Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
kostenlos anmeldenLog in
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Löwenmama1+1 am 25.09.2009, 22:29 Uhr zurück

Ins Bett bringen..

Hallo Ihr Alle,
wollte mal fragen, wie Ihr es so mit dem ins Bett bringen macht.
Bei uns sieht es zur Zeit so aus, dass ich unsere Tochter(6 Monate) und mein Mann unseren Sohn(23 Monate) ins Bett bringen.
Jetzt muß mein Mann aber bald für 5 Tage zu ner Fortbildung und ich bin mit den Mäusen allein zuhause.
Jetzt bin ich schwer am überlegen wie ich das bewerkstelligen soll. Meine Kleine ins Bett bringen, während mein Großer dabei ist wird bestimmt schwierig, weill er bestimmt nicht still sein wird. Und das er sich solange in seinem Zimmer alleine beschäftigt, wird denke ich auch schwierig. Nicht das er das nicht könnte, aber abends, wenn er müde ist, will er das bestimmt nicht ;)
Und den Großen ins Bett bringen und die Kleine so lange alleine im Wohnzimmer lassen wird bestimmt auch schwierig. Sie ist egentlich ein relativ fröhliches und genügsames Kind, aber wenn sie müde ist kann sie schon auch mal krabitzig werden.....
Also, wie macht Ihr das?
Wird wohl schon irgendwie gehen, aber vielleicht geht es mit ein paar Tipps von Euch noch besser :)
Liebe Grüße Löwenmama1+1

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*9 Antworten:

Re: Ins Bett bringen..

Antwort von fabiansmama am 26.09.2009, 10:13 Uhr

Hallo,

bei uns klappt(e) es immer ganz gut, wenn ich dem großen gesagt habe, er darf sich noch so lange ein Buch anschauen, bis ich den kleinen ins Bett gebracht habe. Er ist ein leseratte (genau wie seine Eltern ) und kann sich so dann auch eine ganze zeit alleine ruhig beschäftigen.

LG

 

Re: Ins Bett bringen..

Antwort von efuma am 26.09.2009, 12:35 Uhr

Bei uns kam das kleinste zum Schluß ins Bett, die Kinder haben da noch nicht gefragt, wieso das Baby denn länger aufbleiben darf, obwohl es kleiner ist. Ich hatte die kleineren immer dabei, sie wurden in das Ritual mit einbezogen, und als der Große dann im Bett war, wurden der Reihe nach die Mittlere und die Kleinste "bearbeitet". War manchmal recht stressig, weil alle müde usw., aber so hatten wir das ganze Programm in gut 30 min durch und ich hatte danach Ruhe.

 

Re: Ins Bett bringen..

Antwort von Bübchen_2006 am 26.09.2009, 14:16 Uhr

Ich habe auch immer den Grossen zuerst ins Bett gebracht. Später dann aus "taktischen" Gründen den Kleinen zuerst und der Grosse durfte noch ein Buch anschauen.

 

Re: Ins Bett bringen..

Antwort von mamafürvier am 26.09.2009, 17:23 Uhr

Da ich oft mit den Kids allein war habe ich es gleich so geregelt, daß die Rituale liebevoll waren aber sich nicht ewig ausdehnten. Egal wer zuerst ins Bett ging, je nach dem wer müder war und die kurze Zeit konnte ich das andere Kind aus den Augen lassen (im Laufgitter z.B.).
Hinlegen, Schlaflied und gut wars.
Meine beiden sind 13 Monate auseinander und ich konnte nie veranstalten, was ich von anderen höre und lese, daß Mama sich sogar noch mit hinlegt bis Kind schläft. Finde ich ehrlich gesagt auch übertrieben, denn man hat ein echtes Problem, wenn es mal nicht machbar ist und außerdem hat Mama auch abends ihre Ruhe verdient.

Meine Kids sind nun 5 und 6 und ich bin wirklich froh, daß ich nie so ein stundenlanges Abendtheater habe. Ich lege sie hin, singe das altbekannte Schlaflied und wenn nichts besonderes ist mit den Kids wars das dann auch und es ist meine Zeit. Ich bin seit einigen Jahren allein mit den Kids und hätte vor einem riesen Problem gehabt nach der Trennung, wenn ichs nur mit einem zweiten hinbekommen hätte die Kids ins Bett zu bringen.

lG Kerstin

 

Re: Ins Bett bringen..

Antwort von Julians.Mama am 26.09.2009, 20:13 Uhr

Hatte das vor Kurzem auch zum ersten Mal. Normaler Weise bringt mein Mann den Großen (knapp 2,5 Jahre) u. ich die Kleine, 7 Monate ins Bett, geht auch nicht anders, da sie vorm Einschlafen noch gestillt wird.

Die Kleine geht gegen 19/19:30 Uhr schlafen, der Große um 20 Uhr. Ich habe also die Kleine ins Bett gebracht, danach mit dem Großen noch ein Bilderbuch angeschaut (ausser das ins Bett bringen hat länger gedauert oder es wurde etwas später, dann hat das der Papa gemacht), dann bringt der Papa den Großen ins Bett.

Als ich einmal mit Beiden alleine war (mein Großer würde sich keine 15 Min. alleine im Wohnzimmer oder Kinderzimmer beschäftigen u. immer wieder ins Schlafzimmer reinrennen, so dass die Kleine natürlich nicht einschläft), hab ich ihm einen Riegel Kinderschokolade versprochen, wenn er ganz leise im Wohnzimmer spielt, bis ich wiederkomme (ich weiss nicht optimal, wusste aber nix besseres), hat auf jeden Fall super geklappt. :-)

Die Kleine würde auch stillend oder mit Schnuller auf meinem Arm einschlafen, während ich den Großen ins Bett bringe (so mache ich das beim Mittagsschlaf des Großen), aber sie würde nicht so lange aushalten, bis ich den Großen ins Bett bringe u. total quengelig werden u. schreien, weil sie einfach früher müde ist)

LG

 

Re: Ins Bett bringen..

Antwort von tralia am 26.09.2009, 22:37 Uhr

Ja, das "Problem" kenne ich auch. Unser Kleiner ist 7 Monate und immer schon recht schwierig gewesen beim Einschlafen, d.h. er braucht viel Zeit und darf durch nichts abgelenkt werden. Leider ist er abends fast immer früher müde als der Große, so dass ich ihn nicht einfach als letztes hinlegen kann.

Wir probieren immer noch aus, was am besten ist. Im Moment funktioniert es am besten, wenn ich den Kleinen zuerst bringe. Der Große darf in der Zwischenzeit ein Buch anschauen oder er darf sich die "Gute-Nacht-Kiste" holen - da sind Spielsachen und Kleinkram zum Selberbeschäftigen drin, die er sonst nicht bekommt. Wichtig ist, dass sie nicht erklärungbedürftig sind, das hab ich am Anfang immer gehbat mit nem Puzzle, er kam dann ständig ins Schlafzimmer gerannt und wollte, dass ich ihm das zeige usw. Unser Ritual ist, dass ich ihm in die Kiste immer eine Rolle dieser Haribo-Drops lege, die kann er allein aufmachen und braucht lange, um sie zu essen, da ist er erst mal beschäftigt. ;-) Ist also ähnlich wie bei der Kinderschoki oben: Süß geht immer:-)

Oder ganz neu hab ich jetzt ausprobiert, dass er sich die Raupe Nimmersatt auf Youtube ansehen darf, dauert 6 min, und find ich absolut ok. Er putzt dabei Zähne (ohne Wasser)
http://www.youtube.com/watch?v=LzxjNr1XKlI

Ansonsten könnte ich noch die Hörspiel-CD von Bobo Siebenschläfer empfehlen, find ich super für das Alter, leider zieht die bei uns aber nicht mehr, die kennt er schon zu gut.
http://www.amazon.de/Siebenschl%C3%A4fer-Geschichte-Kleine-KlangErlebnissen-Musik/dp/3895925632/ref=sr_1_11?ie=UTF8&s=books&qid=1253997351&sr=8-11

Viel Glück und schönen Feuerabend danach!

