Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
kostenlos anmeldenLog in
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von BärundMaus am 17.08.2010, 11:13 Uhr zurück

Blähungen

Mein zweiter Sohn ist jetzt 4 Wochen alt. Bei jedem zweiten
oder dritten Stillen gibt es Stress. Dann verschluckt er sich zum Beispiel am Milchspendereflex. Bekommt Blähungen. Dann lass ich ihn aufstoßen. Er will dannimmer wieder an die Brust. Ich glaube auch wenn er satt ist, möchte er an meine Brust. Deswegen kriegt er vielleicht zusätzlich Probleme mit den Bauch, wenn trinkt, obwohl er schon satt ist. er lässt sich dann ein bisschen beruhigen indem ich ihn schaukel und trage, bis er nach spätestens zehn Minuten wieder an die Brust will. Das ganze geht dann zwei bis drei Stunden bis endlich einschläft. Einschlafen tut er nur tief und fest an der Brust. Schaukel ich ihn auf dem Arm und er schläft ein. Wacht er nach zehn Minuten spätestens wieder auf, wenn ich ihn hinlege. Schreien will ich ihn auf keinen Fall lassen, also nehme ich ihn wieder auf den Arm. Da muss ich auch ständig die Position wechseln, dass er ncht weiter weint
Beim Stillen ist er richtig angelegt. Die Hebamme hat es kontrolliert.
Auch kurz vor dem Kacken ist er unheimlich angespannt und hat Schmerzen. Er kackt dann mit einem Ruck in die Windel und dann geht es ihm wieder besser.
Was kann ich nur machen? Es wäre ja alles nicht so schlimm, wenn ich nicht noch einen zweijährigen Sohn hätte. Ich kann mich fast gar nicht mehr um ihn kümmern. Er ist schon richtig unzufrieden und gelangweilt. Er tut mir total leid. Ich hab ein megaschlechtes Gewissen. Ich hab das Gefühl, ich kann weder dem einem noch dem anderen Kind richtig gerecht werden.
Mein mann ist zwar selbständig zu Hause aber er muss ja trotzdem arbeiten. er nimmt mir den Großen oft ab, aber ich glaube der hat Sehnsucht nach mir.
Durch die angespannt Situation zoffen mein Mann und ich uns auch oft.
ich fühle mich so versagerisch.

Noch eine Frage: Gibt es noch andere Mittel gegen Blähungen, die nicht homöophatisch oder anthroposophisch ngeaucht sind, außer Lefax und Kümmeltee?

Vielen Dank für Eure Antworten.

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*5 Antworten:

Re: Blähungen

Antwort von NoaB am 17.08.2010, 12:16 Uhr

Hey Du,

erst mal herzlichen Glückwunsch zum zweiten Baby

Das Gefühl, dass Du keinen von beiden Kids gerecht wirst, kenne ich nur zu gut, vom Partner ganz zu schweigen!!!

Ich habe zwei Mädchen, die gerade mal knapp 13 Monate auseinander sind, von daher weiß ich genau, wie Du Dich momentan fühlst.

Die erste Zeit ist nun mal mega anstrengend, da kommst Du nicht drum herum. Dein Kleiner fängt wahrscheinlich jetzt mit seinen Koliken an.
Meine Hilfsmittel waren immer Carum Carvi (Kümmelzäpfchen), Nux Vomica (Globulis), Kirchkernkissen, Bauchwohltee (HIPP oder Milupa),
Saab Simplex und Bauchmassage (im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel rum). Achte vielleicht auch ein bischen auf Deine Ernährung und laß ihn immer sein Bäuerchen machen (2x). Wenn es nicht kommt, dann leg ihn einige Sekunden hin und nehm ihn dann wieder hoch.

Noch einen Tipp, fang das ja nicht an, ihn an der Brust oder nur schauckelnd zum einschlafen zu bringen, sonst hast Du wirklich keine Zeit mehr für Deine anderen Süßen.

