*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von maus_91 am 04.12.2012, 21:38 Uhr

gehts auch ohne...?

hallo, gehöre ab juli auch hierher

wollte mal fragen ob ihr alle nen geschwisterwagen habt oder was es da sonst noch so für lösungen gibt?

mein großer ist kein kiwa fan, also denk ich würde das wenig sinn machen, aber was gibts sonst noch für alltagshelfer?

 
 
 
7 Antworten:

Re: gehts auch ohne...?

Antwort von Jojo1985 am 05.12.2012, 12:19 Uhr

Ich habe einen Geschwisterwagen(Hartan)) und bin sehr froh das ich das Teil gekauft habe. Meine 2 sind 21 Mon auseinander und er große fährt gerne Kinderwagen.
Jetzt haben wir noch eine Buggyboard maxi gekauft. Auch nicht schlecht aber der große muss immer stehen und auch gut hören.
Ich hoffe ich konnte helfen.

LG

Ist mir noch eingefallen....

Antwort von Jojo1985 am 05.12.2012, 12:21 Uhr

für kurze Stecken nehmen wir auch gerne das Laufrad von Pucki da war der große aber schon 2Jahre

Re: Ist mir noch eingefallen....

Antwort von tippi4 am 05.12.2012, 14:18 Uhr

Unser Ältester war auch kein Wagenfahrer. Hatte damals einen Geschwisterwagen für Nüsse gekauft. Ruck Zuck war er wieder weg. Unser Großer war 16 Monate als unser 2. Kind kam. Er lief schon. Somit habe ich an unseren alten Kinderwagen ein Kiddy Board gebaut und das klappte wunderbar. Er hat es geliebt. Wenn er darauf keine Lust hatte oder wir nur kurze Wege zurücklegen mussten habe ich das Baby im Tuch gehabt und er ist gelaufen. Dadurch dass er da schon früh beim spazierengehen gelaufen ist läuft er auch heute weite Strecken völlig ohne murren.

Als das 3. Kind kam lief der Große, das 2. saß im Wagen und das 3. war immer im Tragetuch. Jetzt beim 4. wird das Baby im Tuch getragen werden, der 3. im Wagen sitzen und die beiden Großen laufen.

LG tippi4

Re: gehts auch ohne...?

Antwort von Mami-Franzi19 am 05.12.2012, 20:25 Uhr

Buggy board oder Babytrage.

Meine große konnte seit sie 10 Monate alt ist laufen, als die kleine kam war sie 19 Monate alt.
Sie lief/läuft MEGA gern & wollte auch immer seltener in den KiWa.
Wir haben allerdings trotzdem einen geholt da sie recht unrgelmäßig schläft, also zu jeder tageszeit könnte sie müde dein & ichh bin sehr froh darüber.
Es wäre schon oft total schlimm gewesen ohne.
Vorallem würde ich es mir gar nicht zutrauen mit beiden allein längere wege ohne geschwisterwagen zu machen da sie momentan ne phase hat wo sie gerne wegrennt & nicht hört.
Für kurze wege geht das, aber beim einkauf oder so ist es so auch total blöd finde ich.

Aber jetzt sitzt sie teilweise gern drinne, wir haben einen der nicht nebeneinander ist, sie sitzt vorne aber guckt zu mir nach hinten & sie steht z.b. auch total gern davorn & schaut nach vorn raus.

Ja es geht!

Antwort von knuffelbär am 06.12.2012, 14:50 Uhr

Also wir hatten keinen Geschwisterwagen (nur einen Nachmittag einen geliehen und ich habe geflucht, so ein Ding zu schieben ist echt kein Spaß.
Meine beiden haben einen Anbstand von 21 Monaten.

Wir hatten den KiWa vom Großen und einen neuen Buggy, und zwar den PegPerego. Den kann man auf komplett Liegeposition stellen, und die Tragetasche vom Teutonia, die wir haben (Softtasche) passt da auch rein, so konnte ich den Buggy für mal mit im Auto nehmen und brauchte da nicht den großen KiWa.
Wenn mein Großer wach und fit war und die Strecke nicht zu lang ist er gelaufen oder BobbyCar gefahren und die Kleine im KiWa. Ansonsten war die Kleine die ersten 6 Monate fast immer im Tuch und der Große im Buggy oder KiWa (bei Schnee). Wenn mal der Große getragen werden wollte, dann wurde die Kleine in Buggy gelegt und der Große kam auf den Rücken im Tuch, Gesichter der Passanten sind dann echt herrlich. Der Große wollte meist eh nur testen ob er auch darf und war nach 10 min wieder unten...
Wie die Kleine ein Jahr alt war hatte der Große dann ein Laufrad und dann ist er mit dem Laufrad unterwegs gewesen und die Kleine im Buggy, wie der Große dann soweit fit auf dem Rad war haben wir ihn im Straßenverkehr "angeleint" damit er nicht einfach auf die Straße konnte (eine Leine um den Lenker vorne und am Buggygriff fest etwa 1,5m) der einzige Nachteil für mich war, dass er recht schnell raushatte, dass er berghoch eigentlich nur noch die Beine hoch nehmen und das Gleichgewicht halten muss, alles andere übernimmt die Leine/Mama.
Wenn mal wirklich beide sitzen mussten/sollten, hatte ich zum Glück leichte/schmale Kinder, die auch schon mal hintereinander in den Buggy passen, wenn es sein muss, ist natürlich keine Dauerlösung, aber für mal eben kurz absolut ausreichend (bei größeren kindern). Die Male, die ich das gemacht habe kann ich an einer Hand abzählen)
Ich war übrigens täglich mit den Kindern unterwegs, da die KiTa des Großen ein gutes Stück entfernt lag und wir dort täglich mit öffentlichen hin sind (mit Fußweg haben wir 40 min gebraucht) es ist als wirklich Alltagstauglich gewesen. Für Wochenende, wenn der Papa auch da war haben wir auch mal beide Gefährte (Buggy+KiWa) mit unterwegs gehabt.

Ach ja, vergessen

Antwort von knuffelbär am 06.12.2012, 14:57 Uhr

Heute würde ich nur eines anders machen, nämlich mir einen 2er Fahrradanhänger kaufen, weil man dann zum einen schneller wieder Rad fahren kann und auch Einkäufe darin mit verstauen kann und zum anderen für die paar Gelegenheiten, wo es praktisch zu sein scheint kann man den ja als KiWa her nehmen (die guten haben ja sogar feststellbremse und so. Wie ich mit der zweiten Maus schwanger war sind wir aber noch viel weniger Rad gefahren, haben wo anders gewohnt und auch das Geld war knapper, so dass es damals für uns keine (wahrgenommene) Alternative darstellte.

Re: gehts auch ohne...?

Antwort von JanniksMami2010 am 08.12.2012, 20:55 Uhr

ein buggyboard...ich bin selbst stolze besitzerin und bereue es nicht das gekauft zu haben...und mein kind ist eher ein kinderwagenkind aber er steht wirklich gerne da drauf.

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.