Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Katja-und-Knirps  am 03.03.2015, 20:34 Uhr

Kind möchte bei mir bleiben

Hallo Ihr Lieben!

Mein Sohn ist fast zwei und geht seit er ein Jahr alt war in die KiTa. Eigentlich geht er jeden Morgen gerne hin, doch seit vorgestern weint er und will bei mir bleiben. Er war auch schon am Wochenende zuvor extrem anhänglich und wollte sich keine zwei Minuten von mir trennen und sogar noch auf meinen Schoss, als ich auf dem Klo saß... Da er ständig einen Finger im Mund hat, vermute ich, dass vielleicht die letzten Zähne kommen, wobei man aber (noch) nichts sieht. Ich bin selbstständig und könnte mir evtl. frei nehmen, damit er in dieser Phase - von der ich aber eben nicht weiß, wie lange sie dauert - daheim bleiben kann. Ich fühle mich wie eine Rabenmutter, wenn ich es nicht tue. Andererseits habe ich auch Angst, dass er dann gar nicht mehr in die KiTa will...

Wie handhabt ihr solche Phasen?

Viele liebe Grüße,
Katja ~~

 
1 Antwort:

Re: Kind möchte bei mir bleiben

Antwort von Murmeltiermama am 04.03.2015, 7:57 Uhr

Ich kenne solche Situationen. Bin auch selbständig und habe dadurch den Luxus, mir solche Gedanken machen zu können.

Zunächst mal haben solche Phasen bei uns fast immer etwas mit Kranksein zu tun. Leichte Infekte oder eben Zähne oder irgend ein anderes Unwohlsein.

Ich handhabe das unterschiedlich. Wenn die großen Schwestern ohnehin Ferien haben oder ich gerade nicht viel zu tun habe, darf sie auch mal ein paar Tage zu Hause bleiben. Ich muss halt immer abwägen. Zu Hause behalten bedeutet dann natürlich fast immer abends arbeiten, was auf die Dauer die Familie belastet. Aber ein paar Tage geht eigentlich fast immer. Jetzt im Winter waren wir (sie, ich und die Tagesmutter) aber so oft wirklich krank, dass ich jeden anderen Tag immer genutzt habe. Ging gar nicht anders. In den Phasen, in denen ich sie mal länger zu Hause gelassen habe, hat es ihr aber immer gut getan. Wenn sie wieder ganz fit war, ist sie auch wieder gern zur Tagesmutter gegangen. Teilweise hat ihr der Sonderurlaub richtig gut getan. Probleme gab es danach nie. Ich habe immer am Tag vorher angekündigt, dass es wieder los geht und das war dann auch okay.

Wie gesagt, mich schlaucht das leider meistens ganz schön. Das ist eben das Los der Selbständigen, dass es immer alles irgendwie geht. Betonung auf IRGENDWIE.



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.