*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von sternchen1410 am 09.09.2013, 13:22 Uhr

Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Hallo
wie vielen hier ist es auch uns ergangen. Unseren 1. Sohn bekamen wir mit Hilfe von einer Klinik im Dez.11. Er ist jetzt also 20 Monate alt. Danach hieß es das zweite klappt nicht von allein. Und schon war ich ss. Unsere Tochter bekam ich im Juni 13. Sie ist nun13 Wochen alt. Unser großer geht seit August in die Kita bis mittags um zwei. das ist ja auch alles schön. Unsere Tochter ist sehr pflegeleicht.Aber...............
Die Zeit wo die beiden zusammen sind habe ich das Gefühl ich werde den beiden nich gerecht. Unser sohn ist verständlicherweise noch grobmotorisch. Ich kann die beiden natürlich keinen moment aus den Augen lassen.Zu dem habe ich das gefühl er baut im Moment immer nur Mist. Kippt die Milch um, rückt die Möbel durch die Gegend. Wir sind auch viel draußen, haben einen großen Garten... ich kann es nicht erklären aber bei jeder Kleinigkeit die er macht fahre ich fast aus der Haut.Es ist einfach so anstrengend . Dadurch daß wir viel draußen sind bleibt im Haushalt mehr liegen. das mach ich dann vormittags oder am WE. Aber die kleine ist ja auch noch da. Wie macht ihr das? Wie schafft ihr das ruhig zu bleiben? Daz kommt wir wohnen in der 1. Etage. Also immer wenn ich draußen etwas brauche oder vergessen habe muß ich mit dem großen hoch laufen. Dann bin ich schnell genervt. Oft hat er keine Lust mit hoch zu kommen, und schmeißt sich auf den Boden. Aber alleine im Garten kann er nicht bleiben. Es ist nichts eingezäunt und zu beiden Seiten ist ein Teich.Wann kann man mal wieder ein bißchen aufatmen? Und ich stehe schon um viertel vor sechs morgens auf. ich denke im Moment alle schaffen das nur ich nicht. dabei liebe ich unsere Kinder über alles.Bitte gebt mir Tipps, keine Vorwürfe.

 
8 Antworten:

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Antwort von liliaceae am 09.09.2013, 15:46 Uhr

Ich denke du machst das alles großartig!
Ich selber habe zwar nur ein Kind (12 Monate) aber noch sehr, sehr viel zusätzlich um die Ohren
mein Tipp: lass dich vom Haushalt nicht so stressen!
Wenn mal was liegen bleibt, dann bleibt's halt liegen!
Anscheinend ist das so ein Syndrom, dass alle Muttis immer versuchen in alles Bereichen perfekt zu sein
Aber Frau setzt sich damit einfach zu sehr unter Druck!
Liebe Grüße

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Antwort von mf4 am 09.09.2013, 17:29 Uhr

Aufatmen... konnte ich als dann beide in der Kita waren. Da waren sie 2 und 3 (bis dahin hatte ich beide zu hause). Haushalt ging so. Was ich nicht schaffte blieb eben liegen und mein Partner musste mit helfen. Putzen außer das nötigste am WE während er die Kinder bespaßte.
Mit den Kindern raus, einkaufen usw. war ein logistischer und kräftemäßiger Spezial-Akt (4. Etage ohne Lift).
Als beide dann laufen konnten war ich immer auf dem gleichen Spielplatz (der eingezäunt war) denn wenn sie weg liefen dann nicht in die gleiche Richtung.
Wenn ich abends mal einkaufen war während die Kinder beim Vater waren... das war wie Wellness für mich.
Mit 3 oder 4 war es dann viel einfacher aber ehrlich... ich bin oft auf dem Zahnfleisch gekrochen. Ich habe mir sehr gewünscht, wie das andere haben. Eine Oma die einfach mal 2h die Kinder nimmt aber war nicht angesagt.

Du siehst du bist nicht allein... lass den Haushalt liegen, denn der rennt nicht weg. Spanne den Vater ein und wenn du hast bitte auch andere.
Es wird leichter aber das dauert eben... immer wenn ich am Rande des Wahnsinns war habe ich mir gesagt "die 2 können nichts dafür, hätten sicher gern eine entspannte Mama für sich allein und Zeit zum Kuscheln"... ich fands oft traurig, dass es diese innigen Momente mal nur mit 1 Kind fast nie gab und ich habe sehr oft ein schlechtes Gewissen gehabt meinen Kindern gegenüber.

