*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von Löwiline am 22.09.2013, 16:31 Uhr

Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Hallo,

ich brauche Hilfe bzw. einen Rat. Bei uns klappt gar nichts mehr zuhause. Wir haben zwei Jungs, der kleine kam als der Große 22 Monate alt war.

Seitdem der Große 2 Jahre alt geworden ist ist es besonders schlimm. Er will jede Nacht zu uns ins Bett. Er wacht mehrmals nachts auf und schreit. Wir lassen bei ihm die Tür auf und im Flur Licht an und trotzdem. Er sagt er hätte Angst. Es ging aber bis vor 2 Wochen alles bestens.

Jetzt kommt der Höhepunkt, er macht keinen Mittagschlaf seit gestern mehr. Und ich denke, er macht ihn nur nicht weil er Angst hat.

Er ist also von 7 bis 20 Uhr wach. Das geht doch nicht. Er hat immer 1,5 - 2,5 Stunden Mittagsschlaf gemacht.

Sein Verhalten ist besonders schlimm geworden, seitdem die Krippe vor einer Woche die Windel von heute auf morgen weggelassen hat. Ich musste ihn 5 mal täglich die Sachen wechseln und er hat geweint wenn er eingepullert hat. Danach haben wir es wieder gelassen.

Wir wollen ihn eigentlich nicht in unserem Bett schlafen lassen, weil er es dann immer will. Er darf es wenn er krank ist oder mal schlecht träumt, aber nicht täglich. Außerdem ist unser Bett nur 1,40m und wenn der Kleine kommt, muss ich ihn auch noch ins Bett holen zum stillen.

Eigentlich wacht entweder der eine auf oder der andere. Ich kann nicht mehr...
Wird es besser?

 
 
 
9 Antworten:

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von 2fach Mami1012 am 22.09.2013, 19:46 Uhr

ja es wird besser immer wieder erklären das er sein bett hat das Mama und papa da sind wenn was ist und das sein bruder auch nicht mit im bett schlafen darf nur wenn er hunger hat und bei Mama essen muss.
und halt erklären das dass licht im Flur an ist und auch anbleibt.
das kenne ich das dass Kind keinen Mittagsschlaf mehr macht aber von 7 bis 20 Uhr ist ein wenig lang finde ich wäre das nicht besser auch für dich ihn so gegen 18.30 oder 19 Uhr ins bett zu bringen.
die Anfangszeit ist schwer mit Baby und wenn der große noch so klein ist....

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von LiRoxx am 22.09.2013, 20:43 Uhr

du arme, atme mal tieeeeeeef ein und aus. ruuuuuuhhhhhiiigggggggggggggg.


vielleicht kannst du bis die phase vorbei ist bei ihm im zimmer mitschlafen oder seine matratze zu euch ins zimmer legen????unsere tochter hatte in dem selben alter auch träume und wir mussten ständig zu ihr ins zimmer, weil die weinte und schrie obwohl sie nicht wach war.

wenn er keinen mittagschlaf macht soll er wenns klappt sich auf die couch legen und eine cd hören, so als auszeit...vielleicht rollos bissl runterlassen...möglich dass er einschläft.
darf er tv schauen, evtl. eine kurz kinderdvd, da kommt er vielleicht auch runter und wir müde????

wieso lässt die krippe einfach die windel weg, anscheinend ist er noch nicht so weit....oder geht er daheim auf die toi?

bei uns wird gewickelt bis die eltern sagen, dass sie weg soll..aber die entscheiden das nicht alleine.....

hört sich aber auch nach schub an, finde ich. bei babys denkt man da oft drann, aber später nimmer so.

ist jetzt aber so das erste was mir einfällt.....sorry

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von sabine.sami am 22.09.2013, 23:08 Uhr

Mittagsschlaf brauchte unsere auch nicht mehr immer ab dem 19.Monat. sie fing auch mit 22 Monaten den Kindergarten an. Hängt vieeicht auch damit zusammen? Ansonsten leg ihn mal Ne Stunde früher ins bett.

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von Löwiline am 23.09.2013, 11:51 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. Ich hab jetzt nochmal mit der kita gesprochen. Dort macht er immer Mittagschlaf. Die glauben auch nicht dass er keinen mehr braucht so von heute auf morgen . Wenn dann pegelt sich das langsam ein. Ich soll jetzt zum einschlafen mit im Zimmer sein bis er eingeschlafen ist, so als Geborgenheit für ihn.

