Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von fragen_ueber_fragen am 05.05.2014, 12:32 Uhr

Kita mit 2: große Grupppe oder Wechsel?!

Hallo zusammen,
ich bin sehr verunsichert, für welche Kita ich mich entscheiden soll und bitte um eure Erfahrungen und Einschätzungen. Unsere Kleine (sehr offen und aufgeschlossen) wird im Juni 2, geht seit letztem Sommer zu einer Tagesmutter. Sie ist gerne dort, aber wir sind aus verschiedenen Gründen leider nicht mehr zufrieden, es fehlt das volle Vertrauen in sie. Außerdem gehen ihre beiden gleichaltrigen "Bezugs-Kinder" auch zum Sommer dort weg. Deshalb möchten wir sie in die Kita geben und haben erstaunlicherweise sogar 2 Plätze zur Auswahl! Das macht es aber nicht leichter... Ich skizziere mal die Alternativen. (Beides ist der gleiche Kita-Träger, bei beiden wird Wert auf sanfte Eingewöhnung gelegt, beide sind mit 5-6 Gruppen recht groß).

A): Platz in U3-Gruppe, 11 Kinder mit 3 Erzieherinnen. Ihr Freund von der Tagesmutter käme in dieselbe Gruppe! ABER: Nach einem Jahr müsste sie die Gruppe - und damit auch die Bezugsperson- wieder wechseln, dann in die 3-6jährigen Gruppe in die oberste Etage. Dort hat es uns um einiges weniger gut gefallen als im U3-Bereich (der toll ist). Außerdem haben wir von einer Bekannten, die genau in dieser Gruppe hospitiert hat, gehört, dass die zuständige Erzieherin erschreckend überfordert/wenig eingänglich mit den Kindern umgegangen ist. Deshalb wirklich Bauchschmerzen bei dem Gedanken an die Zeit ab 3!

B): Platz in 2-6jährigen Gruppe in ganz neuer Einrichtung. De facto sind die Kinder also ca 2-4 Jahre alt (da erst ganz neu eröffnet). 22 Kinder, ebenfalls 3 Erziehrinnen! Dort könnte sie bleiben bis Schuleintritt, also kein Wechsel mehr. Tolle neue Einrichtung, gute Atmosphäre. Aber Bauchschmerzen bei dem Gedanken an diese große Gruppe (im Moment bei der Tagesmutter 4 Kinder) und den Betreuerschlüssel und die Altersspanne. 2-jährige sind doch noch ziemlich klein und haben eigene Bedürfnisse, pflegerischen Aufwand, brauchen Betreuung beim Einschlafen/Aufwachen etc.... Bin deshalb sehr verunsichert.
Was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen mit 2-Jährigen in großen altersgemischten Gruppen? Bzw. mit Bezugspersonen- und Gruppenwechsel?

Es ist wirklich schwierig!
Danke schön und viele Grüße
Susi

 
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.