Heute sind sie 9 und 10 und sind sehr eng zusammen und wir leben (seit über 6 Jahen allein) recht entspannt zusammen. Es wird leichter aber eins ist Fakt: die Vorteile eines kleinen Altersunterschiedes machen sich erst später bezahlt.

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Antwort von ina91 am 09.09.2013, 17:49 Uhr

Ich kann dich gut verstehen

Unser großer ist 19 Monate und der kleine ist jetzt 5 Wochen. Wenn ich alleine bin hab ich ganz oft das Gefühl keinem vom beiden richtig gerecht zu werden.
Der Großer kennt es leider auch nicht wirklich das er mal warten muss....vorher hatte er Mama die ganze Zeit für sich alleine. Ich hoffe ehrlich gesagt das wird mit der Zeit besser.
Hier wird sich nämlich zur Zeit auch super gerne schreiend auf den Boden geworfen usw

Ich versuch mir immer wieder zu sagen das ich auch nur ein Mensch bin. Ich darf genervt sein wenn der kleine Herr meint den Tyrannen spielen zu müssen....ich darf sauer sein wenn er mit Absicht ein Glas umwirft usw.

Aber und das versuche ich mir immer zu sagen....ich bin nicht sauer auf ihn sondern einfach genervt von der Situation. Er kann da nichts für.
Auch für ihn ist das alles eine riesen Umstellung

Und ich gebe abends den kleinen zu Papa....dann haben der Große und ich unsere Kuschlzeit...nur wir Zwei.

Mal schauen ich hoffe die ganze Zeit das es besser wird wenn ich wieder mehr Schlaf bekomme

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Antwort von dana2228 am 09.09.2013, 19:17 Uhr

sorry, wenn ich etwas schmunzel, weil ich hier sonst immer lese wie toll 2 unter 2 sind.

Aber erlich ich kenne das sehr sehr sehr gut. Meine Tochter ist gerade 3 geworden, mein Sohn 1 1/2 und jetzt geht es langsam berg auf, weil meine Tochter 8n den K7ndergarten geht. Ein Glück, den das erste Jahr war schlimm. ich versuchte beiden (sehr unterschiedlichen ) Kinder gerecht zu werden. Das ging kaum und ich vergass mich dabei. Oft war ich unzufrieden und Maulte meine Tochter wegen ein umgehauene Glas Milch an.
Du hast das Glück das dein Sohn schon in die Kita geht. Ich hatte beide daheim.

Meine Tips: Lass den Haushalt erst mal. Guck das vormittags mit deiner Tochter zur Babymassage oder gehst.
Spann Omas, Paten eca ein. und schäm dich nicht zuzugeben, das nicht alles so gut läuft.
Nehm dir bewusst zeit für dich .

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Antwort von Jyriell am 09.09.2013, 23:13 Uhr

Es wird besser :) Unsere beiden sind 22 Mon. auseinander und wir haben dieselbe Ausgangssituation wie ihr. Erstes Kind nur mit Hilfe der Kinderwunschklinik und meine Tochter dann ein doch sehr spontanes Wunder.^^
Gerade in der Anfangszeit war unser Großer ein absouter Mistbock. Hat fast jeden Tag heftige Aussetzer und Trotzphasen die man nicht mehr geduldig über sich ergehen lassen konnte... Wie oft habe ich mich abends schuldig gefühlt, weil ich nicht alle seine motorischen Bereiche gefördert habe und doch wieder dank Schlafmangel ausgerastet bin.

