2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mirja am 23.02.2009, 22:17 Uhr

Einfach kaput

Hallo!!!
ich habe gerade alle Beiträge den letzten paar Tage gelesen und frage mich nun ob nur mir das so schwer mit zwei unter zwei geht?
alle seit so entspant und positiv mir geht ......
Gerade heute Abend und das ist keine Ausnahme war wieder sehr turbulent.Meine beide (2 J und 5 mon) machen mich fix und fertig wenn schlafen Zeit kommt.Grosser hört nicht auf mich und brüllt dann ist kleine dran.kann sie nicht zwei min aleine liegen lasen sie schreit wie am spieß.
Manchmal frage ich mich wie ich noch nicht durch gedreht bin.
mein Mann arbeitet Abends und vieleicht habe ich mich einfach nicht gut organisiert.
Habt vieleicht ein Tipp für mich.
Werde sehr dankbar

 
7 Antworten:

Re: Einfach kaput

Antwort von Ines28 am 23.02.2009, 23:02 Uhr

Ich denke, wenn dein Mann abends arbeitet und du die Kinder allein hinlegen musst, ist es besonders schwierig. Als meine Große 2 wurde und die Kleine 6 Monate alt war, fingen wir an zu bauen und mein Mann war ab da 6 Monate lang (nach der Arbeit ) auf der Baustelle. Ich musste also die Kinder auch immer allein hinlegen. Ich hatte das Glück, das meine Große ein ruhiges und pflegeleichtes Kind war, die Kleine war eher unruhig. Ich habe immer den Zeitpunkt abgewartet als die Kleine sehr müde war, hab sie dann in den Arm genommen und bin mit ihr durch die Wohnung gelaufen und gesungen. Die Große war sprachlich immer sehr fit und sang mit mir mit. Es dauerte nicht lange, da schlief die Kleine schon. Dann hatte ich noch etwas Zeit für die Große.
Ich habe mir insgesamt das Leben so einfach es geht gestaltet:
Kinder schliefen nach dem Aufwachen immer bei uns im Bett weiter,
Haushalt und Ordnung standen immer an letzter Stelle (dementsprechend sah es bei uns aus), ich habe mich mittags immer mit den kids hingelegt, tue ich übrigens heute noch (sie sind 4 und 2,5). Ich war viel draußen ( du hast aber dieses Jahr kein Glück mit dem Wetter). Habe auch das Glück dass sowohl Schwiegereltern als auch Eltern im selben Ort wohnen. Die Große spielte gerne bei den Schwiegis mit ihrer Cousine. Und ich bin auch oft während der Bauphase zu meinen Eltern (beide Rentner) gegangen, die haben dann sich um die Kinder mitgekümmert und ein leckeres Essen gabs auch noch dazu.
DIe Zeit als die Kleine anfing zu laufen und wir umgezogen sind, fand ich am schönsten. Die Kinder genossen das große Haus und die Große spielte gerne mit der Kleinen. Ich denke noch ein paar Monate dann sieht es bei dir auch ganz anders aus. Wenn du die Möglichkeit hast dich irgendwie zu entlasten, dann solltest du diese unbedingt nutzen.
Lässt sich bei dir die Schlafensphase etwas später einlegen, wenn dein Mann da ist. Solange die Kinder nicht in den KiGa müssen, kann man das doch ausnutzen.
Ich drück dir die Daumen und halte durch, es wird bald veil entspannte auch wenn du dir das jetzt noch nicht vorstellen kannst.
LG Ines



Re: Einfach kaput

Antwort von Mirja am 23.02.2009, 23:13 Uhr

Danke für Mut machen
LG



Re: Einfach kaput

Antwort von Citra am 24.02.2009, 9:11 Uhr

Nee, natürlich ist es nicht immer einfach, vor allem wenn beide gerade müde sind und schreien. An die Dauermüdigkeit habe ich mich einfach gewöhnt.. Meiner Meinung nach ist es eine Frage der Unterstützung - man darf nicht erwarten, dass man das allein hinbekommt. Ich habe hier zwar weder Eltern noch Schwiegereltern oder andere Betreuungspersonen, aber mein Mann ist trotz Vollzeitjob ein sehr aktiver Vater. z.B. bringt er, seit die Kleine vor 2 Monaten abgestillt wurde (jetzt ist sie 16 Monate alt), immer beide Kinder ins Bett und macht auch einen Großteil der Nachtbetreuung. Wenn er da ist, kümmert er sich fast mehr um die Kinder als ich. Die meisten Einkäufe erledigt auch er, seit ich mit dem dritten Kind schwanger bin (jetzt 31. SSW).
Das macht sehr viel aus, finde ich.



