2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mon-amour am 19.08.2007, 21:55 Uhr

Soviele Tränen...

Erstmal hallo, denn ich habe mich gerade angemeldet. Seit ca 9 Mon. lese ich in diesem Forum und mir haben viele gute Beiträge weitergeholfen. Meine "große" ist 20 Mon. und der kleine 3 Mon. Das Problem ist er schreit sehr viel und will den ganzen Tag getragen werden. Die Große brüllt mit, weint und alles ( waschen, essen, zähneputzen ...) ist -nein!- und es artet in einen Kampf aus mit vielen Tänen wobei sie mittlerweile versucht auch mich zu beißen. Den kleinen haut sie wann immer es geht. Einer weint bei uns im Moment immer... Nur draußen klappts aber der kleine will auch da getragen werden und so langsam macht mein Rücken das nicht mehr mit.
Habe keine Verwandtschaft die uns da unterstützen könnte.
WAS KANN ICH TUN?

 
5 Antworten:

Re: Soviele Tränen...

Antwort von Sabine30 am 19.08.2007, 22:36 Uhr

lass dich mal drücken!!!! bei uns wars genauso, ehrlich. ich hatte für den kleinen ein tragetuch, damit war ich ziemlich mobil, um der ersten hinterher zu jagen. als der kleine dann älter wurde und mir im tragetuch ganz schön "im weg hing", kam er in den wagen und die große lief oder kam aufs buggyboard. aber ich kann mich echt noch gut an meine rückenschmerzen erinnern. seufz.
aber die tage werden immer besser, du mußt da einfach durch. dieses "nein-sagen" ist ja leider so, und das da manchmal tränen fließen...bei beiden...ist nicht schön, läßt sich aber auch nicht immer verhindern. du machst das schon. vielleicht suchst du dir mal einen babysitter, der vielleicht den kleinen mal ausfährt und du setzt dich mit deiner großen zusammen und knuddelst????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Soviele Tränen...

Antwort von Linda761 am 20.08.2007, 11:46 Uhr

Hallo,

kann Dir leider nicht helfen. Bei uns läuft es glücklicherweise besser, aber auch nicht immer optimal. Bei meinem Großen (18 Monate) hat gerade eine Phase angefangen, in der er ständig anderen wehtun will. Er sagt "aua", haut dann seine kleine Schwester, sie schreit, ich schimpfe, dann fängt er an zu heulen und ich muss beide beruhigen.

Wenn Du den Kleinen tragen musst, kannst Du es mal mit dem Ergo-Baby-Carrier versuchen. Den hatte ich bei meinem Großen ständig im Einsatz und er entlastet den Rücken ganz gut. Mit 5 oder 6 Monaten kann man das Kind dann auch auf dem Rücken tragen, das ist natürlich noch angenehmer.

Ich wünsche Dir gute Nerven!

LG
Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Soviele Tränen...

Antwort von murmeldrach2 am 21.08.2007, 11:33 Uhr

Du Arme! Auch von mir erst mal einen dicken *Drücker*.

Meine beiden sind 18 Monate auseinander, und in den ersten Monaten hatte wir ähnliche Schwierigkeiten. Die Kleine hat sehr viel gebrüllt, und der Große forderte Aufmerksamkeit, indem er immer das tun wollte, was ich ihm verbot, und nie das tun wollte, was ich erwartete.

Ich hab die Kleine dann im Tragetuch getragen, was zumindest etwas half, und dem Großen gegenüber bin ich wesentlich milder geworden. Wenn er z.B. auf dem Sofa hüpfen wollte, habe ich eben die Kleine da weggenommen, den Tisch so weit weggeschoben, dass er beim eventuellen Runterfallen nicht dagegenstößt, und ihm gesagt, er soll besser dichter an der Lehne hüpfen. (Er ist auch nie runtergefallen.) Wenn er unbedingt den blauen Teller zum Essen haben wollte, habe ich den halt genommen.

Und wenn ich was von ihm wollte, habe ich nicht gesagt: "Mach xy", sondern: "Willst Du xy lieber so oder so machen?" Dadurch wußte er, was ich von ihm will, er hatte aber trotzdem die Möglichkeit, das mit zu gestalten. Dadurch wurde er friedlicher, und ich brauchte meine Energie nicht mehr für die Kämpfe mit ihm, sondern konnte mich sogar mit ihm freuen.

Das ist jetzt alles über ein Jahr her. Heute ist die Kleine super pflegeleicht. Der Große ist mitunter immer noch sehr anspruchsvoll. Aber die laten "Tricks" mit dem Mitgestalten funktionieren noch immer, und beide kümmern sich sehr liebevoll umeinander. Das ist einfach schön.

Also: Tragetuch umbinden, ein Lächeln für Deine Große aufsetzen, das bis in Eure beiden Herzen reicht, Kopf hoch und durch. Es ist schwer. Aber es wird bald besser, und es lohnt sich.

Viel Kraft,
murmeldrach

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen Dank, für die lieben Worte!

Antwort von mon-amour am 21.08.2007, 14:11 Uhr

Mir gehts schon wieder besser, aber manche Tage sind so schlimm, dass man nur noch mitheulen könnte vor allem wenn ich noch zu wenig geschlafen habe. Es tut gut sich mal hier auszujammern und oft hilft es ja schon wenn man hört das andere ähnl. erleben oder durchgemacht haben. Ich werde eure Tips ausprobieren und hoffe das es besser wird. War heute beim Azt mit dem Kleinen, gesundheitl. ist alles ok, habe aber eine Überweisung zum Osteopathen bekommen. (hab ich auch hier im Forum gelesen). Vielleicht kann er uns auch helfen. Wünsche euch mit eueren Kindern noch viel Spaß, den ich natürlich zwischendurch auch mal habe wenn denn doch alle mal gut drauf sind, und nochmals DANKE für die Aufmunterung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Soviele Tränen...

Antwort von nina1987 am 23.08.2007, 10:28 Uhr

hallo!

also das hört sich bei deiner grossen sehr stark nach eifersucht an.
ich habe das problem mit meinen kindern auch, allerdings nicht so stark. ich denke, die kleine ist sicher nicht begeistert drüber dass du den "neuen" die ganze zeit am arm hast.

und bei dem kleinen zwerg solltest du versuchen, ihn nicht nur zu tragen, sondern auch einfach mal liegen zu lassen. das kostet zwar überwindung, aber du solltest es versuchen, da das sonst zur gewohnheit wird und er wird schnell merken, dass wenn er weint, er sofort in den arm genommen und herumgetragen wird. so kleine kinder bekommen das schneller mit, als was wir denken!

alles liebe und gute

nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.