Bitte noch ein Baby

Bitte noch ein Baby

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von chrissy22  am 26.11.2016, 8:28 Uhr

Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Hallo ihr lieben :)

Ich stell mich mal kurz vor.
Ich heiße Christin,bin 26jahre alt und die bereits mutter einer bezaubernden 3 jährigen Tochter.
Wir haben uns entschieden,an einem Geschwisterchen zu basteln :)

So,da ich einen unregelmäßigen Zyklus habe (28-39 Tage :-/ ) probier ich es einfach mal.mit dem Zyklustee 1 und 2.
Ich weiss es ist kein Wunder Mittel,aber tee trinke ich generell sehr gerne und schaden tut es nicht,sollte er nicht wirken :-D
Kennt sich jemand damit aus?
Nr 1 wird ja in der ersten Zyklus Hälfte getrunken.
Warte ich dann bis zum eisprung mit dem tee nr 2 oder trink ich Nr 2 ab dem 15. Zyklustag? :-/

Danke und liebe grüße :-D
Christin

 
12 Antworten:

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von anakonda89 am 27.11.2016, 16:12 Uhr

Also ich habe wegen meine langen Zyklen diesen Zyklus auch zum ersten Mal Zyklustee ausprobiert und möchte dir meine Erahrung berichten...Ich habe am 3 Tage diesen Zyklus angefangen, 3 Mal täglich Zyklustee 1 zu trinken. Erste Veränderungen habe ich an meiner Temperatur bemerkt. Total ruhig und mit längeren Phasen immer zwischen 37,0 und 37,1. Kein Zickzack mehr wie letzten Zyklus. Ich hatte viel mehr Zervix als sonst, so konnte ich sehr genau beobachten und auch sehr gut feststellen, wann mein ZS Spinnbar und wie Eiweiß war. Beim ersten mal war es quasi ein Eisprung-Anlauf, da hatte ich super ZS und Mittelschmerz, aber keine Tempierhöhung. Ein paar Tage später wieder sehr starken Mittelschmerz und spinnbaren ZS (Monatag) und heute früh eine Temperatur von 37,4. Mein Problem war ja, dass meine Zyklen immer länger wurden! Angefangen bei 35 Tagen und der letzte Zyklus war 46 Tage,wobei meine zweite Zyklushälfte nur 11 Tage war...Eisprung letzten Zyklus war am ZT 35 und diesen Monat, wenn die Tempi oben bleibet,was ich schwer hoffe, an ZT 21. also 2Wochen eher als sonst, da war ich echt baff...Zum Glück Haben wir jeden zweiten Tag geherzelt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von tinagarg am 29.11.2016, 19:39 Uhr

Also da die Mens nun leider doch eingetrudelt ist, kann ich dir ein bisschen was zu meiner ersten 2. Zyklushälfte mit Tee erzählen. Mein Zyklus dauert normalerweise 28 Tage. Jedoch ist meine zweite Zyklushälte meist nur 8 Tage kurz mit SM ab Tag 7. (also ES recht spät an ZT 20)
Da ich im Januar erst die Pille abgesetzt habe, habe ich das noch nicht vom FA abklären lassen, da das nach Pille ja normal sein kann. Ich will erstmal natürlich versuchen auf die Sprünge zu helfen. Diesen Monat habe ich zum ersten Mal mit dem besagten Zyklusstee angefangen. Allerdings erst nach ES ist Nummer 2. Der Tee schmeckt mir eigentlich recht gut, hätte ich mir schlimmer vorgestellt. Ich habe tatsächlich täglich 3 Tassen getrunken.
Mein Zyklus hatte 32 Tage gedauert und meine 2. Zyklushälfte hat sich um 3 Tage verlängert auf 11. Jedoch auch mit SB ab Es+10. Für mich ist das schon ein kleiner Erfolg. Wenn der Tee Nr. 1 nun den ES auch noch 3 Tage nach vorne holt, dann wäre alles super und wieder fast im Lot. Zyklustee 1 trinke ich nun seit Dienstag. Leider kann ich hier aber nicht behaupten, dass er mir sonderlich gut schmeckt. aber was tut man nicht alles um schwanger zu werden. Wie schaut es bei dir aus? Hast du bereits Erfahrungen sammeln können, oder hast du ebenfalls erst angefangen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von Pampkins am 10.12.2016, 18:36 Uhr

