Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von aunda am 30.05.2017, 9:09 Uhr

jemand hier, wo bei einem Gynäkologen arbeitet?

Hallo,
war hier nicht jemand, wo bei einem gynäkologen arbeitet?
hätte da mal eine frage, ich habe zwar schon google gefragt, bin mir aber trotzdem nicht sicher!
danke!
gerne per PN

 
24 Antworten:

Warum fragst du bloß nicht nach einer Gynäkologin???

Antwort von Leewja am 30.05.2017, 9:17 Uhr

so wird diese Welt nie besser.


Ich bin Hautärztin, also keine Ansprechpartnerin für dein derzeitiges Problem, aber es könnte doch durchaus sein, dass auch Frauenärztinnen im Muttiforum sind???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum fragst du bloß nicht nach einer Gynäkologin???

Antwort von DK-Ursel am 30.05.2017, 9:22 Uhr

Wieso fragt man nicht sowieso lieber den Arzt seines Vertrauens als wildfremde Menschen in einem öffentlichen Forum?
Oder geht es um Abrechnungsfragen?
da gibt es doch die Sprechstundenhilfe Deines Arztes und Deine Krankenkasse, die zielgerichtet und nicht nach Gerüchten und nur allgemein antworten können.


Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

der, nicht wo

Antwort von kanja am 30.05.2017, 9:26 Uhr

Aber gut, dass du nicht "der wo" geschrieben hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum fragst du bloß nicht nach einer Gynäkologin???

Antwort von Bobby Mc Gee am 30.05.2017, 9:28 Uhr

Weil man schon Schwierigkeiten hat bei einer Krankheit einen Termin beim Arzt des Vertrauens zu bekommen, zumindest in den nächsten paar Wochen.

Für eine einfache Frage in einer Praxis aufzutauchen, ich glaube das ist keine sehr gute Idee. Es wird doch immer beklagt dass Patienten wegen Lappalien aufkreuzen.

Deswegen haben Heilpraktiker und Intetnetforen Hochkonjunktur.

Das ist dann aber auch verpönt. Alles, was der Patient macht, ist falsch und verpönt. Mit Lappalien kommen -böse.

Heilpraktiker -böse.

Foren -ganz böse.

Am allerbesten gar nicht krank werden, dann sind alle froh mit einem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum fragst du bloß nicht nach einer Gynäkologin???

Antwort von 2auseinemholz am 30.05.2017, 9:39 Uhr

nicht krank, nicht alt, erst gar nicht geboren werden ist auch keine Lösung .... dann erübrigen sich die KK-Beiträge und damit auch das schöne Gesundheitswesen ....

Oder die kommen noch alle auf die Idee Dich krank zu diskutierten, in dem sie mal einfach den Grenzwerte für "gesunden" Blutzuckerspiegel absenken, oder die Obergrenze zum Übergewicht runter, die Untergrenze für Untergewicht hoch, die Blutdruckgrenzwerte hoch, Cholesterinwerte runter bis auch der "gesündeste" dann doch behandlungsbedürftig ist ......

LG, 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist doch Blödsinn

Antwort von Strudelteigteilchen am 30.05.2017, 9:51 Uhr

Wer was "böse" findet, hängt doch immer nur davon ab, welche Interessen er vertritt.

Die Pharmaindustrie findet es ziemlich cool, wenn man wegen jedem Popelkram zum Arzt rennt - sie erfindet sogar Krankheiten, damit man das immer wieder tut. Und ein unausgelasteter Arzt freut sich sicher ein Loch in den Bauch, wenn jemand wegen einer Lappalie aufkreuzt. Ich habe einen entfernten Cousin, der ist ein ganz mieser Zahnarzt - der freut sich über jeden Patienten im Wartezimmer, und sei sein Begehr auch noch so albern.

Wenn die Leute gar nicht mehr krank werden und stattdessen einfach irgendwann klaglos tot umfallen gehen tausende Arbeitsplätze verloren. Wer soll das wollen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich frage mich gerade: "geht´s noch??"

Antwort von aunda am 30.05.2017, 9:59 Uhr

also wirklich.
stellt euch vor ich habe nächsten monat einen termin beim gyn,
wollte nur etwas nachfragen, dass ich mir zu diesem thema vorab schon einmal gedanken machen kann. und nicht erst vor ort so richtig und dann brauche ich bedenkzeit und dann muss ich auf den nächsten termin wieder monate warten.
sorry! hier wird es echt immer schlimmer!
meint ihr ich tu frei schnautze an mir rumdoktern?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du kannst alles fragen, von mir aus

Antwort von Leewja am 30.05.2017, 10:09 Uhr

ich persönlich ärger mich nur aus femeinistischer Sicht, dass hier dauernd nach Arzthelferinnen, Krankenschwestern etc. gefragt wird und ich wudner mich, warum du nicht schribst "Ist jemand von euch zufällig Gynäkologin?"....das geht gar nicht gegen dich, es zeigt einfach, wie tief verhaftet es selbst in einem Forum voller Frauen ist, dass Männer die Ärzte sind und Frauen die "Erfüllungsgehilfen".

hat mit deinem eigentlichen Thema nix zu tun.
Du kannst mir gern deine Frage per PN stellen, ich hatte Gyn als 4. Fach im 3. Staatsexamen vor 13 Jahren ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum fragst du bloß nicht nach einer Gynäkologin???

