2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama_von_Sarah am 13.08.2007, 9:30 Uhr

Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Hallo zusammen,

habe eine kleine Tochter, 14 Monate. Die Geburt verlief sehr schnell, aber zum Schluss stellte sich raus, dass die Nabelschnur zu kurz war. Erst ist die Saugglocke 2x abgerutscht und dann musste sie mit der Zange geholt werden. Es hat auch etwas gedauert, bis die Kleine dann geatmet hat. Mein Mann war dabei und 2 Tage lang nicht ansprechbar...er meint wir wären uns nicht im klaren, wie knapp das war. Tatsächlich vergisst man als Mutter so etwas ganz schnell.

Jetzt ist er dafür, dass wir einen Kaiserschnitt einplanen. Meinem GöGa ist das alles zu "gefährlich" da an dem Tag auch genau Parallel eine Geburt war mit nur einem Arzt...
Jetzt bin ich hin und her gerissen. Auf der einen Seite möchte ich auch einen Kaiserschnitt, da ich untenrum schon ziemlich verstümmelt bin und das nicht noch schlimmer haben möchte. Auf der anderen Seite weiß ich nicht, wie man den Arzt fragen kann. Stellt der viele Fragen, oder nimmt der den Wunsch eines Kaiserschnitt so hin? Ich hätte nichts gegen eine spontane Geburt, wenn ich wüsste das alles gut geht, aber ich habe schon Angst!!!

Oh, je, ich hoffe jemand versteht das Durcheinander und kann mir Rat geben. Vielleicht auch jemand mit WUNSCHKAISERSCHNITT

LG Ramona

 
7 Antworten:

Re: Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Antwort von JuleLi am 13.08.2007, 10:55 Uhr

Hi,,, also ich hatte auch keine schöne Geburt... 20h Wehen, fast fertig, dann Herztöne weg und Notkaiserschnitt... ich sowie mein Freund hätten gut drauf verzichten können.

Nun ja, jetzt bin ich in der 35. Woche und die Geburt steht wieder an. Ich überlege auch einen KS machen zu lassen,,, nächste Woche hab ich Vorstellung im KH beim Gyn. Mal guckn was der sagt... damals wars auch kurz vor knapp obwohl es der kleinen gut ging und niemand wusste weshalb das so gewesen ist... naja, ich werde ihn einfach mal fragen wie es ausscaut. zumal wir wieder ein großes und schweres Mädchen bekommen. Ich jedenfalls hab keine Lust auf nochmal so eine Geburt und aus diesem Grudn wäre mir ein KS schon lieber. Zumal man besser planen kann :o), auf die "Große" muss ja auch jemand aufpassen und ich mich gerne sterilisieren lassen würde wenn man halt einmal dabei ist.

Mal schaun, frag doch einfach nach und berichte dem Arzt über deine Ängste... sollte er normalerweise verstehen.

Viele Grüßé, Jule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Antwort von Jule2006 am 13.08.2007, 13:21 Uhr

Kann Dich gut verstehen.
Ich hatte im letzten Jahr einen KS wegen BEL. Da gabs bei mir auch keine Diskussion. Ich hätte da nie eine spontane Geburt ausprobiert. Nun bin ich in der 32. SSW und mir steht auch bald die Vostellung in der Klinik bevor. Mein Mann hätte am liebsten wieder einen KS. Er hat ziemlich Angst, dass der Uterus reissen könnte, da der KS ja noch nicht so lange her ist. (da wir beide vom Fach sind, haben wir halt auch schon viel gesehen)
Ich bin hin und hergerissen. Wahrscheinlich werde ich folgendes mit den Ärzten vereinbaren: Ich werde eine spontane Geburt versuchen, aber nur wenn alles ganz problemlos und stetig voran geht. Bei den kleinsten Problemen will ich aber dann ohne weitere Diskussionen einen KS haben.

Ich hab da keine Probleme meine Wünsche offen anzusprechen. Letztlich liege ich da in den Wehen und nicht der Gynäkologe.
Also keine Angst, sprich Deine Wünsche offen an. Und wenn Du Dich mit einem Wunschkaiserschnitt wohler fühlst, dann mach das. Die ersten 3 Tage tat es zwar schon ziemlich weh, aber dann wars echt ok. Und wenn ich da so andere nach einer spontanen Geburt höre, die noch nach 3 Monaten nicht richtig sitzen konnnten...

