2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jogi am 23.04.2005, 21:17 Uhr

Kindergarten ja oder nein

Hallo,
ich bin am überlegen ob ich meinen Großen (26 Monate) mit 3 Jahren in eine Kita keben sollte, obwohl ich mit seinem Bruder dann noch im 2 ten Babyjahr bin.
Ich bin so hin und hergerissen.
Auf der einen Seite, fände ich es schön, wenn er mit gleichaltrigen Kindern spielen könnte, doch habe ich auch ein wenig Zweifel.
Mein Sohn ist sehr rücksichtsvoll, teilt seine Spielsachen, war bisher nie ernsthaft krank, ist aufgeschlossen und wir haben ihm beigebracht Probleme nicht durch Gewalt zu lösen.
Nun weiß ich aber von mehreren Bekannten, daß im Kindergarten die Kinder mit Gewalt konfrontiert werden, wenn um Streit eines Spielzeugs geht.
Böse Ausdrücke kommen hinzu und, und, und.
Ja ich weiß, eine Kita hat auch viele Positive Seiten...., aber am liebsten wäre es mir, ich könnte mein Kind noch ne Weile zu Hause behalten und ihn davor beschützen.
Wenn ich eine Mutti fände der es ebenso ginge wie mir und man sich mal treffen könnte, damit die Kinder miteinander spielen könnten und nicht so ganz alleine wären.
Hach....,
was meint ihr dazu????

 
12 Antworten:

Re: Kindergarten ja oder nein

Antwort von supermama3 am 23.04.2005, 21:44 Uhr

Hallo,
ich weiß,was du meinst,aber du kanst dein kind nicht ewig davor beschützen. ich fand es auch nicht toll,als meine 3 jährige(geht noch nicht in den kindergarten),zu meinem großen Sohn Arschloch sagte. Aber da mußt du den kindern halt erklären,das du nicht möchtest,das sie so reden wie die anderen kinder,wir sagen sowas zuhause auch nicht.Klappt auch.
und ob dein kleiner mit 3 oder 4 mit dem kindergarten konfrontiert wird,ist glaube ich egal.
Mein großer ist mit 4 gegangen,aber aus anderen gründen,meine 2.tochter kam im märz rein und ist im april 4 geworden,und meine andere tochter kommt im sommer mit 3,5.unser jüngster geht dann auch mit 3 .find ich auch in ordnung.und es ist ja nicht immer nur gewalt im kindergarten,klar,wo viele kinder sind,gibt es auch streit,den gibt es bei meinen aber auch zuhause.
Liebe Grüße
Stephie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vorbereitung auf das Leben!

Antwort von Littlerilli am 24.04.2005, 4:08 Uhr

Also mein Kind wird auf jeden Fall in den Kindergarten gehen. Ich kann verstehen, dass du dein Kind beschützen möchtest, aber du kannst ihn doch nicht vor "dem Leben" beschützen. Dein Kind wird auch irgendwann in die Schule gehen müssen und wenn es bis dahin nicht gelernt hat, dass das Leben auch negative Dinge beinhaltet (Streit, etc...), wird es sehr schwer für ihn werden. Er weiß nicht, wie man streitet und dass seine Umwelt nicht immer freundlich reagieren wird. Es ist ja nicht nur, dass dein Sohn im Kiga mit anderen Kindern zusammen sein wird um zu spielen, sondern gleichzeitig lernt er auch Rücksichtnahme, Teilen, abgeben und zurückstecken, eingliedern in eine Gemeinschaft, und und und. Ich sehe das ganze wahrscheinlich sowieso von einem etwas anderen Gesichtspunkt als du, da ich gelernte Erzieherin bin, aber ich denke, dass die Kinder (wenn sie in einem guten Kiga, mit kompetenten Erzieherinnen sind)in jedem Fall davon profitieren werden.

Ich hoffe, dass ich dir ein wenig weiter helfen konnte bei der, für dich, richtigen Wahl.

