Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von AnnikasMama am 17.02.2015, 13:29 Uhr

Kita ja oder nein ?

Hallo ihr lieben ich hätte gerne mal eure Meinungen gewusst . Meine Tochter ist seit sie 10 Monate ist in der Kita 8-12 seit 2 Monaten weil es immer schwierig war mit dem Mittagsschlaf blieb sie 15 Uhr . Ihr tut die Kita gut sie hat natürlich Spass dort. Aber seit sie dort ist vergeht keine Woche in der sie krank ist . Lungenentzündung Magen Darm Erkältung etc , sie war wirklich seit 6 Monaten nie eine Woche gesund. Nun möchte ich sie abmelden . Ich bin frührentnerin , arbeite also nicht ( Mein Mann schon ) . Allerdings redet mit die Kitachefin ein schlechtes Gewissen ein . Meine Tochter macht sich so gut , sie braucht die Sozialkontakte etc , ja schon klar ABER sie ist nur krank und immer weinerlich weil sie immer was hat . Ich hätte sie lieber daheim und würde alternativ ein Kurs besuchen , Kinderturnen Kindertanzen usw ....Mensch ich kann mich bei der Frau so schlecht durchsetzen , ich bin immer leicht verunsichert ...ich schwanke jetzt seit Wochen hin und her , kann mich einfach nicht entscheiden
Pro : sie hat Spass
contra : nur krank

Ich weiss das das normal ist sie so ihr Immunsystem aufbaut aber es ist einfach zu viel :(
Was würdet ihr tun , klar meine Entscheidung , warscheinlich wüsstet ihr was ihr tun würdet intuitiv , oh man ich bin übermüdet

 
29 Antworten:

Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Lindos am 17.02.2015, 13:53 Uhr

Hallöchen,

ich bin selber Erzieherin und kenne das nur zu gut. Es gibt Kinder, die es einfach ständig erwischt. Aber bedenke, dass es auch an der Jahreszeit liegen kann. Ende/Anfang eines Jahres kommt immer der Magen-Darm-Virus, die Kinder haben ständig eine Rotznase und fühlen sich hin und wieder einfach nicht wohl.

Ich bin immer sehr glücklich, wenn es Eltern gibt, die sich die Zeit nehmen können um ihr Kind auch mal eine Woche zuhause zu behalten, damit sie auch richtig gesund werden. Auch wenn es dann wieder so sein sollte, dass sie sich natürlich bei den anderen Kindern anstecken ist es trotzdem gut so, wenn sie bei der mama sein können.

Ihre Tochter fühlt sich wohl unter all den Kindern und das ist schon wichtig, wie ich finde. Sie sollte den Kontakt zu anderen Kindern nicht aufgeben, nur weil sie krank werden könnte.
Sie sagen Sie haben Zeit? Dann behalten Sie die Kleine einen Tag länger zuhause wenn sie krank ist, damit sie auch wirklich wieder gesund zur Kita gehen kann, dann ist doch alles soweit in Ordnung oder?

Eine Krabbelgruppe o.ä. ist zwar schön und gut, doch lernt Ihr Kind dort nicht sehr viel. Eine feste Gruppe, feste Regeln, Rituale und auch hin und wieder mal Dinge, die die Kinder nicht gerne tun sind ab einem bestimmten Alter schon wichtig zu erlernen, damit die Schule nicht ganz so hart wird.

Ich finde es kommt ganz darauf an wie stark sie erkrankt, ein Schnupfen gehört nicht dazu, denn das ist leider andauernd so, auch ich stecke mich andauernd an.
Vielleicht könnte eine Ernährungsumstellung helfen. Ich möchte niemanden etwas vorwerfen, doch gibt es wahnsinnig viele Eltern, die glauben was einem in der Werbung erzählt wird (Nimm2 steckt voller Vitamine, Milchschnitte ist klasse für ihr Kind, nur mit lachgummi ist man eine glückliche Familie etc.)

