2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lilly1211 am 09.01.2009, 10:24 Uhr

Nochmal zu Mutter-Dasein unten und Au-pair Frage

Hallo zusammen,

ich lese hier schon seit einiger Zeit mit da ich auch bald zwei unter zwei haben werde, Anfang April ist es soweit, meine Tochter wird dann 21 Monate alt sein. Und do ein Posting wie das von jatani unten spricht mir total aus der Seele. Und sicher habt ihr alle recht wenn ihr schreibt es wird nur besser wenn man sich selbst drum bemüht Freiräume zu schaffen, auch wenn es erst mal schwer fällt sein Kind abzugeben. Nun habe ich mich endlich auch dazu durchgerungen, nach einer Lösung zu suchen.
Im moment überlegen wir sehr konkret, ein Aupair aufzunehmen. Nun meine Frage an Euch: Hat hier jemand Erfahrung mit zwei so kleinen kindern und aupair? Klappt das oder hat man da statt Unterstützung noch mehr Stress? Praktisch stell ich mir das schon vor, wir könnten eines aus Tschechien bekommen, die Agentur bietet auch an eine Probewoche zu machen.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen,

Lg Lilly

 
3 Antworten:

Au-Pair? NIE WIEDER

Antwort von Kleiner Mann am 12.01.2009, 10:05 Uhr

Hm,
als meine beiden Großen (heute 14 und 13) zwei und drei Jahre alt waren, haben wir mehrer Au-pairs gehabt, weil ich mein Studium beendet habe. Mehrere deshalb, weil eines eine noch größerer Katastrophe war das das andere. Obwohl beide Kinder in die Kita gingen und die Mädels von 8-16:30h Freizeit hatten (und dann ab 19h wieder), war es nur Stress, Stress, Stress.Von der Buliemikerin bis zur Diebin hatten wir alles, wirklich NIE WIEDER. Und alle aus Tchechien, Slowakei, Litauen, muss sagen, dass das bei uns auch von der Einstellung zu den Kindern nie gepasst hat. Alle waren total unerfahren, obwohl sie - laut Bewerbung - alle soooo viel Erfahrungen hatten. Zum K..., was da gelogen wird.
Ich hatte eher immer ein drittes, großes, unmögliches Kind. Wie gesagt: NIE WIEDER. Auch im Haus haben die sich alle benommen, als gehörte alles ihnen. Im eigenen Zimmer fernsehen? Nö, da war der Fernseher zu klein. der riesige Flatscreen im Wozi war da viiiieeel besser, um laut Viva zu gucken. Mich graust, wenn ich an die Zeit zurückdenke.
Könnte ein Buch schreiben, mach ich bei Gelegenheit mal,
Anne



Re: Au-Pair? NIE WIEDER

Antwort von lilly1211 am 12.01.2009, 13:36 Uhr

Ach du Sch..., das ist jetzt nicht was ich hören wollte, trotzdem danke für deine Antwort. Ich hatte eben Hoffnung dass ein Aupair eine gute Lösung ist, den Alltag mit zwei so kleinen Kindern einigermaßen stressfrei zu gestalten. Bei uns in der Nachbarschaft gibt es auch eine Familie mit 2 unter 2, die haben seit Dez das zweite Aupair und sind mit beiden zufrieden gewesen, die Mutter meinte auch es sei eine gute Lösung. Aber das hängt wahrscheinlich sehr von der Person ab die da kommt, und das ist schon ein bisschen ein Glücksspiel.

Lg lilly



Re: Au-Pair?

Antwort von manira am 16.01.2009, 0:02 Uhr

Hallo,
ich war mal selber Aupair vor ca. 14 Jahren. Ich hatte eine super Familie, wir haben uns prima verstanden und es war immer ein Geben und Nehmen. War klasse.
Wir haben gerade unser 2. Au-pair. Das 1. war eine Katastrophe, sie war noch ein pubertierendes Prinzeschen, obwohl sie schon 23 war - und ich glaube es hat auch von der Chemie einfach nicht gepasst, nach 2 Mon hat sie die Familie gewechselt.
Unser 2. Au-pair ist schon 4 Mon bei uns, und es klappt super, bin total froh und dankbar dass wir sie haben. Sie kommt mit den Kindern super zurecht (25 und 10 Mon), ist super lieb und fröhlich und verantwortungsvoll. Haushalt ist nicht so ihr Ding, sie macht zwar vieles, sehr vieles, aber da mein Haushalt sowieso nicht perfekt sein muss, ist nicht so wichtig. Außerdem ist ein Au-pair ja keine Haushälterin, also passt schon. Ist schon toll, ich muss nichts mehr bügeln, während ich mit meinen Süßen in der Krabbelgruppe bin, macht sie die Wohnung sauber. Mittags während ich die Große ins Bett bringe kümmert sie sich um die Kleine und macht die Küche. In letzter Zeit kocht sie aus Eigeninitiative auch, wenn ich vormittags unterwegs bin. Ich kann auch mal alleine einkaufen gehen, mal zum Arzt oder oder, ohne meine beiden Süßen überall mitschleppen zu müssen. Oder sie geht mal mit den 2 spazieren, während ich in Ruhe dann etwas im Haushalt machen kann, wie Gefriertruhe auftauen oder so. Und weil sie sich gerne was dazu verdient, putzt sie einmal im MOnat alle Fenster und Glasoberflächen. Sie ist wirklich super, und auch super lieb, die KInder lieben sie sehr und wir eigentlich auch. Ist total unkompliziert und sehr bescheiden, ein wirklich nettes Mädchen.
Ich kann eindeutig sagen, dass es zum Gelingen von BEIDEN Seiten abhängt, vom Aupair und ´von der Familie. Ist sicherlich eine Glückssache, aber so ist halt. Und wenn du sowieso zu Hause bist, kannst Du es etwas gelassener nehmen, denn Du musst deine Kinder nicht regelmäßig und das über mehrere Stunden alleine mit dem Aupair lassen.
Auf jeden Fall rate ich Dir, ein Aupair über eine gute und seriöse Agentur zu nehmen. Die InVia und VIJ Agenturen kann ich uneingeschränkt empfehlen, sie kümmern sich wirklich um die Familien und um die Mädchen, wenn es Probleme gibt (so wie bei unserem 1. Aupair).
Viel Glück und hoffentlich findet ihr ein tolles Aupair
Gruss



Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.