Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Samily  am 26.02.2015, 23:37 Uhr

neues geschwisterchen und kita Eingewöhnung

Huhu ich mal wieder...
das Thema mit der tagesmutter hat sich ja jetzt bald erledigt wegen dem Umzug. Nun haben wir eine Zusage für die kita im neuen Wohnort bekommen ab September. Bis dahin versuche ich unsrer Maus so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu geben ( wobei ich es da nicht übertreiben darf weil sie sonst noch mehr besitzansprüche hegen könnte wenn das baby kommt).

Das geschwisterchen soll Mitte Ende August kommen und ab 1.9. Soll unsre große ( dann 2 Jahre 3 monate) in die kita... volltags leider, anders konnten wir Sie nicht anmelden (aber ich kann sie ja nach der Eingewöhnung jederzeit früher abholen)...

mein freund und ich machen uns riesige Gedanken darüber wie es für unsre Maus wird. Sie ist sehr eifersüchtig, deshalb ist eh schon die Frage da Wie sie auf ein Baby reagieren wird. Und dann kommt das baby, mama paar tage nichtda und dann ist da noch jemand neues der ofteöfter schreit und so... und dann wird sie auch noch ' abgeschoben' in die kita... hat jemand da Erfahrungdamit? Wir wollten sie ja schon ffrüher anmelden, ging aber leider nicht. Und wie sollen wir uns verhalten? Wir müssen ja voll begeistert von der kita reden und so tun als ob wir sie gerne dort den ganzen tag abliefern und so...oder?
Wir haben den Vorteil das mein freund da Semesterferien hat und somit rund um die Uhr (naja nachts eher weniger die schlafsocke:D ) zur Verfügung steht. Sollte ich als mama schauen das ich sie zur kita bring und abhole oder ist das egal ob es der Papa macht oder ich?

Sind vll paar komische fragen aber irgendwie macht man sich doch schon sehr viele Gedanken wie das alles so werden wird. Und grad unsre 'große' bereitet uns da Kopfzerbrechen, obwohl sie sehr sehr umgänglich ist.

 
3 Antworten:

Re: neues geschwisterchen und kita Eingewöhnung

Antwort von Indigoblau am 27.02.2015, 9:10 Uhr

Ich verstehe jetzt nicht ganz, wieso dein Kind mit 2 Jahren in die KiTa kommt, wenn du doch nicht arbeiten gehst (vermute ich mal, da Kind Nr. 2 im August zur Welt kommt)? Kannst du sie nicht erst im Januar oder im März eingewöhnen?

Wieso müsst ihr gut von der Kita sprechen??? Seid ihr selbst nicht überzeugt??

Während der Eingewöhnungszeit meines Kindes (da war es 16 Monate alt) war den Erziehern wichtig, dass immer dieselbe Person das Kind bringt und wieder abholt. nach ca. 4 Wochen war es dann egal.



Re: neues geschwisterchen und kita Eingewöhnung

Antwort von Biene88 am 27.02.2015, 10:01 Uhr

Mein Sohn wird im Mai 3 und kurz darauf wird unser zweites Kind geboren. Er ist natürlich auch noch das Singelleben gewohnt, aber die meisten Kinder kommen doch besser mit dem neuen Kind klar, als man denkt. Ich hab in der Schwangerschaft schon mehrfach gelernt, dass ich es mir schlimmer vorstelle, als es ist oder sein wird. Also solltet ihr euch weniger Gedanken machen. Ich würde den Druck raus nehmen, das Baby eurer Tochter schmackhaft zu machen. Erzählt ihr von dem Baby, zeigt Bilder mal mit zum US nehmen... aber nicht überthematisieren! Denn so liegt der Fokus ja immer auf dem Baby und dann wird Eifersucht erst recht geschürt. Verbring so viel Zeit wie du willst mit ihr und wenn das Baby dann da ist, dann macht das dein Freund und auch das wird sie verstehen und lernen.

Zweitens: Dem Kind den Kiga schön zu reden ist der falsche Weg. Sie merkt wenn ihr das vorspielt. Ihr oder besser du solltet euch damit auseinandersetzten, ob du es wirklich als "Abschieben" deines Kindes siehst. Denn auch das merkt sie, wenn du so ein schlechtes Gewissen hast. Ich kann dich gut verstehen, in der Schwangerschaft hatte ich diese Gefühle auch wieder häufiger, obwohl mein Sohn schon seit zwei Jahren in den Kiga geht.
Wichtig ist vor allem, das die Eingewöhnung ohne Baby stattfindet!!!! Wahrscheinlich wird das dann wohl dein Freund machen, was ich sowieso empfehlen würde, da du glaub ich zu viele Gewissensbisse hast und sie das merkt. Und ein Vater kann genauso gut eingewöhnen, meist klappt das sogar besser.

Im Ganzen solltet ihr Eltern euch sehr und bewusst entspannen und das mal noch auf euch zukommen lassen. Bis August sind es noch einige Monate, da kann noch viel passieren. Genießt die Zeit mit eurer Tochter jetzt und dann wirds so kommen, wie es kommt. Ändern könnt ihr eh nichts. Das Baby wird geboren und eure Tochter kommt in den Kiga. Also könnt ihr genauso gut das Beste draus machen, als euch das Schlimmste vorzustellen.
Alles Gute. Habt Vertrauen in eure Tochter.



Re: neues geschwisterchen und kita Eingewöhnung

Antwort von Baby013 am 27.02.2015, 21:39 Uhr

Ich Frage mich auch gerade warum die Kleine denn in eine Kita kommt, wenn du dann doch vermutlich erst einmal zu Hause bist. Vor allem, wenn auch dein Mann die ersten Wochen noch bei euch ist.
Ich könnte es durchaus nachvollziehen, wenn sie sich in dieser Situation abgeschoben vorkommt.

Alles in allem finde ich es ganz schön viel neues für die Kleine. Umzug (neues Umfeld/zuhause), neues Baby und dann noch Ganztagsbetreuung in der Kita.. puh...
Und ganz so überzeugt scheint ihr ja auch nicht zu sein.
Wie es am Ende verlaufen wird kann euch keiner sagen, aber es ist besteht natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass es nach hinten los geht.
Wenn es euch irgendwie möglich ist bahaltet sie doch novh bis Anfang/Mitte 2016 zuhause, sie muss sich ja auch erst einmal an alles Neue gewöhnen.

Zur Eingewöhnung: als Erzieherin habe ich ja schon einige erlebt. Grundsätzlich ist es sinnvoll wenn ein Elternteil die Eingewöhnung mit dem Kind macht. Meine Erfahrungen sind, dass es oftmals besser klappt, wenn der Papa es macht. Da fällt den Kindern die Trennung oft wesentlich leichter. wenn Mama da ist reagieren sie oft viel weinerlicher.



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.