Es ist kein gutes Zeichen, wenn Sie sich bei der Erzieherin durchsetzen müssen. Sie sind die Mutter und die Erzieherin sollte Sie gut beraten und nicht unter Druck setzen.
Wie gesagt denke ich, dass es auf die Art der Erkrankung ankommt, Vielleicht mal den Kinderarzt fragen was er darüber denkt?

Lg



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Chris84 am 17.02.2015, 13:54 Uhr

Hallo,

wie lange geht sie denn schon in die Kita?
Mein Sohn ist mit 7 Monaten in die Kita gekommen und war im ersten Herbst und Winter auch oft krank. Er ist nun fast 2 Jahre.
Nun haben wir den zweiten Herbst/Winter fast hinter uns und es ist bedeutend besser geworden. Er nimmt nicht mehr jeden Virus mit und liegt auch nicht gleich flach. Es kann also bald besser werden. Muss es aber nicht...

Nun bin ich aber auch in einer anderen Situation. Ich muss arbeiten und mein Kind muss in die Kita. Ich habe also keine andere Wahl.
Du hast sie aber und solltest die für deine Tochter richtige Entscheidung treffen.
Und so wie ich es lese hast du es doch schon getan. Mach deine Entscheidung nicht von anderen Personen abhängig! Ihr seid die Eltern und ihr entscheidet.
Die Tante in der Kita will nur ihr eingewöhnten, pflegeleichten "Schäfchen" behalten (meine Vermutung).

LG Christin



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von AnnikasMama am 17.02.2015, 14:00 Uhr

Hallo Lindos ,
Vielen dank für die Ausführliche Antwort :) hihi da musste ich ja doch lachen .....Nimm2 steckt voller Vitamine, Milchschnitte ist klasse für ihr Kind, nur mit lachgummi ist man eine glückliche Familie et nein wir ernähren sie gesund , viel Obst viel Gemüse wenig Zucker etc, ein stück Schoki gibt es selten aber dafür mit guten Gewissen .... der Kinderarzt sagt ..Alles im Rahmen .
Ach ja , sie haben eigentlich so recht ! Es tut mir soo leid meine Maus so leiden zu sehen . ich bringe sie Montags in die Kita und ich weiss schon das sie Mittwochs anfängt zu kränkeln und Donnerstags liegst sie flach . Schupfen zähl ich da nicht zu . Fast immer ein fieberhafter Infekt, ach man was soll man machen . Ich danke ihnen vielmals für Ihre Antwort



Chris

Antwort von AnnikasMama am 17.02.2015, 14:03 Uhr

Ich denke sie sollte in der Kita bleiben , Mein Mann sagt nein ! Das gibt dann wohl eine Gesprächsrunde am Tisch :)



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Chris84 am 17.02.2015, 14:34 Uhr

Du hast doch in deinem Ausgangspost geschrieben das du sie Abmelden möchtest



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von AnnikasMama am 17.02.2015, 14:38 Uhr

ja ich sagte ja ich schwanke , mir fällt die Entscheidung so schwer ich sagte ja pro contra , Mein sieht das ganz klar ! Nein zur Kita ! Aber ich seh halt auch wie gut es ihr tut dann müssen wir halt da durch und hoffen das sie bald nicht mehr anfällig ist , Lindos hat schon recht , gott sei Dank bin ich nicht drauf angewiesen und kann sie dann im Krankfall länger zuhause lassen



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von SallyBW am 17.02.2015, 16:18 Uhr

Hallo

unser Sohn war im ersten Krippenwinter dauerkrank (hat echt alles mitgenommen). Jetzt ist der zweite Winter und er hat zwar eine Dauerrotznase, musste aber erst einen Tag Zuhause bleiben (also alles im grünen Bereich).

Wenn man jetzt das Kind abmeldet, verschiebt man die ganze Sache nur auf den Kindergarten oder die Schule. Den Krankheiten kann man nicht dauerhaft aus dem Weg gehen.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Oktaevlein am 17.02.2015, 17:33 Uhr

Hallo,

nein ich würde sie nicht abmelden. Du sagst doch selber, dass sie dort viel Spaß hat. Wäre sie nicht sehr traurig, wenn sie gar nicht mehr hin dürfte?

