2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Biene 24 am 26.04.2006, 9:20 Uhr

Wie macht ihr das?

Hallo ich lieben,

ich wollte euch mal fragen wie ihr so den Alltag meistert ,mit zwei kleinen Zwergen? Und zwar ist mein jüngster 11 Monate und irgendwie habe ich schon wieder den Drang auf ein weiters Würmchen. Bloß ich stell mir das ziemlich Sressig vor mit zwei kleinen. Wie macht ihr das, wenn ihr mit den beiden unterwegs seit? Ihr könnt ja nicht beide auf einmal tragen? Oder beim Einkaufen? Würdet ihr das nochmal machen oder beim nächsten Kind einen größeren Abstand halten?

Vielen Dank F.S.

 
6 Antworten:

Re: Wie macht ihr das?

Antwort von Takatuka am 26.04.2006, 10:48 Uhr

Der Alltag mit zwei Kleinkindern stellt sich meist sehr schwierig dar. Mal schnell mit den beiden in den Supermarkt ist kaum möglich (bei uns sieht das so aus: MaxiCosi mit dem Kleinen (7Mon) und die Grosse (22Mon) füllen eigentlich schon den ganzen Einkaufswagen. In die Stadt fahre ich meist mit einer Begleitperson, d.h. wir nehmen zwei Kinderwagen. Auch Arztbesuche etc. finde ich alleine zu stressig. Friseurbesuche oder eigene Arzttermine müssen im Voraus gut vorbereitet werden. Zwei Kleinkinder werden einem (bei mir zumindest) nicht gerne abgenommen - d.h. ein Kind ist i.d.R. immer bei mir.
Hinzu kommen ja noch der Haushalt, "Fütterung" der beiden, häufiges Windelwechseln etc. Dafür habe ich nie Langeweile!

Bewusst hätte ich diesen Altersabstand nicht geplant. Ich geniese es zwar sehr die beiden aufwachsen zu sehen - doch vor allem bleibe ich zur Zeit auf der Strecke.

VLG Chris mit Kiana und Louis

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie macht ihr das?

Antwort von murmeldrach2 am 26.04.2006, 15:36 Uhr

Ich finde zwei so kleine toll. Meine beiden sind 18 Monate auseinander: 3 und 21 Monate.

Klar ist es stressig, wenn beide schlecht drauf sind und rumplärren. Oder wenn der Große was anstellt, und ich die Kleine auf dem Arm hab. Dann will ich nicht schimpfen, weil sie es sonst auf sich beziehen könnte, und eingreifen kann ich auch nicht, weil ich sie halt trage. Aber meist sind beide gut gelaunt und recht unkompliziert.

Klar, Großeinkäufe kann ich nur mit meinem Mann zusammen machen, dann hat einer einen Wagen für Einkäufe und der andre einen voller Kinder. Aber wir haben einen Geschwisterwagen (Marco Tandem), da passen genug Einkäufe für 2 bis 3 Tage rein. Ich laufe dann zum Supermarkt (ca 20 min entfernt), und der Große kriegt dann auch Auslauf.

Zum Spielplatz nehme ich das Tragetuch mit, dann kann ich hinter dem Großen her, ohne die Kleine aus den Augen zu lassen. Bin dann natürlich nicht so beweglich wie andere Mütter, aber der Große hat trotzdem Spaß.

Ich finde, mit Geschwisterwagen und Tragetuch kann man fast alles bewältigen, sogar vieles ganz spontan, wenn's Wetter passt. Shoppen und Friseur ist mir zum Glück nicht sehr wichtig, das würde auch wirklich nicht gehen.

Ist aber alles eine Frage der Einstellung. Ich arbeite inzwischen wieder und mein Mann ist zu Hause. Sobald ich nach Hause komme, bin ich für die Kinder zuständig. Das ist etwas über die Hälfte ihrer wachen Zeit. Mein Mann hat die Kinder also auch nicht länger als ich, aber er findet es anstrengender als ich und meint, er könnte gar nicht spontan weg. Liegt aber z.T auch daran, dass er sich Gedanken machen muss, wie er die Kleine satt kriegt, wenn sie hungrig wird. Ich kann dann ganz einfach stillen, und gut is ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Geplant hätte ich es anders !

Antwort von Heiki am 26.04.2006, 22:19 Uhr

Hallo , bewusst hätte ich einen größeren Abstand gewählt , weil ich den großen genauso wie den Kleinen nicht richtig genießen kann . Sie sind 14 Monate auseinander . Jetzt sind sie 2 und 13 Monate , jetzt wird es allmählich leichter , aber was einkaufen , shoppen , Friseur etc. angeht , kann ich meinen Vorrednerinnen nur beipflichten ! Und ich denke , wenn man ein 2. Kind bekommt , wenn das 1. schon 3 ist , ist die SS auch nicht mehr ganz so anstrengend und man freut sich wieder mehr auf so ein ganz kleines Würmchen !
Nix desto trotz , jetzt ist es DICKE Bruderliebe und wunderschön !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie macht ihr das?

Antwort von katrineva am 27.04.2006, 7:49 Uhr

ich denke, man macht das am besten, wie man sich fühlt. es gibt für jeden altersabstand immer vor- und nachteile und außerdem weiß man ja auch nie, wie es klappt mit dem schwanger werden und shcon gar nicht, wie die kinder dann sind. wenn du dich wieder nach einem kind sehnst, dann ist es vielleicht für dich jetzt schon der richtige zeitpunkt. vielleicht sollte man nicht zu viel planen und es wäre ja schon fast ein jahr zwischen den beiden. kritisch finde ich alles was so nach ein paar wochen oder monaten passiert...
viel glück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie macht ihr das?

Antwort von Biene 24 am 27.04.2006, 8:52 Uhr

Danke ihr habt mit sehr geholfen.

liebe grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie macht ihr das?

Antwort von JoMie am 29.04.2006, 18:34 Uhr

Kinder sobald wie möglich gleichzeitig schlafen legen, damit man wenigstens 1 mal am Tag eine richtige Pause nur für sich alleine hat. Ansonsten Programm finden, das für beide machbar ist. Sind viel auf den Spielplatz, spazieren gegangen, hauptsache raus. Alles im Schneckentempo erledigt, dafür aber mit den Kindern: Kochen mit Baby im Tragetuch auf dem Rücken, das Größere auf einem Stuhl stehend und mithelfend (Gemüse waschen, Gurken schälen, mit Kindermesser kleinschneiden, umrühren etc.). Einkaufen mit Baby in Babyschale in den Einkaufswagen gesetzt oder ins Tragetuch, Großes Kind in die Klappe im Einkaufswagen. Inzwischen beide die Lebensmittel im Laden suchen und in den Wagen legen lassen. Frisör bin ich nie geganen mit Kindern, ging nicht. Arzttermine gingen einigermaßen, wenns ein Kinderarzt war mit entsprechendem Spiele-Wartezimmer. Untersuchungen für mich immer alleine, war sonst nicht möglich. Sobald mein Mann zu Hause ist, wird sich entweder aufgeteilt, so dass jeder ein Kind hat und so relativ gut was erledigt bekommt bzw. einfach mal das Kind ein Elternteil ganz für sich hat. Wenn einer der Eltern nicht mehr kann, dann nimmt der andere beide, damit der eine ausruhen kann. Großeltern nach Möglichkeit einspannen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.