2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von luna0701 am 31.08.2006, 23:47 Uhr

Hilfe, ich krieg die Krise!!!

Hallo!
Ich habe zwei Söhne. Der erste ist aus Juni 2004 und der zweite aus März 2006, sind also 21 Monate auseinander. Der Kleine macht aber nur Probleme, trinkt nicht richtig, ist viel zu dünn, ist STÄNDIG unzufrieden.... Ich bin mittlerweile voll frustriert. Er war vom Zeitpunkt her nicht so recht geplant, von daher haben wir auch schon schlechte Karten und ich dem kleinen Großen gegenüber ein schlechtes Gewissen. Eigentlich hat meine Geschichte keinen richtigen Anfang und auch kein Ende. Ich weiß gar nicht, was und wieviel ich schreiben soll, damit mich jemand versteht. Über die Phase "den kleinen am liebsten ..." bin ich hinweg. Mittlerweile denek ich nur noch, dass ich aus dem Fenster springe, wenn sich hier keine Besserung einstellt. Inder Nacht gubts auch nur Terror und ich hab einfach keine Kraft mehr, das alles auszuhalten. Ich mag weder den einen noch den anderen zu trösten. Zu Schreien haben sie immer was! ;-( Langsam frage ich mich, woher ich die Hoffnung nehmen soll, dass unser Leben auch mal wieder schön wird...((( Wir kommen kaum raus, weil das einfach nur stressig und ätzend ist. Ich kann bald einfach nicht mehr...????

 
11 Antworten:

Re: Nachtrag

Antwort von luna0701 am 31.08.2006, 23:50 Uhr

Mein Mann versucht so viel wie möglich frei zu nehmen, hat aber auch Schichtdienst. Sobald er das Haus verläßt, könnt ich schon heulen. Ich könnt eigentlich nur noch heulen. Ständig überlegt man sich, wie man es den beiden recht machen kann. Für nix und wieder nix. Der Große war als Baby auch sehr anstrengend. Nur, wir dachten, wenn der Kleine sechs Monate alt ist, dann wirds besser. Diese Hoffnung ist dann mittlerweile auch hin...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich krieg die Krise!!!

Antwort von mommyof2 am 01.09.2006, 10:27 Uhr

Hallo,

schick dir mal einen festen Knuddler :)!

Meine Jungs sind auch 21 Monate auseinander (01/04 und 10/05) und ja, manchmal ist es wirklich anstrengend *ggg*...

Wobei es bei uns schon besser geworden ist, da der Kleine ja fast kein Baby mehr ist (zu meckern gibt es aber trotzdem noch genug ;)).

Das Problem mit dem nicht richtig trinken und zunehmen, kenne ich von meinem Großen. Er war schon als Baby ein schlechter Esser und wiegt jetzt mit seinen 2,5 Jahren knappe 12 kg *g*

Mein Großer geht seit 2 Wochen (für 2 Vormittage) zu einer Tagesmutter und das gefällt ihm total und tut ihm sehr gut! Außerdem habe ich ihn ab Ende September für einen Kurs angemeldet, wo ich dann einmal pro Woche mit ihm hingehe (dort wird gesungen, gebastelt und gemalt). Durch solche Aktivitäten ist er natürlich auch ausgeglichener.

Hast du jemanden, der auf den Kleinen mal aufpassen kann, damit du etwas mit deinem Großen alleine unternehmen kannst?

Kopf hoch - es kann nur besser werden :)!!!

LG
Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich krieg die Krise!!!

Antwort von luna0701 am 01.09.2006, 11:41 Uhr

Hallo Alex, Danke. Kurse mache ich mit beiden jeweils zwei und jeweils alleine. Damit sie Zeit mit mir alleine verbringen können. Grundsätzlich tun sie mir auch sehr gut, weil ich dann wenigstens mal raus komme und andere treffe. Aber heute morgen war wieder so streß hier, gerade der Kleine, dass ich überhaupt keine Lust habe, gleich beim Babyschwimmen einen auf Heile Welt zu machen. Vor allem der Große tut mir so leid. Er hat natürlich auch so seine Phasen! Nächste Woche fahren wir in Urlaub. Wenn es danach nicht definitiv besser wird, dann hol ich mir professionelle Hilfe. In der Familie ist mit Hilfe nicht ganz so... Aber mein Mann kann ja nicht ständig krankfeiern, obwohl er allen Grund für Magengeschwüre hätte. ;-) Das hier kein normales Leben mehr stattfindet ist auch nicht gerade Stimmungsfördernd...
Naja, jetzt schläft der Kleine. Da gehts mir direkt besser. Am liebsten würde ich die ganze Verantwortung abgeben. Oder den Kleinen abgegebn, damit es so wird wie vor seiner Geburt. In solchen Momenten fällt es mir richtig schwer, überhaupt noch was für meine Kinder oder mein Leben zu empfinden *heul

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich krieg die Krise!!!

Antwort von baby73 am 01.09.2006, 12:59 Uhr

Du tust mir so leid. Vielleicht sthet mir das auch noch bevor. Unsere Nr. 2 ist erst auf dem Weg.

Ich kann Dir irgendwie auch keinen rat geben, aber in einem Punkt bin ich mir ziemlich sicher: die Kinder merken, wenn es der Mama nicht gut geht. Bin ich ausgegelichen, dann ist es mein Kleiner meistens auch. Hab ich schlecht Laune, schlägt sich das schnell auch auf sein Gemüt nieder.

Also, vielleicht solltest Du nicht nur an deine kids denken, sondern auch zusehen, dass Du was für Dich tust, damit Du ausgeglichener bist.

Vielleicht hilft auch der Urlaub.

Ich drück die Daumen.
baby73

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich krieg die Krise!!!

Antwort von Jamaica am 01.09.2006, 18:37 Uhr

Hallo Du,

puh, hört sich alles nach ganz großer Herausforderung an! Ich bin grad hochschwanger und knacke schon am Alltag mit meiner 2jährigen. Mein Mann arbeitet viel und pendelt, da mach ich die ganze Woche alles allein. Wir haben im Grunde niemanden der mal hilft. Meine Mutter kommt 1x die Woche, aber das sind grad mal 3 Stunden, die ich dann entlastet bin. Meine Kleine ist sehr fordernd und extrem aktiv. Sie möchte im Grunde von 7 bis 21 Uhr beschäftigt werden. Das Schlafen mittags und abends ist auch immer mit Kampf verbunden. Ich merke richtig, dass ich so gegen 20 Uhr total abbaue und einfach nicht mehr kann. Ich finde es schlimm, dass ich dann manchmal richtig laut werde. Ich möchte mich meinem Kind gegenüber gar nicht so verhalten, komme aber fast täglich an meine Grenzen in diesen Einschlafsituationen. Oft frag ich mich wie das andere machen. Vielleicht gibt es auch "einfachere" Kinder. Mit Sicherheit. Eine Freundin von mir erzählt ihr Kleiner schläft ohne Probleme von 8 bis 8 und mittags mindestens 1,5 Stunden ohne jeden Protest. Ich fühl mich dann doppelt mies und denke immer ich sei ein Problemmensch...
Ich hab echt Schiss wie es mit dem zweiten Kind wird so jeden Tag. Dazu kommt sicher noch Schlafentzug. Meine Beziehung zu meinem Mann ist ja auch noch da. Wenn ich ständig so fertig bin, kann ich oft abends nur noch klagen. Es fällt mir selber schon auf, aberich bin einfach so völlig ausgelaucht.
Meine Rettungsanker sind: Treffen mit anderen netten Frauen mit Kindern, abends wenigstens ab & zu mal mit einem Freund oder einer Freundin was essen gehen oder spazieren, Aktivitäten in festen Gruppen. Wie das dann mit dem zweiten Kind wird weiß ich nicht. Ich hab jetzt zum Glück eine Gruppe für meine Große, in die sie zum ersten Mal allein geht. 2x die Woche von 9-12. Das ist soooo toll!!! Sie macht es auch sehr gut mit und freut sich dann riesig, wenn ich sie abhole. Ich fühle mich dann auch viel offener für sie und hab viel mehr zu geben. Schade, dass es keine Betreuungsplätze für unsere Kinder gibt und der Staat ganz offensichtlich null Sinn darin sieht, dass Frauen ohne Problem wieder in ihren Job zurück können oder eine neue Stellung finden. Das ärgert mich so maßlos.
Naja, wir Frauen sind auf uns gestellt und müssen einfach für uns sorgen. Dazu gehört glaub ich vor allem sich Freiräume zu schaffen und was für sich zu tun. Ich hab jedenfalls am meisten zu geben, wenn ich mich selbst einigermaßen gut fühle.
Lange Rede, kurzer Sinn: Du bist nicht allein! Aber tun mußt Du wahrscheinlich schon aus eigener Kraft etwas, um Deine Situation zu verbessern. Ich halt auch.