Hallo! Also ich habe wegen meine langen Zyklen zum ersten Mal Zyklustee ausprobiert und kann dir mal von der Veränderungen berichten...Ich habe am 3 Tage diesen Zyklus angefangen,3 Mal täglich Zyklustee 1 zu trinken. Erste Veränderungen habe ich an meiner Temperatur bemerkt. Total ruhig und mit längeren Phasen immer zwischen 37,0 und 37,1. Kein Zickzack mehr, wie letzten Zyklus. Ich hatte viel mehr Zervix als sonst, so konnte ich sehr genau beobachten und auch sehr gut feststellen, wann mein ZS spinnbar und wie Eiweiß war. Beim ersten mal war es quasi ein Eisprung-Anlauf, da hatte ich super ZS und Mittelschmerz, aber keine Temperaturerhöhung. Ein paar Tage später wieder sehr starken Mittelschmerz und spinnbaren ZS (Freitag) und heute früh eine Temperatur von 37,4
Mein Problem war ja, dass meine Zyklen immer länger wurden. Angefangen bei 35 Tagen und der letzte Zyklus war 46 Tage, wobei meine zweite Zyklushälfte nur 11 Tage war...Eisprung letzten Zyklus war am ZT 35 und diesen Monat, wenn die Tempi oben bleibt, was ich schwer hoffe, an ZT 21. also 2Wochen eher als sonst, da war ich echt baff...Zum Glück Haben wir jeden zweiten Tag geherzelt…

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von chrissy22 am 10.12.2016, 18:57 Uhr

Das ist ja interessant....
Danke für deine Antwort :)

Also einen grossen Unterschied zu Zyklen ohne tee kann ich nicht feststellen.

Ich hab gleichzeitig mit ovus ja angefangen und stehe unmittelbar vorm eisprung.
Also wird mein Zyklus wieder,wie die letzten,ca 32 Tage haben.
Bin heute tag 19....

Ob das jetzt durch den Tee kommt weiss ich auch nicht :-D

Aber vll brauch ich den ja nächsten Monat gar nicht mehr wenn es jetzt geklappt haben sollte ;-)

Aber, der ovu test war heute zum ersten Mal positiv.
Bis wann trink ich denn dann den Tee 1 :-D
Ich bin da echt unsicher. Kann man da was falsch machen? :-D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von chrissy22 am 10.12.2016, 19:03 Uhr

Sorry für die späte Antwort.
Also ich trinke keine den Tee nun seit ca 24 Tagen.
Hatte mit Tee 2 angefangen,4-5 Tage vor meiner periode
Bin heute ZT 19,also trinke ich seit 19 Tagen den Tee q.
Zervixschleim ist bei mir diesmal erst seit 2 Tagen vorhanden,sodass ich anhand dessen feststellen konnte das sich am ES was tut.
Laut ovus ,die heute zum ersten Mal positiv waren, muss er also sehr bald eintreten.

Ansonsten hab ich bisher wohl den ca 32 Tage langen Zyklus, dann mein eisprung ja nun bevorsteht,und dann ca 12-14tage später die mens Eintritt ( wenns diesen Zyklus nicht geklappt hat)

Bin mal gespannt :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von Sivilia9 am 10.12.2016, 21:44 Uhr

Zuerst mal möchte ich anmerken, dass ich einen unglaublich langen Zyklus habe. Zwischen 40 und 90 Tagen ist alles drin. Seit 3 Tagen hab ich wieder mit NFP angefangen, hatte damit jetzt eine ganze Weile pausiert. Bin ein Fan vom Kinderwunschtee, also den man den kompletten Zyklus durchtrinken kann. Ich hatte im August 2013 mit NFP angefangen zwecks Kinderwunschs und hatte bis Januar 2014 keinen Eisprung und keine Periode. Mein Frauenarzt hat mir daraufhin ein Medikament verschrieben das eine Abbruchblutung auslöst. Hab mir dann im Februar den Kinderwunschtee bestellt, nach 14 Tagen hatte ich einen ES und war schwanger. Mein süßer Sohn wird demnächst 3 Jahre alt. :) Als wir das Geschwisterchen planten hab ich auch wieder zu dem Tee gegriffen und wieder das gleiche. Getrunken, nach 2 Wochen einen ES und schwanger. Leider hatte ich in der 5./6. SSW einen Abgang.
Jetzt sind wir wieder am hibbeln, allerdings trinke ich den Tee nun schon 9 Wochen (inkl. Pause nach 6 Wochen) und bis jetzt hat sich nichts getan. Deswegen hab ich nun auch wieder mit NFP angefangen. Bin heute bei ZT 55.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von ReginaF am 11.12.2016, 21:21 Uhr

Also ob du die konkrete Bewegung spüren kannst weiß ich nicht (glaub aber eher nicht), aber der Schmerz hängt sicher mit den Bewegungen des Eierstocks zusammen. Ich hatte kürzlich meinen ersten ES und bin eine Woche lang mit Schmerzen rechts rum gelaufen. Du kannst dir das so vorstellen, dass da alles in Bewegung kommt, da der Follikel wächst und die Bauchdecke reizt (ebenso wie die Eierstockbewegungen). Dann kann auch noch hinzu kommen, dass beim ES ein Äderchen platzt und in den Follikel einblutet, aus dem ja dann der Gelbkörper wird. Dadurch wächst das ganze dann auch noch mal kurzzeitig an (paar cm, können 4 oder 5 sein oder nur 3...) und bis der Körper das dann resorbiert, tut's eben weh, weil das ja schon auch n ganzes Bröckchen mehr ist, das dann da in deinem Unterleib stört. Dieses Kribbeln hatte ich aber auch zwischendurch dabei, allerdings nicht nur in einer Situation, sondern immer mal wieder als Gefühl neben den aufflammenden Schmerzen, die immer wieder über den ziehenden, drückenden Schmerz drüber gingen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von ReginaF am 11.12.2016, 21:23 Uhr

Entschuldiguuuung, hab Themen verwechselt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von Mia92 am 11.12.2016, 23:53 Uhr

Also da die Mens ja nun leider doch eingetrudelt ist, kann ich dir was zu meiner ersten 2. Zyklushälfte mit Tee erzählen. Mein Zyklus dauert normalerweise 28 Tage. Jedoch ist meine zweite Zyklushälfte meist nur 8 Tage kurz mit SM ab Tag 7. (also ES recht spät an ZT 20)
Da ich im Januar erst die Pille abgesetzt habe, habe ich das noch nicht vom FA abklären lassen, da das nach Pille ja normal sein kann. Ich wollte/will erstmal natürlich versuchen auf die Sprünge zu helfen. Diesen Monat habe ich zum ersten Mal mit dem besagten Zyklustee angefangen. Allerdings erst nach ES ist Nummer 2. Der Tee schmeckt mir eigentlich recht gut, hätte ich mir schlimmer vorgestellt. Ich habe tatsächlich täglich 3 Tassen getrunken (morgens im Auto auf dem Weg zur Arbeit, auf der Arbeit (da war es natürlich Kräutertee) und abends daheim). Mein Zyklus hatte 32 Tage gedauert und meine 2. Zyklushälfte hat sich um 3 Tage verlängert auf 11. Jedoch auch mit SB ab Es+10. Für mich ist das schon ein kleiner Erfolg. Wenn der Tee Nr. 1 nun den ES auch noch 3 Tage nach vorne holt, dann wäre alles super und wieder fast im Lot. Zyklustee 1 trinke ich nun seit Dienstag. Leider kann ich hier aber nicht behaupten, dass er mir sonderlich gut schmeckt. aber was tut man nicht alles um schwanger zu werden. Hast du bereits Erfahrungen sammeln können, oder hast du ebenfalls erst angefangen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von lolita7 am 12.12.2016, 17:54 Uhr

Man muss ehrlich sagen: Wenn es keine Schwangerschaftshindernisse gibt, können auch Tees und Möpf die Quote nicht erhöhen, sie können eher schaden (Möpf kann den Eisprung ausbleiben lassen, ist mir passiert). Und wenn es Schwangerschaftshindernisse gibt, ist die Naturheilkunde leider ziemlich wirkungslos. Ich selbst habe über vier Jahre damit verloren (Frauenmanteltee, Luna-Yoga, Homöopathie, Mönchspfeffer usw.). Ich kann Dir daher raten, es damit nicht zu lange zu versuchen, auch wenn es sicher einen Versuch wert ist. Falls Du längere Zeit nicht schwanger wirst, sollte die Ursache geklärt und adäquat behandelt werden. Zum Beispiel konnte Utrogest in Studien die SS-Quote nicht erhöhen. Wirksamer ist hier Clomifen (z. B. bei Gelbkörperschwäche). Ich bin damit im zweiten Versuch ss geworden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von chrissy22 am 12.12.2016, 18:43 Uhr

Mir geht es ja nicht direkt darum, die Quote einer Schwangerschaft zu erhöhen,sondern viel mehr darum,damit einen normalen Zyklus zu erreichen bzw dass er sich normal einpendelt. Da mein eisprung relativ "spät" ist, könnte man doch mal versuchen ,ob sich daran etwas ändern könnte. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neu hier/ Erfahrung Zyklustee?

Antwort von tikTakss am 14.12.2016, 20:04 Uhr

Ich hatte nach absetzen der Pille ziemlich schlimme Hormonprobleme. Zuerst Monatelang keine Mens, dann Zyklen von über 60 Tagen und dann nach dem zweiten ÜZ mit Tee war ich auch schon schwanger. Keine Ahnung ob es am Tee lag, aber geschadet hat es anscheinend nicht. Vor der Geburt hab ich dann Himbeerblättertee getrunken, weil der angeblich alles schön weich machen soll. Was soll ich sagen, die Geburt dauerte von Blasensprung bis zum ersten Schrei nur 5 Stunden... Die Hebamme meinte nur, so schnell geht es normalerweise nicht beim ersten Kind. Es gibt auch noch andere Sachen, hab ich selber aber keine Erfahrung mit:
Ovaria Comp ist ein homöopatisches Mittel zur Anregung der Eierstöcke. Ovaria comp wirkt
östrogenisierend, unterstützt die Eizellreifung und verbessert die Qualität und die Menge des Zervixschleimes. Mönchspfeffer wirkt angeblich Zyklusregulierend. Da er aber gestagenartig wirkt, kann er - in der Tieflage genommen- in langen Zyklen den Eisprung noch
weiter verzögern, zudem zu Libidoeinbußen führen. Hoffe das hilft dir weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Bitte noch ein Baby
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.