LG, Sarah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten ja oder nein

Antwort von engel8803 am 24.04.2005, 19:43 Uhr

Also Niklas ist jetzt 20 Monate alt.Und wir haben ihn für nächstes Jahr zum Kindergarten angemeldet.Ich bin zwar auch zu hause weil wir in 3 Wochen unser zweites kriegen aber ich denke es ist so genau richtig.Er ist unter gleich altrigen und er liebt Kinder.Ich sehe nichts schlimmes dabei das er dann "erst" 3Jahre alt ist.Ich denke das ist genau das richtige Alter um schon ein wenig Selbständig zu werden.

LG Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bin dennoch unsicher

Antwort von Jogi am 24.04.2005, 20:59 Uhr

Hallo ihr 3, erstmal danke für eure Antworten.
Muß aber gestehen dass ich dennoch sehr unsicher bin.
Ich denke, daß Kinder früh genug lernen mit der rauen Welt umzugehen, sich durchzusetzen,... ist es da nicht wichtig, ihnen so lange wie möglich noch elterlichen Schutz zu bieten?
Ich habe Angst, das mein Sohn dem Kleinen dann weh tun könnte und Ausdrücke sagt, weil die in der Kita ja zur Tagesordnung zählen und er es als normal betrachtet.
Ein weiteres Problem sind Krankheiten. Bisher war Noah kaum krank. Im Kindergarten stecken sich die Kleinen oft gegenseitig an. Dann bringt Noah die Krankheit mit Heim und steckt den Kleinen vielleicht an.
Ihr müsst wissen, das ich unseren zweiten nicht geimpft habe, da er an schwerer Neurodermitis leidet.
Hach....., ihr findet meine Überlegungen bestimmt blöd. Meine Entscheidung hat ja auch noch ein wenig Zeit, aber naja....

Liebe Grüße Cindy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bin dennoch unsicher

Antwort von estelle77 am 24.04.2005, 21:28 Uhr

Die gleiche Unsicherheit hatte ich auch! Meine Mittlere ist jetzt 3 Jahre und 1 Monat alt. Sie hat jetzt selbst! beschlossen, dass sie in den KIGA geht. Sie war vorher nie alleinirgendwo, schläft auch nicht bei Oma oder so. Sie möchte nicht und das akzeptieren wir. Nun waren wir bei Porta shoppen und da kann man ja seine Kinder "parken". Der Große wollte unbedingt hin, sie dann auch. Mama wars mulmig, aber ok - probiert. Und siehe da, Melina fand es toll, abwohl jemand mit ihr gezankt hat. Seitdem gibt es kein anderes Thema mehr bei ihr und sie ist so stolz drauf, das sie morgen ihren ersten Tag hat. Und vor Krankheiten schützen? Geht das? Unser Großer wird betreut seit er 5 Monate ist. Ja das erste Jahr war er oft krank, dann immer weniger und seit 3 Jahren ! keinen Tag. Mal ein Schnupfen ok, aber ohne Fieber oä. Ich denke wenn du noch soviel Zweifel hast, dann warte noch. Mit 4 oder 5 ist doch auch ok. Aber gib die Möglichkeit, das er mit Kindern spielen kann. Dann wirst du ja sehen ob er es mag. Wenn du merkst, das er die Nähe von anderen Kindern sucht und geniest, dann solltest du loslassen. Er muss auch leben und erleben können!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @jogi

