2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mamma_Mia am 17.04.2007, 13:54 Uhr

Braucht man wirklich eine Haushaltshilfe???

Hallo!Wenn unser Prinzesschen kommt dann ist unser Prinzchen 1 Jahr und 5 Monate alt.Mein Mann kann sich keine 2 wochen nach der Geburt Urlaub nehmen da seine Kollegen sich da schon eingetragen hatten.Er bekommt erst einen Monat später Urlaub.Meine Mutter muss wohl auch arbeiten.Und sonst habe ich niemanden der mir helfen könnte.Ich hatte eigendlich gedacht dass ich es allein schaffen werde und hatte es mir auch so vorgenommen.Nun meinte meine Hebamme aber beim letzten mal dass das nicht geht und ich eine Haushaltshilfe brauche weil es sonst zu anstrengend ist mit nem Kleinkind und nem Baby und dem Haushalt,sie sagte ich würde so nicht zur Ruhe kommen.Stimmt das?Ich bekomme langsam ein bisschen Angst weil viele immer meinen dass man das nicht schaffen würde...Nur möchte ich auch nicht so gern eine wildfremde hier die ganze Zeit um mich haben...Auf der anderen Seite denke ich aber durchaus dass es machbar wäre es alleine zu schaffen nur ist ja die Frage wie es mir nach der Geburt geht.ICh habe ja die Hoffnung dass die Kleine dann an einem Donnerstag kommt und mein Mann ja wenigstens am Tag der Geburt und einen Tag danach von der Arbeit frei hat und dann eben die 2 Tage Wochenende.Wie war es denn bei euch???Danke für Antworten und liebe Grüße,Mamma_Mia

 
7 Antworten:

also,

Antwort von psb am 17.04.2007, 14:03 Uhr

mein mann war die ersten drei wochen zu hause und das war absolut wichtig, allein wärs total heftig geworden. die ersten ca 6 wochen muss man sich eh erstmal wieder in den alltag neu einfinden, auch wenn das kleine erstmal viel schläft, das sollte man ncih unterschätzen.
zr haushaltshilfe: ich hatte in der ss wegen vorzeitigen wehen eine von der diaknonie hier. wenn du also niemanden aus familie oder freundeskreis kennst, der das machen könnte, solltest du dich vielleicht schonmal umhören, wer das bei euch anbietet. einfach mal bei den pflegediensten anrufen. und wenns so weit ist, wirst du merken ob du es allein packst - aber für den fall dass nciht solltest du eben wirklich vorbereitet sein und schnell alles in die wege leiten können. ein-zwei tage brauchen die dann auch meist zum planen und organisieren. notfalls muss dein mann trotzdem zu hause bleiben. wie gesagt, du solltest das nicht zu leicht sehen, die ersten wochen sind schon hart.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kann man nicht pauschal sagen...

Antwort von murmeldrach2 am 17.04.2007, 14:13 Uhr

Also, wenn ich Deine Anfrage so lese, bin ich versucht zu sagen: Manche brauchen eine, Du wahrscheinlich nicht. Du machst den Eindruck, dass Du tough genug bist, etwas Streß durchzustehen, und vielleicht auch mal den Haushalt liegen lassen kannst.

Und jetzt kommt das Aber. Es kann natürlich sein, dass Du länger im Krankenhaus bleiben musst, weil das Baby nicht so schnell kommen mag oder es Dir nach der Geburt nicht so gut geht. Was machst Du mit dem ersten Kind in der Zeit?

Es kann sein, dass Dein erstes Kind auf einmal schwierig ist. Nicht mal aus Eifersucht. Aber für alle ist das erste Baby eine große Umstellung, und für Dein großes Kind ist dieses neue Kind das erste Baby ;-)

Es kann sein, dass Du einfach keine Lust auf Haushalt hast, weil Du Dich nur auf Deine Kinder konzentrieren möchtest.

Vielleicht ist es also doch wenigstens eine Überlegung wert. Was mich allerdings etwas erstaunt ist die Tatsache, dass Dein Mann keinen Urlaub kriegt. Was sind denn das für Kollegen? Kriegen die auch alle zu der Zeit ein Kind? Die könnten doch vielleicht mal Rücksicht nehmen *kopfschüttel*.

