*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von barbamama am 07.01.2007, 23:53 Uhr

Panik kündigt sich an!! Nur noch 8 Wochen und...

unsere Maus weigert Ausquartierung aus unserem Bett!

Am 12. März sollte unser 2. Kind kommen und Rebecca (13,5 Mon)ist anhänglicher denn je!

Nur MAMA!

Schlafen läuft zZ erst ab 21 Uhr. Mittags mal so mal so.
Kaum leg ich sie ins Bett, ist sie quietschvergnügt, obwohl sie Minunten vorher noch soo herzhaft gähnte und freiwillig aus der Badewanne wollte.

Dafür schaff ich es dann ab 21 Uhr sie in ihrem "Babybalkon" (selbst umgebauter Laufstall mit einer offenen Längsseite, die an meiner Bettseite angedockt ist) zum Schlafen zu bringen.
Sie schläft zZ auch so unruhig, oft knieend mit Po in die Höhe.

Ich bin durch meinen Riesenbauch und die Hormonachterbahn oft einfach nicht mehr belastbar- körperlich und psychisch.

Oft hab ich schon ernsthafte Zweifel, wie ich die nächsten 8 Wochen/Monate! schaffen sollte.

Mein Freund unterstützt mich super!

Aber die Kleine ist zZ so Mamafixiert und will oft nur getragen werden!
Es ist auch so anstrengend, diese Versuche sie niederzulegen, und dann erst keine Zeit für sich zu haben bis sie so spät schläft!

Die Nächte so unruhig, da sie aufwacht und etweder was zu trinken möchte (sie hustet ein bisschen), oder dann zu mir krabbelt und kuscheln möchte.

Außerdem sind meine Hände und meine Finger so oft taub- Wasser in den Gelenken??

Ich möcht ja nicht motzen.... (naja vielleicht doch ein bisschen ;o) )

Wie habt ihr das geschafft?
Die letzten Wochen der SS und die erste Zeit (6Mon-1Jahr) mit 2 so kleinen Mäusen??

Hatt jemand von euch auch ein so anhängliches und anspruchvolles Kind und bekam dann so schnell ein 2.?

Bitte schickt mir etwas Hoffnung!

GLG
ANita
(die zZ scheinbar etwas überlastet ist)

 
 
 
5 Antworten:

Re: Panik kündigt sich an!! Nur noch 8 Wochen und...

Antwort von Ines28 am 08.01.2007, 0:44 Uhr

Bitte nicht jetzt aus dem Bett ausquartieren. Meine Tochter war 19 Monate als ihre Schwester geboren wurde. Sie schlief zu dem Zeitpunkt in unserem Bett und ich war genau so panisch wie du kurz vor der Entbindung. Die Kinder merken die Umstellung, schon allein deswegen, weil die Mütter etwas nervöser sind als sonst.
Für mich war es wichtig, dass meine Erstgeborene soweit es geht dieselben Rituale und Gewohnheiten beibehalten kann wie vor der Geburt des Geschwisterchens. Das gibt dem Kind Scicherheit, trotz der Veränderung einen festen, sicheren Platz in der Familie zu haben. Jetzt ist es so, dass die Kleine (4 Monate) im Kinderzimmer schläft und ich zum Stillen rüber gehe
Die Große hat sich inzwischen an ihre Schwester gewöhnt und hat sie sehr gut angenommen und bald möchte ich sie an ihr eigenes Bett wieder gewöhnen. Sie hat aber nicht das Gefühl gehabt, dass sie aus dem Schlafzimmer muss, weil ein Geschwisterchen kommt.
Ich würde an deiner Stelle abwarten, wie die Dinge sich gestalten und jetzt auf jeden Fall so viel Zuneigung (auch nachts) deiner Tochter geben wie sie braucht.
Übrigens als ich deinen Beitrag gelesen habe, hatte ich sofort meine Große vor Augen. Sie ist von Anfang an sehr anhänglich gewesen und ist heute immer noch so. Allerdings wurde es mit 1,5 Jahren etwas besser. Ich habe auch die Möglichkeit sie manchmal zu den Großeltern abzugeben, allerdings nur wenn sie es will. Sie geht sehr gerne hin.

Übrigens deine Ängste und Panik sind anz normal. Du wirst sehen, dass sich das alles nach einiger Zeit einspielt und du im Umgang mit zwei kleinen Kindern immer sicherer wirst. Wenn du noch Fragen hast, schreib ruhig.

Und genieße deine Schwangerschaft. Ich bereue es heute, dass ich mir so viele Gedanken gemacht habe anstatt sich über meine Kinder zu freuen.

Re: Panik kündigt sich an!! Nur noch 8 Wochen und...

Antwort von Mama87 am 08.01.2007, 15:13 Uhr

Hallo!
Ich kann dich gut verstehen! Der Große ist jetzt 17 Monate und der Kleine 9 Wochen alt. Vorher hat der Große auch bei uns geschlafen aber da ich nachher gerne den Kleinen im Schlafzimmer haben wollte, haben wir auch einige Wochen vorher angefangen ihn an sein Bett im Kinderzimmer zu gewöhnen. Das hat natürlich einige Zeit gedauert aber mit viel Geduld geht das. Und er hat auch überhaupt keine Probleme damit das der Kleine bei uns schläft. Morgens nach dem aufstehn kommt er immer gleich ins Schlafzimmer und will einmal in die Wiege schauen und den Kleinen streicheln!
Es ist natürlich anstrengend (aber trotzdem sehr schön!) mit zwei Kleinen. Aber ich muss sagen, dass ich die letzten Wochen in der Schwangerschaft schwieriger fand als jetzt mit den beiden. (beruhigt dich das etwas?)
Ich habe das Gefühl dass der Große schon gut versteht, das er jetzt ein Geschwisterchen hat und das ich mich halt um beide und nicht nur um ihn kümmern kann.
Mach dir nicht zuviele Gedanken. Genieß die letzten Wochen mit deiner Kleinen und freu dich drauf dass ihr bald noch ein Kleines bekommt!
Ich wünsche dir alles Gute!
LG

Re: Panik kündigt sich an!! Nur noch 8 Wochen und...

Antwort von sonja_77 am 09.01.2007, 11:48 Uhr

Hallo Anita,
wir haben unsere "Große" (Abstand 18 Monate) nach der Geburt eh wieder mit ins Schlafzimmer nehmen müssen, bzw. hat mein Mann das schon getan, während ich in der Klinik war, da nur ich sie zu Bett bringen konnte. Aber es geht ganz gut mit den beiden!
Und auch sonst verlief es bislang (der Lütte ist 4 1/2 Monate) gut, er ist recht pflegeleicht gewesen am Anfang, konnte überall schlafen, wo wir gerade waren (in der Kinderwagentasche oder im Tragsack) und ließ sich auch überall und trotz jeder Ablenkung stillen. Allmählich fordert er natürlich immer mehr Aufmerksamkeit und verträgt Ablenkung weniger gut, aber da es ein fließender Übergang ist, verträgt die Große das ganz gut!

Was die tauben Finger betrifft, das hatte/habe ich auch. Bin leider erst ein Vierteljahr nach der Geburt damit zum Arzt, sind Nerven in der HWS eingeklemmt, bekomme Massage. Das hätte ich sicher vor der Geburt einfacher haben können... Also ich würde Dir empfehlen, bald es untersuchen zu lassen.

Und ansonsten keine Panik... ;-) Das wird schon!
Alles Gute! Sonja

ich gehör

Antwort von herrjeh! am 10.01.2007, 21:11 Uhr

hier eigentlich (leider...*gg*) gar nicht her, aber mein Kleiner ist anderthalb Jahre alt und hatte die letzten Monate auch eine akute MAMA-Phase. Die müssen wir den wurschtels schon zugestehen. In dieser Zeit hab ich mich dauernd gefragt, wie meine Mutter das gemacht hat, die hatte in dieser Situation auch einen paar Taage alten Säugling...ich war / bin auch mit einem schon ziemlich groggy, langsam wirds wieder besser.

Also erstmal: Mitleid! (mir hilft das immer...) Du hast zur Zeit ganz schön zu tun und zu ackern und zu trösten und (wahrscheinlich!) zu schleppen und zu kuscheln und zu kochen undsoweiterundsoweiter - und du machst das betsimmt gut! und darfst dich jetzt bitte mal kurz ausruhen!

Ob das mit dem Umquartieren der "großen" jetzt klappt, wo sie dich gerade so braucht, weiß ich nich. Vielleicht ist Abwarten besser? Bis die akute Mama-Phase abnimmt? trotz babywurm? ich würds glaub ich so machen.

liebe Grüße, alles gute und viiiiiel Kraft!

Re: Panik kündigt sich an!! Nur noch 8 Wochen und...

Antwort von kasimier am 12.01.2007, 17:19 Uhr

Hallo, ich habe noch 3-4 Wochen bis mein zweiter geboren wird - die Große ist jetzt 15 Monate. Sie hat zum Jahreswechsel ihr eigenes Zimmer bekommen (vorher bei uns) und wir sind noch in der Eingewöhnung. Das Einschlafen fällt ihr immer noch sehr schwer - bis zu zwei Stunden braucht sie - egal was wir machen. Ausserdem wird sie gerade auch sehr störrisch insbesondere beim Windelwechseln. Meine Gyn hat mir eine Haushaltshilfe verschrieben, so dass ich zumindestens tagsüber mal etwas Ruhe bekommen kann. Das ist schon hilfreich. Wie es nach der Entbindung wird - dass frage ich mich auch schon...

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.