Ich würde einfach jeden größeren Infekt gut auskurieren. Bald kommt ja auch das Frühjahr, dann gibt es meistens nicht mehr so viele Krankheiten.

Wieso möchte dein Mann sie denn unbedingt abmelden? Ich denke, es tut deiner Tochter nicht gut, wenn sie jetzt nicht mehr in den Kindergarten darf. Ich würde sie wenigstens 3 Stunden vormittags hinbringen.

Viele Grüße



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Johanna3 am 17.02.2015, 17:47 Uhr

Ich finde, es geht gar nicht, dass sie dort so häufig krank ist, sogar bis hin zur Lungenentzündung.
Und Krankheiten über tragen in der Krippe schneller, da die Kinder dort oft noch Dinge ansabbern, sich anniesen usw. Das passiert im Kindergarten deutlich seltener. Selbst Erzieherinnen sind in der Krippe oft häufiger krank als in der regulären Kitagruppe.
Deine Idee, stattdessen mit ihr den einen oder anderen Kinderkurs zu besuchen, finde ich gut. Und wenn du die Zeit hast, kannst du ab und zu ja auch mal einen Spielgefährten einladen. Da sind zu Hause doch sogar viel intensivere Kontakte möglich als in der Krippe.

Ich halte es für möglich das die Leiterin dazu rät, dass Kind in der Krippe zu lassen, damit kein neues eingewöhnt werden muss.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Lindos am 17.02.2015, 17:59 Uhr

Sicherlich kann es sein, dass die Erzieherinnen dort lieber an sich denken. So handhaben das die meisten in Kitas oder auch in Tagespflegen, denn eine Eingewöhnung ist schon nicht das einfachste und schönste, jedenfalls bei manchen Kindern. Ich selber rate den Eltern der von mir betreuten Kindern im Sinne des Kindes und da habe ich auch shcon hin und wieder geraten das Kind lieber in eine größere Gruppe zu geben, weil das ihm/ihr gut tun würde.
Davon kann man aber leider nicht ausgehen. Wer gibt die Kundschaft schon freiwillig ab!?

Es gibt keinen Zauberstab der alle Probleme der Welt löst. Einen guten Rat kann man in dem Fall nur geben, wenn man die Einzelheiten genau kennt finde ich.

Sind die anderen Kinder in der Kita auch so häufig krank(ausgenommen natürlich Schnupfen) ? Dann würde ich die Kita wechseln - aber das kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich finde es sehr seltsam, dass dein Kind 6 Monate am Stück krank ist. Ich würde das mal wirklich bei einem Arzt abklären lassen, das ist das einzige was ich vorerst tun würde. Vielleicht stimmt etwas mit den Abwehrkräften nicht.
Ich möchte keine Angst verursachen, aber ich hatte bisher nur einmal ein Kind in Betreuung das so oft krank war und bei wurde Leukämie festgestellt.

Wie gesagt, keine Panik, aber vielleicht kann dir ein Arzt weiter helfen, denn wenn es wirklich so heftig ist, dann finde ich es nicht normal.

LG



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Oktaevlein am 17.02.2015, 19:00 Uhr

Man kann und sollte natürlich mal mit der Leitung reden, dass diese noch mal deutlich macht, dass kranke Kinder nicht in die Kita gehören. Hab mich selbst vor ein paar Tagen darüber aufgeregt im Kiga-Forum.

Andererseits gebe ich zu bedenken, dass viele Eltern auch mit ihren kranken Kinder in Spielgruppen und zu anderen Privatveranstaltungen gehen. Mein Beispiel war hier der Kindergeburtstag. Das kranke Kind war morgens nicht im Kiga, aber nachmittags auf dem Geburtstag...

Jedenfalls würde ich tatsächlich erst mal alles ärztlich abklären lassen und dann eben bedenken, dass du kranke Kinder überall triffst - damit meine ich nicht den berühmten Supermarkt, sondern eben solche Spiel-, Musik- und sonstwas für Gruppen. Hab ich alles schon erlebt. Und deswegen hättest du dann deinem Kind den Kindergarten - in den es offensichtlich gerne (!) geht - vorenthalten.