Viele Grüße
Barbara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Antwort von Mama_von_Sarah am 13.08.2007, 15:58 Uhr

Hallo Jule und Jule :-)

vielen Dank für Eure Antworten, dass macht mir Mut.

@Barbara

genau so war es bei mir. Konnte Wochenlang nicht sitzen. Im Krankenhaus war schon eine Naht wieder etwas aufgegangen und ein Faden hat ganz doll gespannt. das hat 2 Wochen höllisch weh getan und wurde von Tag zu Tag schlimmer. Dann hat die Ärztin den Faden durchgeschnitten und plötzlich war Ruhe. Boah war ich stinkig, diese Qual hätte man auch eher beenden können :-)

Selbst jetzt, Monate nach der Geburt fühle ich mich unten nicht wohl. Bin sogar einmal "notfall-mäßig" zum Arzt gestürmt, weil sich was komisch angefühlt hat, man war mir das peinlich.

Also vom Körpergefühl würde ich nun ein KS vorziehen, und auch wegen des Babys. Allerdings habe ich die Geburt selbst ohne Schmerzmittel gut verkraftet.

LG Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Antwort von Guapa am 13.08.2007, 17:07 Uhr

Also nach der Vorgeschichte wäre ich zum KS geneigt. Ich hatte schon einen und da es wieder BEL ist, wird Mo der zweite gemacht. Sowas wie Saugglocke und Atemprobleme oder stundenlange Vorwehen wäre für mich ein Grund echt darüber nachzudenken jetzt. Für das Kind ist es sicherer. Alles Gute für Euch ;)

LG

Guapa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Antwort von ilo1111 am 14.08.2007, 14:29 Uhr

Hallo,
das mit dem Wunschkaiserschnitt ist eigentlich in jedem Krankenhaus möglich.
Aber man muß sich absolut sicher sein das man ihn will und wirklich darauf bestehen und sich nichts einreden lassen dann geht es auch.

Im Vorgespäch wird alles abgeklärt und man unterschreibt für die OP.

ich hatte die Spinalbetäubung bei allen 3 kindern von mir, war ab der hälfte vom Bauch runter Taub und konnte alle drei gleich nach der geburt sehen.

Also genau überlegen und dann bei der Vorstellung im Krankenhaus darauf bestehen.

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Antwort von Mama Jana am 14.08.2007, 20:47 Uhr

"das mit dem Wunschkaiserschnitt ist eigentlich in jedem Krankenhaus möglich"

NEIN. Das stimmt nicht. Es gibt Kliniken (z.B. unsere hier), da werden Wunschkaiserschnitte grundsätzlich nicht durchgeführt. Und die jeweiligen Ärzte haben auch ihre jeweils eigenen Meinungen dazu. Du kannst - und solltest - vorher fragen, aber es kann sein, dass der Arzt den Wunschkaiserschnitt ablehnt. Darauf solltest Du Dich einstellen.

Ich selbst habe 2 ungeplante und ungewollte Kaiserschnitte mit knapp 1 1/2 Jahren Abstand hinter mir, und ich finde die oben beschriebene Variante - erst natürlich versuchen und schauen, ob es so geht - ziemlich gut.
So habe ich es beim zweiten Mal auch gemacht. Ca. 10 Stunden im Kreissaal, Muttermund war vollständig offen, aber dann wurde leider doch wieder ein KS notwendig, weil das Kind nicht ins Becken gerutscht ist.
Mit der alten Narbe gab es absolut keine Probleme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaiserschnitt, bammel zu fragen

Antwort von Sif am 15.08.2007, 19:34 Uhr

Hallo!

Ich wollte in der letzten SS auch einen KS,da das Kind in BEL war und die letzte Geburt ( lag nur 1 Jahr zurück) war echt fies!

Gyn und KH weigerten sich aber,denn es spräche nix gegen eine Spontangeburt :(

Aber : es war die wundervollste Geburt die ich hatte,ich erinnere mich jeden Tag mit Freude daran!

Es war für mich/uns die beste Therapie um die andere Geburt zu verarbeiten!

Ich wünsche dir eine wunderbare Geburt,so wie du sie willst!

LG Sif

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.