Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maryjo512 am 22.11.2018, 18:50 Uhr

Ist jemand hier Tagesmutter?

Hallo Ihr Lieben,

sicher ist es schon einmal besprochen worden...da ich aber lange nicht mehr in diesem Forum war, möchte ich euch fragen, ob jemand schon einmal eine Eignungsprüfung des Jugendamtes für eine Tagesmutter hinter sich hat sowie die Kurse usw.? Bin 50 Jahre, habe drei Kinder, davon 2 Erwachsene. Mein 10jähriger ist in die 5. Klasse gekommen. Ich möchte mich gerne selbstständig machen und habe mich schon erkundigt... .

Ich müsste einen Vorbereitungskurs machen, danach folgt eine Eignungsprüfung. Ein Erste Hilfe Kurs würde ich machen, ein polizeiliches Führungszeugnis der über 18jährigen im Haushalt Lebenden. Und den pädagogischen Grundkurs möchte ich auch noch machen..., habe keine erzieherische Ausbildung. Die Zertifizierung wäre sinnvoll wegen mehr Geld aber das ist mir gar nicht so wichtig. Wohne in NRW. Danach könnte ich schon als Tagesmutter arbeiten?! Wie ist das als private Tagesmutter? Das Jugendamt würde sich um die Versicherungen kümmern, wenn man mit denen zusammenarbeitet? Ich hätte sogar schon ein Kind für den 01.08. nächsten Jahres über eine Anzeige. Ist das gut? Sie bekommt ab März vom Jugendamt Unterstützung. Wie läuft das dann?
Da ein Raum zuhause frei wird, könnte ich den schön herrichten. Allerdings im Keller aber das muss ja kein Nachteil sein? Kommt drauf an, wie streng die sind? Ich denke, ich fühle mich in der Lage dazu...würde zwei bis drei Kinder nehmen. Wer hat schon so eine Prüfung hinter sich? Was habt Ihr für Erfahrungen insgesamt? Was ist besonders stressig? Worauf sollte ich achten? Bin ich mit 50 in der Lage dazu...3 kleine Kinder ist kein Pappenstiel! Habt ihr zwei Räume zur Verfügung? Ich könnte den Kellerraum abtrennen...als Spiel/Schlafraum oder mein Kleiner zieht in den Keller?! Freue mich auf eure Antworten. LG Maryjo

 
2 Antworten:

Re: Ist jemand hier Tagesmutter?

Antwort von Woelfini am 23.11.2018, 9:23 Uhr

Ich bin Tagesmutter aus Hesse - Darmstadt Dieburg. Jedes Bundesland bzw. sogar jeder Landkreis macht es anders! Wir haben zum Beispiel eine Ausbildung über 160 Einheiten und dürfen erst danach Arbeiten bzw. kriegen unsere Pflegeerlaubnis nach der Prüfung durchs Jugendamt.

Normaler weiße sollte die für dich Zuständige Satzung für die Kindertagespflege bei deinem Jugendamt aufliegen. Belies dich da mal, ansonsten ruf beim Jugendamt an und frag nach. Bei uns gibt es einen Verein, der vom Jugendamt dafür abgestellt ist die Tagesmütter, Aus- und Weiterzubilden bzw die Vermittlung zu machen und den Tagesmüttern bzw. Eltern mit rat und tat zur Seite zu stehen.

Als Tagesmutter bist du Selbstständig tätig, sprich du bist ein Unternehmer! Aber du musst natürlich kein Gewerbe anmelden. Dennoch gibt es gerade Steuerlich ein paar Sonderheiten, die uns als Tagesmütter zugute kommen. Such dir fürs erste Jahr einen Steuerberater! Ansonsten kann auch ich dir dazu ein paar Takte erzählen wenn du magst, das ist Bundesweit gleich :)

Ob Keller oder nicht, wird das Jugendamt prüfen. Er muss zumindest bei uns als Wohnraum geeignet sein (genug Licht usw.), ansonsten brauchst du eigentlich auch gar keine Eigenen Räume (also bei uns). Es gibt Tagesmütter die machen das alles in der Küche bzw Offenen Küche. Das hängt aber von den Bestimmungen vom jeweiligen Jugendamt ab.

Was du dir zutraust an Kindern, musst du selber wissen. ABER ich würde dir dringend den Rat geben, gerade am Anfang erst mal 2-3 Monate zuwarten bevor du ein neues Kind aufnimmst. Gerade auch wenn du mit ganz Kleinen anfängst, die brauchen zum Teil einfach mehr Zuwendung insbesondere beim Rausgehen (wenn sie noch nicht laufen) aber auch beim Einschlafen (meine gerade hat die ersten zwei Wochen nur im Tragetuch geschlafen, seit dieser Woche im Bett)

Ich liebe meinen Beruf, aber wie alles hat es seine vor und Nachteile, wobei meistens der Nachteil die Eltern sind ;) Ohne das jetzt Negativ zu meinen :)



Re: Ist jemand hier Tagesmutter?

Antwort von Ani123 am 23.11.2018, 13:09 Uhr

Meine Tagesmutter hat damals die Betreuung einfach in ihren regulären Räumen gemacht. Kindersicher waren sie. Spielzeug vorhanden. Ok ist über 25 Jahre her.

Meine Mutter hat vor 10 Jahren als Tagesmutter gearbeitet und bis zu 5 Kinder zeitgleich betreut. Meist waren aber nur 2-3 Kinder fest da. Und sie sagt selbst, dass reicht auch, weil drei 2-jährige fordern auch. Sie hat es auch einfach bei uns zu Hause gemacht. Ging super.

Ich habe als Tagesmutter gearbeitet und die Betreuung in einem Haushalt von zwei Kindern statt finden lassen. Es war das Zuhause der zwei, 6ZKB. Davon durfte ich 4ZKB nutzen (Wohnzimmer, 2xKinderzimmer, 1×Durchgangszimmer = Flur). Das klappte super und ich hatte meist 2-3 Kinder und in den Ferien 5.



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.