Was ich schon mal gemacht habe, dass ich meine Tochter prophylaktisch zuhause gelassen habe, wenn irgendwas bestimmtes im Kiga umgeht, z. B. Scharlach oder dergleichen. Die Möglichkeit hättest du ja auch.

Wie gesagt, die Leitung sollte mal an alle Eltern appellieren, die kranken Kinder nicht zu schicken, im Interesse aller.

Wie alt genau ist denn deine Tochter eigentlich?



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Johanna3 am 17.02.2015, 19:44 Uhr

Da sehe ich schon einen Unterschied. Wenn Krippenkinder krank gebracht werden (und vorher schnell noch Fieberzäpfchen und&Co bekommen) dann meistens weil die Eltern arbeiten müssen. Kinderyoga oder Bodenturnen kann man hingegen leicht ausfallen lassen.
Außerdem ist in diesen Gruppen die Teilnehmerzahl begrenzt, damit auch die Anzahl derer, bei denen man sich anstecken könnte.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von rabarbera am 17.02.2015, 23:49 Uhr

Wie alt ist deine Tochter denn jetzt? Wenn sie in die KiTa geht, seit sie 10 Monate alt ist und seit 6 Monaten (wegen der ständigen Neuansteckung in der KiTa) dauerkrank, dann müsste sie jetzt 16 Monate sein?!

Mir persönlich stellt sich ehrlich gesagt eher die Frage, warum man sein Kind überhaupt schon mit 10 Monaten in die KiTa gibt, wenn man nicht arbeitet und somit die Möglichkeit hat, sein Kind selber zu betreuen?!
Ich persönlich finde KiTa in dem Alter einfach sehr, sehr früh und würde mein Kind wirklich nur "im Notfall" in dem jungen Alter in die KiTa geben... also wenn es aus finanziellen Gründen unbedingt nötig wäre, dass beide Eltern arbeiten gehen und auch sonst keine verlässliche Betreuungsperson für mein Baby (z.B. Oma/ Opa, Nanny od.Tagesmutter, die nur wenige Kinder auf einmal betreut) zur Verfügung stünde! Auf keinen Fall würde ich mein Kind mit 10 (oder auch 16...) Monaten in die KiTa geben nur wegen der "Sozialkontakte" oder weil es dort (angeblich) "so viel Spaß" hat!

Meiner Meinung nach ist es ein Märchen, dass sich so junge Kinder in einer Gruppenbetreuung (KiTa, Krippe) besser entwickeln als zu Hause bei Mama oder Papa. In meinen Augen ist, sofern die sozialen Verhältisse zu Hause einigermaßen stimmen, eher das Gegenteil der Fall.

Die Tatsache, dass dein Kind "Dank" KiTa ständig krank ist, z.T. auch sehr ernsthaft (eine Lungenentzündung ist ja nicht gerade ein banaler Infekt...) kommt für mich nur noch erschwerend hinzu!

Ich kann mich der Meinung meiner Vorrednerinnen also beim besten Willen nicht anschließen! Ich würde ganz klar sagen, sofern du gesundheitlich dazu in der Lage bist und dich der Aufgabe gewachsen fühlst, dein Kind ganztägig zu Hause zu betreuen: KInd auf jeden Fall aus der KiTa abmelden!

Würde es um ein Kind gehen, das deutlich älter ist (mindestens 2, eher 2 1/2 Jahre!) würde ich die Sache evtl. differenzierter sehen, eben weil ab einem gewissen Alter die Sozialkontakte und der "Spaß" und Abwechslung in der KiTa schon auch wichtig und förderlich für ein KInd sein können. Aber in dem jungen Alter? Gar keine Diskussion!

Tut mir leid, aber ich verstehe diesen "Wahn", der sich momentan in unserer Gesellschaft breit macht, dass Kinder möglichst früh in die KiTa sollten, um sich gut zu entwickeln, überhaupt nicht!!

Und wenn man als (nicht arbeitende!) Mama mit Baby oder Kleinkind auch mal eine Auszeit ohne Kind braucht oder haben möchte, dann reicht es doch, für wenige Stunden in der Woche einen guten Babysitter zu engagieren? Da muss es sicher nicht die KiTa sein.

Meine Kinder kamen mit jeweils 2 3/4 und 2 1/4 Jahren erstmals in eine Gruppenbetreuung, und für beide war es mMn vom Alter her genau richtig, was Sozialkontakte usw. betrifft, und keineswegs zu spät. Bei der Kleinen mit 2 1/4 sogar eher grenzwertig zu früh...
Besonders häufig oder auch nur einmal ernathafter krank waren meine Kinder in der ersten Zeit in Betreuung übrigens nicht - scheint also doch kein Automatismus zu sein, dass Kinder in den ersten KiTa-Monaten dauernd krank sind. Ich denke eher, dass jüngere Kinder doch noch anfälliger sind für ständige Infekte als etwas ältere (2+)... sei es, weil die Kleinen noch alles in den Mund stecken, oder weil sie mehr Stress haben in der KiTa und dadurch ein schwächeres Immunsystem...?

Nur meine Meinung... auch auf die Gefahr hin, dass ich gleich in der Luft zerrissen werde.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von AnnikasMama am 18.02.2015, 5:55 Uhr

Ja sie ist jetzt 16 Monate
rabarbera : hier wird niemand zerissen :D Jeder darf doch eine Meinung haben und auch sein Leben leben wie er es möchte...so ..... Wie eine Vorrednerin schon sagte ich denke Kita und Turngruppen zwecks Ansteckung ist schon was anderes allein schob Dauer des zusammensein und Intensität aber nun gut .
Lindos : Nein die anderen Kinder sind nicht sooo oft krank aber sie nimmt von jedem alles mit .
Zuletzt hatten wir halt den RS Virus mit Lungenentzündung und da lagen wir 1 Woche im Krankenhaus also auch Blutbild etc .

Zum Thema Kita ja nein Allgmein : Ich finde schon das man merkt das es auch den kleinsten Spass macht in einer Horde von Kids .
Es geht mir nicht darum das sie Regeln lernt und Struktur oder mir die Erziehung abgenommen wird .

Falls es interessiert ? Eigentlich fing des so an
Meine Maus Schläft grottenschlecht von Geburt an auch heute noch auch heute Nacht wieder 15 mal wach .Zudem war die Schwangerschaft die Hölle Pur von der 15 Woche bis zur Geburt in der Klinik , in der 25 SSw Blasensprung , 30 SSw Notkaiserschnitt , nochmal 10 Wochen Klinik auf der Neo , dann gerade 4 Wochen zuhause Atemstillstand .Dadurch haben wir sie sehr sehr sehr übermüttert , sie nie aus dem Auge gelassen , im wechsel geschlafen um sie zu beobachten trotz Atemmonitor. Heute ist sie Fit wie nix und hat Alles aufgeholt . Ausser was wir damit ( aber wer hätte es anders gemacht ?) angerichtet haben .. Eine Freundin von mir arbeitet in der bennanten Kita die neu eröffnet hat . Die Idee der Kita war das ich lerne auch mal los zulassen und sie auch. Weiss nicht ob ihr das versteht ? Und das ich hier mal kurz den Schlaf nachhole weil Nachts komm ich höchstens auf 2 Stunden da ich selbst an Schlafstörungen leide .



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Johanna3 am 18.02.2015, 6:26 Uhr

"Fit wie nix"? Du schreibst doch selbst, dass sie ständig krank ist - bis hin zur Lungenentzündung!



Re: Ich habe es gemacht und es war gut so!

Antwort von Pampersmami am 18.02.2015, 9:38 Uhr

Mein Sohn ist mit 22 Mon. in die Krippe und war auch nur krank -von leichten Infekten- bis zur mehrwöchigen KH Aufenthalten wegen Lungenentzündungen!
Ich habe gekündigt , Ihn 2 Mon. rausgenommen und dann ganz langsam wieder Stundenweise 1-2h am Tag rein!

