2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nadine2626 am 03.05.2007, 12:02 Uhr

Probleme mit dem Älteren Sohn!! Hilfe!

Hallo Ihr Lieben,

seit dem 04.04.2007 bin ich auch eine 2 unter 2 Mami. :-) Nur leider läuft es bei uns gar nicht gut. Unser Sohn Justin ist jetzt 20 Monate alt und unsere Tochter Jolina nun knapp 1 Monat. Seit sie da ist mache ich mir große Sorgen um meinen Sohn. Sobald die Kleine wach ist, oder weint stellt er sich total in sich gekehrt mit seinem Nucki und einem Schmusetuch in eine Ecke und rührt sich nicht mehr, bis man mit dem Baby fertig ist und wieder zu ihm kann. Es zerreist mir echt das Herz. Außerdem schiebt er ständig den Stubenwagen zur Seite, schreit weg weg und weint ganz bitterlich. In seiner Nähe darf ich das Baby gar nicht haben. Wenn ich es z.B. mal neben uns auf den Boden lege während wir spielen, steht er sofort auf und geht. Wenn wir essen und sie weint, ich sie also in die Küche hole, isst er nicht weiter und will aufstehen. Ich hatte gehofft das sich das alles nach einer Weile legt, aber nun geht das schon 1 Monat so. Anstatt mich an meiner Tochter zu erfreuen, weine ich mir den ganzen Tag die Augen aus dem Kopf weil mir mein Großer so leid tut, meine Kleine aber auch weil sie durch sein Verhalten auch viel zu kurz kommt. Was kann ich tun damit es besser wird? Wird es überhaupt besser oder bleibt es so schrecklich. Wenn mein Großer wach ist und die Kleine schläft beschäftige ich mich intensiv mit ihm. Dann ist er auch total ausgeglichen, glücklich und lieb. Was soll ich nur tun. Bitte helft mir!!! Bin so unglücklich.

LG
Nadine

 
4 Antworten:

Re: Probleme mit dem Älteren Sohn!! Hilfe!

Antwort von erdmännchen am 03.05.2007, 12:20 Uhr

Hallo Nadine
Das was du da schilderst klingt wirklich nicht gut. Mir würde es ähnlich schlecht damit gehen wie dir! Meine sind jetzt gut 19 und gut 3 Monate alt. Wir hatten mit der Großen nach meiner KH-Zeit extreme Schlafprobleme. Sie konnte weder ein- noch durchschlafen, war jede Nacht 3 Stunden wach. In den Griff bekommen haben wir das durch eine Heilpraktikerin. Die hat ihr nach einer genauen Anamnese des Kindes und der Situation ein homöopathisches Mittel verschrieben welches auch als "Kummermittel" bezeichnet wird. Ich weiß nicht wie aufgeschlossen du der Homöopathie gegenüberstehst aber ich halte da viel von. Diese Mittel können in der Tiefe sehr viel bewirken. Ich glaube leider nicht das ihr die Situation allein durch viel Zuwendung an ihn etc lösen könnt. Er braucht mehr unterstützung...
Du kannst mir gerne noch schreiben falls du etwas mehr über eine solche Behandlung wissen willst.
Ich hoffe ganz fest das es euch allen - vor allem dem Großen bald wieder besser gehen wird und er sein Schwersterchen genießen kann.
Lieben Gruß
Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Probleme mit dem Älteren Sohn!! Hilfe!

Antwort von sirosa am 03.05.2007, 13:43 Uhr

oje, ich kann mir vorstellen, wie ihr unter dieser Situation leidet! Das ist ja der Albtraum jeder Mutter....

Leider hab ich auch keinen Rat, aber magst du in einem solchen Falle nicht lieber einen Experten von hier anschreiben? Oben (also oben auf dieser Website) gibt es doch alle Möglichen ausgebildeten Menschen, denen man schreiben kann. Vielleicht können die euch eher+professioneller helfen.
Viel Erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Probleme mit dem Älteren Sohn!! Hilfe!

Antwort von estelle77 am 03.05.2007, 19:48 Uhr

Ich kann nur Vermutungen anstellen....vielleicht machst Du automatisch das was Dein Sohn "will". Du drängst das Baby in den Hintergrund. Das ist jetzt nicht böse gemeint!! Ich kann mir vorstellen wie schwer es für Dich ist. Aber wenn z.B. Du die Kleine mit auf die Decke zum spielen legst und Dein Sohn steht auf, was machst Du da? Du "spielst" doch nicht mit der kleinen weiter, oder? Das solltest Du meiner Meinung nach tun. So merkt Dein Sohn, dass es jetzt eben noch jemanden gibt, der genauso wichtig ist wie er. Er muss einfach wissen, dass sie ganz selbstverständlich dazu gehört. Ich denke Du solltest seinem ablehnenden Verhalten versuchen keine Beachtung beizumessen, ich weiß das ist schwer, aber es ist meines Erachtens nach der beste Weg. Du gibst ihm doch Liebe und auch Zeit für ihn ganz allein, den Rest muss er leider akzeptieren. Und denke daran, es gibt nichts zu bereuhen, denn der Vorteil eines Geschwisters wird ihm bald klar und er wird sie lieben. Drück Dich ganz fest und sende Dir viel Kraft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen Dank!

Antwort von Nadine2626 am 03.05.2007, 22:51 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten!!! Ihr habt mir gute Tipps gegeben. Werde es auf jeden Fall versuchen umzusetzen und auch noch einen Experten fragen. Denn so kann es nicht weiter gehen.

Vielen Dank nochmal!

LG
Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.