*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von bientje am 06.09.2007, 9:45 Uhr

Eifersucht (2 Jahre und 8 Wochen)

Hallo,

meine Tochter (genau 2) hat zunächst ganz positiv auf das Baby reagiert. Baby Ai machen, Küschen geben etc. Seit ca. 2 Wochen hat sich das Bild radikal gewendet. Sie ist sehr agressiv sagt immer wieder Baby hauen, hat ihn schon gehauen, gekratzt gebissen mit der (Spielzeug)pfanne hauen wollen und gesten mit dem beschuhten Fuß gegen den Kopf getreten.

Ich bekomme langsam Panik.

Hab schon alles probiert: positives Verhalten loben, echt sauer werden, mehr Aufmerksamkeit geben in Ruhephasen ihres Bruders etc.

Leider hat Max Koliken und fordert sehr viel Aufmerksamkeit.

Bitte um Hilfe

Bientje

 
5 Antworten:

Re: Eifersucht (2 Jahre und 8 Wochen)

Antwort von mamafürvier am 07.09.2007, 22:59 Uhr

Oh Gott! Das hört sich ja schlimm an.
Hast jemanden der sich mal um den Kleinen kümmern kann? Unternimm ab und zu mal etwas nur mit der Großen, zeig ihr wie wichtig sie ist. Auch wenn du das nicht willst fühlt sie sich grad sicher weniger wichtig.
Laß sie helfen, große Schwester sein, Füttern und Wickeln helfen usw. und dann zeig ihr wie schön das für dich ist, wie stolz du bist.

Ich hatte das zum Glück nicht. Die "Große" war grad mal 13 Monate als Brüderchen kam. Ich hatte leider außer abends den Papa keinen aber das klappte trotzdem. Der Kleine war so unglaublich ruhig und pflegeleicht, daß ich schon ein schlechtes Gewissen bakam, weil er kaum Zeit für sich beanspruchte. Ich nutzte vermehrt die Zeit mit ihm, wenn Schwesterchen z.B. Mittegsschlaf machte oder abends, wenn sie im Bett war.

Ich hoffe es wird bald besser.
lG Kerstin

Re: Eifersucht (2 Jahre und 8 Wochen)

Antwort von bientje am 08.09.2007, 13:13 Uhr

Vielen Dank für die aufmunternden Worte, leider kann ich ihn kaum ´ne Stunde weggeben, da er gestillt wird und zur Zeit noch sehr häufig.
Ich hab auch schon überlegt, daß sie sich natürlich zurückgesetzt fühlt. Tue aber alles um ihr das Gefühl zu geben weiterhin Nr. 1 zu sein.

Gibt es noch mehr Tipps andere Erfahrungen?

Re: Eifersucht (2 Jahre und 8 Wochen)

Antwort von Johnnymami am 08.09.2007, 13:51 Uhr

nicht die Geduld verlieren, nicht in Panik geraten, weiter positiv reagieren, wenn sie doch mal nett zum Brüderchen ist, nicht zuuu sehr schimpfen, wenn sie böse zu ihm ist, viel mit ihr beschäftigen, wenn der Bruder schläft

bei meinen söhnen (22 Monate auseinander) ist es genauso.

zum glück waren die koliken des kleinen nach 9 wochen so gut wie überstanden und es kehrte wieder mehr ruhe ein, was sich natürlich auch positiv auf den großen bruder ausgewirkt hat.

je ruhiger und gelassener die familiensituation insgesamt ist, desto besser klappt es auch mit den eifersüchtigen großen geschwistern. die spüren ja auch unsere unruhe/nervosität wegen des Dauergeschreis der kolikgeplagten Babys - wie sollen sie da ausgeglichen bleiben?! Das kann sich dann halt auch in Aggressionen äußern. auf jeden fall wird es besser, wenn ihr versucht, gelassen mit der neuen situation (2 Kindern gerecht werden zu müssen) umzugehen versucht.

Alles Gute!
Nadja

Re: Eifersucht (2 Jahre und 8 Wochen)

Antwort von Johnnymami am 08.09.2007, 13:58 Uhr

ach ja, wenn der kleine satt und der papa zu Hause ist (und das wetter es zulässt), gehe ich oft mit dem großen alleine auf den spielplatz, damit er merkt: nicht alles hat sich geändert und ich kann auch immernoch zeit mit mama alleine verbringen.
vielleicht kannst du solche kleinen inseln für dich und die große auch schaffen, sobald es mit den koliken des kleinen etwas besser geworden ist.

Re: Eifersucht (2 Jahre und 8 Wochen)

Antwort von Chennai am 10.09.2007, 15:50 Uhr

Ohhh, Du Arme...kenne ich..
Ist ne schwere Zeit....
Verzweifle nicht!
Wie ist das denn mit den Koliken? Weißt Du da, was Du alles probieren kannst, damit das besser wird, oder brauchst Du da vielleicht noch ein paar Tips? Meine Große (23Mon) hatte die nämlich auch sehr stark und das Thema hat mich auch sehr beschäftigt...
Also falls Du da noch Ratschläge möchtest...
Zur Eifersucht kann ich auch nur sagen:
Nicht zu sehr schimpfen, wenn allegemeine Verbote überschritten werden (die nix mit dem Baby zu tun haben). Das hat mir ein Erziehungsexperte geraten. Denn wenn der Große z. Bsp nun aus Trotz das Essen durch die Gegend wirft und er dann richtig Schimpfe bekommt (was ja eigentlich angebracht wäre), würde er das wieder nur aufs Baby beziehen.
Bei solchen Dingen eher mal ein Auge zudrücken.
Mmmh. Bei den Attacken gegen das Baby muss man schon streng sein, denn das kann ja wirklich ins Auge gehen.
Meiner Tochter hat es sehr geholfen, dass sie integriert wurde.
Sie durfte den Kleinen mal halten (natürlich haben wir mitgehalten aber das kann man ja etwas raffiniert machen, damit sie das nicht merken),
haben sie beim Wickeln auf den Stuhl neben den Wickeltisch gestellt und sie durfte immer alles runter in den Papierkorb werfen.
Sie bringt die Beißringe und darf sie dem Baby auf den Bauch legen etc
Ich sage ihr oft, dass Jakob (5Mon) sie ganz arg lieb hat und sich immer freut, wenn sie nach ihm schaut oder ihn mal streichelt.
Das stimmte zwar am Anfang nicht immer, aber sie ´war dann ganz stolz und hat sich gefreut.
Sie hat übrigens die gleichen Sachen mit ihm angestellt wie Dein älteres Kind...
Inzwischen ist es wie ausgewechselt und sie ist meistens sehr lieb und er ist nur 100% glücklich, wenn seine Schwester um ihn rum ist.
Ich hoffe es wird bald besser bei Euch!
Kann mir vorstellen, wie Du Dich fühlst. Es ist so eine Zerissenheit zwischen wütend sein und Verständnis und schlechtem Gewissen gewesen bei mir...
Ach je...es wird bestimmt besser!
lG, katja

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.