Dein Kleiner schläft wahrscheinlich ja noch viel. Versuch Dich in dieser Zeit intensiv um Deinen Großen zu kümmern. Ich weiß, man hat auch noch Haushalt... aber das muß nun mal ein bischen hinten anstehen. Laß Dir auch helfen. Du hast doch bestimmt Freundinnnen, Familie... und ein paar Flocken für ne Putzhilfe alle 14 Tage, sind vielleicht auch drin (GROßE ERLEICHTERUNG, kann ich nur empfehlen).
Versuch den Großen mit einzubeziehen. Zeig ihm, dass Du ihn brauchst. Er kann doch mit den Kleinen wickeln (laß ihn die Pampers aufmachen, er wird mächtig stolz sein!!!)
Das Gefühl, dass Du niemandem gerecht wirst, wird Dich noch länger begleiten, leider, aber es wird besser - VERSPROCHEN!

Mindestens 1x in der Woche sollte Mann & Frau Zeit sein und nicht MAMA&PAPA Zeit. Laß die Oma mal 2 Stündchen mit den Kids spazieren gehen. Das wird der Kleine schon aushalten. Es ist sehr wichtig, für Deinen Mann und Dich, denn Du bist auch noch seine Frau und nicht nur eine Mutter.

Meine Kids werden im September 1 und 2 und es ist viel, wirklich VIEL entspannter als vorher. Schaff das erste halbe Jahr und es wird besser!

Ich wünsch Dir alles Gute, viel Kraft und Drück Dir die Daumen

Lg Noa

 

Re: Blähungen

Antwort von Yvonnel am 17.08.2010, 12:46 Uhr

Hallo,
schön wieder von dir zu lesen. Wenn auch nicht das, was man lesen möchte. Also ich meine doch lieber : juchuh alles läuft supi!!!
Also meine Kleine ist jetzt auch 3 Wochen alt. Sie ist auch ganz anders, als ich es von meiner Großen kannte. Also sie will auch viel öfter an die Brust und will viel geschuckelt und gehuschelt werden. Hat auch viele Blähungen und weint auch wenn sie eigentlich satt sein sollte. Manchmal wenn ich sie dann wieder anlege, trinkt sie vielleicht 3min und schläft ein. Das ist das, was ich eigentlich nicht will, dass sie die Brust als Beruhigung nimmt. Sie soll nach meiner Vorstellung genau wie die Große damals aller 4h was bekommen. Tagsüber klappte es grade gester ganz gut, aber abends bis in die Nacht rein wollte sie dann aller 2h was und hat total viel geweint.
Also auch wenn es dir nicht weiter hilft, auf jeden Fall geht es anderen genau so... hast du schon mal ein Tragetuch versucht? Ich fang damit gerade an, habe gehört, dass sich grade solche "Kuschelkinder" damit super beruhigen lassen, du bist ja immer bissl in Bewegung und das soll den Kindern gut gefallen. Außerdem hast du beide Hände frei für den Großen.

Ja bei diesem Kind haben mein Mann und ich uns auch schon in den Haaren gehabt, aber sicher spielt sich das auch noch ein...
Ich will sie halt auch nicht schreien lassen, wenn sie schreit hat sie doch auch irgendwelchen Kummer, er meint, sie könnte auch mal schreien. Also sicher nicht ewig,aber eben mal kurz...

Naja, dann kommen ja noch diese Unsicherheiten dazu: Bekommt sie genug Milch, wann ist die Brust leer, hab ich vielleicht wieder was falsches gegessen wegen den Blähungen,...

Lefax ist eins von drei Mitteln. Es gibt noch SAB SMPLEX und noch ein weiteres. Meine Hebamme meinte die würden verschieden wirken und man müsste das richtige für sein Kind finden, ist aber allgemein eher gegen die Einnahme. Zumindest regelmäßig nicht! Wir nehmen Lefax und haben damit gute Erfahrungen. Aber meißt hilft es schon wenn die Kleine geschuckelt wird bzw noch wichtiger sie mit ihrem Bauch auf meinem oder Papas liegt. Kümmelöl zum einreiben kann ich dir noch empfehlen, obwohl das nicht die perfekte Hilfe ist. Bei meiner Großen hatte ich als sie schon bissl älter war aber sehr gute Erfolge, bei einer 10min Bauchmassage damit hat sie ordentlich Luft abgelassen. Immer schön im Uhrzeigersinn, aber das weißt du ja sicher selber...

