2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bilube am 18.02.2007, 19:47 Uhr

Mädchen, Junge und bloß 1 Zimmer?

Hallo,
unsere Tochter wird im März 1 Jahr. Nun überlege ich, ob ein 2es Kind sinnvoll wäre. Es hat ja beides Vor-und Nachteile. Nun haben wir aber erst letztes Jahr eine Wohnung gekauft und möchten natürlich nicht umziehen. Es ist unsere Traumwohnung. Sie hat zwar 85qm aber nur ein Kinderzimmer(26qm). Ist das nicht zu wenig für 2 Kinder? Und was ist wenn´s ein Junge wird? Ich weiß wirklich nicht, welches die beste Entscheidung ist. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und wie habt ihr das geregelt? Was spricht für einen geringen Altersabstand bei Geschwistern? Ist es mit einem Durchschnittseinkommen überhaupt zu schaffen?

Vielen Dank für eure Antworten

 
8 Antworten:

Re: Mädchen, Junge und bloß 1 Zimmer?

Antwort von Dor am 18.02.2007, 21:25 Uhr

ich bin mit meinem Bruder - 3 Jahre älter - bis 18 Jahren in einem ca. 20 qm grossen Zimmer aufgewachsen. Wir hatten eine klare Trennlinnie in der Zimmermitte und bis zur Pubertät ging das auch recht gut. Danach habe ich ziemlich drunter gelitten , keinen Freiraum zu haben, war schlimm. Aber die ersten 13 Jahre waren wirklich OK.
LG, Dor

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mädchen, Junge und bloß 1 Zimmer?

Antwort von silke5757 am 19.02.2007, 7:03 Uhr

Hallo,
unsere zwei älesten (10Mädchen,7Junge)haben sich bis unsere große 7Jahre alt war auch zusammen ein Zimmer geteilt und es gab dann keine Probleme!
Danach haben wir einfach das Schlafzimmer als Kinderzimmer genutzt und wir haben im Wohnzimmer geschlafen,was bei und als übergang super klappte,wir wußten aber auch das,das bei uns nur zum übergang ist,nun wohnen wir in ein Haus!
Unser kleinster 7 Monate wird später mit sein großer Bruder zusammen schlafen!
Wir haben auch den Vorteil wenn die beiden Brüder nicht mehr zusammen schlafen wollen,können wir unten im Keller ein Zimmer herrichten(Wohnraum in Keller vorhanden),da kommt unsere große rein,aber das hat erstmal noch ein paar Jahre Zeit!
Wir schaffen das mit ein Durchschittseinkommen,sparen aber bei uns eben,zumal wir ja fast schon alle Sachen von den großen haben und wünschen uns trotzdem noch zwei Kinder!
Gruß silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pubertät spielt doch die entscheidende Rolle,

Antwort von Bilube am 19.02.2007, 13:17 Uhr

.....Oder?
Wie lange kann man sie dann wohl in einem Zimmer zusammenlassen ohne das sich der eine vom anderen gestört fühlt? Ist das nicht unverantwortlich? Hauskauf steht nicht zu Debatte...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pubertät spielt doch die entscheidende Rolle,

Antwort von silke5757 am 19.02.2007, 17:05 Uhr

Ich habe Dir ja nur geschrieben wie wir das machen oder gemacht haben und das muss jede Familie selber entscheiden,außerdem wohnen wir zu miete!Und können später noch die einliegerwohnung dazu mieten wo wir dann noch mehr Platz haben werden,die besteht auch nochmal aus drei Zimmer,also alles gut überlegt,ich finde das nicht unverantwortlich!!!!
Gruß Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so kanns gehen...

Antwort von psb am 19.02.2007, 19:24 Uhr

unsere kinder schlafen beide nicht, wenn noch jemand im raum ist. beide haben anfangs bei uns im schlafzimmer geschlafen, der große wurde mit vier monaten nachts total unruhig - als er dann im eigenen zimmer lag, war es wieder ok. die kleine lag nur acht wochen bei uns - wurde stündlich wach. als wir dann völlig am ende waren, musste sie in ihr eigenes zimmer - und schläft seitdem nachts durch!
also wenn ein umzug nicht in frage kommt, solltet ihr das mit dem zweiten kind nochmal überdenken. es muss nicht sein, dass ihr ein zweites kinderzimmer braucht, kann aber.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mädchen, Junge und bloß 1 Zimmer?

Antwort von anja0479 am 19.02.2007, 22:28 Uhr

ich finde, beide Kinder brauchen ein eigenes Zimmer. Nicht wg. Freiräumen, sondern eher, weil ich eben meine Erfahrungen gemacht habe. Meine Tochter schlief nicht lange in unserem Zimmer, sie wurd immer wach. Auch jetzt hat sie noch einen sehr, sehr leichten Schlaf.

Meine Idee: ist es vielleicht möglich, das Zimmer, z.b. durch eine Rigipswand zu teilen? Das wäre doch zumindest für die ersten Jahre eine akzeptable Lösung. Ein Geschwisterchen wäre für deine Tochter etwas tolles - alleine aufzuwachsen stell ich mir nicht gerade spannend vor .. ;)
Außerdem denke ich, auch mit einem "Durchschnittseinkommen" ist es möglich, zwei Kinder großzuziehen. Man kann keine großen Sprünge machen und vielleicht auch nicht jedes Jahr in Urlaub fahren,e rst recht nicht in den Süden fliegen - aber eure Kinder sollten euch das wert sein!! Man kann mit Kindern auch in der Heimat schöne Ferien verbringen. Mein Vater war "nur" angestellter Handwerker und hat 3 Töchter groß bekommen. Wir haben zwar auf den Urlaub verzichtet - aber im Nachhinein vermisse ich es nicht.

Macht die Entscheidung nicht von oberflächlichen Dingen wie Geld abhängig ...

liebe Grüße

anja

lg anja mit Töchterchen (gerade 1 Jahr) und Baby im Bauch (17. SSW)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mädchen, Junge und bloß 1 Zimmer?

Antwort von Spuckliese 1 am 20.02.2007, 20:49 Uhr

Also unsere beiden (Mädchen 2 3/4 und Junge 18 Monate alt) teilen sich bisher ein Zimmer (18qm). Das wird auch erstmal noch eine ganze Weile so bleiben - solang sie es wollen, bzw. wenn sie dann mal in die Schule kommen, werden wohl beide dann ihr eigenes Zimmer bekommen.

LG *Silke*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mädchen, Junge und bloß 1 Zimmer?

Antwort von amilyzauberfee2005 am 23.02.2007, 11:56 Uhr

also wir haben damls nicht groß darüber nachgedacht, da wir eh nur in 2 zi. wohnten.
es war damals meine traumwohnung, sogar mit garten und wollten auch dort wohnen bleiben.

naja da mein mann aber nachtschicht arbeitet, war dies gar nicht möglich.

wir haben jetzt 3 zi. einen jungen von 2 1/2 Jahren und ein mädchen von 11 Monaten.

Unsere whg hat 80m2 und das Kinderzimmer ca.18m2, eigentlich passt alles ganz gut. Auch 2 Schränke und 2 Betten ein tisch alles passt und sieht schick aus.

ABER....die probleme fangen langsam an.
Mein sohn macht abends theater beim zubett gehen, weckt dadurch ständig die kleine, die seit einiger zeit mit ihm das zimmer teilt.

So nun schläft mein sohn nur noch bei uns im ehebett.
Es gibt(seit dem die kleine fix krabbeln kann) schon öfter Probleme mit dem spielen.
Mein sohn würde gerne eine Bahn aufbauen, die kleine macht sie aber kaputt, wirft seine türme um usw.

im Laufstall bekommt die maus einen mega tobsuchanfall und ich kann auch nicht ständig daneben sitzen und aufpassen.
Mein sohn wird wüntend, weint und verliert das interesse.

Und auch der platz ist für 2 Kinder verschiedenen geschlechts sehr wenig. Da die puupen, da die autos, bobby car und und und...
bisher haben wir immer eine Lösung gefunden.
Da die mieten aber echt wahnsinnig teuer sind, ist es uns nicht möglich in 4 zi. zu ziehen, sonst hätten wir es schon längst gemacht. Aber auch durch nachtschicht meines mannes.

Wohl oder übel wird wohl irgendwann unser Schlafzimmer daran glauben müssen.

Zu dem gehalt, kann ich nur sagen: bei 2 kindern braucht man mind. ein Monatseinkommen von 2000euro um noch gut leben zu können.

ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

lg Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.