Antwort von engel8803 am 25.04.2005, 8:54 Uhr

Also das mit den Krankheiten sehe ich ganz anderst es sind schließlich KINDERkrankheiten.Und ich sehe es so das ich froh bin wenn wir die Windpocken und Co. hinter uns haben.Schlimmer ist es meiner Meinung nach wenn sie die im schulalter kriegen und dann ständig zu hause bleiben müßen.Das mit mit den Ausdrücken und weh tun sehe icha uch etwas anderst.Du gehst doch bestimmt mit deinem Sohn auf den Spielplatz oder zu Bekannten mit Kindern??? Meinst du nicht da ist es das selbe? Da kann er auch uasdrücke aufschnappen,sich mit anderen balgen oder sich auch dort Krankheiten holen.Wenn es dannach geht mußt du dann wohl immer mit ihm zu hause bleiben und das geht nicht.Kinder brauchen auch Gesellschaft von gleichaltrigen das geht dir doch genau so oder? Du kannst ihn nicht ewig elterlichen Schutz bieten.Irgendwann muß er sich alleine durchsetzen.UNd ich denke deswegen kann man nicht früh genug damit anfangen.

LG Nicole mit NIklas&Lukas

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kindergarten ja oder nein?

Antwort von Gatthias am 25.04.2005, 12:57 Uhr

Servus,

mir geht es genauso wie dir!!
Ich kenn all die guten Argumente aber ein komisches Gefühl habe ich trotzdem.
Meine Große wird nächsten monat 2, aber sorgen wegen KIGa und so mach ich mir jetzt auch schon.
Als ich letztens gefragr wurde, ob ich meine Große vielleicht in einen Vorkiindergarten geben möchte, haben sich bei mir alle Haare aufgestellt.

Was ich aber mittlerweile mache ist folgendes:
Ich gebe sie jeden Monatg, wenn ich mit meiner kleinen beim PEKip bin für 2Std. in den dort vorhandenen Vorkindergarten ab. Und es geht mir gut dabei. Sie wurde weder krank, noch hat sie ausdrücke mit nach Hause gebracht und sie redet wie ein riiiiiiiiiesiger Wasserfall.

Liebe Grüße
Gabriele

Viel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für eure Antworten

Antwort von Jogi am 25.04.2005, 13:52 Uhr

Danke, dass ihr mir eure Ansichten geschrieben habt.
Ich werde wohl noch 1-2 Jahre warten.
Ich bin wohl einfach noch nicht so weit mein Kind herzugeben.

Liebe Grüße Cindy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten ja oder nein

Antwort von berita am 26.04.2005, 19:13 Uhr

Ich kann deine Gedankengedaenge durchaus verstehen. Und ich sehe Kigas auch nicht unbedingt als eine Idealloesung an. Andererseits sieht die Alternative im Zeitalter der Kleinfamilie oft so aus, dass die Kinder gar keinen oder kaum Kontakt zu anderen haben und das ist nun wiederum auch ein grosser Nachtteil. Kinder inspirieren sich gegenseitig, lernen voneinander, zum Beispiel auch sprachlich (nicht nur in Sachen Schimpfwoerter :-). Deshalb wuerde ich an deiner Stelle wirklich _ernsthaft_ nach Alternativen suchen. Es gibt hier z.B. betreute Spielkreise, wo die Kinder zweimal die Woche fuer ein paar Stunden mit anderen unter Aufsicht spielen. Oder du knuepfst wirklich mehr Kontakte zu anderen Muettern, vielleicht gibt es in Krabbelgruppen fuer den Kleinen auch welche mit aelteren Kids. Eventuell koenntest du auch ein Tageskind in seinem Alter zu dir nehmen.

Ausserdem wuerde ich mir - ganz unverbindlich - die Betreuungsmoeglichkeiten vor Ort angucken. Bei den Kigas gibt es grosse Unterschiede, auch im Umgang miteinander.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Jogi

Antwort von cosma am 27.04.2005, 10:53 Uhr

Hallo !

Ich kann Dich verstehen, denn ich war mal in einer ähnlichen Situation.

Rückblickend kann ich allerdings sagen, dass vorallem ICH Angst vor Situationen hatte, indenen mein Kleiner vielleicht übervorteilt oder geärgert wird. ER selber kam immer gut damit zurecht.