Was ist denn der Milchspenderreflex? muss ich gleich mal googlen.
Meine kleine kämpft immer die ersten 2 - 3 min ganz schön an der Brust, dass sie die Milchmassen geschluckt bekommt. Ich sage nur Niagarafälle...

Gut genug jetzt alles gute weiterhin und vielleicht bis bald

Yvonnel

 

Re: Blähungen

Antwort von Löwenmama1+1 am 17.08.2010, 13:23 Uhr

Hallo,
das Gefühl Beiden nicht gerecht zu werden kennt warscheinlich jede von uns.Und leider auch nicht nur in der Anfangszeit, sondern auch später immer mal wieder.
Aber die erste Zeit geht im Rückblick wirklich sehr schnell vorbei und irgenwie hat man es dann doch ganz gut gemeistert.
Meine Beiden sind 17 Monate auseinander und ich hatte das Glück, dass mein Mann die ersten 2Monate Elternzeit nehmen konnte. Viel schlimmer kam mir dann die Zeit vor, als meine Kleine Maus mobil wurde und Ihren Bruder in allem gestört hat. Zu der Zeit gab es viel Zoff.
Jetzt sind die beiden fast 3 und 1 1/2 und zwar nicht immer ein Herz und eine Seele, aber es ist Alles deutlich besser geworden.
Mit den Blähungen, das kenne ich gut. Meine Kinder waren beide übelst damit geschlagen. Wirklich 100% geholfen hat da leider nix, außer halt die Zeit. Zwischen 3 und 4 Monat war plötzlich alles wie weggeblasen. Also Augen zu und durch!
Was ich immer ganz gut fand war das Tragetuch, so konnte die kleine Kuscheln und ich konnte immernoch zu 90% für den Großen da sein.
Und auch die Kümmelzäpfchen haben ganz gut geholfen. Die gabs dann ca 3xtägl.
Naja, dass wird schon. Die Anfangszeit ist so schnell vorbei, dass es einem danach fast leid tut es nicht mehr genossen zu haben ;-)
Alles Liebe

 

Re: Blähungen

Antwort von mamafürvier am 17.08.2010, 23:39 Uhr

Auch wenn man fast dafür gesteinigt wird aber ich würde lieber abstillen als es so zu belassen.

Ich hätte mit meinem 13Monate alten Töchterchen und keinen der sie mal abnimmt gar keine andere Wahl gehabt als das zu tun, denn mit 1 Kind sich stundenlang zu beschäftigen und das andere links liegen zu lassen wäre nix für mich.

Ich würde sogar denken, daß Verhältnis des Kindes zum Baby wird leiden,wenn es "wegen des Babys" kaum noch Beachtung findet, wo es doch vorher das alles für sich allein hatte.

Habe keinen Rat, was du tun kannst aber das was passieren muß ist klar.
Die Partnerschaft und das Kind ist strapaziert. Du stehst unter Druck und von entspanntem Stillen kann man nicht reden.

Mir ist schleierhaft, daß man das alles aushalten möchte nur um stillen zu können. Keine Frage, es wäre gut aber wichtiger als ein normales Familienleben?
Oder pumpe ab, Flasche kann dein Mann geben und dann hast du auch mal wieder Zeit für dein Kind. Baby braucht nicht viel, Wärme, Nahrung, Schlaf... dein Kind braucht das was es immer hatte und vielleicht noch mehr jetzt.

lG mf4

 

Re: Blähungen

Antwort von sandra1968 am 18.08.2010, 14:38 Uhr

Meiner ist 3 Wochen alt. Die anderen 5,4 und 1 Jahr. Ich kann Dich gut verstehen. Meine Hebi hat mir jetzt Bigaia Tropfen empfohlen. Damit hätte man erstaunliche Wirkung gegen Blähungen erziehlt. Die gibts wohl noch nicht lange. Wir nehmen sie jetzt den 3. Tag und es ist schon viel besser geworden. Ich stille auch.
Lg
Sandra

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht