*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von McCat am 04.11.2007, 20:53 Uhr

Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Hallo, ich gehöre noch nicht ganz zu euch, lese hier aber schon des öfteren mit. Ich habe eine 10 Monate alte Tochter und erwarte nächsten Juni Nr. 2.
Da ich hier immer was von Geschwisterwagen lese, frage ich mich doch: Braucht man wirklich einen? Wir dachten nämlich, dass wir uns diese Ausgabe sparen könnten. Haben uns für Nr. 1 einen Quinny Freestyle mit allem drum und dran gekauft, da ich ein "geländegängiges" Gefährt brauche, da wir einen Hund haben, mit dem ich mind. einmal, meistens zweimal pro Tag raus muss und da muss Kind natürlich mit.
Ich vermute mal, dass meine Tochter bis nächsten Juni schon laufen wird. Wie sind da eure Erfahrungen? Meint ihr ein Kiddyboard würde reichen, damit sie dann nicht die ganze Zeit laufen müsste? Bzw. für den Anfang hab ich gedacht, kann ich das Kleine ja ins Tragetuch packen. Oder meint ihr das wird auf Dauer, also im täglichen Gebrauch, zu stressig werden?!

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

LG Silvi

 
 
 
14 Antworten:

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von Rosinchen78 am 04.11.2007, 21:15 Uhr

Hallo

spreche nicht aus eigener Erfahung, aber meine Freundin = Nachbarin würde ihren Geschwisterwagen niemals wieder hergeben wollen :-)

Die "Große" ist 21 Monate, die Kleine 4 Monate.

Wenn du wirklich von A nach B kommen willst, ist für die "Große" ein Wagen schon noch sinnvoll. Was ich so mitbekomme ist, dass die Kinder unter 2,5 Jahre eigentlich keine größeren Strecken laufen bzw. wenn, dann nich dahin wo du willst ! :-)

Kiddyboard blicken die meisten auch erst, wenn sie größer sind - 2,5 od aufwärts.

Beim TT kenn ich mich net aus. Hoffe dir schreibt noch jemand hier.

VLG
Rosinchen

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von kasimier am 04.11.2007, 21:54 Uhr

Hallo, ich würde sagen: Nein.
Meine zwei sind jetzt 25 und 9 Monate und wir haben uns einen Geschwisterwagen vor der 2. Geburt gekauft. Benutzt habe ich ihn vielleicht 2 Monate. Wir haben auch einen Quinny Freestile und ich fand das Säugling war viel besser in dem Dreami aufgehoben als in der Softtasche von dem Quinny Geschwisterwagen, also ist die Große entweder gelaufen oder ich habe sie im Baby Ergo Carrier getragen. Oder umgekehrt, den kleinen im Tragetuch und die Große im Buggy (ist auf dem Spielpaltz jedoch ungeschickt) Ein paarmal saß sie auch auf dem Dreami oder etwas später mit ihrem Bruder auch im Dreami drin (das hat sie geliebt). Mittlerweile haben wir einen Fahrradanhänger mit Buggyfunktion und das erscheint mir die beste Lösung für uns drei.
Eine schöne Schwangerschaft
Ute

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von Jule2006 am 04.11.2007, 22:01 Uhr

Also meine zwei sind jetzt 19 Monate und 4 Wochen und ich könnte mir das ohne Geschwisterwagen nicht vorstellen. Vielleicht sind aber nicht alle so viel unterwegs wie ich. Ich gehe jeden Tag mindestens 2 Stunden raus und benutze fast nie unser Auto, sondern mache alle Erledigungen zu Fuß.

Viele Grüße
Barbara
Barbara

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von Bübchen_2006 am 04.11.2007, 22:13 Uhr

Unser Kleiner wird 22 Monate alt sein wenn das Baby kommt und niemals so lange laufen können wie er müsste. Wir sind immer recht viel unterwegs und bei einer Freundin sehe ich gerade sehr schön, warum ich ein Kiddy Board völlig doof finde für ein so kleines Kind. Wenn ich irgendwo hin muss, habe ich einfach keine Zeit einen fast 2-jährigen einzufangen der eigentlich lieber in Pfützen springen möchte. Zum Einkaufen und Co. hätte ich gerne die Hände frei und Baby im Tragtuch und KiWa schieben ist mir einfach zu stressig und vor allen Dingen zu warm.

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von biazu am 04.11.2007, 23:34 Uhr

Hallo Silvi,

wir haben damals keinen gebraucht. Meine 2 sind allerdings 20Monate auseinander. Wir waren mit dem Kiddy Board sehr zufrieden! Bin froh das ich keinen Geschwisterwagen gekauft habe, kenne ein paar die einen hatten und nur ganz kurz benutzt haben.

LG Bianca

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von Mama87 am 05.11.2007, 9:00 Uhr

Hallo!
Nein, wir hatten auch keinen und ich habe nie einen vermisst!
Der Große war 14,5 Monate alt als das Baby kam und schon ganz gut zu fuß da er schon mit 12 Monaten gelaufen ist!
Klar weite Strecken hätte er nicht geschafft, aber einkäufe etc hab ich halt erledigt wenn mein Mann da war!
Mit den beiden alleine bin ich dann immer nur spazieren gegangen. Die erste Zeit halt nur ne halbe Std am stück, mit 1,5 Jahren hat der Große schon locker ne Std. geschafft und jetzt ist der Große 2 Jahre und 3 Monate alt und wir sind auch mal 2 std. draußen (Spazieren + Spielplatz)
Also ich fand es so viel besser!

Ihr könnt es ja auch einfach ausprobieren und wenn ihr merkt es geht doch nicht, könnt ihr ja später, wenn das Baby da ist immer noch einen Geschwisterwagen kaufen!

LG

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von Linda761 am 05.11.2007, 11:11 Uhr

Hallo Silvi,

für ein Kiddi-Board sind unter 2-jährige zu klein und vor allem zu unvernünftig.

Laufen wird Deine Tochter zwar höchstwahrscheinlich können, aber wahrscheinlich nicht so schnell wie Du gern vorwärts kommen möchtest. Auch nicht immer dahin wo Du hin möchtest. Sie die ganze Zeit an der Hand zu haben, ist nicht unbedingt bequem, manche Kinder neigen auch dazu, sich dann öfter mal fallen zu lassen.

Die Variante Großer im Kinderwagen und Baby im Tragetuch bzw. in der Bauchtrage habe ich vor der Geburt auch favorisiert. Dann wollte unsere Kleine aber nicht da rein (inzwischen haben wir festgestellt, dass sie Verspannungen im Nacken hat, die sie wahrscheinlich von Anfang an hatte). Wir haben dann also doch einen Geschwisterwagen gekauft, da die Variante mit dem Tuch eben sehr unentspannt war.

LG
Linda

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von moonliht am 05.11.2007, 17:04 Uhr

habe auch einen geschwisterwagen brauche ihn tagtäglich gehe 2-3 am tag mit meinen kindern 22monate und 4monate spazieren meine tochter hat erst mit 17 monate laufen gelernt und längere strecken kann sie noch nicht laufen genauso lange kann sie noch nicht stehen dazu kommt bei diesem wetter die erkältungszeit und da wollen die kinder überhaupt nicht laufen ich mach das gerade durch lg diana

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von MamaDany am 05.11.2007, 22:19 Uhr

Hallo Silvi,

also ich gehöre auch zu denen, die den Geschwisterwagen nicht missen möchten. Wenn das Wetter es zulässt gehe ich auch täglich mit meinen beiden (23 Monate und 6,5 Monate) raus und finde den Geschwisterwagen einfach total praktisch.

Mein "Großer" läuft zwar auch schon seit er zehn Monate alt ist und in unserer Wohnung ist er auch nicht zu bremsen, aber draußen ist es dann soch was anderes und es lauern auch einfach viel mehr Gefahren. Auf einen KiWa aufpassen und ein Kleinkind, dass überall dort hinrennt, wo es nicht hinsoll usw. Das stell ich mir schon arg stressig vor und auch sehr zeitaufwendig, da ist das die beste Lösung für mich.

Ich denke aber auch darüber nach, dass wenn mein Sohn größer ist, wir uns ein Kiddieboard kaufen, auf dem er dann stehen kann, wenn er nicht mehr laufen mag und unsere Kleine kommt in den herkömmlichen Einzelkinderwagen. Aber ich denke, einfach alles zu seiner Zeit. Denn die "Großen" sind ja eigentlich auch noch klein.... ;-))

lG Dany

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von bibihexchen am 06.11.2007, 8:02 Uhr

Also meine beiden sind 15 Monate auseinander und ich brauchte keinen Geschwisterwagen.

Unsere Kleine kam im Dezember zur Welt und hab sie die erste Zeit mollig warm im Tragtuch gehabt und der Große im Kinderwagen. Später dann hat die Kleine im Kinderwagen und der Große aufs Kiddieboard. Aber auch das Tuch war immer mit dabei, denn bei längeren STrecken ahb ich die Kinder auch mal wieder zurück getauscht.
Wir kommen damit prima klar.
Einen Geschwisterwagen hatte ich nur mal ganz kurz zur Probe und war eher froh das Teil wieder los zu werden. Für mich war er nur unhandlich. Man kam nirgendswo in eine Tür richtig rein, geschweige denn in Schlecker oder co. 2 Treppenstufen hoch und runter eine Qual un dauf Kopfsteinpflaster auch nicht gerade lenkfreundlich.

Nee nee, für uns war ein Geschwisterwagen nichts. Der normale Kiwa, Tragetuch und Kiddieboard hat sie bei uns bewährt.

Lg
Bianca

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von SilvanaR am 06.11.2007, 9:57 Uhr

meine beiden sind 15 monate auseinander und ich hatte keinen Geschwisterwagen - fürs baby hab ich ein Tragetuch genommen und die "Große" kam in so einen klappbaren Buggy - ansonsten hätt ich mir wohl hier in supermärkten, Bussen und bahnhöfen die Kugel gegeben

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von Paulchen99 am 07.11.2007, 13:49 Uhr

Hallo,

ich habe die erste Zeit auch unseren Kleinen (3 Monate) ins Tuch genommen und die Große (22 Monate) war im Kinderwagen bzw. ist Teilstrecken gelaufen. Auch wir haben einen Hund und so sind wir mindestens einmal am Tag für mehrere Stunden unterwegs.
Das ging ungefähr 7-8 Wochen gut und dann ist unser Brummi (jetzt bei ca. 7 kg) einfach zu schwer geworden. Zumal die Große mal rein, mal raus wollte, manchmal ist sie super gelaufen, am nächsten Tag fast keinen Schritt. So wie die Kids eben in diesem Alter sind.
Ein Geschwisterwagen wäre für uns wegen der Waldwege nicht in Frage gekommen, ebenso das Kiddy-Board. Unsere Lösung (und ich finde sie genial) ist ein zum Jogger umbaubarer Fahrradanhänger. Rein und raus wie sie will, Eifersucht ist kleiner, weil jetzt beide auch im Kiwa sein können und wir können wirklich jeden Weg benutzen, sei er noch so holprig!

LG
Ulrike

Re: Braucht man wirklich einen Geschwisterwagen?

Antwort von Vatervon2 am 08.11.2007, 16:04 Uhr

Hallo,
ob an einen Geschwisterwagen braucht, hängt davon ab, wo man wohnt.
Für Landkinder, deren Eltern zum Einkaufen eh' mit den Auto fahren, braucht man eher keinen Geschwisterwagen. Habe ne Bekannte, die auf dem Land wohnt und schwört, dass ein Buggyboard völlig ausreicht für ihre zwei (Altersunterschied 2 Jahre).
Anders sieht es für Kinder aus, die mit den Eltern zu Fuß oder mit der Straßenbahn durch dichtbefahrene Innenstädte müssen- hier ist man ohne Geschwisterwagen, in dem das Ältere sicher sitzen kann, angeschmiert.

Danke für die vielen Antworten

Antwort von McCat am 11.11.2007, 21:09 Uhr

Konnte leider nicht früher schreiben, da ich fast ne Woche lang keinen Internetzugang hatte.

Ich werde mich wohl mal nach einem Wagen umsehen aber trotzdem abwarten bis das Kleine da ist und dann entscheiden, ob wir ohne Geschwisterwagen klarkommen oder eben nicht.

LG Silvi

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.