Liebe Grüße
Jamaica

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich krieg die Krise!!!

Antwort von neomama am 01.09.2006, 23:44 Uhr

Es ist gut, dass auch anderen Müttern das so geht. Ich bin zwar mit Nr.2 erst schwanger, aber wir haben lange überlegt, ob es so schnell nach dem ersten kommen soll. Glücklicherweise macht unser Sohn wenig Probleme - bis jetzt.
Da mein Mann aber in der Woche auch nicht da ist (und keine Eltern zur Verfügung stehen), werde ich genauso alleine da stehen. Ich habe keinen, der aufpasst.
Da ich viel über die Zukunft mit dickem Bauch - und dann mit 2 Kindern - nachgedacht habe, habe ich mir für einen halben Tag in der Woche nun eine Tagesmutter ausgesucht. Einfach nur "Mutter-frei". Dann kann ich zuhause in Ruhe tun, was ich will, schwimmen gehen oder sonst etwas schönes, was in den paar Stunden machbar ist. Ich freue mich darauf und hoffe, dass ich dadurch ausgeglichener werde.

neomama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So ging es uns auch, (sorry lang)

Antwort von engel8803 am 02.09.2006, 11:11 Uhr

Also ich glaube du rauchst wirklich proffesionelle Hilfe!!! Dringend.
Hast du schon mal eine Mutter-Kind-Kur gedacht?
Meine Jungs sind jetzt 3 Jahre und der Kleine ist 15 Monate alt.Im November kommt Nummer 3 ich war fix und fertig die Kinder waren immer am nörgel und ewig hatte ich Angst das einer zu kurz kommt.Inzwischen habe ich festgestellt das es hilft einen ganz festen Tagesablauf zu haben.Mein Großer geht seit 3 Wochen in den KiGa und hier klappt es super gut.Der Tag beginnt bei uns um 5:45 dann stehen wir auf mein mann geht um kurz nach 6 Uhr aus dem Haus.Ich mache dann die Kidner fertig und die beiden spielen dann.Umd kurz nach 7 Uhr gibts für uns 3 Frühstück.Dann bring ich den Großen in den KiGa.Wenn wir wieder zu Hause sind geht der Kleine noch mal ins Bett bis so ca. 10 Uhr dann wird noch gespielt und fange an das Mittagessen vorzubereiten.Ich beziehe den Kleinen schon überall mit ein.Wenn ich am kochen bin bekommt er eine Palstikschüssel und einen Löffel damit ist er dann zufrieden ich reden die ganze Zeit mit ihm und alber rum damit er merkt das ich weiß das er da ist.Dann holen wir den GFroßen aus dem KiGa zu Hause amche ich die Kinder dann schon fertig für den Mittagsschlaf Windeln wechseln etc. wir essen dann in aller Ruhe zusammen Mittag und dann gehen die beiden ab ins Bett.Ab 14 Uhr ist dann mein Mann zu Hauseund er übernimmt bis 17 Uhr die Kinder und ich kümmer mich um den haushalt.Er hilft auch mit.Ab 18 Uhr ist absolute Familienzeit.zusammen abendbrot essen,Gemeinsam Kinder Bettfertig machen.Zwischen 19 und 19:30 Uhr ist hier dann ruhe die Kidner schlafen und mein Mann und ich geniessen die Ruhe zu zweit :o)

Ich würde dir raten mal über eine Kur nach zudenken sprich mit deinem Hausarzt und erkläre ihm das ganz ganz genau.

LG Nicole mit Niklas, Lukas und Prinzessin im Bauch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bitte kein schlechtest gewissen! das brauchst du nicht zu haben

Antwort von nordtiger am 02.09.2006, 13:58 Uhr

hallo, lass dir erstmal energie und kraft schicken! und ein gutes gewissen!

meine sind 18 monate auseinander. das war so geplant aber trotzdem im ersten jahr recht anstrengend, da die kleine viel geschrien hat und leider keinen schnuller genommen hat.
die kleine mochte ganz gerne im tragetuch sitzen und damit hatte ich dann auch ruhe beim kochen abends, wo sie sonst mühelos eine stunde am stück geschrien hat, obwohl ich direkt daneben stand udn ihr bruder sich auch oft um sie gekümmert hat.

versuch bitte, den kindern gegenüber kein schlechtes gewissen zu haben. du kannst es nie allen recht machen und das solltest du auch gar nicht versuchen. es zermürbt dich nur, wenn du das versuchst, weil du ja genau merkst, dass du keine chance hast, das zu schaffen.
jeder kann kompromisse eingehen, auch die kleinen. sie müssen auch lernen, sich dem alltäglichen leben anzupassen. es kann sich nicht alles nach ihnen richten.
am wichtigsten ist, dass du dir zeit nimmst, selbst energie zu tanken zwischendurch.
wird dir das geschrei zu viel, schau, dass die kids sicher sind und schließ dich ein paar minuten im bad ein oder geh in die küche und mach dir in ruhe einen kaffee. OHNE SCHLECHTES GEWISSEN! die kleinen nehmen keinen schaden, wenn du sie mal kurz alleine läßt auch wenn sie sich dabei beschweren.

das allerwichtigste ist, dass es DIR GUT GEHT und DU BEI KRÄFTEN bleibst.

wenn du ausgeglichen bist, sind es deine kinder auch.

vielleicht hilft es dir auch den tag mit gewissen ritualen zu strukturieren, dann kannst du sicherstellen, dass beiden kindern "gleich viel" aufmerksamkeit zu teil wird, behälst den überblick und die kinder können sich auch darauf einstellen.
unser großer wußte beispielsweise immer, dass wir sein zubettgeh-ritual auf jeden fall auch beibehalten, wenn die kleine geschrien hat. dann mußte sie entweder kurz warten oder wurde dazu geholt, aber es wurde nie abgebrochen.

ich habe von anfang an alle aktivitäten immer nur mit beiden gemacht und mich dabei mal mehr um den einen, mal mehr und den anderen gekümmert. babyschwimmen mache ich grundsätzlich nur mit beiden zusammen. es ist mir zu stressig, einen babysitter zu organisieren, um mit einem kind was alleine zu machen. ich habe nunmal zwei, also muss das gehen. und es klappt prima. beide schwimmen regelmäßig seit sie 4 monate als sind.

und für den urlaub plant mindestens die hälfte der aktivitäten so, dass sie euch spass machen und energie bringen und die andere hälfte mit aktivitäten, die für kids unterhaltsam sind. urlaub muss auch für euch erholsam sein. eltern müssen sich nicht als entertainer ihrer kinder aufspielen.

wir sind mit unseren beispielsweise auch von anfang an essen gegangen. wenn sie müde wurden, haben sie in der babyschale oder im wagen geschlafen. klappt immer noch gut, obwohl sie inzwischen 1,5 und 3 sind. wir brauchen so keinen babysitter, die kids fühlen sich involviert und wir können locker bis mitternacht in ruhe (mehr oder weniger :-)) essen und den abend genießen. man will ja schließlich nicht nur zu hause bleiben.

ach ja, und lerne tolerant mit deinem haushalt zu sein. hausarbeit kostet viel kraft und energie. nutze die lieber für die wichtigen dinge, also dich selbst und die kids. dann wird halt mal weniger geputzt oder das geschirr später in den geschirrspüler geräumt. das ist zwar nicht so schön, schadet aber sicher niemandem.

alles alles gute, viel kraft und bitte KEIN SCHLECHTES GEWISSEN. und falls du es alleine nicht schaffst, hole dir hilfe. gut dass du darüber nachdenkst. impulse von außen helfen oft besser als alles andere. man selbst ist meistens recht eingefahren in seinem verhalten.

ganz liebe grüße aus dem taunus!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich krieg die Krise!!!

Antwort von kasimier am 02.09.2006, 18:11 Uhr

Hallo, ich wünsche Dir auch viel Kraft und Energie. Ich bin zwar gerade erst mit Nr. 2 schwanger, aber bekomme jetzt schon ab und zu die Krise, weil mir schon Kind (11 Monate) und Schwangerschaft über den Kopf wachsen. Gibt es bei dir in der Nähe ein Haus der Familie? Diakonie, Caritas, DRK oder auch freie Träger haben in der Regel solche Angebote mit kostenlosen Beratungen auch für Situationen die du beschreibst. Ich habe lange nach einer professionellen Unterstützung gesucht. Bis ich über eine Freundin in einer anderen Stadt auf die Möglichkeit hingewiesen wurde. Die DRK hat sogar Beratungszimmer wo die Kinder dabei sein können.
Ich wünsche Dir einen erholsamen Urlaub in dem Du auch mal Zeit nur für Dich hast.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Herzlichen Dank Euch allen

Antwort von luna0701 am 02.09.2006, 21:59 Uhr

Ich finde es echt super lieb von euch, wie Ihr mich aufbaut.
Gestern war ich dann tatsächlich noch zum Babyschwimmen (ausfallen lassen wird dann auch zu teuer ;-)) und das war doch so schön und "erfolgreich" (ich wurde nicht zusammengeschrien), dass ich wirklich sehr entspannt war. Diese Unternehmungen bringen wirklich sehr viel. Weil man sich dann auch austauschen kann.
Dadurch, dass mein Mann Schichtdienst hat, ist es sehr schwer, einen festen Tagesablauf hinzukriegen. Wenn er morgens da ist und schläft bis die Kinder wach sind (so gegen acht) fällt es mir auch schwer, früher aufzustehen, nur um am Tagesablauf festzuhalten. Und dann fängt alles an: Frühstück dauert wesentlich länger, weil ausgiebiger, etc.
Haushalt ist mittlerweile, Gott sei Dank, nicht mehr so wichtig. Da geht die Zeit für die KInder vor!!!
Heute haben wir auch den ganzen Tag was unternommen. War auch recht "erfolgreich", obwohl der Kleine zwischendurch immer wieder mal Attacken hatte, wo ich nie weiß, ob er dann doch wieder Hunger hat, weil die letzte Mahlzeit ja nicht so dolle war oder was auch immer. Aber mit dem Großen war es sehr harmonisch. Das gibt mir die meiste Kraft. Wenn er gut drauf ist, dann können wir das Geschrei auch mal mit etwas Humor nehmen.
Alles in Allem: Im Moment fühle ich mich sehr wohl und ich habe sogar wieder Hoffnung, dass unser Familienleben irgendwann, in ein paar Jahren ;-), richtig spaßig wird!
Danke nochmal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herzlichen Dank Euch allen

Antwort von Takatuka am 03.09.2006, 15:31 Uhr

Mein Tipp - morgens Haushalt machen (so gut es geht) und nach dem Mittagsschlaf raus bis Papa nach hause kommt. Meine beiden Kinder (26Mon und 12Mon) sind zu hause sehr anstrengend. Besonders der Kleine hängt mir nur am Rockzipfel. Kaum sind sie unter anderen Kinder, sieht die Welt ganz anders aus.

VIEL KRAFT
Chris mit Kiana und Louis und einem Haus im Rohbau :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.