2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von boehnchen29 am 13.01.2007, 21:22 Uhr

liebt man beide Kinder gleich ?

Hallo !
Ich habe eine vielleicht etwas komische Frage aber bevor ich sie stelle, möchte ich mich erstmal kurz vorstellen. Ich bin 35 Jahre alt und habe ein 18 Monate alte Tochter.Wir mussten uns mehrere Jahre gedulden bis ich endlich schwanger geworden bin. Darum könnt ihr Euch sicher denken das meine Tochter mein ein und alles ist und ich sie abgöttisch liebe.

Langsam kommt in mir der Wunsch nach einer erneuten Schwangerschaft und einem 2. Baby auf. Aber, ich stelle mir die Frage ob ich das 2. Kind ebenfalls so sehr lieben kann wie meine Tochter. Desweiteren stelle ich mir die Frage ob ich es ihr überhaupt "antun" kann, dass sie mich mit einem Geschwisterchen teilen muss, da sie auch sehr an mir hängt.

Ich hoffe Ihr könnt meine Gedanken nachvollziehen und denkt Euch nicht nur "na die spinnt aber"

Die Liebe zu einem Kind ist sowas tiefes, einzigartiges, unbeschreibliches. Empfindet man beim 2. genauso ???

Ich würde mich sehr über Eure Antworten freuen !!
Herzlichen Dank !!
Lg
boehnchen29

 
9 Antworten:

Re: liebt man beide Kinder gleich ?

Antwort von mamausa am 14.01.2007, 2:40 Uhr

ich habe nur kurz Zeit, deshalb ein knappe Antwort.
Ja, du kannst es deiner Tochter "antun", denn du schenkst ihr die wundervolle Erfahrung, eine große Schwester zu sein.
Und nochmal: ja, du wirst beide Kinder gleich stark lieben. Du mußt die Liebe nicth teilen, sie wird einfach nur größer!
Alles Gute
Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: liebt man beide Kinder gleich ?

Antwort von estelle77 am 14.01.2007, 7:53 Uhr

hallo, ja du liebst alle kinder, egal ob das erste oder wie bei uns das 4..
und du schenkst deiner tochter etwas sehr wertvolles. einen familienzweig, der noch existiert wenn ihr nicht mehr seit. jemand mit dem sie sich gegen euch verschwören kann, mit dem sie raufen und träumen kann. jemand aud den sie im idealfall immer zählen kann und der sie so liebt wie sie ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: liebt man beide Kinder gleich ?

Antwort von mondstern am 14.01.2007, 12:18 Uhr

Dasselbe habe ich mich gestern abend gefragt - kann man beide Kinder gleich lieben oder hat das ältere einen Vorteil? Oder wie verteilt man seine Liebe? Denn ja ist ja nun jemand zweites da und möchte genausoviel Aufmerksamkeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich stelle mir eher die Frage....

Antwort von Takatuka am 14.01.2007, 17:24 Uhr

...war meine Liebe für ein Kind nicht zu gross. Ich bin froh, dass mein Mann, alle Verwandten und Freunde sich nicht auf ein Kind konzentrieren. Man stellt sich irgendwann die Frage...wie war es noch einmal mit einem Zwerg?

Also keine Bange - das Kind lernt ebenfalls seine Liebe zwischen den Eltern und dem Geschwisterkind zu teilen. Eine Bereicherung für alle!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Chennai am 15.01.2007, 12:26 Uhr

Das gleiche habe ich mich auch gefragt :-) !
Meine Tochter ist 14 Monate und wird in 3 Monaten "große Schwester".
Und ich bin unendlich erleichtert, dass mit meinem Bauch auch meine Liebe zu dem ungeborenen Baby wächst.
Jeden Tag liebe ich es mehr und freue mich unglaublich arg darauf es bald in die Arme nehmen zu können, ihm meine Liebe zu schenken und meine Tochter als große Schwester zu erleben :-)
lG, Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich kann dich verstehen...

Antwort von amilyzauberfee2005 am 17.01.2007, 12:56 Uhr

...obwohl ich noch sehr jung bin, war mein sohn damals ein absolutes wunschkind. Noch dazu kam er als frühchen auf die welt, was die bindung noch enger machte. eigentlich wollte ich nach dieser schrecklichen geburt kein 2. baby mehr.

das änderte sich aber als mein sohn 1 jahr wurde. ich wurde auch gleich schwanger und machte mir die gleichen gedanken wie du.

aber als die maus da war, war das vorbei. klar ist die bindung zu meinem großen noch anders, so daß ich mich manchmal frage ob ich eine schlechte mama bin.
aber meine mum meint auch, das es ja normal sei, weil ich mit meinem sohn schon so viel durchgemacht habe(er war zur geburt meiner tochter 18 monate).

wir haben uns sehr bemüht, uns trotz des neuen babys viel um ihn zu kümmern. teilweise kam da eher die maus kürzer, weil sie halt nur gelegen hat und geschlafen.

jetzt muß er mich schon mehr teilen, da die kleine mich jetzt auch beansprucht(10 monate).

Aber ich kann dir sagen, du liebst beide deine kinder dann gleich.
Das tue ich auf jedenfall, auch wenn das erste Baby eben in gedanken an früher etwas besonderes bleibt, aber nur, weil es eben das erste war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ergänzung(langes posting)

Antwort von amilyzauberfee2005 am 17.01.2007, 13:03 Uhr

zu schnell abgesendet...

das zweite wird aber auch etwas besonderes, denn vieles ist wieder anders und neu.

ich selber finde es wahnsinnig schön, das mein sohn eine schwester bekommen hat, denn er ist so ein süßer "großer" Bruder.

für ihn ist es doch eine sehr schöne erfahrung, liebe geben und teilen zu können.

und er liebt seine schwester das merkt man. Er sagt zu ihr immer "na Mäuschen"-total süß!

und wenn sie länger nicht da ist, fragt er auch nach ihr und das alles obwohl er an mir hängt wie verrückt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: liebt man beide Kinder gleich ?

Antwort von murmeldrach2 am 17.01.2007, 15:04 Uhr

Man muss die Zeit aufteilen, aber die Liebe micht. Die reicht von selbst für alle Kinder.

Und ich glaube, eine größere Freude als durch seine Scwhester (jetzt 12 Monate) hätten wir unserem Sohn (jetzt 30 Monate) gar nicht machen können. Wenn er z.B. vormittags zwei mal die Woche beim Spielkreis ist und wir ihn abholen, lässt er Mama oder Papa einfach stehen, obwohl er sehr an uns hängt. Aber er muss eben zuerst seine Schwester überschwenglich und liebevoll begrüßen :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: liebt man beide Kinder gleich ?

Antwort von Ines28 am 17.01.2007, 20:44 Uhr

Die gleiche Frage habe ich mir anfangs auch gestellt und leider habe ich mich durch viele negativen Reaktionen (oh, deine Tochter ist ja ncoh so klein und braucht dich so sehr, etc.) beeinflussen lassen, so dass ich mich zum Schluß der Schwangerschaft nicht mehr auf das Baby gefreut habe, sondern Angst vor der Überforderung hatte. Nach der Geburt habe ich unbewußt meinem Baby "die Schuld" dafür gegeben, dass ich kaum Zeit für die Große(18 Monate) habe. Die kleine war ein Schreibaby, ich HATTE nicht die gleichen Gefühle wie für die Große und habe nur noch geheult, weil ich mich als Mutter super schlecht fühlte. Heute (4 und 22 Monate) kann ich nur sagen, dass ich beide Mädchen über alles liebe und die Große liebt die Kleine jetzt auch schon ganz doll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.