SS war sehr schwer und ich war so froh, dass Kind 1 viel Rücksicht auf mich genommen hat. Die Zwei spielen immer mehr miteinander und das große Kind ist sehr stolz wenn es helfen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch ein Baby?

Antwort von Gesichtsnase am 29.12.2022, 11:16 Uhr

Unsere Kinder werden einen Unterschied von 3,5 Jahren haben und das ist genauso geplant gewesen. Unter drei Jahren würde ich mir keinesfalls antun
Es war nicht von Anfang an klar, wie viele Kinder wir wollen, es war klar, dass wir drei bis vier Jahre warten und dann entscheiden, ob ja oder nein. Es war unser beidseitiger Wunsch, also bin ich jetzt schwanger.

Wieso der Zeitpunkt ideal ist unserer Meinung nach? Unser Kind versteht so unglaublich viel, ich stille kaum noch, es gewöhnt sich die Windel ab, es kümmert sich gerne um kleinere Kinder, versteht, dass sie noch zu klein sind für x und y und wieso ich es zB nicht mehr tragen kann.

Gibt vielleicht Kinder, die schon vorher diese Reife erlangt haben, aber wenn ich mir vorstelle, wie extrem ich unser Kind abweisen müsste, wäre es jetzt noch unter zwei und es würde es nicht verstehen - das finde ich traurig und gibt auch keinen Grund dazu.

Die Kinder spielen auch mit einem größeren Altersabstand miteinander oder eben auch nicht - so wie sie auch keine Lust aufeinander haben können, wenn sie ähnlich alt sind. Auch lernen die kleinen noch viel mehr von den älteren, weil die älteren die kleinen auch einfach von sich aus belehren und Sachen erklären. Da gibt es auch mehr Streit und Eifersucht, eben weil es nicht verstanden wird, dass die Eltern sich nicht zerreißen können und weil die selben Spielsachen bespielt werden.

Und man muss bedenken, dass in der leider immer noch typischen Konstellation Mutter bleibt daheim, Vater geht Vollzeit schuften, die Frau sich da auch ganz alleine ganz schön viel Arbeit aufbürdet. Der Stress wäre es mir nicht wert, da du einfach keine Garantie (nie!) hast, dass die Kinder sich mögen oder miteinander viel spielen. Am Ende macht man den Kindern einen Vorwurf (ich habe so viel Stress auf mich genommen für euch, damit ihr einen geringen Abstand habt und jetzt spielt ihr nicht miteinander? War extra wegen euch lange aus dem Job raus/hab meine Karriere geopfert! Alles war umsonst)- alles schon gehört. Das wäre es mir, wie gesagt, nicht wert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch ein Baby?

Antwort von kathiLein91 am 30.12.2022, 6:59 Uhr

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!
Wir werden sicherlich noch einige Male drüber sprechen und uns Gedanken machen, aber wir machen uns da keinen Stress.
Wir wissen ja noch nicht ob wir überhaupt ein zweites Kind wollen, daher bin ich froh, dass ihr eure Erfahrungen mit mir geteilt habt und eure Meinung dazu geäußert habt!

Wünsch euch alles Liebe und schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch ein Baby?

Antwort von Jana250 am 05.01.2023, 23:01 Uhr

Wir haben direkt nach der Hochzeit garnicht verhütet.
Im 1ÜZk schwanger geworden und dann 5 anhalb Monate später nach Geburt wieder mit Kind 2, also der Altersunterschied ist bei 15 Monaten.
Wenn ich mir vorstelle, dass meine kleine erst gekommen wäre, wenn der "große " schon 2 gewesen wäre, oh man.
Das ist ja auch gerade die Zeit wo wieder ein Entwicklungsschub ist und eine trotzphase.
Nach der zweiten bin ich, als sie 9 Monate alt war wieder schwanger geworden und im Moment in der 31 ssw.
Klar ist es hart, zumal Meine Kinder nicht in die Krippe gehen.
Was ich aber wirklich immer allen sage ist, dass man es NIE verallgemeinern kann!
Es kommt sehr darauf an wie die Kinder vom Charakter sind, Entwicklungs/Wachstumsschübe kannst du auch nicht planen.
Ist klar das Kinder bei Schüben nochmal umso anstrengender sind.
Dann weißt du nicht wie wird die nächste Schwangerschaft.
Was kommt generell auf einen zu.
Wie reagieren die ersten Kinder auf das Baby.
Alles unplanbar, selbst wenn du denkst du planst einen guten Abstand.
Wir verhüten nicht und haben uns auch bewusst dagegen entschieden und sind glücklich damit, so wie es jetzt ist.
Zumal man auch immer hört, man kann eine Schwangerschaft auch nicht wirklich beeinflussen, selbst wenn alles gut aussieht kann es doch anders kommen.
Trotzdessen, dass ich mich nicht sehr gesund ernähre und eine Schilddrüsenunterfunktion habe, bin ich doch schnell schwanger geworden.
Beim dritten Kind, also jetzt in dieser Schwangerschaft geht's klar auch mehr an die Grenzen, da ich einen 2 anhalb jährigen habe und eine 16 Monate alte Madame.
Der große ist der festen Überzeugung, dass das Spielzeug ihm alleine gehört und die kleine fängt langsam mit wutanfällen an.
Und doch weiß ich aus Erfahrung:
Es ist alles eine Phase und nach dem Sturm wird es auch wieder still.
Ich hoffe, dass in 2/3 Monaten zur Geburt sich alles wieder beruhigt und wir schön ins Wochenbett starten können!
Dafür habe ich aber auch einen wunderbaren Ehemann der mich sehr unterstützt.
Also keine Angst, vor einem kurzen Abstand.
Selbst ein Abstand mit 3 Jahren kann anstrengend sein.
Und so ist es umso schöner, wie meine Vorgängerin geschrieben hatte, dass die Kinder gleiche Interessen haben und einfach schön miteinander spielen "können".;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Bitte noch ein Baby
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.