Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von NAG-Hasi am 14.08.2016, 10:40 Uhr

Fremdsprache lernen durch AuPair-Betreuung

Hallo,

Wir haben ab September ein russisches AuPair und ich fände es gut, wenn meine Kinder durch das Spielen mit ihr etwasRussisch lernen würden.

Wie macht man das am besten? Darf das AuPair dann nur Russisch mit den Kindern reden? Oder in bestimmten Situationen? An bestimmten Tagen? Was ist die beste Methode um die Kinder nicht zu verwirren?

Ach ja, die Kinder werden im Herbst 6 und 4 Jahre alt.

 
4 Antworten:

Re: Fremdsprache lernen durch AuPair-Betreuung

Antwort von lilly1211 am 15.08.2016, 18:00 Uhr

Meine Kinder haben gerade das dritte russische au pair.

Sie haben nebenher Farben, Zahlen etc und ein paar Kinderlieder auf russisch gelernt. Guten Morgen und gute Nacht...

Meine Tochter lässt sich gerade das schreiben auf russisch zeigen...es fasziniert sie einfach.

Aber Sprache lernen ist das nicht. Sinn des Programms ist doch dass das au pair deutsch lernt.



Das ist nicht Sinn des AuPairs

Antwort von 123imsauseschritt am 20.08.2016, 12:12 Uhr

Hallo,

Sinn des Programms ist nicht, das das AuPair seine Sprache vermittelt. Es soll Deutsch lernen.

Daher soll es gerade auch mit den Kindern Deutsch lernen.

Wenn die Kinder eine andere Sprache lernen sollen, dann würde ich eine fremdsprachige Nanny anstellen.



Re: Fremdsprache lernen durch AuPair-Betreuung

Antwort von NAG-Hasi am 20.08.2016, 12:55 Uhr

Ja, aber sowas habe ich mir vorgestellt. Einfach dass die Kinder begreifen, dass es andere Sprachen (und Schriften) gibt und etwas Interesse dafür geweckt wird.
Also am besten einfach ein paar Lieder singen und Farben, Zahlen, was sich so ergibt mal auf Russisch "anbieten" hab ich jetzt verstanden.
Danke.

Dass die Mädels hier deutsch lernen wollen, ist mir schon klar.



Re: Fremdsprache lernen durch AuPair-Betreuung

Antwort von lubasha am 04.11.2016, 8:18 Uhr

Ich kenne eine Familie, die haben jahrelang tschechischen Au-Pairs. Ihre große Tochter (damals 9) wurde in Tschechien geboren und sprach die Sprache gut und akzentfrei.
Vereinbart waren täglich 30 Minuten Tschechisch exclusive fürs Mädel (sprechen, lesen, schreiben) und 4,5 Stunden Familiendeutsch. Der kleine Bruder (4) hatte zwar ein Paar Brocken aufgeschnappt, aber die Sprache nicht gelernt.
Hat gut funktioniert. Für die Au -Pair als auch für das Kind.



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.