kostenlos anmeldenLog in
 
 
Betreuung Baby und Kleinkind Betreuung Baby und Kleinkind
Geschrieben von lymue92 am 16.05.2017, 22:19 Uhr zurück

Backenzähne oder Kompensation?

Hallo,

Meine motte ist jetzt 16 Monate und letzte Woche haben wir die Eingewöhnung in der Krippe abgeschlossen.

Den ersten mittagsschlaf hatte sie letzten Dienstag in der Krippe gemacht. Ab Mittwoch hieß es dann an der Tür abgeben statt reinkommen und noch bißchen spielen.

Generell gehen wir nach dem ankommen und ausziehen erstmal in den Schlafraum und ich biete ihr nochmal die Brust an. Meist trinkt sie auch.

Seit dem mittagsschlaf in der Krippe sond die Abende anstrengend.

Um sieben geht es mit einschlafstillen ins Bett. Meist muss ich 1 1/2 stunden bei ihr bleiben.
Dann hab ich ne gute viertel bis halbe Stunde zum aufräumen, zähne putzen, Toilette etc.
Dann wieder Brust. Von 21:30 bis ca Mitternacht. Dann schläft sie bis gegen sechs und will bis zum aufstehen - was erst gegen sieben wäre - die seiten im 10 Minuten Takt wechseln.

Zur gleichen Zeit hat sie auch abends in der Wanne angefangen ihre wassertiere zu malträtieren. Kautechnisch.

Hat bisher nur unten und oben die vier schneidezähne. Vor ein paar Wochen waren aber oben eine spitze zu spren und unten ein Halbkreis zu sehen.

Bin unschlüssig um die zähne ärgern oder sie die Trennung in der Krippe kompensiert.

Gebe sie kurz vor neun ab und hole sie kurz vor zwei nach dem schlafen. Vesper gibts in der Krippe an der Brust. Art begrüsungsritual .
Auch weil sich meine brüste ja auch erst dran gewöhnen müssen.

Wie waren eure Erfahrungen mit der Krippeneingewöhnung? Oder doch die zähne?

Wenn sie kompensiert, wie lange? Bis sie richtig "angekommen" ist in der Krippe dauert es um die sechs Monate . Meine Kräfte gehen mir langsam aus.

Muss ende juni wieder arbeiten. Während Einarbeitung muss sie sechs Wochen lang zehn Stunden am Stück in die krippe, danach nur sieben.

In der Krippe weint sie nur kurz bei ser verabschiedung und nach dem essen wenns nicht schnell genug ins bett geht. Ist also mehr nörgeln. In schlaf findet sie dann auch ohne Brust.

Zuhause wird im familienbett geschlafen.
Stillen nach Bedarf. Zu hause will sie auch lieber Brust statt Becher

Weiß jemand rat???

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Die letzten 10 Beiträge im Forum Betreuung Baby und Kleinkind
Mobile Ansicht