*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von Linnnda am 30.04.2012, 9:44 Uhr

Kita oder Tagesmutter?

Hallo liebe Muttis!

Ich brauche mal eure Erfahrungen und Ideen!

Mein Sohn, 17 Monate, geht seit Januar zur Kita. Er fühlt sich dort nicht so wohl...glaube ich. Morgens weint er noch immer oft, auch wenn ich ihn abhole sieht er verweint aus. Das hält mein Mutterherz nun nicht mehr aus! Er ist täglich "nur" 6 Stunden dort und eigentlich ein super fröhliches Kind - nur sehr schnell verschüchtert bei anderen Kindern...
Zur Kita: Eigentlich sehr nette Betreuerinnen, sagen auch, dass mein Sohn meistens glücklich ist. Derzeit leider für mehrere Monate Umbauarbeiten und somit 34 Kinder (Alter zwischen: 8Monate - 2 Jahre) in einer Gruppe! Oft nur 2-3 Betreuuerinnen. Selten draußen im Garten.

Jetzt überlege ich, ob wir uns entweder eine neue Kita suchen oder lieber gleich eine Tagesmutter mit nur 4 Kindern?

Was meint ihr?

Ach so, der ausschlaggebende Punkt war auch, dass unsere Kinderärztin meinte, dass mein Sohn vielleicht zu anfällig für soviele Kinder seien könnte. Er ist dieses jahr bereits 5 Mal an Mittelohrentzündung erkrankt und dazu natürlich die üblichen Kinderkrankheiten: 3-Tagefieber, Hand-Fuß-Mund-Krankheit, Magen-Darm, Husten, Schnupfen.....

 
4 Antworten:

Re: Kita oder Tagesmutter?

Antwort von LaLeMe am 30.04.2012, 11:55 Uhr

bist du denn arbeiten? ansonsten würde ich ihn in dem alter zu hause lassen

Re: Kita oder Tagesmutter?

Antwort von mutti6 am 01.05.2012, 8:31 Uhr

Alle Kinder, die irgendwann mit vielen Kindern in Kontakt kommen, machen viele Infekte durch. Wenn du ihn jetzt raus nimmst und mit 3 oder 4 wieder in die Kita gibst, dann wird er auch die Infekt durchmachen, ohne das geht es nicht, das brauchen die Kinder, um das Immunsystem zu trainieren. Meinst du denn, dass er bei einer Tagesmutter glücklicher ist, vielleicht ist die Trennung von dir einfach das Problem, das wir dann bei einer Tagesmutter auch nicht anders sein. Ich habe das auch mitgemacht, hatte keine andere Wahl, im Endeffekt war es für die Kinder eine Bereicherung, so früh unter andere Kinder zu kommen, auch wenn meine aus einer Familie mit 6 Geschwistern kommen, sie fanden es trotzdem toll, mit anderen Kinder spielen zu können.
Was für euch besser ist, kann ich natürlich von hier nicht entscheiden, aber die zahlreichen Infekte wirst du nicht umgehen können, das ist kein Argument, ihn aus der Kita heraus zu nehmen, was das Weinen betrifft, das ist eine andere Sache, dazu kann ich nichts sagen.

Re: Kita oder Tagesmutter?

Antwort von japangirl am 01.05.2012, 11:31 Uhr

Ich denke auch, dass die Infekte nicht komplett ausbleiben werden. Allerdings kann ich schon verstehen, wenn deinem Kleinen die große Gruppe und die Umbaumassnahmen im Kiga zuviel werden. Er ist noch klein und etwas weniger Eindrücke können wirklich oft hilfreich sein, um nicht gleich überfordert zu werden. Eine Tagesmutter könnte da schon was sein. Infekte wird er auch da bekommen, aber es ist ein kleinerer und vermutlich auch verlässlicherer Rahmen, da weniger Betreuungswechsel, weniger Umbaulärm, dadurch gleichbleibendere Umgebung,...
Muss dazu sagen, dass ich selber als Tagesmutter eine Spielgruppe (18mon-kindergarteneintritt) leite und die Kinder dort gut zurechtkommen. Der Übergang zur Kita klappt dann i.d.R. Auch problemlos. Es ist auch für Kinder mit Trennungsproblemen einfacher, da die Eingewöhnungsphase besser koordiniert wird als in vielen Kitas und durch weniger Kinder, auch auf sowas besser eingegangen werden kann.

Die Entscheidung kann euch keiner abnehmen. Informier Dich doch mal, ob überhaupt eine Tamu einen Platz hätte... Durch das engere Verhältnis zum Kind ist die Chemie zwischen euch auch noch wichtiger...jedenfalls hättest du dann verhleichsmöglichkeiten.

Re: Kita oder Tagesmutter?

Antwort von knuffelbär am 04.05.2012, 16:01 Uhr

Wo gibt es in Deutschland 34 Kinder unter drei mit nur zwei Betreuern???

