Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
kostenlos anmeldenLog in
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von biggi123 am 27.06.2011, 20:18 Uhr zurück

Neuer Familienalltag zu viert zu Hause

Hallo,

ich habe seit 2 Wochen ein kleines Baby zu Hause. Meine Große ist 21 Monate alt. Versuche jetzt beide abends zu festen Zeiten ins Bett zu bringen:
Erst die Große gegen 19 Uhr, danach die Kleine.
Z.Z. ist mein Mann noch in Elternzeit zu Hause. Da klappt das, weil wir uns aufteilen können. Die Kleine beansprucht mich noch ganz schön doll wg. Stillen usw. Hab ein bißchen Angst wie ich das hinkriegen soll, wenn mein Mann wieder arbeiten geht. Das betrifft auch das Abendessen. Wie klappt das denn, wenn beide gleichzeitig Hunger haben?
Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Bitte Tips und Tricks...

LG

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*6 Antworten:

Re: Neuer Familienalltag zu viert zu Hause

Antwort von Nane86 am 27.06.2011, 20:43 Uhr

Zum Abendessen hab ich meinem Großen sein Brot oder was auch immer gemacht und mich danach mit der Kleinen an der Brust neben ihn gesetzt. So konnten beide essen, für den Großen hatte ich dann eine Hand frei um zu helfen. Meine beiden sind auch 21 Monate auseinander.
Ins Bett wurden sie halt mehr oder weniger gleichzeitig gebracht, also das Fertigmachen lief gleichzeitig. Zum Schlafen dann einfach nacheinander hingelegt. Da ich beiden von Anfang angewöhnt habe alleine einzuschlafen war dies kein so großes Problem. Allerdings durfte der Große noch zugucken wie ich die Kleine hingelegt habe und mir helfen (Schnuller reichen, Wiege bisschen schaukeln, etc.) Dadurch fühlte er sich groß und ließ sich danach ebenfalls problemlos hinlegen, weil er ja wusste dass seine Schwetser auch schon schläft. Dass sie nachts dann noch öfters bei uns war bekam er ja nicht mit ;-)

Du packst das schon, jeder findet da seinen Weg!

 

Re: Neuer Familienalltag zu viert zu Hause

Antwort von vienna08 am 27.06.2011, 22:31 Uhr

Hi!

Also, ganz ehrlich. die ersten drei monate waren echt stressig und jetzt habe ich auch ein paar einzelne Tage die stressig sind was das timing und co angeht.
Wenn deine Kinder (also auch das Baby) immer zu festen Zeiten essen, dann versuche sie immer um ein paar Minuten zu verschieben, damit es nicht auf genau die gleiche Zeit fällt. Leider klappt das bei mir nicht. Mein Sohn (fast 5 Monate) trinkt immer zu anderen zeiten. Hin und wieder fällt es dann auch auf die Essenszeit meiner Tochter. Ich versuch dann eins von beidem ein paar Minuten zu verzögern, aber das klappt nicht immer. Ich saß auch schon am Tisch und habe dem Kleinen die Flasche gegeben, wäährend meine Tochter dann eben alleine gegessen hat (aber wir sitzen trotzdem zusammen am Tisch). Und es ist glaub ich für sie auch gar nicht so schlimm (23 Monate).
Ansonsten kann ich dir nur raten so locker wie möglich zu bleiben und alles auf dich zukommen zu lassen. Wir leben hier immer von Tag zu Tag. Weil man nie weiss, wie die Kinder (und auch ich) gelaunt sind und wie wer wann isst und schläft.
Also ich meine Tochter hat schon feste Zeiten, aber beim Kleinen geht das noch gar nicht....
Du schaffst das schon! Nimm dir einfach die ersten Wochen viel Zeit für dich und deine Familie und vergiss alles andere....

 

Re: Neuer Familienalltag zu viert zu Hause

Antwort von Slavonka86 am 28.06.2011, 0:06 Uhr

Hallo ;-)
Also meine beiden sind 11 Monate auseinander...Die Große kam in januar 2010 der Kleine im Dezember 2010...hat von Anfang an alles super geklappt....habe zusätzlich auch noch meinen Mann zu pflegen gehabt, weil er kurz vorher frisch operiert wurde am Rücken ( hatte ien sehr großen Abszess am Steißbein, ihm wurde ein faustgroßes Stück Fleisch raus operiert und ich musste das jeden Tag spülen, reinigen und den Verbandswechsel vornehmen).
ABer es ging Gott sei dank alles ohne Probleme...kommt aber glaube ich auch auf die Kinder an, meine sind beide super lieb, gehen abends auch beide zur selben Zeit ins Bett, hat sich aber von selber so eingependelt, ohne dass ich nachgeholfen habe.
Was die Sache mit dem Essen angeht...wenn ich mit der Großen essen tu, und der kleine sich dann gemeldet hat, musste er halt kurz mal warten, so auch umgekehrt, wenn ich den kleinen gestillt oder gefüttert habe, musste die Große halt mal kurz warten.
Mittlerweile essen sie beide mit uns am Tisch, sodass es jetzt kein Problem mehr ist, die Große ( 17 MOnate) isst weitesgehend allein und der kleine ( 6 Monate) wird klar noch von mir gefüttert.
Mach dir nicht zu viele Sorgen, das wird schon...!!!
Ach und was das zu Bett bringen angeht, wir sagen dem Papa abends Gute NAcht, aber zu Bett bringen zu ich beide allein...war von Anfang an so.
Aber das ist ja jedem seins, wie er das vereinbart.
Ganz liebe Grüße und alles Gute ;-)

 

Re: Neuer Familienalltag zu viert zu Hause

Antwort von Kathybu am 30.06.2011, 21:23 Uhr

Hallo,

meine beiden sind 17 Monate auseinander. Der Kleine ist mittlerweile 5,5 Monate alt. Als er noch klein war, habe ich ihn auch mal während des Abendessens gestillt, falls es da gerade zeitlich reingefallen ist. Hat meine Tochter aber nicht gestört. Ansonsten lag er in der Wippe und hat uns beim Essen zugesehen.
Beim ins Bett bringen war es manchmal ein bisschen stressig am Anfang, vor allem als mein Mann abends noch in der Arbeit war und die beiden Zwerge ins Bett mussten.
Mittlerweile klappt es super. Mein mann und ich wechseln uns jeden Tag ab. Wenn er es wegen der Arbeit ca. 2x die Woche nicht schafft zur schlafenszeit zuhause zu sein, dann bringe ich erst den Kleinen ins Bett (die Große darf in der zwischenzeit noch ein paar Minuten alleine in ihrem Zimmer spielen) und dann darf meine Große mit mir noch eine viertel Stunde spielen bis sie ins Bett muss. Klappt so sehr, sehr gut.

LG
Kathybu

 

Re: Neuer Familienalltag zu viert zu Hause

Antwort von biggi123 am 02.07.2011, 20:05 Uhr

Aber wie macht ihr das denn mit dem Abendessen, wenn ihr stillt? Man hat doch dann maximal eine Hand frei. Essen eure Großen schon so selbständig?

Außerdem habe ich irgendwie den Eindruck, dass meine Kleine sehr gerne auf dem Arm ist und sich am besten dort beruhigen lässt. Sobald ich sie hinlege wird sie unruhig. Schnuller nimmt sie auch nicht. Ich möchte sie auch nicht brüllen lassen. Wie kriege ich dieses Problem denn am besten in den Griff?

 

Re: Neuer Familienalltag zu viert zu Hause

Antwort von katzenmama77 am 03.08.2011, 23:21 Uhr

für solche Fälle kann ich nur das Tragetuch oder eine Tragehilfe empfehlen...
LG

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im 2 unter 2 - Elternforum:

Tipps für die erste Zeit zu Hause

Hallo, habt ihr ein paar Tipps für die erste Zeit zu Hause? Wie lief es bei euch so und wie habt ihr euer erstes Kind mit in alles einbezogen? Tags - nachts - beim Windeln wechseln - beim füttern des Kleinen und Großen ... Wir bekommen im Juli Nachwuchs und unsere Kleine ...

Lotte08   17.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   zu Hause
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht