2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von C+K+H am 29.01.2005, 14:46 Uhr

Ich bewundere euch - ich bin nicht so gut wie ihr

Hallo zusammen,

ich habe auch zwei Kinder im Abstand von 16 Monaten. Die Kleine wird in ca. 8 Wochen 2 Jahre alt.

Wenn ich eure Postings so lese, kann ich euch nur alle bewundern. Bei euch scheint es im allgemeinen super zu laufen.

Ich finde es zwar auch toll mit den beiden und sie spielen auch schon schön zusammen. Aber so leicht wie bei euch habe ich das nicht gemanangt und tue es auch heute noch nicht.

Ich bin fast von Anfang an nicht alleine klargekommen und brauche massive Unterstützung durch meine Mutter (hat zwei Kinder im Abstand von 14 Monaten hihi). Warscheinlich liegt das meiste wohl schon an meiner Person, bin einfach kein Power-Typ, aber seid ihr das alle?

Es ging schon alleine damit los, dass die Große nicht alleine geblieben ist, beim Müll rausbringen, Schlafen gehen, ... und sich noch immer schwer damit tut und die Kleine zwar kein Schreikind war, aber wenn sie nicht bei mir war (Körperkontakt beim Tragen) nur geschrieen hat. Und entgegen vieler Postings die ich schon gesehen habe, konnte ich beim Tragen (ich hatte ein Tuch - wunderbar) nie so richtig massive Hausarbeit erledigen. Die Große ist ein Kurzschläfer und die Schlafzeiten der beiden waren lange nicht gleich. Als die Kleine ihre Zähne bekam, bin ich um 3 ins Bett und wegen der Großen um 6 wieder aufgestanden. War echt super. Ausserdem ist die Kleine nicht in den Kinderwagen geblieben und hat dort nur gechrieen. Da hat mir auch der Geschwisterwagen wenig genutzt.

Heute ist es so, dass die Kleine, die eigentlich bisher super eingeschlafen ist, aus heiterem Himmel beim Hinlegen verlangt ich soll bei ihr bleiben und ich sie anders nicht ruhig bekomme. Die Große wartet so lange natürlich nicht vor der Tür. Nur wenn sie dabei ist, ist sie nicht ruhig genug, damit die Kleine einschlafen kann. Die Große selbst bleibt aber beim Mittagsschlaf auch nicht alleine liegen bis sie eingeschlafen ist und so läuft es eben einfach nicht rund (weil selbst schlafen tut sie dann auch nicht). Ausserdem will sie partout mittags nicht mehr schlafen und macht deswegen immer Theater. Ich hätte ja nichts dagegen, wenn sie den Tag dann durchhalten würde, was aber nicht der Fall ist. Kein Wunder bei nur 9 bis max. 10 1/2 Stunden Nachtschlaf.

So kämpfe ich mich heute noch Tag für Tag so durch und bin einfach immer nur froh wenn ich mal nur für mich sein kann. Andere Interessen kommen bei mir total kurz und ich vermisse das schon, weiß aber nicht wie ich das umsetzen soll.

So nun habe ich euch mal mein Leid geklagt


Claudia mit dem beiden Schätzen

Katharina und Hannah

 
6 Antworten:

Re: Ich bewundere euch - ich bin nicht so gut wie ihr

Antwort von Bloomy am 29.01.2005, 17:47 Uhr

Also in puncto schlafen hat meine Mama gesagt, sei das Beste, wenn man konsequent feste Zeiten einführt und da gibt´s dann auch für die Kinder nix dran zu rütteln. Wie du deinen Kindern das "beibringst", da kann ich dir das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" empfehlen. Ein Wunderwerk, dass uns und unserem Sohn enorm geholfen hat. Uns geht es allen dadurch besser. VielGlück, Kraft und viele Grüße von Anna (22) mit Fynn (10 Mon.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bewundere euch - ich bin nicht so gut wie ihr

Antwort von TineS am 29.01.2005, 21:54 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich? Ohne meinen Mann hätte ich nie mehr als 1 maximal 2 kinder bekomme. Ok da er für die Zeugung mitverantwortlich ist mal abgesehen. Aber er versucht mich abends etwas zu entlasten und am WE.

Natürlich bleibt bei mir das meiste hängen. Ne Powerfrau bin ich weißgott nicht, komm mir eher wie ne schlechte mutter vor. Weil ich nichct stundenlang mit meinen Kindern spiele oder bastel. Teilweise krieg ich den Haushalt beiweitem nicht in griff.

Unser 1. war eigentlich ein Kind zum abgewöhnen. Ein absolutes 24hbaby. D.h. viel viel schreien, keine Minute alleine sein usw. Jetzt wird er bald 5 und ist ein guter großer Bruder für die kleinen. Natürlich verlangt er seine aufmerksamkeiten und kuscheleinheiten, aber es ist im laufe der zeit immer besser geworden. Mit 2 jahren hat sich der erste kleine wandel abgespielt. Vielleicht weil er großer bruder wurde, ich weiß es nicht.

mit dem 2. mußten wir viel zu ärtzen, 1mal wöchtenlich (auch heute noch) KG bzw. jetzt Ergotherapie usw. Das kostert natürich auch kraft.

mein 3. war die ersten 8 monate total lieb und hat dann den bock in sich entdeckt, denn er erst jetzt (fast 15 monate) nciht mehr so extrem hat. TEilweise war er nur am meckern und motzen.

Diese zeiten sind zum weglaufen, daher wollte ich absolut kein 4. kind mehr.

Nun ist es doch unerwartet unterwegs und ich freu mich. Allerdings denke ich noch nicht viel, an die zeit wenn es da ist.

Vielleicht geht es einfach wenns gehen muß ohne unterstüzung. Du würdest es auch absolut schaffen, wenn du keine Hilfe deiner Mama hättest, da bin ich sicher. Denn vieles ist wohl gewohnheit. Bei mir gibts keine Oma die immer da ist, daher gäbs keine Lösung dafür.

Kann dein Mann mal die kinder nehmen, das du abends mal 1-2 std für dich hast.
Einfach um für dich auch das zu tun was du brauchst. Deine kleine wird jetzt 2 jahre alt, kann also normalerweise auch ein paar stunden ohne dich sein. Welche Pläne hast du? Ist die möglcihekit diese abends zu machen? Schaff dir ein oder 2 abende frei in der woche.

Z.b. hatten mein Mann und ich es eine weile so (bis zur SS jetzt, da viel es dann weg) das er abends die kinder nahm, diese auch ins Bett brachte und ich so ins Fitnesstudio konnte. Die kinder schlafen auch beim Papa ein, müssen sie sich (falls noch nicht gewohnt einfach) dran gewöhnen.

Denn zeit für dich ist wichtig, das ganze hinzukriegen. Wenn man nur ausgepowert ist, hat man keine Kraft mehr für die wirklcih anstrengenden tage. Da erscheint einen sonst jeder Tag nur anstrengend.

viele grüße

tine mit beni (fast 5) Niki 3, Flo 15 m und krümmeline inside

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bewundere euch - ich bin nicht so gut wie ihr

Antwort von faya am 29.01.2005, 23:00 Uhr

Ich bin auch am grübeln, wie manch anderer das so locker hinkriegt.

Ich habe zwei Kinder ( 17 Monate und 4 Monate) und beide schlafen durch...das allein ist ja schon beneidenswert, dazu die Großeltern im oberen Stock und ein Mann der mich schon ziemlich entlastet.

Und trotzdem bin ich manchmal fix und alle. Allein die beiden mal gleichzeitig in den Geschwisterwagen zu bekommen und mal draußen zu sein bevor die Sonne weg ist, wäre schon schön....

Ich weiß nicht wie es andere ganz allein so gut hinkriegen - bin wohl auch nicht gerade das was man eine Powerfrau nennt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bewundere euch - ich bin nicht so gut wie ihr

Antwort von Cosma am 30.01.2005, 10:54 Uhr

Hallo !

Du sprichst mir aus der Seele !!

Julian ist fast 6, David 21 Mon. und Sophie 4 Wochen alt und ich geh am Stock ...

Die Kleine ist ne Schreimaus, ein 24h Kind oder wie auch immer, ich hab sie fast ständig an mir im Tuch.

Wer auch immer behauptet hat man könne damit dann ja Hausarbeit erledigen ... also ich kann das echt nicht so richtig.
Haushalt heisst bei 5 Personen echt zackig anziehen, Betten Frühstück, selber duschen weil ich ja nen normalen Tag vor mir habe und nicht nur im Schlafanzug rumlümmeln kann ... einkaufen, kochen usw usw. - ich fühle mich total gehandicapt mit der Maus andauernd an mir.
Mal abgesehen davon, dass sie auf Dauer schwer ist, ich bin eher eine zarte Person.

Naja und der Mittlere will ja auch Ansprache rund um die Uhr.

Erstaunlicherweise schläft er seidem das Baby da ist selber ein, das ist schonmal entlastend.

Aber es gibt Tage, da bin ich abends nur am heulen.

Naja, muss stillen (im 2 Stunden Takt ...)

Würde mich über Austausch öfter freuen !

Liebe Grüsse
Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bewundere euch - ich bin nicht so gut wie ihr

Antwort von Gatthias am 30.01.2005, 11:18 Uhr

Hallo,
laß dich nur nicht unterkriegen !!
Versuch bloß nicht 10000 Sachen auf einmal zu machen, bzw. auf die Reihe zu bekommen. Denn je gestreßter du bist, desto gestreßter sind deine kinder !
Meine zwei (3Mo und 21Mo) sind es z.B. einfach gewöhnt jeden Tag um diesselbe Zeit aufstehen, spazieren gehen, essen, Schlafenszeiten ect. Ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass ein Rhythmus v.a. den Kindern hilft. Da haben auch sie eine Orientierung. Mir hilft es auch, denn da ich außer abends meinen Mann niemanden habe,habe ich mir auf diesem Weg auch meine Freiräume geschaffen.
Sobald deine Kindern schlafen können, geht es auch tagsüber besser !!

Ein kleiner Tipp: Warte nicht bis es dir zuviel wird, sondern nimm dir durch deinen mann, oma oder wenn auch immer wöchentlich min. 1 Auszeit. Und v.a. zieh dein ding durch, höre auf dein Bauchgefühl und laß dich nicht dadurch verrückt machen, wenn dir andere ungewohlt und angeblich wohlmeinend rat geben. Wenn du selber meinungen hören willst, so wie hier, filtere dir das raus was für dich gut ist ....

Halt die Ohren steif !!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bewundere euch - ich bin nicht so gut wie ihr

Antwort von Jogi am 30.01.2005, 14:21 Uhr

Hallöchen! Denke bitte nicht, daß du alleine da stehst. Viele von uns fühlen mit Dir!!!
Vor einiger Zeit habe ich auch in diesem Forum Hilfeschreie losgelassen, da ich genauso wie du nicht sonderlich zurecht komme. Meine beiden Jungs sind 19 Monate auseinander. Der große wird nächste Woche 2 Jahre. Da mein Mann 12 Stunden-Schicht arbeitet, bin ich häufig auf mich selbst gestellt.Schnauf. Ich habe das gleiche Bett - Schlafproblem wie du. Der Große schläft mittags und abends nie alleine ein und nur mit uns im Elternbett. Der Kleine hat andere Schlafenszeiten, keinen wirklichen Rythmus. Aber was hilft dir das , wenn ich dir von meinen Problemen erzähle!? Das Buch ,,Jedes Kind kann schlafen lernen" haben wir ausprobiert und anschließend in die letzte Ecke verband. Grausig! Noah erbrach sich, trotz Konsequenz. Nie wieder.!!!!!!!
Das Buch, welches auch dieses Forum empfiehlt "Schlafen und Wachen", dagegen ein Segen. Gibt keine blöden Ratschläge, sondern erklärt warum unsere Kinder so sind wie sie sind.
Seit ich es gelesen habe gehe ich viel gelassener an so manches ran. Ich habe auch kaum schlaf. Seit Noah da ist keine 2 Stunden mehr am Stück, aber ich versuche mir ganz viel Kraft aus den schönen Momenten mit meinen Kindern zu ziehen.
Meine Jungs kann ich auch nie alleine lassen, ich habe versucht mich damit zu arrangieren! Im Haushalt tue ich nur das nötigste und die restliche Zeit nutze ich für meine Kinder! Wenn sie mich anlächeln, ist es für mich das schönste Geschenk auf Erden. Da brauche ich kein " mal wieder ausgehen".
Irgendwann kommt die Zeit, wo wir auch für solche Dinge wieder Zeit gewinnen, bis dahin genieße die Tage mit deinen Mäusen. So schnell werden sie groß, und du wirst froh sein, wenn du sie dann überhaupt noch zu Gesicht bekommst.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft.
Denke immer daran. Du mußt nicht perfekt sein! Du mußt nur deine Kinder lieben- -dann erntest du irgendwann den größten Lohn!
Liebe, liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.