Seid er 4 ist war er viell. bis auf einen Schnupfen überhaupt nicht mehr krank, allerdings ist er nie gern in den Kiga -was nat. laut seiner damaligen Erzieherin gaaaaaar nicht wahr war!

Allerdings hat unser damaliger Kinderarzt einen Bluttest gemacht und es war deutlich , dass mein Großer sehr unter Stress stand!



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Lindos am 18.02.2015, 9:38 Uhr

Es ist jedem seine Entscheidung was für das eigene Kind gemacht wird und was nicht. Ein Kind verblödet nicht, wenn es erst mit 2 oder 3 Jahren in die Kita geht.

Man kann das Thema nicht verallgemeinern.
Einige Kinder sind zuhause besser aufgehoben, anderen tut der Kontakt zu anderen Bezugspersonen und/oder Kindern sehr gut.
Dazu kommt, dass es darauf ankommt was die Eltern mit ihren Kindern machen. Gehts ab und zu mal auf den Spielplatz, nehmen sie sich Zeit für das Kind und tun mehr als es zu füttern, zu kuscheln und mal mit ihm zu spielen?

Ab einem gewissen Alter sollten die Kinder Grenzen und Regeln aufgezeigt bekommen, ein anderes Umfeld, regelmäßige Kontakte zu anderen Kindern etc.
Zudem hat eine Erzieherin eine anderen Kontakt zu den Kindern und kann in der Regel konsequenter handeln und den Eltern Tips und Tricks zeigen, wie man gewissen Dinge anders handhaben kann.

Für kleinere Kinder finde ich eine Tagesmutter ideal, es gibt im übrigen auch Tagespflegen, die bis zum Schuleintritt betreuen, man muss nicht mit 3 in eine Kita gehen, wenn man sich dort wohl fühlt ;)

Aber da es hier eigentlich nicht um das Thema "Kita/Krippe oder doch zuhause lassen" geht möchte ich darauf nicht weiter eingehen.

Fakt ist: Jeder soll selbst entscheiden und dabei im Blick halten was für das Kind gut wäre, nicht welche Meinung man darüber hat.



Re: @rabarbera

Antwort von Pampersmami am 18.02.2015, 9:51 Uhr

unser damaliger KIA hat das gleiche gesagt! Mit dem Immunsystem und man konnte es auch am Blutbild sehen!
Es ist sicherlich nicht bei allem Kindern so aber dieses Getue vom glücklichen sozial völlig ausgeglichenen Krippenkind geht mir auch auf den Keks!

Hier muss man sich ständig rechtfertigen warum das arme arme Kind klein noch nicht in den Kiga geht- immerhin ist es doch zu Hause völlig unterfordert und viell. am Ende noch weeeeeeit zurückgeblieben!
Bis das Kind klein anfängt zu reden und völlig sachlich mit 2 1/2 erklärt was es denn so alles gern macht und warum er bald in den Kiga will aber doch auch gern bei seiner Mutti ist -dann ist jeder erst mal sprachlos und meint "wie alt ist er noch mal?"



@AnnikasMama

Antwort von rabarbera am 18.02.2015, 10:26 Uhr

Was das Thema Schlaf nachholen betrifft, kann ich dich total gut verstehen, da mein Großer im 1. Lebensjahr auch so schlecht geschlafen hat (10mal jede Nacht wach, z.T. über Stunden hinweg nicht mehr geschlafen...)! Mir hat es geholfen, mich tagsüber immer zusammen mit meinem Kind hinzulegen - so hat er auch mal länger am Stück (mehr als 30 Minuten...) geschlafen und ich konnte Schlaf nachholen... Wobei das natürlich auch schwer umsetzbar sein kann, wenn man selber unter Schlafstörungen leidet, auch das verstehe ich!
Um Schlaf nachzuholen, könnte man aber vielleicht auch auf einen Babysitter zurückgreifen, er die Kleine ein paarmal in der Woche nimmt, mit ihr z.B. raus geht, auf den Spielplatz... Frische Luft stärkt das Immunsystem, und ihr hättet auch nicht mehr das Problem, dass deine Tochter sich ständig bei anderen Kindern ansteckt.