 

Wenn ich die anderen Antworten hier so lese

Antwort von Bübchen_2006 am 26.09.2009, 22:52 Uhr

sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass wenn ich von ins Bett bringen rede, ich von umziehen, hinlegen, knutschen und weggehen rede! Da konnte der Grosse meistens helfen, er hat den Teddy vom kleinen Bruder getragen. Nix mit 10 Minuten selber beschäftigen oder so. Ich war max 2 Minuten weg. halt zum hinlegen, knutschen und dann bin ich raus und habe den Grossen umgezogen.....

 

Re: Ins Bett bringen..

Antwort von Biene81 am 27.09.2009, 11:34 Uhr

Bei uns geht auch der Große (20 Mon) zuerst ins Bett. Abends waschen, Abendbrot, Zähne putzen und ab ins Bett. Dauert etwa 20- 30 Minuten zusammen. In der Zeit liegt die Kleine (4 Monate) im Laufstall und spiet oder, wenn sie quengelig ist, habe ich sie im Tuch.
Danach die Kleine. 20 Minuten Massage, waschen, stillen und dann schlafen. Klappt prima. Bei meinem Großen habe ich auch immer abends Massagen o.ä. gemacht. Mit 1 Jahr haben wir das Programm dann zurückgefahren. Da kam ja dann auch bald das Zweite. Mit ihr mache ich das ebenso. Es klappt wunderbar aber wenn beide sehr müde sind ist es natürlich auch stressig. Aber beide schlafen dann auch wenn sie liegen recht schnell und keiner schreit mehr.

 

Bübchen, neid ;-)

Antwort von tralia am 28.09.2009, 10:02 Uhr

Das hät ich auch mal gern . den Kleinen in 2 min hinlegen können. Sind halt echt so unterschiedlich, die Kinder.

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im 2 unter 2 - Elternforum:

Wie zwei "Kleine" ins Bett bringen?

Hallo, hatte eigentlich nie 2 unter 2. Meine Jungs sind 24 Monate auseinander, aber vieleicht habt ihr Tipps. Der kleine hat bis vor einigen Wochen (14 Monate) noch bei uns im Schlafi geschlafen. Der Große (3) kommt aber auch schon seit ca. einem Jahr nachts zu uns rüber. Nun ...

Mugi0303   23.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   ins Bett
 

Wie beschäftigt Ihr Eure Großen wenn Ihr die Kleinen ins Bett...

Es ist wirklich schwierig mit unserem Großen (fast 3) wenn die Kleine schlafen will. Sei es nun tagsüber oder abends. Die Kleine muss zum Schlafen leider oft gestillt oder herum getragen werden und dabei darf es natürlich nicht laut sein, was unser Großer noch nicht so gut ...
nick99   26.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   ins Bett
 

ins Bett bringen!

Hallo! Wir hatten das Thema schon einmal,es liegt mir aber gerade auf dem herzen,es nochmal zu erwähnen und Tips und RAtschläge von Euch zu bekommen! Meine beiden sind 18Monate und 10Wochen alt. Beide sind Abends zur selben zeit müde. Der Große geht zwischen 19/19.30 ins ...

carmen75   24.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   ins Bett
 

1 kind ins bett bringen..und das andere?

hallo zusammen, aus aktuellem anlass hab ich mal eine frage. mein mann ist derzeit abends öfters unterwegs, so dass ich meine 2-jährige tochter so um 19:30 ins bett bringen muss und gleichzeitig meinen 3 monate alten sohn bespaßen muss...wie klappt das denn bei euch? es klappt ...

nightstar   14.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   ins Bett
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht