2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von balou_muck am 17.04.2005, 22:45 Uhr

Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit hatte ich mich hier vorgestellt und bin seitdem "stille" Leserin gewesen.
Nun ist seit Montag unsere zweite Maus auf der Welt, die "große" Schwester ist 16 Monate alt.
Mit Antonia gibt es keinerlei Probleme, sie ist bislang in keinster Weise eifersüchtig - im Gegenteil, sie ist sehr interessiert und ziemlich fürsorglich ;o)
Mein Problem bin wohl ich selber: Am Freitag bin ich nach 4 Tagen KH-Aufenthalt nach einem Kaiserschnitt wieder nach Hause - die Sehnsucht war einfach zu groß... ;o) Nun hab ich einen guten, eine durchschnittlichen und einen richtig schlechten Tag erwischt. Freitag hab ich fast nur geheult, Samstag war alles einfach nur super und heute so mittelmäßig. Ich hab das Gefühl, meine Emotionen nicht im Griff zu haben - oft denke ich, es nicht zu schaffen oder dass es doch alles ok mit einem Kind war. Und sofort schäme ich mich, komme mir mies vor und heule einfach nur noch. Es kann und darf doch nicht sein, dass ich als Mutter solche Gedanken habe, schließlich liebe ich unsere kleine Maus Johanna doch auch ! Irgendwie hab ich das Gefühl, nicht allen gerecht werden zu können: Antonia, Johanna, mein Männe...
Was meint ihr - bin ich noch normal, sind das noch Auswirkungen von der Geburt oder komm ich wirklich nicht mit der Situation klar ?
Ich würde mich sehr über ehrliche Meinungen freuen - wie war das bei Euch so ? Ähnlich oder bin ich ne Ausnahme ?

Ganz lieben Dank im voraus für Eure lieben Antworten
sagt
Heike ;o)

PS: Johanna war zwar nicht geplant (ich wollte nur ein Kind, weil ich schon 37 bin), aber sie ist beileibe nicht unerwünscht !

 
10 Antworten:

Re: Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Antwort von 5Mädels? am 18.04.2005, 7:43 Uhr

Hallo Heike,

mach dir mal nicht zu viele Gedanken, was du erlebst ist doch eher die Regel als die Ausnahmen. Ich kann von meinen 4 Kindern her sagen, daß ich zumindest bei dreien diese Achterbahn auch hatte, und zwar vorallem innerhalb der ersten 4 Wochen nach der Geburt. Und ob KS oder spontan macht für den Babyblues keinen Unterschied. Es ist nun mal so, daß "Frau" nach der Geburt einen kleinen Hormonkoller durchmacht, mal zum Bäume ausreißen stark und mal ganz hilflos schwach wird. Gefühlsmäßig, nicht körperlich. Und alle negativen Empfindungen die du zur Zeit auch hast, tun deiner Maus nicht weh, red dir den Quatsch nicht ein daß du ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber haben müßtest. Du liebst sie, du versorgst sie gut, was sonst noch zählt im Moment für die Maus?

In wenigen Wochen wirst du drüber lachen, warts mal ab. Die Zeiten der emoptionalen Stürze vergehen rasch wieder.

Liebe Grüße
Nicole

(bei der Nr. 5 kommt und ich weiß schon daß ich das auch wieder durch mache. Ich schmunzel schon mal vorab bei dem Gedanken. Und die fassungslosen Gesichter von Parter, Mutter oder Freundin die so nen Koller mal mitkriegen sind allein schon was wert.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Antwort von lucy007 am 18.04.2005, 12:52 Uhr

ach, ich merke schon - wenn auch erst 2 tage dabei - so eine 5er mama in unserer mitte zu haben, die das leben mit humor nimmt, das ist schon gold wert.

aber zurück zu dir: bin ja erst 1er mama und graule mich aber jetzt schon vor diesem berühmt berüchtigtem blues. hatte das bei florent aber auch ganz ganz extrem.
bei mir hat sich die ganze geschichte aufgrund von wirklich ungünstigen umständen (flo musste 2 x wegen einer magen-darm-grippe ins kh und und und) richtig lange gedauert.

erst so nach 3 monaten fing ich langsam an mein wunschkind zu geniessen.

jetzt graule ich mich natürlich schon davor, dass es wieder genau so wird. hab schon meine hebamme instruiert nach homäopatischen mitteln zu suchen, die hochdosierten johanniskrauttabletten sind schon eingepackt.

ich denke solche zweifel und gefühle sind ganz normal. gehören sogar dazu!

bin übrigens auch so ne alte *lacht* - werde im juni auch 37. ist doch für unser hohes alter auch ne ganz schöne leistung - sicher sah dein leben bis vor kurzem auch noch ganz anders aus! oder hättest du gedacht noch mal doppelmama zu werden?

ich hoffe ganz fest, dass es uns so ergehen wird wie uns nicole prophzeit hat - in ein paar wochen lachst du darüber und erinnerst mich an dieses posting, wenn ich dann rumjammere;-).

liebe grüsse und kopf in die sonne!!! geh ganz viel raus....das hat mir am besten geholfen!!!

tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwesterchen ist da

Antwort von Gatthias am 18.04.2005, 12:53 Uhr

Servus,
Gefühlsachterbahn nach der Gebur ist vööööööööllig normal - mach dir bloß keine Gedanken !!

In kürzester Zeit wirst du darüber lachen, aber gib dir etwas Zeit!!!

Toi, toit, toi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr seid gold wert...!!!