Mittlerweile sind sie jetzt 3 Jahre und 15 Monate und es ist doch deutlich einfacher, obwohl noch keiner in den Kindergarten geht.
Er ist einfach verständiger und seit man mit ihm über Sachen verhandeln kann, ist vieles angenehmer geworden. Aber das aus der Haut fahren kenne ich nur zu gut. Vor allem weil ich nie ein geduldiger Mensch war und die Tolleranzgrenze mit der Gberut der Kleinen noch mal um ein gutes Stück geschrumpft ist.
Gerade wieder schafft er das auch wieder ganz gut (und sie mittlerweile leider auch), aber ich bilde mir nicht mehr ein, eine schlechte Mama zu sein. Wenn sie nachmittags schläft, lasse ich ihn auch mal alleine spielen und setze mich kurz mit einem Buch hin. Ist er extrem anhänglich, darf auch mal kurz das Kinderfernsehen Babysitten.
Habe ich diese kurze Auszeit nachmittags nicht, werde ich nur um so ungerechter.
Ansonsten sind wir auch fast immer draußen und in Bewegung, gehen in den Zoo oder in die Stadt. Meist irgendwas was den Kindern UND mit Spaß macht. Ebenso am WE. Wie gern würden wir mal wieder ein Sonntag faul daheim bleiben, aber wenn schon raus, dann eben auch was UNS allen Spaß macht. Ich erledige mittlerweile auch meine ungeliebten Verpflichtungen (wie Putzen und co) in der Woche mit KIndern, damit ich das WE wirklich frei habe und nur den regulären Stress habe. Klar ist es nicht immer einfach, aber ich muss nicht für 24/7 meinen Kindern den Kasper spielen.
Lieber immer mal wieder kurze Spielzeiten und dann wieder meine Arbeit. Etwas nach draußen und wiede Kochen. Gemeinsam essen, spielen und dann wieder ich^^, etc....

Was machst du Vormittags wenn er in der kIta ist? Ich würd mir glaub ich entweder die Auszeit nehmen und mit der Kleine im Haus ausruhen oder mir ein Buch schnappen, spazieren gehen und draußen lesen. Zwei ist ja schon ne lange Zeit. Vieleicht bist du durch den Schlafmangel und Hausputz und einfach schon am Nachmittags so k.o., dass du dann natürlich auch nicht mehr so die Nerven für einen trotzigen knapp Zweijährigen hast. Denk nicht immer. Was muss ich alles schlaffen. Versuch einfach manche Dinge liegen zu lassen, oder gewissen Dinge nicht so eng zu sehen. Es wird besser. Definitiv. Mir haben viele Leute gesagt: "es wird nicht besser, nur anders" Ich meine aber schon, dass ich mir wieder ein paar Freiheiten erobert habe und dank dessen auch gelassener bin. Der erste Weg ist: pack dein schlechtes Gewissen weg, denn du bist eine gute Mutter.

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Antwort von katha1981 am 10.09.2013, 14:06 Uhr

Hallo!
Hier! Mir geht's auch so!!!
Unser Großer ist 19 Monate und zwar superlieb hat aber auch ordentliche Trotzphasen, mit schreind auf den Boden werfen und so...
Unsere Kleine ist 11 Wochen und ein Schreibaby. Tagsüber nur an der Brust oder auf Mamas Bauch zu beruhigen, manchmal auch im Tuch. Zusätzlich ist sie ein Spuckkind und zwar heftig.
Der Große ist noch nicht in der Kita, da beneide ich dich drum...
Ich werd auch beiden nicht gerecht... die Kleine fordert ständig und der Große fällt hintenrunter... :-(
Keine Ahnung, wann ich das letzte Mal auch nur in Ruhe geduscht hab, oder die Beine rasiert...
Hilfe annehmen ist leicht gesagt, wenn sich eins von den Kindern nur von Mama und maximal Papa beruhigen läßt... sie nimmt keinen Nucki, im Auto und im Kiwa schreit sie, auf dem Rücken auch...
Es heißt immer " entspannte Mama - entspannte Kinser"... aber was, wenn man keine Zeit zum entspannen findet?
Liebe Grüßle und du bist nicht allein,
Katha

@ katha1981

Antwort von dana2228 am 10.09.2013, 20:01 Uhr

Schreibst du über meine Kinder????????
Das was du mit deiner Tochter mitmachst kenne ich von meinen Sohn. Ich hätte den auch nicht abgeben können, sebst Papa war oft nicht gut genug!
Am liebsten nur an der Brust Tag und Nacht, und ich weiß nicht wie oft ich ihn umziehen konnte!
Dabei eine Trotzende Tochter, die sowieso gegen alles war!