Also ich denke, Du wirst das schon alleine schaffen. Ich habe meinen Mann auch nach der ambulanten Entbindung so gut wie nicht in Anspruch nehmen müssen. Aber falls irgendwo was komplizierter läuft, mach Dich besser jetzt schon mal schlau, wie Du dann an Hilfe kommen kannst.

Ich drück Dir die Daumen, dass alles gut klappt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man nicht pauschal sagen...

Antwort von Mamma_Mia am 17.04.2007, 14:34 Uhr

Also wenn ich wirklich so lange im Krankenhaus bleiben müsste dann könnten wir ihn bestimmt für die Zeit wo mein Mann auf der Arbeit ist bei meinem Vater abgeben oder bei meiner Schwester oder wenn sie frei hat bei meiner Mutter.Ich hoffe allerdings dass alles gut läuft und ich gleich nach der Geburt nach Hause kann.Ja ich weiß auch nicht,das mit dem Urlaub ist echt doof und das obwohl mein Mann gesagt hat bevor er dort eingestellt wurde dass das Baby dann und dann kommt und er dann Urlaub braucht.Aber das scheint ja den chef sonderlich wenig interessiert zu haben sonst hätte er ihn da schon eingetragen...Ich denke ich werde mal mit meiner Mutter sprechen wenn sie Donnerstag aus Ägypten zurück kommt.Liebe Grüße,Mamma_Mia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man nicht pauschal sagen...

Antwort von murmeldrach2 am 17.04.2007, 17:52 Uhr

Naja, wenn Dein Mann neu in der Firma ist, dann ist es auch etwas schwieriger, sich durchzusetzen. Trotzdem finde ich das ganz schön traurig...

Ich denke, Du solltest Dir einen Plan für den Fall machen, dass Du länger im KH bleiben musst oder dass Du nach der Geburt nicht ganz fit bist. Und dann entbindest Du einfach ganz fix, gehst mit dem neuen Würmchen nach Hause, und schmeißt den ganzen Plan über den Haufen, weil Du es auch selber geregelt kriegst :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braucht man wirklich eine Haushaltshilfe???

Antwort von kasimier am 18.04.2007, 13:35 Uhr

Ich denke es ist auch die Frage, was will ich mir und der Familie zumuten...
Meine 2. SS war nicht einfach, so dass ich 4 Monate vor der Entbindung und 2 Wochen danach eine HHilfe hatte. Anfangs konnte ich gar nicht darübernachdenken ob ich es gut oder schlecht finde. Dann hat es mich gestört so abhängig zu sein und zum Ende hin war ich sehr dankbar, dass es diese Möglichkeit gibt.
Je nach dem was du mit deiner Hebi beantragst, kommt die HHilfe auch "nur" für 4 Stunden. Was spricht dagegen sich in der Zeit ein Essen kochen zu lassen, zumal ja auch das größere Kind essen will, und dass die Wohnung etwas geputzt wird. Die HHilfe geht auch Einkaufen oder mit dem Größeren zum Spielplatz. So ist sie nicht wirklich den ganzen Tag um einen herum.
Überleg dir doch auch welche Vorteile es für dich haben könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braucht man wirklich eine Haushaltshilfe???

Antwort von Mahira am 23.04.2007, 17:38 Uhr

Liebe Mia.

Du kannst die Haushaltshilfe auch nur für ein paar Stunden holen. DU sagst, was sie machen muss. Putzen, Bügeln, Einkaufen, Schränke auswaschen, Bad putzen usw. Die gehen auch mit dem Geschwister raus spazieren. Die Hilfe würde ich annehmen.

LG
MAhira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braucht man wirklich eine Haushaltshilfe???

Antwort von Marlen 22 am 24.04.2007, 20:44 Uhr

sorry aber ich will mich nicht einmischen aber dein mann hat anspruch auf sonderurlaub da ein kleines kind zuhause ist was sich nicht allein verpflegen kann und da gegen kann der chef eigendlich nichts machen ich wiess leider nicht wie lange bei meinem mann waren es 3 wochen
gruss marlen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.