Antwort von Sille74 am 30.05.2017, 10:30 Uhr

Du tust ja gerade so, als ob der Arzt das nur macht, um Dich bzw. uns als Patienten zu ärgern ... Tatsache ist, dass die meisten, nein, alle (guten) Ärzte/Ärztinnen, die ich kenne (und das sind einige ...) sich den Arsch abarbeiten, um alle/viele Patienten wenigstens halbwegs zeitnah terminieren zu können und sich v.a. auch zumindest ein bisschen Zeit für den Patienten nehmen zu können. Klar ist aber auch, dass schwere/problematische Fälle bei der Terminvergabe vorgehen.

Jedenfalls könnte man dann genau so aus Arztsicht schreiben:

Termin nicht gleich bekommen - böse

Termin zwar recht schnell bekommen und gar keine individuelle Zeit mehr - böse

Viele Hausärzte haben außerdem auch zumindest teilweise offene Sprechstunden, d.h., man kann einfach kommen und zwar tatsächlich mit jedem Sch... aber man muss dann halt warten, bis man an die Reihe kommt und evtl. wird auch ein akuter Fall vorgezogen. Das ist dann aber auch wieder nicht recht (von leisem Mosern über prolliges Pöbeln bis hin zu Gewaltandrohung und -anwendung kommt dann alles vor ...).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du kannst alles fragen, von mir aus

Antwort von Daffy am 30.05.2017, 11:52 Uhr

Aber es gibt auch die nichtfeministische Sichtweise

Rational gesehen ist die Wahrscheinlichkeit, in einem Muttiforum auf eine praktizierende Gyn zu stoßen, geringer als auf eine Gyn-Helferin...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nur glaube ich nicht, dass solche Überlegungen hinter den wie hier ...

Antwort von Sille74 am 30.05.2017, 12:24 Uhr

... formulierten Anfragen stecken ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jemand hier, wo bei einem Gynäkologen arbeitet?

Antwort von Danyshope am 30.05.2017, 17:42 Uhr

Warum schaut man dann nicht im Epertenbereich vorbei bei Frauenkunde, stellt dem Arzt dort die Frage - klar dann öffentlich - und wartet desssen Antwort ab?

Klar kann es jetzt auch sein das 50 Frauen die zufälligerweise Gyns sind deinen Aufruf lesen. Fraglich ob dir aber nur eine davon eine PM schreibt. Sieht man aber vorher schon die konkrete Frage, ist einem die Antwort recht schnell sicher. Und dann kannst DU !! die jeweilige antwortende Person immer noch fragen ob sie Gyn ist - wenn dir nur eine Antwort von einem Gyn wichtig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du kannst alles fragen, von mir aus

Antwort von Mutti69 am 30.05.2017, 18:28 Uhr

Ich finde es völlig Schnurz ob jemand nach Arzthelferinnen fragt oder der Gynäkologin (warum eigentlich dann der Gerechtigkeit halber nicht auch nach dem maskulinen Gynäkologen fragen?!)...mit ein bisschen Laissez-faire ist einem das als Ärztin völlig piep egal, weil man vom Sinn doch so intellektuell ist, dass man versteht, da hat eine User in eine Frage bezüglich der Frauenheilkunde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: der, nicht wo

Antwort von EarlyBird am 30.05.2017, 19:59 Uhr

Auf deine Korrektur hat sie ganz bestimmt gewartet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du kannst alles fragen, von mir aus

Antwort von ursel am 30.05.2017, 21:36 Uhr

naja ich seh schon Sinn dahinter. Es fällte einem nur nicht auf, weil man sonst gar nicht draufkommt. Und wenn man drauf gestoßen wird, wie man eigentlich tickt, die Glaubenssätze, die man hat, die einem von frühester Kindheit an eingetrichtert werden, ist das doch ein nettes "Hoppalla", das zu lesen, denn Recht hat sie ja!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In einem MUTTIforum mit einer 99,9%igen weiblichen Benutzergruppe

Antwort von Leewja am 31.05.2017, 8:47 Uhr

nach einem Gynäkologen zu fragen ist (wenn man nicht auf dr. Blunis Seite geht) etwas seltsam, oder?
Außerdem ging es mir nicht um Gerechtigkeit, sondern um die fest zementierte gedankliche Schiene, dass Frauen die "Gehilfen" sind, nicht die Ärztinnen. Oder irgendwas anderes.
Es wird ja auch gerne mal nach Rechtsanwaltsfachangestellt(inn)en gefragt etc.

Das kannst du ja gerne doof und übertrieben von mir finden ;)

MIR fällt es oft und negativ auf und ich bin fest überzeugt, dass der Sprachgebrauch den Denkgebrauch und damit das zementierte Rollenbild widersopiegelt.