Das wäre selbst für einen Kindergarten mit über drei Jährigen ein absolut Miserabler betreuungsschlüssel, wenn dei Kind sich da nicht wohlfühlt, kein Wunder, in dem Alter brauchen die Kleinen einfach mehr von einer Bezugsperson und da reicht ein Schlüssel von 15 Kids pro Erwachsenem absolut nicht aus (machen die noch irgendetwas anderes ausser füttern und Wickeln???)
Hier im Umkreis haben die meisten U-3 KiTas 15 Kinder auf 2 feste Kräfte, teilweise noch eine Berufspraktikantin dazu, das finde ich schon viel. Wir waren in einer mit 12 Kindern auf drei Betreuer und teilweise Berufspraktikantinnen dazu, da braucht man auch unter drei keine Sorge haben, dass das Kind zu kurz kommt. Nun sind meine (2 und 4) gemeinsam in einem Kindergarten mit 15 Kindern und 2 Betreuern (normal sind im Umkreis 25 auf 2) gewechselt, auch die können sich recht viel Zeit für die Kleine nehmen auf grund des traumhaften Verhältnisses, denn die Vorschüler brauchen natürlich viel weniger Erzieherinnenzeit als die Kleinen.

Mit dem weinen, meiner hat auch lange beim Abschied geweint, kaum war die Tür zu war er aber ruhig und zufrieden, Mittags beim holen war er oft überdreht dass er dann auch wieder geheult hat, sobald ich da war, vor allem weil er absolut nicht los wollte, das ist besser geworden, als wir die Zeit um 2 Stunden verlängert haben und er dafür aber ab 12.30 bem schlafen war (vorher 13 Uhr abholen) da war er nach der KiTa wieder voll ausgeglichen. Nun ist es bei der Kleinen im Kindergarten das gleiche, Mittags ist sie einfach müde und dadurch weinerlich bis trotzig, da reicht der kleinste auslöser, aber immer erst wenn ich da bin.
Ich kenne viele Kinder die beim Abschied weinen aber dannach total zufrieden sind, und auch viele die weinen wenn der beste Freund abgeholt wird, auch das ist denke ich völlig normal und in dem Alter nicht bedenklich, solange die Betreuer entsprechend darauf eingehen können, bei dem Betreuungsverhältnis das du beschreibst kann das aber kaum gehen. Umbaumaßnahmen an der KiTa haben wir auch mitgemacht, insgesammt hat das uns Eltern glaube ich mehr gestört als die Kinder(eine Baustelle ist aber auch spannend), bei uns ging es aber trotz umbau nahezu täglich (Ausnahme absolutes Mistwetter) raus, entweder in den Garten oder spazieren oder auch mal Ausflüge in den Zoo, alles das kann eine Kleine Gruppe mit mehreren Betreuern und gutem Betreuungsschlüssel leisten.
Mit Tagesmutter habe ich keine Erfahrung, würde sie aber gegenüber einem solchen Betreuungsschlüssel allemahl vorziehen!

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im 2 unter 2 - Elternforum:

Habe jetzt doch ein Kitagutschein bekommen ;-)

und ab 1.6. dürfen wir die Eingewöhnung anfangen :-) Der Kitaplatz ist Halbtags 4-5 std. Ich hätte auch NIE gedacht, das es soooo preiswert ist.... Wir zahlen NICHTMAL 40 € im Monat!!! Danke für eure zahlreichen antworten unten ...

von baldmami2202 20.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Kitagutschein Berlin.....Bitte um rat! Bin stinke sauer!!!!

Hallo, ich bin ja nun schwanger in der 26 ssw und wollte für Leni (geb am 28.6.2010) ein Kitagutschein beantragen. Wir hätten sogar ab 1.6. ein Kitaplatz. Haben schon den Vorvertrag!!!!! Nun waren wir heute beim Jugendamt und die liebe Frau hat gleich gesagt das wir uns das ...

von baldmami2202 05.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Kind mit 1,5 Jahren in die Kita ?

Hallo an alle, ich war vor ein paar Tagen mit meiner Tochter (wird bald 13 Monate) beim Kinderarzt. Er hat mich dann gefragt, wann ich meine Kleine in den KIGA machen möchte. Ich habe dann erwähnt das ich im Juli mein 2. Kind bekommen werde. Ich habe zu ihm gesagt das ich ...

von Rehab 22.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Großer muss in die Kita und Stillkind

Hallo! Mein Großer ist gestern erst 2 geworden und der Kleine ist 7 Wochen alt. Im Moment ist mein Mann dank Elternzeit noch zu Hause und kann mich voll unterstützen. Ab Januar muss er aber wieder arbeiten gehen und ich den Alltag mit den zweien irgendwie allein schaukeln. ...

von tasmaindevil 22.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Tagesmutter!!!!!

Hallo, ich hatte mir überlegt als tagesmutter zu arbeiten! Was braucht man dafür? man muss doch sicher so einen kurs machen um was nachweisen zukönnen oder? und wie läuft das finanziell ab? wird das pro std berechnet und wieviel kann man dafür verlangen? zudem wolte ich ...

von Baby2011 19.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Kita für einjährige?

Hallo, meine Tochter 10 Monate bekommt im Dez. ein Geschwisterchen. da ich zwischen der jetzigen Elternzeit und dem nächsten Mutterschutz arbeiten müsste, habe ich ein Anrecht auf einen Kitaplatz für 4 Std. Ich bin nun sehr unsicher, ob ich meine bald große in die Kita geben ...

von angieG 29.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.