Nach 4 Monaten gab es aber das erste Kleine Aufarmenen. Mein Sohn hatte so was, was man Rytmus nennen konnte. Tagsüber hielt er 3 Stunden ohne die Brust aus und Nachts schlief er schon ab und an 4 Stunden am Stück.
Und wie er 6 Monate war, war es mir erlich gesagt egal, ob er es toll, bei Oma fand oder nicht. Ich habe mir gezielt ein Vormittag die Woche für meine Tochter genommen, da war er 3 Stunden bei Oma. Er hat erst riesen Theater gemacht. Aber es wurde immer besser und jetzt liebt er seine Oma. Ich muss dazu sagen das meine Schwiegermutter eine sehr sehr ruhige Hand hat und starke nerven. Außerdem war sie als Krankenschwester mit dem Monetor und die Medis vertraut die mein Sohn brauchte.
Und ich ging mit meiner Tochter schwimmen, auf den Spielplatz eca.!

Das nächste große duchartmen kamm mit 9 Monaten, da schlief er 10 Stunden duch und brauchte keine Brust mehr.
Jetzt wird er 1 1/2 Jahre und was soll ich sagen. Um erlich zu sein, ist er auch heute noch viel am schrein, Motorisch zurück und alles andere als ein ausgeglichens Kleinkind.
Aber ich habe gelernt damit umzugehen, ich ihn so zu nehmen wie er ist. Ich nehme mir bewusst Zeit für ih. Er es in Fische und Lichter zu gucken. Das machen wir einen Vormittag ohne die große Schwester. Er ist sensibel und braucht viel ruhe.
Einen anderen Tag mache ich was mit der Tochter und mein Sohn, bleibt bei Oma. Meine Eltern haben im Überigen keine Changse bei ihn, er schreit da alles zusammen. Auch bei Tante eca. will er nicht bleiben. Aber da ich wieder ein paar Stunden arbeiten gehe, wird er es bald müssen. Und ich denke, es bring ihn nicht um er ist ja nicht mehr so klein und alles meinen es nur gut mit ihn!

Hast du jemanden??? Der dir hilft. Klar kannst du mit 11 Wochen das Kind noch nicht abgeben, aber vieleicht gehst du mit einer Freundin/Cousine eca. auf den Spielplatz die die geht ne Runde mit den Kinderwagen spazieren ganz in der Nähe und du Schaukelst eca.mit denem Sohn.

Ich wünsche dir viel Kraft und das du bald auch etwas ducharmen kannst!

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Antwort von si1213 am 13.09.2013, 9:33 Uhr

Hallo,
meine Kleinen sind 23 Monate auseinander. Das Gefühl keinem gerecht zu werden habe ich auch öfters. Ich denke mir dann immer das die Natur es ja so vorgesehen hat das Mütter mehrer Kinder in kurzen Abständen bekommen können, und daher auch kein Kind wirklich leidet. Grade in der Anfangszeit habe ich mich manchmal sogar gefragt wie ich es unserm "Großen" antun konnte noch nen Kleinen zu bekommen. Aber die Kinder profitieren ja voneinander und auch der Große hat und wird auch noch viel lernen durch sein kleines Geschwisterchen.
Wenn mir mal wieder alles über den Kopf wächst sage ich mir oft das es nur wichtig ist das es den Kindern, mir und meinem Mann gutgeht. Ob die Fenster geputzt sind und mindestens 1x die Woche nass gewischt wird... ist doch letztlich egal.
Wenn die Kleine recht pflegeleicht ist versuche dich morgens um dich !!! und die Kleine zu kümmern. Mittags steht dann dein Sohn mal mehr im Mittelpunkt. Vieleicht hast du Mittags ja mal ne Oma oder so die sich um die Kleine kümmern kann, und du mal ne Std. alleine mit dem Großen hast. Ich denke das ist auch wichtig (Vieleicht ist er auch ein wenig eifersüchtig das die Kleine dich morgens alleine hat und er in die Kita muß. Aufmerksamkeit könnte auch ein Grund für den Mist sein den er baut.)
Halt die Ohren steif du machst das schon alles gut und richtig.

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.