2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama kaputt am 04.10.2006, 12:53 Uhr

Hilfe, ich bin kaputt!

Hallo,
ich habe zwei Kinder. Der Junge ist 2,5 Jahre, das Mädchen ist 16 Monate alt. Beide Geburten waren sehr schwer, die Kinder kamen per Notkaiserschnitt auf die Welt. Zum Glück sind beide gesund, nur ich nicht. Nach der 2. Geburt ging´s mir Monatelang schlecht. Danach hatte ich körperlich immer mehr Kraft, bin aber trotzdem immer wieder kaputt und genervt. Auch jetzt. Viele sagen, dass der Zustand normal ist, wenn man zwei kleine Babys hat, oder wenn die Geburten anstrengend waren.

Dazu kommt, dass mein Mann viel arbeitet, nach Hause kommt wenn die Kinder schon im Bett sind und am Wochenende eher seine Ruhe haben will. Er hilft mir zwar, aber nicht so viel wie ich es brauche.
Ich habe Angst um unsere Beziehung. Wir streiten zwar nicht viel, weil ich meistens nichts mehr sagen möchte, die Kinder fast alleine betreue, mich aber ärgere. Seit einpaar Wochen habe ich angefangen Vormittags zu arbeiten, die Kinder sind in der Zeit im Kindergarten. Ich dachte, dass mir die Arbeit innerlich mehr Kraft geben würde, ist aber leider nicht so. Das Problem ist nach wie vor da. Ich erhoffe von meinem Mann Hilfe, er denkt, dass er genug tut (am Samstag verbringt er 2 Stunden Vormittags alleine mit den Kindern, Nachmittags sind wir zusammen, nur dass ich die Kinder betreue und Sonntags Nachmittags sind wir wieder zusammen und ich bin wieder die „Chefin“ ;-( )

Was sagt Ihr dazu? Erwarte ich zu viel von ihm (nicht vergessen, dass er 8:30-19:30 Uhr unterwegs ist).
Vielen Dank und Gruß
Mama

 
9 Antworten:

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von Conny_24 am 04.10.2006, 13:30 Uhr

Hallo,
ich habe auch zwei Kids (2 Jahre bzw. 3 Monate). Ich bin auch mal kaputt und genervt, aber mein Mann hilft mir viel. Bei uns läufts so ab.
Mein Mann steht um 6.00 Uhr auf, geht mit unserem Hund gassi und fängt gegen 7.00 das Arbeiten an, und kommt gegen 17.30 Uhr heim. Danach beschäftigt er sich fast alleine mit dem Großen, oder wir gehen spazieren etc. Er bringt den Großen abends ins Bett (inkl. Waschen udn Zähneputzen) und kümmert sich um ihn, wenn er nachts schreit. Ich nehm den Kleinen halt dann immer. Am Wochenende nimmt er auch mal beide Kids alleine, so dass ich Zeit für mich habe oder putzen kann etc.
Ich denke, du verlangst wirklich nicht zu viel von Deinem Mann. Erklär ihm einfch, wie kaputt du bist und dass du es ohne seine Hilfe nicht mehr schaffst.
LG Conny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von Nic00x am 04.10.2006, 16:09 Uhr

ich gebe meiner Vorgängerin Recht. Rede mit ihm. Erkläre ihm dass du genauso einen harten Tag hast nicht nur er. Versucht euch die Aufgaben aufzuteilen.. vielleicht dass du auch nur eine halbe Stunde für dich hast!
Viel Glück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von suse66 am 04.10.2006, 18:26 Uhr

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen, bei uns ist es ähnlich. Wir haben 3 Kinder (3 3/4 J., 2 J. und unser Nesthäkchen 3 Monate). Mein Mann geht um 8 Uhr aus dem Haus und nimmt die Große in den Kiga mit. Ab dann hängt alles an mir. Ich habe auch keine Oma in der Nähe. Nach Hause kommt er gegen 19 Uhr, da binge ich die Kids dann schon ins Bett.

Ich resigniere schon. Ich habe es schon so oft angesprochen, aber es ändert sich nichts. Das macht die Beziehung auch nicht besser. Ich weiß nicht, wie ich es ihm noch begreiflich machen soll, wie ernst es mir ist. Ich gehe echt auf dem Zahnfleisch.

Jetzt geht er geschäftlich 10 Tage nach Australien. Ich habe mir schon überlegt, ihm eine e-mail zu schreiben, mit allem, was mich bewegt. Vielleicht liest er es und denkt mehr darüber nach.

Alles Liebe!

Suse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von mommyof2 am 05.10.2006, 9:55 Uhr

Wir haben auch 2 Kinder (01/04 und 10/05) und mein Mann arbeitet im Handel.

Das heißt er kommt abends vor 20.00 Uhr nicht nach Hause und Samstags muß er immer bis 18.00 Uhr arbeiten (dafür hat er aber unter der Woche einen freien Tag, kommt einmal früher nach Hause und fängt einmal später an).

Im Haushalt hilft er mir natürlich nicht viel, dafür aber mit den Kindern! Wir haben unseren Rhythmus an ihn angepasst *g*. Die Kinder gehen erst gegen 21.30 Uhr schlafen, damit sie ihn abends noch sehen und ein bisschen Zeit mit ihm verbringen können. Unseren Großen macht jeden Abend mein Mann bettfertig (Sean ist auch das totale Papa-Kind und geniesst die Zeit mit seinem Papa).

Am Sonntag und an seinem freien Tag ist er immer ganz für uns da. Mein Mann liebt es aber seine Freizeit mit uns zu verbringen (sieht es als Entspannung zum Job und nicht als Belastung).

Einen Tipp, hab ich jetzt nicht wirklich für dich, außer, dass du nochmal mit deinem Mann sprechen solltest und ihm sagen solltest, dass dir das zu viel wird und du dir mehr Hilfe von ihm erwünscht (schließlich mußt du auch Job, Kinder + Haushalt unter einen Hut bringen).

LG
Alex

PS. Hast du jemanden, der dir die Kinder unter der Woche mal für ein paar Stunden abnehmen kann? Ich genieße es z.B. sehr, wenn meine Mama (oder Schwiegereltern) mal mit den Kindern spazieren gehen oder ähnliches...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von Mama kaputt am 05.10.2006, 10:30 Uhr

Hallo Alex,

leider sind meine Eltern und Schwiegereltern nicht in der Nähe. Die Kinder sind aber Vormittags in der KiTa. In der Zeit arbeite ich, obwohl ich auch mal frei nehme. Mein Problem ist, dass ich mir wünsche, dass mein Mann so wie bei Euch, die Kinder nicht als Belastung sieht. Er sagt oft, dass er die Zeit mit den Kindern genießt, nur dass "die Zeit" immer so kurz ist. Und oft ist er mit den beiden einfach überfordert. Er ist auch selten für mehrere Stunden mit den Kindern alleine (1-2 Stunden sind OK), dann muss er Rasen mähen, handwerkliche Sachen erledigen usw.
Gar nicht so einfach dann zu sagen: "Lass liegen.", da die Arbeit auch gemacht werden muss...

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von Mama kaputt am 05.10.2006, 10:52 Uhr

Hallo Suse,

leider sind auch meine Eltern und Schwiegereltern nicht in der Nähe. Die Kinder sind Vormittags in der KiTa und werden von meinem Mann mitgenommen (ich mache sie aber fertig). Die Nachmittage bin ich dann mir den beiden alleine, bringe sie alleine ins Bett. Das ist alles so weit gut, obwohl ich mir wünsche, dass mein Mann mal früher nach Hause kommt und mir die Kinder abnimmt. Mal kommt das auch vor, nur dass er dann lieber für uns kocht. Und am Wochenende ist er mit den Kindern Samstags Vormittags für zwei Stunden alleine (ich darf dann weiter schlafen) und macht danach die „Männer-Arbeit“ im Haus (Rasen mähen, etwas reparieren usw.). Sonntags darf er ausschlafen (aber nicht wie ich bis 10-11 Uhr, sondern bis 12-13 Uhr). Dann gehen die Kinder ins Bett und wenn sie wach sind, versuchen wir die Zeit (3-4 Sunden) gemeinsam zu verbringen, was meistens an mir wieder hängen bleibt (er kocht dann lieber). Auf die Idee mal vorzuschlagen, dass wir gemeinsam etwas unternehmen kommt er nicht, weil er von der Woche kaputt ist und sicherlich auch seine Ruhe haben will.

