Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
kostenlos anmeldenLog in
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von virus am 24.11.2005, 13:38 Uhr zurück

was ist richtig?

hm,
ich bin in einer echten zwickmühle.
wir haben im dezember 2004 unser erstes baby bekommen. (wir sind beide schon 37 jahre alt mein mann und ich) die kleine war nicht geplant aber dafür ist es jetzt um so schöner mit unserem kleinen würmchen und ich hätte nie gedacht, dass mama sein so schön ist mein mann ist übrigens auch ganz und gar papi.
ich hätte gerne noch ein zweites kind und auf grund unseres alters möglichst bald,so dass wir auch 2 unter zwei hätten. aber mein mann will nicht. ich müßte dann ja wirklich den ganzen tag zuhause bleiben, und zzt arbeite ich halbtags und bringe auch meine 900 euro mit ein was dann natürlich weg fallen würde. wir haben finanzielle verpflichtungen (haus gebaut) erziehungsgeld bekommen wir nicht da mein mann knapp über der einkommensgrenze liegt. ich sehe das ja auch alles ein, aber andererseits will ich dieses zweite kind. zumal ich es für unsere kleine auch nicht schön finde alleine aufzuwachsen. was meint ihr soll ich mich versuchen durchzusetzen? was würdet ihr tun? ist es eigentlich wirklich so dass bei zwei unter zwei die ersten kinder erst extrem eifersüchtig sind weil sie eigentlich noch die ungeteilte aufmerksamkeit ihrer mutter haben müssen?

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*4 Antworten:

Re: was ist richtig?

Antwort von krueml am 24.11.2005, 14:04 Uhr

Wenn Du wirklich ein zweites Kind willst, würde ich mich durchsetzen. Zum einen kostet das Zweite nicht so viel mehr, die Grossanschaffungen sind ja alle schon beim Ersten gemacht wurden (Gitterbett, Kinderwagen, Maxi Cosi etc.).

Ich bin 33 Jahre, mein Kids sind 2 Jahre und 2,5 Monate. Der Vorteil ist, dass sich die Eifersucht in dem Alter noch stark in Grenzen hält. Meine Grosse muss halt ab und zu warten bis Mama Zeit hat, aber umgekehrt muss auch der Kleine manchmal warten. Komischerweise macht es beiden nichts aus, der Grossen kann ich das ganz gut erklären und der Kleine ist von sich aus viel genügsamer als es meine Tochter war. Mir scheint es wirklich so als ob die 2. einfach so im Alltag mitlaufen (im positiven Sinne). Der Kleine liegt oft auf der Krabbeldecke guckt seiner Schwester beim Spielen zu, schläft öfter über Tage. Er holt sich dann seine Mama-Zeit oft dafür am Abend wenn die Grosse im Bett ist.

Mein Mann und ich waren beide Einzelkinder und wir haben von Anfang an gesagt, dass es nicht bei einem bleiben soll (übrigens, unsere Tochter war auch nicht geplant).

Ich würde mich freuen, mal zu hören, wie Du Dich entschieden hast!

Viele Grüsse,
Chrissi

 

Re: was ist richtig?

Antwort von Daphne am 24.11.2005, 19:36 Uhr

Hallo Virus,
erst mal vorab: Zwei Kinder sind was tolles und es ist schön zu erleben, die beiden heranwachsen zu sehen. Meine beiden sind 2 Jahre und 5 Monate auseinander und ich würde mich wieder für den gleichen Abstand entscheiden. Das erste Jahr empfand ich als extrem stressig (war 34 Jahre als Helena geboren wurde), doch jetzt nach 2 Jahren läuft der Laden. Die beiden lieben sich heiß und fettig und spielen schon des öfteren zusammen.
Wenn bei dir der Wunsch nach einem weiteren Kind vorhanden ist, rede mit deinem Mann. Ich würde mich jedoch auf keinen Fall durchsetzen, denn mit zwei kleinen Kindern bist du auf die Hilfe deines Mannes angewiesen, denn der Alltag kann mit schön stessig sein.
Mein Credo lautet. Mit einem Kind ist man ein Paar mit KInd bei zwei wird man zur Familie. Ich gebe deinem Mann auch recht, dass der finanzielle Aufwand wirklich beträchtlich steigt.
lg Daphne

 

Das teuerste Kind ist das erste... ;-)

Antwort von Simonel am 26.11.2005, 8:52 Uhr

Schließe mich da meinen Vorrednerinnen an, der Großteil der Anschaffungen ist getan, und auch nach 2 Kindern noch nicht so "abgewohnt" daß man hinterher in ebay gar nichts mehr dafür kriegen würde. Du verzichtest aber nicht auf 900 € monatlich, sondern nur auf 746 €, wenn man jetzt mal ganz kleinlich ist (kriegst ja dann mehr Kindergeld ;-) Ich würde ihn zu seinem Glück zwingen. Erfahrungsgemäß sind 98% der "überrumpelten" Väter hinterher heilfroh. Und die 2% die ihr Herz aus Stein vor einem ihrer Kinder verschließen können, die gehören meiner Meinung nach sowieso zum Teufel gejagt ;-)

Alles Liebe und eine hoffentlich schöne, baldige, unkomplizierte usw. Schangerschaft ;-)
Simone

 

Re: Erziehungsgeld

Antwort von MamaHoch2 am 26.11.2005, 13:06 Uhr

Hallöchen,

kann mich nur anschließen. Bin froh, dass wir uns für unser zweites entschieden haben, sie lieben und streiten sich, aber ohne den anderen fehlt etwas.
Noch was zum Erziehungsgeld: Beim zweiten Kind bekommt man für das erste noch eine Pauschale, d. h. es kann wie bei uns sein, dass man für das zweite mehr Erzgeld bekommt, wie für das erste. Es gibt im Internet auch einen Erziehungsgeldrechner, da kannste Dir das mal ausrechnen.

Wünsche Dir eine besinnliche Weihnachtszeit
Anja mit Hanna (9/03) und Nele (11/04)

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht