2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von erdmännchen am 17.07.2007, 21:20 Uhr

schon mal eine kapituliert?

Hallo
Ich frag mich grad was passiert wenn ich mal wirklich nicht mehr kann - steh irgendwie kurz davor. Die Große (22 Monate) ist zum Glück unkompliziert. Der Kleine (6 Monate) schläft am Tag 3mal 30 min und ist den Rest entprechend anstrengend weil unausgeschlafen. Nacht schläft er nicht länger als 3 Stunden am Stück. Dann ist ca 30min Prozedur nötig um ihn wieder in den Schlaf zu bringen. Ohne sehr viel Hilfe und Kraft kann er nie schlafen (außer mir schafft es keiner und auch ich habe lange dafür gebraucht). Osteopath und Heilpraktiker konnten schon helfen (er schreit nicht mehr so extrem viel). Mein Mann ist selbständig und immer im Stress und weg. Ich hab seit gestern Halsschmerzen wie verrückt und geh jetzt ins Bett (die 3 Std ausnutzen).
Ich glaub Mütter machen immer so lange wie nötig oder? Vielleicht wird es ja in ein paar Monaten besser.....
Danke fürs ausheulen

 
6 Antworten:

als mutter

Antwort von Sabine30 am 17.07.2007, 21:40 Uhr

...darfst du einfach nicht krank werden, es passt einfach nie. wir hatten hier auch den supergau. ich kam nach der mandelop aus dem kh und sollte eigentlich ruhe haben, zumla ich kaum sprechen, essen etc. konnte. war komplett nicht gut drauf. komm nach hause und kind nr. 1 wird krank. mein mann war noch zu hause, weil er die kinderpflege übernehmen mußte als ich krank war. und was macht mein mann???? wird krank.durchfall, schüttelfrost...er lag im bett, nebenbei wurde kind nr.2 auch krank. also hab ich mich letztenendes um alle 3 kranken gekümmert, obwohl ich selber krank war. ;-)

es wird besser. ich hatte bei baby nr. 2 auch immer so einen vielfraß und schlechtschlafer. manchmal kam er schubweise alle 2 stunden. ich bin auch ziemlich auf dem zahnfleisch gegangen. aber irgendwie ging auhc diese zeit rum. es wird immer besser, es ist alles phasenweise!!!!!

dir gute besserung!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon mal eine kapituliert?

Antwort von susa* am 17.07.2007, 22:14 Uhr

Das Posting hätte von mir kommen können, allerdings vor 6 Monaten!
Glaub mir, es wird besser! Und denk dran, wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt schlafen beide durch und machen auch noch gleichzeitig Mittagsschlaf.
Ist bei Dir auch bald so.
Wichtig ist; hol Dir Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Laß den Haushalt liegen und kümmer dich um dich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LG Susa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon mal eine kapituliert?

Antwort von kasimier am 17.07.2007, 22:32 Uhr

Hallo, bei uns sieht es fast genauso aus - die Große (22 Monate) schläft meist recht unkompliziert. Der Kleine 5,5 Monate schläft max. 2,5 Stunden in der Nacht und am Tag schläft er insgesamt vielleicht 2 Stunden. Was ich jetzt bei uns als hilfreich entdeckt habe ist, wieder zu pucken. Der Kleine schreckt nämlich aus dem Schlaf auf, weil er mit den Händen furchtelt. Damit hat er jetzt zumindestens tags etwas länger Schlafphasen.
Heute morgen habe ich einen Heulkrampf gehabt und mein Mann hat daraufhin seine Termine abgesagt, so dass ich mich noch mal ins Bett legen konnte und er sich um die Zwei gekümmert hat. Ich denke wenn nichts mehr geht, dann finden sich auch noch Lösungen an die Du bisher nicht denken konntest.
Ich hoffe für uns, dass es bald besser wird.
Liebe Grüße
Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon mal eine kapituliert?

Antwort von Cosmokat am 18.07.2007, 14:12 Uhr

Hallo,
ich wünsch dir viel kraft und dass du nicht krank wirst. habe zwar noch keine 2 unter 2 aber bereite mich gerade seelisch darauf vor ..
kannst du nicht VON IRGENDWEM Hilfe bekommen, beide Kinder aus dem haus und du legst dich den ganzen nachmittag mal hin? oder eine ganze nacht ( du schläfst ausser haus um wirklich nichts mitzubekommen), deine kinder würden es überleben und du kämst gestärkt zurück ...

alles gute,
kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Krankenkasse

Antwort von Maerzmama08 am 18.07.2007, 15:23 Uhr

Als eine Bekannte von mir einen Bandscheibenvorfall hatte, ist die erste Woche der Mann zu Hause geblieben, um sich um den Kleinen zu kümmern und in der zweiten Woche hat die Krankenkasse Geld für eine Haushaltshilfe/ Babysitter gegeben.

Hast du das mal versucht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke schön

Antwort von erdmännchen am 18.07.2007, 22:19 Uhr

Danke schön für Eure Anteilnahme/Unterstützung/Ratschläge!
Mein Hals ist zum glcük heute besser (hab gestern abend noch die passenden Globulis gefunden)
Mein Problem ist eher das ich selber so ein agiles Kerlchen bin. Ich lasse mir zwar schon mal was abnehmen aber nur in Maßen da es nun mal meine kinder und mein Haushalt etc sind. Ich kann auch ganz gut lange mit relativ viel Stress um und da ich viel und gerne Nachtschicht gearbeitet habe wirft mich auch Schlafmangel nicht schnell aus der Bahn. Aber irgendwann ist das Maß mal voll. Aber das kennen sicher alle von euch! Ich hab am Freitag noch einen Termin mit Teo bei einer absoluten Osteopathie-Spezialistin. Davon erhoffe ich mir für ihn (und mich) Hilfe was das Schlafen angeht. Und Hoffnung das sich was tut ist ganz wichtig ;)
In diesem Sinne
Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.