Und natürlich habe ich in meiner himmelhohen, NaseanderDeckeklebenden Intellektualität erkannt, dass sie eine gynäkologische Fragestellung hat, aber sie stellt sie mir ja nicht, deshalb konzentrierte ich mich auf das, was MIR eben komisch aufstieß.

Und mit "wenn Du selbstbewusst/laissez faire genug wärest, wäre es dir egal" können wir ja alle möglichen Diskussionen einfach lassen, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In einem MUTTIforum mit einer 99,9%igen weiblichen Benutzergruppe

Antwort von Mutti69 am 31.05.2017, 9:14 Uhr

Mir persönlich fällt auf, dass es dir unwahrscheinlich wichtig ist, als Ärztin wahrgenommen zu werden. Warum nicht einfach als kompetenter Mensch?

Was ist schlimm daran, nach einem ausgebildeten und nicht promovierten Menschen zu fragen.
Der eine ist nicht besser als der andere.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, das hast du komplett falsch aufgefasst

Antwort von Leewja am 31.05.2017, 9:28 Uhr

mir ging es ja gar nicht um MICH als Ärztin.
Dass ich eine bin, wird per PN reichlich, gern und viel genutzt und ich helfe gern, ich BIN nun mal Ärztin und ich würde diese spezifischen Fragen sicher nicht gestellt bekommen, wäre ich eben KEINE Hautärztin).
Aber ich verweise ja auch oft auf andere "kompetente Personen", die weder alle Ärztinnen noch alle Akademikerinnen noch alle promoviert sind, weil ich weiß, dass sie helfen können.

Und ich bitte Dich nochmal genau zu lesen, worum es ging:
sie hat eine gynäkologische Frauen und fragt selbstverständlich nach Arzt(!) helferinnen/angestellten, nicht nahc Ärztinnen oder "kompetenten Personen".

Wie Du weißt, bin ich auch nicht promoviert und diesen Dünkel-Schuh zieh ich mir auch nicht an.

MIR ging es hier ausschließlich um den Sprachgebrauch, der den Denkgebrauch spiegelt und ich finde es schade, dass das immer noch bei jungen Frauen so tief verhaftet ist.

Das kannst Du ja, wie gesagt, gerne doof, übertrieben, kleinlich oder sonst wie finden.

Mit meiner persönlichen beruflichen Situation dazu hat es nichts zu tun, außer, dass ich erst seit wenigen Jahren nicht mehr automatisch als "Schwester" tituliert werde, weil viele automatisch annehmen, dass die Frau eben nicht der Arzt sein kann.
Das hat mich auch schon geärgert, aber weder, weil ich das "Schwestersein" als minderwertig empfinde, noch, weil ich so geltungssüchtig bin, sondern schlicht, weil es etwas über die Gesellschaft verrät, was mir nicht gefällt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In einem MUTTIforum mit einer 99,9%igen weiblichen Benutzergruppe

Antwort von tonib am 31.05.2017, 9:35 Uhr

Es geht doch nicht um die Bewertung als Mensch, sondern um die Frage, wer fachlich der richtige Ansprechpartner ist.

Wenn es eine Gehilfinnen-Frage ist, ist das in der Tat egal, wenn es eine gynäkologische Fachfrage ist, sehe ich die Ärztin in der Kompetenz. Wenn in einem Frauenforum nur Gehilfinnen, aber keine Berufsträgerinnen vermutet werden, ist das natürlich schon eine gesellschaftlich relevante Botschaft. Ich bin da auch sehr hellhörig.

Ich frage auch keine Zahnarztgattin nach der richtigen Zahnpasta, auch wenn das in der 80er Jahre Werbung offensichtlich noch der Höhepunkt weiblicher Kompetenz war. Ich frage meine Zahnärztin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Leewja

Antwort von AnnaC am 31.05.2017, 10:36 Uhr

Kennst Du Luise Pusch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein, sollte ich?

Antwort von Leewja am 31.05.2017, 10:40 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein, sollte ich?

Antwort von AnnaC am 31.05.2017, 10:49 Uhr

Sie könnte Dich interessieren. Ich habe mal ein Buch von ihr gelesen (ist schon eine Weile her), das fand ich recht interessant: "Die Frau ist nicht der Rede wert"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh, danke für den Tip!

Antwort von Leewja am 31.05.2017, 10:59 Uhr

Amazone ich gleich mal!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, auch das meinte ich nicht. Die Medizinische Fachangestellte

Antwort von Leewja am 31.05.2017, 11:52 Uhr

kann das möglicherweise sehr kompetent beantworten (wobei natürlich manche Fragen eben doch eher ärztlich geklärt gehören), ich zielte wirklich ausschließlich auf den Sprachgebrauch/die Denkweise ab, dass vollkommen selbstverständlich NICHT angenommen wird, es könnten auch Ärztinnen gefragt werden (ersetze durch: Rechtsanwältinnen, IT-Technikerinnen, Gärtnerinnen, Installateurinnen)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.