Antwort von balou_muck am 18.04.2005, 13:16 Uhr

Vielen lieben Dank für die tollen Antworten - ich bin sowas von erleichtert, das zu lesen... Hatte heute auch die Hebi hier, die sagt genau dasselbe: Hormon-Entzug, das ist normal...
Ich werde jetzt gleich mit den beiden Mäusen spazieren gehen, die Sonne genießen und einfach nur über mich lachen...
Vielen, vielen lieben Dank - schön, dass es so ein Forum mit so lieben Müttern (und Vätern) gibt !!!

Lieben Gruß
von
Heike ;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Huch...schäm...rotwerd...was sind wir geschmeichelt *grins*

Antwort von 5Mädels? am 18.04.2005, 15:25 Uhr

Ich find das Forum hier auch klasse, egal über was man grad mal quatschen oder es einfach nur loswerden will, es ist immer jemand da der eine passende Antwort parat hat. Oder einfach nur ein offenes Ohr und Verständnis hat, kommt auf die Situation an.

LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Antwort von celebrations am 18.04.2005, 18:11 Uhr

Hallo,

mach dir keine Sorgen - es ist vollkommen normal! Es muss sich doch erst allesn richtig einspielen - und das wird es auch.

Ich hatte den schlimmsten Tag in der in der 3. Woche. Ich hab nix hingekriegt, wollte Möhrensuppe kochen, wofür ich dann mit Unterbrechungen 4 (!) Stunden brauchte, da ich ja irgendwie zwischendurch noch yannic bespaßen und Alicia stillen musste und Yannic ja immer die Stillzeit gnadenlos ausgenutzt hat, um irgendwie MIst zu bauen.

ABER: Es wird besser!! :) Und die Nerven werden auch stärker *gg*

LG Jane mit Yannic & Alicia
www.morixfamily.de

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Antwort von faya am 18.04.2005, 21:43 Uhr

Ganz typischer Baby-Blues - auch diese Gedanken sind typisch dafür. Es ist bei sehr vielen Muttis so, daß diese unerklärliche Depression nach der Geburt plötzlich da ist. Erst wenn sie wochenlang andauert sollte man mit einem Arzt darüber sprechen. So heul einfach mal in die Kissen und geh davon aus daß in wenigen Tagen deine Traurigkeit vorbei ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Antwort von Ta_Rand am 22.04.2005, 22:01 Uhr

Hallo ,
auch wenn es dir schon 5 vorher gesagt haben: Es ist ganz normal so. Es war bei mir auch nicht anders. Meine kleine ist jetzt 5 Monate alt und ich würde sagen, seit ca. 2 Monaten sind meine Gefühle wieder "normal" ( was die Anderen als normal bezeichnen) . Es hat also ziehmlich lang gedauert, bis ich wieder völlig im Lot war.
Liebe grüße und alles Gute
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Antwort von shw70 am 23.04.2005, 13:36 Uhr

Hallo,
kann ein bischen nachempfinden wie du dich fühlst.
Bin 35 J. und habe 3Kids von fast 16 J., 11J. und 9 Monate. Wollte immer 2 haben, aber durch Scheidung und neuem Partner ist dann Nr.3 bei uns eingezogen. Da ich sehr gern arbeite viel es mir schwer mich für dieses Kind nach so vielen Jahren zu entscheiden. Jetzt bin ich in der 11 Woche wieder schwanger. Mein schatz hatte sich so sehr noch einen kleinen Zwerg gewünscht.
Habe aber furchtbare Angst nicht jedem Kind gerecht zu werden. Denke sehr viel darüber nach. ich denke dir geht es auch so. Vielleicht schreibst du mir ja deine Erfahrungen die du bis her hattest. Können ja ab und zu mal klönen.
Vielleicht bauen wir uns gegenseitig wieder auf. Übrigens denke ich sind wir NORMAL.
Gruss Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwesterchen ist da und ich hab doch Probleme...

Antwort von balou_muck am 28.04.2005, 21:13 Uhr

Hallo Simone,

ja, ich glaube auch fest, dass wir normal sind ;o)
Denn nach ein paar Tagen hat es sich hier doch erstaunlich gut eingespielt. Klar, man hat so seine Stresszeiten, wo beide Mädels gleichzeitig "bedient" werden wollen oder der Papa mal nicht sooo gut gelaunt ist und hilft, aber das sind eigentlich nur kurze Momente. Was wirklich schön ist, sind die Zeiten, in denen man z.B. im Bett liegt, die ganz Kleine auf der Brust, die Große im Arm und einfach nur dankbar ist. Oder die kleinen Momente, wenn man seinen Männe aus dem Augenwinkel beobachtet, wie lieb er doch mit den Mäusen umgeht.
Ich denke einmal, dass die Gedanken, beiden Kindern nicht gerecht zu werden, immer mal wieder aufkommen werden. Aber wir sind ja auch keine Maschinen, die nur "funktionieren", schließlich haben wir auch unsere ups and downs und die sollten wir vielleicht lernen, zu akzeptieren. Und, das was mir wirklich schwer fällt, einfach "5 mal gerade" sein zu lassen.
Lass Dich also nicht verunsichern - ich bin fest davon überzeugt, dass die schönen Momente mit unseren Süßen überwiegen...!!!

Ganz liebe Grüße
von
Heike ;o)

... die immer noch sehr dankbar für dieses Forum und die netten Menschen hier ist - im Aufbauen seid ihr ganz groß...!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.