2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von engel8803 am 09.12.2004, 19:03 Uhr

ist das normal???

huhu ihr lieben

seit dem ich schwanger bin hab ich das Gefühl überhaupt nichts mehr auf die Reihe zu kriegen.Ich könnte bei jeder Kleinigkeit heulen und bin immer super schnell auf 100.Und dann kommen mir immer Zweifel.Schaffe ich es mit zwei kleinen Kindern.schaffe ich es das keine Eifersucht zwischen den beiden aufkommt das sich keiner benachteiligt fühlt.Und stehe ich das nervlcih durch.
Ich hab wahnsinnige angst total zu versagen.Gerade weil die zwei so kurz hinter einander sind Unser Baby soll im Mai kommen und NIklas wird im August 2 Jahre alt.Sie sind dann doch noch so klein und gerade deswegen brauchen sie soviel zuwendung....
Ich hab soviele bedenken.
Und wahnsinnige Angst

Was für erfahrungen habt ihr? Mach ich mich nur Verrückt? Oder ist das normal?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

LG Nicole,Niklas-Leon
und Maikäferchen (ET 21.05.05)

 
4 Antworten:

Re: ist das normal???

Antwort von kullerkexx am 10.12.2004, 11:01 Uhr

Hey, nicht den Kopf hängen lassen - natürlich schaffst Du das. Das Du jetzt so eine Durchhänger hast, hast Du auch Deinen Hormonen zu verdanken. In meiner 1. Schwangerschaft war ich auch der reinste Wasserfall und jetzt in der 2. bin ich auch wieder extrem nah am Wasser gebaut. Zwar nicht mehr so schlimm wie in der 1. aber schon extrem.

Zu Beginn der 2. Schwangerschaft hatte ich auch wahnsinnige Ängste und habe viel mit meiner Mama darüber gesprochen und natürlich auch mit meinem Männe. Mein Männe sieht das nur so total gelassen, dass ich auch manchmal in die Luft gehen könnte. Aber vielleicht ist das auch einfach nur Männer-Typisch, mit Frauen kann man da besser reden. Da trifft man auf mehr Verständnis und Trost und auch Hilfe. Das tut gut. Rede ruhig mal mit Deiner Freundin oder so darüber und wenn es täglich am Telefon ist, das hilft und gibt Kraft.

Natürlich macht man sich viele Gedanken über die Eifersucht aber ich denke, dass es Sache der Eltern ist, das in den Griff zu bekommen. Wir beziehen unseren Sohn schon voll mit ein. Wenn wir von *Josie* bzw. dem Baby in Mamas Bauch reden, kommt Julian schon angekrabbelt, lacht und grabbelt an meinem Bauch herum. Wir sagen dann immer, ja da ist Deine Schwester drin und er freut sich. Beziehe Deinen Sohn voll mit ein, sonst ist er nachher überrascht, wo kommt denn das Baby her. Auch wenn ich Hausarbeit mache, versuche ich ihn schon mit einzubeziehen. Klar, dass er nicht helfen kann ;-) aber er sitzt dann immer spielend daneben und ich laber ihn voll, mit was ich gerade mache und warum und wieso das wichtig ist. Teilweise verkrümelt er sich schon und spielt seelenruhig in irgendeiner Ecke. Wenn er genug hat und der Meinung ist "Mama nun bin ich aber dran" ja dann setzte ich mich hin und spiele mit ihm ganz intensiv und nehme mir auch die Zeit dafür. Dann lässt er mich meist nach ein zwei Stunden wieder rumwirbeln.
Das musste ich aber auch üben. Anfänglich war ich auch so total durch den Wind und dachte nur, das schaffst Du nie. Ich habe mir auch immer zu viel vorgenommen. Nun ist der gesammt Haushalt auf die komplette Woche aufgeteilt. Jeden Tag ein bischen und meist schaffe ich sogar mehr, da mein Sohn mir die Ruhe gibt. Ist auch wichtig, da ich manche Tage habe, wo ich einfach nur die Füße hochlegen möchte. Die Murmel wird ja nicht kleiner ;-)

Du wirst nicht versagen, Du wirst das ganz fantastisch meistern!
Die erste Zeit soll zwar schon sehr hart sein, wie man von allen hört, die es schon durchgemacht haben. Aber da kann man ja vielleicht schon etwas vorsorgen. Sprich da mal mit einer Hebamme drüber. Laut meiner Kenntnis kann man bei der Krankenkasse eine Haushaltshilfe beantragen. Das solltest Du tun. Das hat auch was ungemein beruhigendes zu wissen, das man da Hilfe hat. Wenn Dein Männe/Freund vielleicht nicht so viel Urlaub hat, frage bei Deinen Eltern/Schwiegereltern/Freunden nach, ob da jemand Zeit hat, Dich zu unterstützen. Versuche nicht perfekt alles selber zu schaffen. Ist blödsinn - Du musst niemanden etwas beweisen und wichtig ist, dass Du für die Kurzen da bist und nicht die gesammte Zeit noch im Hinterkopf Deine ganze Hausarbeit zu stecken hast. Wäsche bügeln etc. muss nicht sein. Wenn da jemand blöde Kommentare zu machen sollte - egal.
Und nicht nur die Kurzen brauchen viel Zuwendung - Mama auch! Also lass Dich mal verwöhnen und gönn Dir abendliche Entspannungsbäder.
Mach Dir nicht zu doll einen Kopf, ist zwar völlig normal aber es macht einen ja auch fertig und die Kurzen sind so feinfühlig, Dein Sohn spürt das bestimmt. Und bei den Antennen der Kinder haben die es dann auch drauf, einen genau in solchen Momenten total in Beschlag zu nehmen. Ich weiß, es ist schwer aber man kann es lernen. Dauert auch eine Weile. Ich bin jetzt in der 28. SSW und das es so einigermaßen läuft, ist erst seit der 22. SSW - Du siehst, ich habe auch lange gebraucht.

Lass Dich virtuell mal doll knuddeln
liebe Grüße vom "Muttertier" Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ist das normal??? Ja

Antwort von meinereiner am 10.12.2004, 22:40 Uhr

Hi,

meine beiden Zwerge sind 17 Monate auseinander. Und in der zweiten Schwangerschaft hatte ich auch nicht so viel Zeit mich auszuruhen da unsere Tochter eine chronische Krankheit hat. Meine Nerven lagen auch mal blank und der Gedanke, zwei so kleine Zwerge zu versorgen.

Meine beiden sind jetzt 3 1/2 und 2 und wir haben schon ein paar Eifersuchtsphasen hinter uns. Aber es ist immer die Frage ob es ein Dauerzustand ist oder eine Phase. Wie weit ich als Elternteil darauf Einfluß nehme. Es es klappt wirklich gut. Oft kommt einer mal zu kurz - geht ja auch nicht anders. Mütter haben halt nur 2 Arme und 2 Beine :-).
Aber mal ganz ehrlich. Wenn ich es nochmal machen sollte würde ich sie wiede so nah zusammen haben wollen. Sie ziehen so viel Wissen von einander und gehen so intensiv mit einander um dass es eine wahre Wonne ist. Ich finde, bei dem ganzen Stress und dem ständigen Windelwechseln (das finde ich so ziemlich das Atzendste dabei) ist es ein Genuß sie aufwachsen zu sehen. Allerdings leidet mein Haushalt da ich keine Hilfe von Familienangehörigen habe und als Einzelkämpfer wirds schon mal hart. Und keine Angst, meine Mäuse verkraften auch eine entnervte heulende Mutter ganz gut - davon gibt es auch keinen psychischen Knacks. Sie wissen einfach dass man nicht perfekt sein muss und dass hilft ihnen wieder - wenn Du verstehts was ich meine.

Freu Dich einfach darauf.

Gruß Marianne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ist das normal???

Antwort von janiris am 11.12.2004, 17:30 Uhr

hallo nicole,ich bin in einer aehnlichen lage wie du-tochter wird im juli 2 jahre und et ist 1.3.05 fuer die 2.tochter.ich denke auch viel drueber nach und mache mir sorgen,ob ich das dann alles auf die reihe kriege.aber ich glaube,wir schaffen es schon!!!ich denke der wichtigste ist der 1.monat.bei mir wird meine mutti kommen(wohne nicht in D,von meiner familie also keiner in der naehe) und sie wird 1 monat bleiben.und das hat mich schon mal ungemein beruhigt.
wegen der eifersucht versuche ich auch jetzt schon vorzubauen.anya weiss,dass in mamas bauch ein baby ist und sie streichelt oder kuesst ihn auch sehr oft.wenn wir ein baby sehen,klopft sie mir auf den bauch und sagt mama-ba.ich gebe ihr auch immer was zum tun,wenn ich an ihr was mache(windel wechsel,baden,eincremen)und erklaere ihr dann,dass sie das alles auch machen kann mit dem baby.das wichtigste ist,sie jetzt schon mit einbeziehen,dann glaube ich wirds auch nicht zu schlimm mit der eifersucht.
konnte dir wahrscheinlich deine aengste jetzt nicht nehmen,aber fuehl dich trotzdem gedrueckt und verstanden.
lg,janet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ist das normal???

Antwort von yvonne0766 am 11.12.2004, 20:45 Uhr

Hallo Nicole!

meine 1. schwangerschaft (elias jetzt 23 monate)war ganz normal gefühlsmäßig jedenfalls, aber als ich zum 2 mal (Christina und Pavlina jetzt 4 1/2 monate) schwanger war hab ich nicht am wasser sondern direkt im wasser gebaut. ich hab wegen jeder kleinigkeit geheult. war echt schlimm.

hatte auch die ängste zu versagen da meine 18 monate auseinander sind. und dann auch noch zwillinge. aber als die beiden erst mal da waren waren alle ängste und vor allem die stimmungsschwankungen wie weggeblasen.

man wächst mit seinen aufgaben du wirst sehen das wird schon klappen. lass deine erst mal da sein.

hab meinen sohn in alles mit einbezogen was seine schwestern angeht. er ist überhaupt nicht eifersüchtig und schmust mit ihnen. bin darüber sehr froh hätte auch anders sein können.

also kopf hoch du schaffst das

liebe grüsse
yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.