Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Pia123  am 09.01.2018, 23:52 Uhr

Tagesmutter

Hallo ihr lieben

Habe vor einiger Zeit schon mal etwas über das Thema gefragt.
Ich werde im Februar wieder arbeiten unsere Tochter ist dann 1 Jahr. Sie her ab dann zur Tagesmutter. Die Eingewöhnung beginnt mlrgen. Die Tagesmutter betreut mit unserer Maus 4 Kinder. Sie ist noch recht jung und hat selbst 2 eigene was ich sehr schön fand. Außerdem ist sie eine eher ruhige Person.
Ich mache mir trotzdem meine Gedanken. Im Juni erwarten wir unser 2 Wunder.
Ich würde die Stunden dann gerne kürzen weil sie ab Februar dann 25 Stunden in der Woche zur Tagesmutter geht da ich bis Mai 21 Stunden in der Woche arbeite.
Ich lasse mir einfach schnell einreden das es zu früh für sie sei. Natürlich ist sie noch klein aber wir haben meine andere wahl.
Wie seht ihr das & wie kann ich die Stunden dann bei der Tagesmutter kürzen?
Vielleicht beenden wir den vertag dann auch wenn es nicht anders möglich ist.

Danke für eure Hilfe.

 
4 Antworten:

Re: Tagesmutter

Antwort von emilie.d. am 10.01.2018, 0:15 Uhr

Habt ihr mit der Tamu darüber gesprochen, die Stunden ab Juni zu kürzen? Was steht im Betreuungsvertrag dazu?
Hier gibt es häufig eine Klausel, die bei vorzeitiger Kündigung eine Vertragsstrafe von ein paar hundert Euro vorsieht.
Ich würde mir wirklich den Vertrag mal genau anschauen. Allein schon, dass ihr seht, welche Fristen ihr für den Fall des Falles habt.



Re: Tagesmutter

Antwort von Frederike am 11.01.2018, 7:28 Uhr

Ich würde erstmal schauen, wie es bei der Tagesmutter so läuft. Meine jüngere Tochter (jetzt 2 1/4 J.) ging mit 1,5 Jahre ganztags zur Tagesmutter (diese betreut 5 Kinder insgesamt) und fühlt sich dort pudelwohl. Auch wenn ich dann ab März erneut in Elternzeit bin, wird sie weiterhin dort hin gehen. Einfach weil ihr es sehr gut gefällt und sie die Tagesmutter sehr mag.
Deine Tochter ist natürlich wesentlich jünger, aber ich würde trotzdem erstmal schauen, wie sie mit der Tagesmutter und den anderen Kindern klar kommt. Als meine zweite Tochter geboren wurde, war meine "ältere" Tochter 1 3/4 Jahre alt. Mit zwei Jahren ging sie vormittags in den Kindergarten (3h/Tag). Zum einen, weil sie einfach unglaublich gerne Kontakt zu anderen Kindern/ Erwachsenen hat und zum anderen, weil ich dann auch ein paar Babykurse wie Schwimmen, Massage usw. mit meiner zweiten Tochter besuchen konnte.
Was ich damit sagen will, vielleicht fühlt sich deine Tochter bei der TAMU auch gut aufgehoben und du schaffst dir so etwas Zeit nur mit dem Baby. Wenn es ihr dort natürlich nicht gefällt, würde ich sie da auch nicht weiter hingeben. Aber ich würde mir an deiner Stelle im Moment alles offen lassen und erstmal abwarten wie es sich so entwickelt.



Re: Tagesmutter

Antwort von Tini_79 am 12.01.2018, 0:36 Uhr

Grundsätzlich sind doch 25 Stunden eine schöne Sache und wenn du eh erstmal arbeiten musst, dann muss die Betreuung ja sowieso beginnen?

Müsst ihr denn entsprechend der Stunden bezahlen? Sonst könntest du ja deine Tochter einfach früher abholen oder zB nur 4 Tage bringen.

Zumindest hier verdient die TaMu entsprechend der gebuchten Betreuungsstunden (Kind muss nicht zwangsläufig komplette Zeit dort sein) und manche nehmen zB gar keine Kinder mit weniger als 25 oder 30 Stunden, weil sie von dem Geld einfach nicht leben könnten.

Wenn du dann eh zu Hause bist, kannst du ja eine Kündigung durch die TaMu riskieren, das würde dich ja betreuungstechnisch nicht in Schwierigkeiten bringen, aber du hättest dann halt zwei kleine Kinder zu Hause.

Für die TaMu ist es allerdings schon blöd, wenn so eine Änderung kurzfristig kommt. Ob sie dann später dein zweites Kind nochmal nehmen würde?



Re: Tagesmutter

Antwort von la_mamma am 23.01.2018, 11:25 Uhr

Hey, also ich finde es total okay, dass du deine Kleine zur Betreuung gibst. Du gehst ja arbeiten um euch ein schönes Leben bieten zu können. Meinem Sohn tut es sehr gut bei der Tagesmutter, er hat da andere Kinder zum Spielen und wir genießen unsere Nachmittage dann umso mehr. Manchmal braucht man eben Unterstützung als Mama, das ist absolut keine Schande. Zu deiner Frage, ob du die Stunden dann kürzen kannst: Besprich das einfach im Vorfeld mit ihr.



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.