Mir ist noch etwas eingefallen

Antwort von Ines28 am 24.02.2009, 9:50 Uhr

Ich hatte in der Wohnung eine Babyschaukel, die hat mich sehr entlastet. Meine Große schaukelte unheimlich gerne. Oft wenn die Kleine knartschig war, hatte ich sie aufm Arm und schubste ab und zu die Schaukel an, dazu lustige Kindermusik, und alle waren glücklich.
LG Ines



da hättest Du aber mal bei uns

Antwort von Guapa am 24.02.2009, 15:11 Uhr

vorbei schauen können letztes Jahr um diese Zeit ;) Nun sind die Mädels 3 Jahre und 18 Monate alt. Es ist viel einfacher. Mach Dir nicht so einen Stress. Ich hatte auch keine Entlastung per Großeltern oder so. Wenn mein Mann auf Geschäftsreise war für ne Woche ist immer jemand krank geworden. Es wird besser, wenn die Kids anfangen, miteinander zu spielen bzw. wenn das jüngste laufen kann finde ich. Und mit dem Wetter das hat hier über mir schon jemand geschrieben das stimmt einach. Du hast es im Sommer viel besser. Halte durch (unter Schlafentzug leide ich allerdings immer noch da die Jüngste sich ungern abstillen lässt und immer noch nicht durchschläft. Man hält es aus...)

LG

Guapa



also ich...

Antwort von lilli79 am 24.02.2009, 22:00 Uhr

bin nicht jemand der sagt, alles total easy mit 2 unter 2...
meine beiden sind jetzt knapp 3 und knapp 2...und so ganz langsam wird es etwas entspannter..aber die letzten 2 jahre waren echt hart und sehr anstrengend..und wir als paar sind ziemlich auf der strecke geblieben..also ich bin natürlich glücklich mit meinen kindern usw..aber ich sage auch ehrlich,daß es anstrengend ist!!



Re: da hättest Du aber mal bei uns

Antwort von manira am 26.02.2009, 21:59 Uhr

klar, bei manchen ist es weniger anstrengend als anderen, teilweise sind es Phasen, die einem an die Belastungsgrenze bringen, aber so richtig entspannt und easy? - kann ich mir nicht vorstellen, zumindest nicht in den ersten 12-18 Mon., zumindest nicht mit meinen Kindern. Ich habe großes Glück, dass ich bisher bis auf 3 Wochen immer Unterstützung hatte (meine Schwägerin und meine Mama kamen jeweils für 3 Mon. aus Südamerika, um mir zu helfen) und seit einem halben Jahr habe ich ein Aupair-Mädchen. Und trotzdem, insb. jetzt im Winter, wenn sie dauerkrank sind, ist es anstrengend, sehr sogar. Alleine beide hinlegen? Horror, wenn beide gleichzeitig ins Bett gehen sollen und ich alleine bin. Also, ich warte ab, bis die Kleine schläft (zum Glück normalerweise alleine im Bettchen mit Schnuller und Kuscheltier), und wenn sie tief schläft, dann die Große (sie wird in den Schlaf begleitet, entweder auf dem Arm oder im Bett Hand hlaten). Das kann schon mal bedeuten, dass die Große teilweise übermüdet ist, aber was bleibt mir übrig. Hast Du vielleicht auch mal diese GElegenheit, beide nacheinander hinzulegen, z.B. auch so wie Ines schrieb?
Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Energie, es wird besser, glaub es mir, auch allein deswegen dass der winter bald rum ist und man mehr mit den Kindern raus kann, das hilft ungemein. Halte durch.
gruss
manira



Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.