Thema "Loslassen" mit 10 Monaten?
Da sage ich ganz klar: NEIN, ein Baby (!) mit 10 Monaten muss man noch nicht loslassen (können), und auch das Kind muss seine Mama in dem jungen Alter noch nicht zwangsläufig loslassen... wenn ich sowas schon höre... (Sorry!)
Es ist doch total normal (oder sollte es zumindest sein...), dass ein Baby mit seiner engsten Brezugsperson (i.d.Regel Mama) in Symbiose lebt, und dass man als Mama für sein Baby immer da ist!!
"Loslassen" fängt für mich viel später an, wichtig zu werden... so mit 2-3 Jahren.
Tut mir echt leid, aber wenn ich solche Geschichten höre, dass man sein Baby schon "loslassen können" sollte, da ansonsten angeblich etwas nicht stimmt... da geht mir die Hutschnur hoch!



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Oktaevlein am 18.02.2015, 19:08 Uhr

Nachdem was du jetzt schreibst, denke ich etwas anders als in meiner ersten Antwort. Irgendwie dachte ich, deine Tochter wäre wesentlich älter, also Ü3. Keine Ahnung warum ich das dachte, es las sich für mich irgendwie so....

Eine Mutter soll ihr 6 Monate altes Kind lernen "loszulassen"? Diese Idee finde ich mehr als schräg, ehrlich gesagt. Und jetzt, wenn sie ständig krank ist, schläfst du wohl auch nicht besser, oder?

Nein, unter diesen Umständen würde ich sie doch wieder aus der Kita nehmen und mit 3 oder 4 Jahren einen andern Kindergarten (auf jeden Fall nur vormittags) suchen.

Ich finde, mit 16 Monaten reicht es wirklich, wenn ihr ein oder zwei Kurse die Woche macht und euch evtl. mit anderen Eltern und deren Kindern trefft.

Wie gesagt, ich bin FÜR Kindergarten - ab ca. 3 Jahren. Aber mit 16 Monaten, nur wenn es unbedingt sein muss.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Oktaevlein am 18.02.2015, 19:36 Uhr

"Aber ich seh halt auch wie gut es ihr tut" - Woran siehst du das? Sie kann es doch noch gar nicht sagen und in der Kita bist du nicht dabei. Du erlebst sie doch immer nur weinerlich und krank seit sie in der Kita ist.

Man, ich dachte echt, dein Kind wäre 3 oder 4 Jahre. Ich hätte wohl mal lesen sollen, in welchem Forum ich hier unterwegs bin....



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Lindos am 18.02.2015, 20:48 Uhr

Wie bereits gesagt möchte ich deutlich machen dass jedes kind anders ist. Kleinkinder fühlen sich erfahrungsgemäß in kleinen gruppen pudelwohl. TM wäre ein guter Mittelweg um den Forscherdrang zu befriedigen.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Johanna3 am 18.02.2015, 21:38 Uhr

Sofern die Mutter dabei ist schon, erfahrungsgemäß fühlen sie sich oft sonst bereits in kleiner Gruppe überfordert.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Astrid18 am 19.02.2015, 3:30 Uhr

Du wirst ja nicht ohne Grund Frührentnerin sein, und Dein Kind ist ja eingewöhnt in die Krippe. Meine Große kam mit 6 Monaten in die Krippe und war auch oft krank. Die zweite wurde schon mit ein paar Wochen von total verrotzten Kindern geküsst, weil ich nicht immer dazwischen konnte. Sie hatte dann schon früh Schnupfen, war aber viel robuster, als sie mit einem halben Jahr in die Krippe kam.

Ich denke, für Dich ist die Betreuung extrem wichtig. Besser ein paar Stunden Krippe als eine auf dem Zahnfleisch kriechende Mutter, der alles zuviel ist und aus Erschöpfung keine Freude mit dem Kind empfinden kann.

Wenn sie krank ist, würde ich sie halt immer noch einen Tag länger als bisher zuhause lassen. Es ist bald März, da wird es viel, viel besser. Der erste Winter ist immer schwierig.



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Johanna3 am 19.02.2015, 7:06 Uhr

Ein wöchentlich, teils schwer, erkranktes Kind zu pflegen, muss auch erschöpfend sein. Schlimm finde ich es, wenn ein Kind so häufig krank ist, dass es gar nicht weiß, wie es sich anfühlt gesund zu sein!

Es wird im März übrigens nicht unbedingt besser. Und wenn das mit dem armen Kind schon seit vielen Monaten so geht....



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Jeckyll am 19.02.2015, 16:35 Uhr

Das Kind kam nach einer problematischen Schwangerschaft als frühchen auf die Welt, hatte in den ersten lebenswochen gesundheitliche Probleme und gibst sie mit zehn Monaten (das korrigierte alter als frühchen wäre ja nur acht Monate) in eine Krippe? Und dort bleibt sie angemeldet obwohl sie doch offensichtlich überdurchschnittlich oft und vor allem schwer krank ist/wird? Obwohl es weder für das FamilienBudget noch für die eigene Karriere oder das eigene Selbstwertgefühl nötig ist?

Da versteh einer die Welt...

Und deine Freundin die zufälligerweise Erzieherin in einem neu eröffnetem Kindergartneu war der Meinung das Kind ist mit zehn Monaten so verwöhnt und anhänglich dass ihr eine Trennung von der Mutter gut tun würde und sie regeln lernen müsste?

Ah ja....brauchte da vielleicht jemand Kinder um den neuen Kindergarten voll zu bekommen?

Kannst mich ja gerne korrigieren wenn ich etwas falsch verstanden habe. Aber wenn ich es richtig verstanden habe fällt mir fast nichts mehr dazu ein.

Jeckyll



ich würde die zeit zu hause geniessen....

Antwort von babyno2 am 19.02.2015, 21:43 Uhr

...mit meinem kind.

Du bist doch diejenige, die sie fit fürs leben machen soll... nicht die krippe. Was bin ich dankbar, meine kinder bis 3 bei mir haben zu können, da ich elternzeit haben darf.

Gut, da du in frührente bist, wirst du ja auch nicht 100% fit sein- dann such dir für 2 tage eine tagesmutter.

Für kinder in dem alter ist die mutter doch das wichtigste....

krippe ist toll und unentbehrlich- wenn man arbeitet!



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von AnnikasMama am 20.02.2015, 6:23 Uhr

So , ich schreibt alle so fleißig :) Ich möchte noch was hinzufügen .
Sie ist nicht schwer erkrankt jede Woche aber auch nicht so fit das ich sie dann zur Kita bringe . Wenn sie husten und schnupfen und vielleicht noch bissi Fieber hat , Nachts daher noch schlechter schläft als sonst bring ich sie nicht in die Kita .Trotzdem find ich echt es oft das sie kränkelt . Richtig krank war sie erst einmal der Rs Virus . Sie liegt ja hier nicht flach aber ich stelle es mir anstrengend vor immer was in den Knochen stecken zu haben .
Ich dachte auch immer so wie ein Paar von Euch das KITA nur eine Lösung ist wenn mann arbeitet .Aber heute seh ich das anders .
Die Frage kam woher ich wissen will das mein Kind dort Freude hat , da mein Kind nicht für sich sprechen kann ? Also ich denke schon das ich seh was meinen Kind gefällt und was nicht .
Die Andere Frage war nach dem Loslassen ..OK Loslassen ist ein falscher ausdruck .Und ich bin die die loslassen müsste meinte ich eigentlich - Wie gesagt auf Grund der Vorgeschichte.. Es ist alles schwer zu erklären vor allem das es nicht falsch rüber kommt



Re: Kita ja oder nein ?

Antwort von Inna89 am 20.05.2015, 19:13 Uhr

Hallo,
also deine Entscheidung. Ich würde aber meine Tochter abmelden. Wenn du sowieso zu Hause bist...
man kann auch Kindern zu hause fördern.....



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.