Seeeeehr wichtig ist einfach die Wahl der Kindergartens.
Wir sind durch die halbe Stadt gefahren um ihn in einen zu geben, wo einfach das wesentliche gestimmt hat:

ERzieherinnen haben wenige Kinder, viel Zeit, bekommen Streit der Kids mit, schlichten usw.

Auch wenn der Schritt gross ist, wir haben alle davon profitiert.

Gruss
Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten ja oder nein

Antwort von mam-ma am 28.04.2005, 13:00 Uhr

Also ich finde man kann Kinder nicht vor allem schützen, sie sollen ihre eigene Erfahrungen machen. Außerdem wird durch den Kindergarten das Sozialverhalten auch gestärkt.

Wenn du ander Mütter kennenlernen willst wieso gehst du mit deinen Kindern nicht zu einer Spielgruppe, oder Turngruppe. Da wird doch viel geboten. Ich gehe mit meiner Kleinen (18 Monate) seit dem sie 3 Monate war zu solchen Kursen. Mittlerweile sind auch mehrere Geschwisterkinder mit da und dürfen auch mit kommen. Find das echt toll. Und bei der Gelegenheit hab ich auch eine Mutti kennen gelernt mit der ich mich jede Woche mind. 1 mal treffe. Dann gehen wir mit unseren Kindern zum Spielplatz, wo auch viele Mütter sind. Da kann man auch Mütter kennen lernen, mit denen man was unternehmen kann. Ich bin echt froh, dass meine Tochter unter Kindern sein kann. Und ich sehe und höre das es ihr Spaß macht.
In den Kindergarten möchte ich sie auch geben. Aber so lang ich noch zu Hause bin und keine Arbeit habe, bleibt sie auch noch bei mir.
Probier das doch mal nur für ein paar Stunden, um zu schauen wie es ihm gefällt.

Sei lieb gegrüßt....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Liebe Cindy, die Frage ist...

Antwort von 5Mädels? am 07.05.2005, 20:11 Uhr

nicht ob DU schon so weit bist, sonder ob dein KIND schon so weit ist. Du mußt da deine persönlichen Wünsche und Vorstellungen in den Hintergrund stellen. Es geht um die Zukunft deines Kindes, nicht um die deinige, und du bist dafür verantwortlich ihm einen Start zu bieten, mit dem er wirklich ins Leben einsteigen kann, nicht nur daneben her laufen. Es spielt überhaupt keine Rolle ob es für dich leicht oder schwer ist dein Kind los zu lassen, los lassen mußt du es früher oder später. Und je später du damit anfängst, um so schwerer wird es nicht nur für dich, sondern auch für dein Kind. Das dann ein Rockzipfelkind wird welches wegen jeder Kleinigkeit heulend zu Mami gelaufen kommt die das arme liebe Kind dann tröstend in die Arme schließt und die böse Außenwelt verflucht. Ein Kind zu viel zu beschützen kann ihm genau so viel Schaden zufügen wie es zu wenig zu behüten. Der Mittelweg ist der ideale, allerdings oft auch der schwerste. Ich mache mit meinen Töchtern häufig die Erfahrungen der Gratwanderung, wo ich meine mütterlichen Instinkte oft in den Hintergrund drängen muß um ihre persönliche Entwicklung in dem Ausmaß zu fördern, wie sie selber schon bereit dazu sind. Meine Große mit 14 etwa will mit 4 Freundinnen abends auf die Dult. Mir grauts ganz fürchterlich davor, es treiben sich Besoffene und Gesindel um die Uhrzeit dort rum, weiß ich, ob sich irgend so ein Idiot an mein Mädel ran macht? Aber ich denke ich werd sie gehen lassen, sie gehen in der Gruppe und meine Große ist selbständig, sie findet sich zurecht und läßt sich nicht einschüchtern, weiß was sie will und traut sich auch das zu vertreten. Auf unvorhergesehen Situationen reagiert sie vernünftig. Also werd ich sie wohl zitternd und schweren Herzens gehen lassen....vielleicht solltest du das mit deinem Sohn auch machen...

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.