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von aensky am 24.09.2013, 11:20 Uhr

vergiss nich, der kleine hat auf einmal ein brüderchen, das löst in den mäusen unbewusst viel mehr aus als wir denken. kann mir gut vorstellen, daß er schlichtweg überfordert und ängstlich ist...
unsere tochter darf mittags mit mir in unserem bett schlafen. sie liebt das und macht wieder gern mittagsschlaf. nachts wenn sie nich pennen kann, zieht papa mit 'ner matratze zu ihr ins zimmer und muss zum einschlafen die hand halten..
sie hatte auch eine sehr harte zeit als ihre kleine schwester kam (heute 8 und 23 Monate).
alle phasen gehen vorüber, aber es dauert bis es leichter wird...
unserer tochter haben aktivitäten und ablenkung wie kleinkindschwimmen und ähnliches sehr gut getan. auch hat sie eine lieblingsoma die sich oft zeit nur für sie nimmt... wenn du enge freunde oder familie in der nähe hast, versuch vielleicht so etwas zu organisieren. das tut auch dir gut...
viel glück, halte durch, es wir besser. meine beiden schlafen momentan mit minimalen unterbrechungen (nuckelsuche, kurz trösten da schlecht geträumt u.ä.) beide ca vo 8 bis 6uhr durch...

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von ina91 am 24.09.2013, 18:17 Uhr

Oh je ich kann dich so gut verstehen

Unser Großer ist fast 20 Monate alt und der kleine Mann 7 Wochen.
Seit der Geburt schläft der große auch nicht mehr durch....er wird mindestens 2-3 mal die Nacht wach und weint/schreit.

Keine Ahnung ob bei euch das Thema noch aktuell ist aber hat der junge Mann schon alle Milchzähne?

Ich glaube aber einfach das ein Geschwisterkind eine wahnsinnige Umstellung für die kleinen ist....vielleicht braucht er einfach noch etwas Zeit

Drück dir jedenfalls die Daumen das es bald wieder besser wird

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von blubb12 am 30.09.2013, 10:53 Uhr

Deshalb haben wir uns ganz schnell ein 2m-Bett gekauft. Leistet euch das, wenn ihr den Platz habt. Mein fast Vierjähriger kommt immer noch häufig zu uns ins Bett, und seit wir das große Bett haben, macht mir das auch nichts mehr aus.
Und ja, er wird auch seine Probleme mit dem kleinen Bruder haben. Meiner war fast drei, als der Kleine kam, und es hat etwa ein halbes Jahr gedauert bis sich alles eingepegelt und jeder seinen Platz gefunden hatte. Auch heute noch "spielt" der Große manchmal den Kleinen (Nummer zwei lernt gerade laufen und bekommt dafür von uns immer wieder enthusiastischen Applaus, das will der Große auch haben).
Also, wenn's geht, gönnt eurem Großen eure Nähe. Du, dein Mann und euer Baby schlaft schließlich auch in einem Zimmer (nehme ich jetzt mal an), und euer großer Sohn muss ganz alleine in seinem Zimmer schmoren. Oder Dein Mann schläft bei eurem Großen im Zimmer. Auf jeden Fall glaube ich schon, dass euer Großer Angst hat, ich denke, dass kannst Du ihm glauben. Wenn auch nicht vor Monstern sondern davor, ausgeschlossen zu sein.

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von Johanna3 am 06.10.2013, 21:31 Uhr

Hallo!

Es kann doch nicht angehen, dass die Erzieherin(nen) in der Krippe eigenmächtig die Entscheidung treffen ab sofort die Windel wegzulassen. Hast du dort schon mit den Verantwortlichen gesprochen?

Freundliche Grüße

Johanna

Re: Hilfe! Ich verzweifel... 25 Monate + 2 Monate

Antwort von vienna08 am 10.10.2013, 10:59 Uhr

Das mit der Windel ist eine ganz blöde Sache, das kann sehr nach hinten losgehen, das sage ich aus eingener Erfahrung. Vor allem, wenn ein Kind gerade so große Veränderungen hat, wie ein neues Geschwisterchen, also das geht gar nicht!!!!

Das mit dem Schlafen kenne ich und kann ich verstehen. Mein "Kleiner" jetzt 2,5 schläft daheim schon lange nicht mehr, im Kindergarten aber wunderbar, das ist super so.
Das mit dem Nachts, ich schlafe auch besser, wenn meine Kinder nicht daneben liegen, das kann ich verstehen, aber in manchen Phasen brauchen sie das einfach.... Es gibt ein gutes Buch, das hat mir da einfach geholfen:
"Ich will bei euch schlafen"
Vielleicht hilft dir das.
Unsere Kinder haben auch Phasen, in denen sie schlecht oder nur bei uns schlafen, aber die vergehen.

Ich weiss, es ist hart, wenn alles auf einmal kommt. Versuche dir Verschaufpausen zu gönnen und lass dir sagen, es vergeht, die Kinder entwickeln sich und verändern sich....

Alles Liebe!

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.