Deine Situation mit drei Babys ist noch schwieriger, zumal nur die Große Vormittags weg ist und Du die zwei immer noch hast. Ich weiß nicht, wie Du das schaffst. Hast Du mal darüber nachgedacht, wenn das Baby in 3-4 Monaten etwas unabhängiger ist, jemanden zu suchen, der auf die Kinder gegen Bezahlung aufpasst? Wie es aussieht, kannst Du genau so wie ich nicht so viel von Deinem Mann erwarten. Ich würde ihm auch eine Mail schreiben, wenn er weg ist, ihn aber nicht unter Druck setzen (das bringt nichts, kann ich Dir nur sagen), sondern ihm Vorschläge machen, wie z.B. Samstags Nachmittags ist er alleine mit den Großen (3 und 2-jährige) und Du und das Baby geht bummeln oder spazieren. In ein paar Wochen soll er dann das Baby auch dazu betreuen und in der Zeit kannst Du endlich für Dich was tun. Oder wenn das Baby schläft, soll er die zwei die wach sind, betreuen und Du kannst alleine raus (für mich ist es auch sehr wichtig, raus zu kommen. Immer zu Hause ist echt eine Katastrophe). Ebenso am Sonntag. Ich denke, dass ein Zeitplan Euch etwas helfen würde. Ich weiß, das Gefühl, dass er alles dann auch gerne macht fehlt dann sicherlich auch. Wie bei mir...
Alles Gute Dir :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von Mondstern am 09.10.2006, 14:14 Uhr

Hi Mama,
momentan haben wir noch ein Kind, das ändert sich aber auch bald ;)
Mein Mann ist beruflich eigentlich 24 Std. eingespannt - Geschäftsreisen, GF-Funktion etc. Er geht morgens gegen 7Uhr aus dem Haus und kommt abends gegen 21Uhr nach Hause und meist hängt er dann noch am Telefon *grummel*. Das ist aber schon immer so gewesen und ich habe mich auf die Situation eingestellt, dass ich unter der Woche eine alleinerziehende Mutter bin.

Wir machen es so: morgens stehen wir zusammen auf, dann geht Papa mit Sohn duschen und ich machen währenddessen das Frühstück. Dann frühstücken wir zusammen und Papa geht arbeiten. Ich mache mich dann fertig und fahre unser Kind in den KiGa. Tagsüber erledige ich alle Dinge, die ich noch kann. Abends mache ich unser Kind alleine fertig und meinem Mann noch Essen. Dann sitzen wir noch ein bisschen auf der Couch oder lesen.

Das Wochenende ist auch immer ausgebucht - wir gehen 1-2 Mal den Monat alleine aus (haben Oma & Opa als Babysitter) und mein Mann macht sehr viel mit unserem Sohn. Aber ich denke, dass es immer noch zu wenig ist - sie gehen zusammen Getränke einkaufen, Autos putzen, Vögel sauber machen und schlafen. Wenn mein Mann am Wochenende arbeiten muss, dann kündigt er das an und wir sprechen uns ab. Das geht anders gar nicht - beim zweiten Kind wird er wohl noch mehr eingespannt sein. Und ja, er putzt auch mal hier den Haushalt durch ;)

LG
Sanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, ich bin kaputt!

Antwort von Mondstern am 09.10.2006, 14:15 Uhr

Ja, das ist schwer - aber da hilft nur eines: hart bleiben und seine Forderungen klar machen. Er hat nur sehr wenig Zeit und die soll er auch mit den Kiddies verbringen. Ich hänge auch öfters da und höre mich predigen ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Antwort von mamasteffi2 am 11.10.2006, 16:09 Uhr

Hallo,
Wir haben bis dato nur 1 Kind aber wird sich bald ändern ;-)
Also bis 13 Uhr schlafen das gibts bei uns nicht!!Länger shclafen schon aber da ist ja der ganze Tag weg!?Würde ich persöhnlich aber auch nicht dulden!Finde es ganz klasse wenn man 1 Wochenendtag für sich hat...Familie packen ins auto und irgendwohin...In den Park zum schwimmen in eine Spieleland(sind auch net teuer) wo es dann nur um die Familie geht und man den Altag vergessen kann!!!Ansonnsten dem Menne die Situation beschreieben und auch ruhig weinen wenns Bedürfniss da ist und vor allem AUCH MAL NUUUR Zeit für sich und den Mann!!!
Also das Leben ist sooo lang und dennoch fehlt oft hier und da Zeit..schon komisch oder???
Finde es übrigens komisch dass schon beide Kinder in den Kindergarten in dem Alter gehen vor allem die Kleine!
Naja ich gehe davon aus dass wenn du ja arbeitest wie du schreibst ihr vieleicht finanziell drauf angewiesen seid!? 2 Kinder in dem Alter sind natürlich auch viel Arbeit aber dass kann man sich natürlich auch vorher denken und seine Arbeitszeiten wirst du vorher auch schon gekannt haben oder??? deshalb haben wir 2 Jahre gewartet!!!Naja ich drücke dir trotzdem die Daumen dass es besser wird!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.