2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Carola_89 am 29.07.2007, 16:18 Uhr

Affentanz

Hallo

Mein Sohn ist gerade 2 Jahre alt, 39.SSW mit 2. Kind.
Also das mit dem Affentanz ist so..
Jeden Abend wenn Michel zu bett gehen soll, macht er ein riesen Theater. Tritt und schlägt um sich und brüllt sehr laut. Damit könnte er sogar gegen Discomusik ankommen!
Hab ich ihn dann mal im Bett, ist es sicher, dass er nach 5min. wieder neben mir steht.
Wir haben bereits Alles erdenkliche getan. Aber es nürtzt allesw nichts. Auch wenn er ADHS hat. So gehts schon seit er 18 Monate alt ist. Und ich weiß nicht, wie es gehen soll, wenn da noch ein 2. Kind ist.
Wir versuchten es mit einer Teeflasche im bett, vorlesen, Bilderbuch angucken, Dimmerlampe an und aus, Stillemusik. Nix da.
Alles für die Katz!!!

 
21 Antworten:

Re: Affentanz

Antwort von katrin24 am 29.07.2007, 16:33 Uhr

Hallo,
Deine Situation hört sich sehr schwirig an, vielleicht gibst du mehr Infos??
wann geht er denn ins Bett?
Macht er noch Mittagsschlaf?
Hat er vor irgentetwas Angst?

Reine Infofrage, nicht falsch verstehen:-)
kann man mit 2 Jahren schon ADHS feststellen?


lg katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affentanz

Antwort von Carola_89 am 29.07.2007, 16:45 Uhr

1. ADHS kann schon bei babys von 5 Monaten festgestellt werden

2. Nein, er hat vor nix Angst.
3. Er geht um 19.00h zu Bett, pennt aber NIE vor 21.00h.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affentanz

Antwort von emmal j. am 29.07.2007, 17:31 Uhr

Warum legst Du ihn dann nicht erst um 21.00 hin???


Worauf begründet sich Deine Idee vom ADHS??
In seinen "Anfällen"?


Vielleicht machst Du einfach irgendwas total falsch?
Schlafenszeiten, Schlafumgebung, Tagesprogramm, Umgang mit dem Kind?


Erzähl mal etwas genauer!

Wie kommt ihr genau auf 19.00?
Und warum immer dieselbe Zeit?

Wie gehst Du mit ihm und seiner Wut/Verzweiflung um?
Will er gar nicht schlafen oder will er lieber bei Euch schlafen?


ect..

lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affentanz

Antwort von katrin24 am 29.07.2007, 19:28 Uhr

Hallo,
wie sieht`s denn mit dem Mittagsschlaf aus?
Und wenn er heult und schlägt, wie reagierst du darauf?
Wenn er wieder raus kommt, darf er dann draußen bleiben, oer bringst du ihn wieder zurück?

Evtl. mal ausprobieren das Papa ihn ins Bett bringt???

Lg katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielleicht ist Angriff die beste Verteidigung...

Antwort von Simonel am 29.07.2007, 19:42 Uhr

... mal eine ganz entgegengesetzte Strategie, nur zum Ausprobieren.
Also ich glaube eigentlich nicht an dieses "Neumodische" ADHS, das die Kinderärzte immer so gerne diagnostizieren wenn sie nicht sagen wollen: "Ist halt einfach ein schwieriges Kind" (Nehmen Mütter meistens sehr übel) oder "Ich habe keine Ahnung was dem Kleinen fehlt" (Sieht aus als wäre er inkompetent).

Folgende Dinge konnte ich bei meinen BEIDEN Kindern gleich beobachten.
Um 19.00 Uhr gehen Kinder BIS ca. 18 Monate ins Bett (bei Mittagsschlaf der spätestens um 15.00 Uhr beendet ist/wird). Ab 18 Monate hielten beide Kinder mit beschriebenen Mittagsschlaf mehr oder weniger locker bis 20.00 Uhr durch.
Ich habe den starken Verdacht daß ihm einfach "der Kinderkram 19.00 Uhr" wegen seinem Alter wiederspricht.
Lass ihn mal extra lange im Freien toben, damit er so richtig hundemüde ist und lass ihn dann bis 20.00 Uhr auf. Und dann euer gewohntes Ritual. Uns half es Theresa zu erklären, daß ihre Kuscheltiere alle schon im Bett warten und weinen wenn sie nicht kommt. "Miss Piggy will jetzt zu ihrem Kermit..." Die Frau Diddl kann doch ohne ihren Herrn Diddl nicht schlafen, da weint sie ja..." Denn dass die Freunde weinen wollen die Kids ja auf gar keinen Fall.

Sorry für den Roman, aber vielleicht war ja was hilfreiches dabei.

Viele Glück und bessere Nächte...
Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht ist Angriff die beste Verteidigung...

Antwort von Takatuka am 29.07.2007, 20:25 Uhr

Hallo

Mein Sohn wird im Sept. zwei Jahre und er veranstaltet auch in der Regel einen sogenannten Affentanz. Da hilft es nur sich neben das Bett zu setzen und ihm die Hand zu halten. Interessant finde ich, dass er wenn ich ihn mal so gegen 22h uns Bett gelegt habe sich gleich umdrehte und einschlief. Da ich aber auch mal in Ruhe TV gucken möchte nehme ich oder mein Mann meist das Händchenhalten in Kauf. Und sorry, an ADHS in dem Alter glaube ich auch nicht wirklich - ich arbeite mit solchen Kindern zusammen und ich finde nicht, dass man dies schon in solch einem Alter diagnostizieren kann.

Meine Freundin hatte in diesem Alter auch so einen Wusel - mit ca. drei Jahren war davon kaum noch etwas zu merken.
Denke daran:
Auch diese Phasen gehen vorbei - Kopf hoch :-)

LG Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affentanz

Antwort von Carola_89 am 29.07.2007, 21:14 Uhr

Ein Arzt und Psychologe haben ADHS diagnostiziert. Er ist ein echter "Pinkel". Damit meine ich ein Rumpelstilzchen. Fängt schon morgens an. Tagesablauf ETWA so:

7.00h wacht Michel auf
7.15h Anziehen-Kampf (er will selbt anziehn, aber dann ist die U-Hose eine Mütze und so weiter..)
7.40h Frühstück (er wirft mit dem Essen um sich wie ein Idiot.)
8.00h Spielzeit
12.00h Mittagessen (Morgens-Zeremonie)
14.00h Spielplatz zum austoben
17.30h Abendessen für Michel
18.00h Duschen, Zähneputzen etc.
18.45h Vorlesen, Teeflasche
19.00h Ruhe

und danach gibt er doch nie Ruhe. Außerdem kommt im August seine Schwester.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gute Idee

Antwort von Carola_89 am 29.07.2007, 21:28 Uhr

Ja, das ist eine gute Idee. Seinen Hasen Mucki schleppt er auch dauernd herum.. Wenn der mal vor ihm ins Bettchen gehen würde...
Auf jeden Fall muss er stiller werden.
Und er hat ADHS.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affentanz

Antwort von Takatuka am 29.07.2007, 23:06 Uhr

OH weh - ich hoffe, du kannst irgendwelche Hilfen mobil machen (Oma, Opa etc.) Ich weiss wie anstrengend ein Alltag mit zwei Kleinkinder ist, vor allem, wenn einer davon die ganze Aufmerksamkeit fordert.

Weiterhin ALLES GUTE für deine weitere SS und viele starke Nerven!!!

Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht ist Angriff die beste Verteidigung...

Antwort von Carola_89 am 30.07.2007, 10:02 Uhr

Ich wills doch hoffen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affentanz

Antwort von Joedad am 30.07.2007, 10:11 Uhr

Oh Gott! Bei dir geht ja was ab!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sorry, aber....

Antwort von Mama von Joshua am 30.07.2007, 11:02 Uhr

...mit 2 Jahren lässt sich die Diagnose ADHS noch gar nicht stellen, auch wenn du der Meinung bist oder die Wunschvorstellung hast , daß dein Sohn das hat.

Mit 2 Jahren sind Wutausbrüche, Trotzanfälle und impulsives Verhalten normal- das schimpft sich Trotzphase. Sogesehen hat dann wohl jedes jedes Kind ADHS, oder ???

*** Anziehen-Kampf (er will selbt anziehn, aber dann ist die U-Hose eine Mütze und so weiter..)***
Kinder werden irgendwann halt mal selbständiger und wollen alles allein machen. Das da die Reihenfolge nicht so stimmt ist doch normal. Es ist zwar nervig und dauert ewig, bis das Kind angezogen ist, aber du solltest ihn hierbei unterstützen und das nicht als Kampf bezeichnen.

***7.40h Frühstück (er wirft mit dem Essen um sich wie ein Idiot.)***
Toller Vergleich, echt ! Ein Kind mit einem Idioten zu vergleichen ist nicht wirklich nett. Vielleicht versucht er so Aufmerksamkeit zu bekommen, vielleicht ist das der Grund, warum er sich so verhält. Schonmal daran gedacht ?

***auf jeden Fall muss er stiller werden***
Warum das denn ? Kinder dürfen toben und sollen nicht still sein. Ein stilles Kind, ist ein Kind, das Angst hat und sich nicht wohlfühlt. Meine Meinung.


Noch dazu kommt, daß der Zwerg die Veränderung schon spürt (vorallem auch sieht) und anscheinend Angst hat, seine Mama zu verlieren, denn vorrangig dreht sich alles ums Baby. Kümmer dich doch ein wenig mehr um ihn, erklär ihm die Situation, bleib halt bei ihm bis er schläft. Ich weiss nicht, ob er noch Mittagsschlaf macht, aber 19 Uhr find ich schon recht früh fürs Bett. Wenn er eh vor 21 Uhr nicht schläft, wärs dann nicht sinnvoll, die Zeit nach hinten zu schieben ?

Sorry, wenn das jetzt so krass rüberkommt, aber ich finde du machst es dir in dieser Beziehung etwas zu leicht.
Dein Sohn braucht keine Therapie gegen das m.E. nach nicht vorhandene ADHS, sondern eine Mutter, die sich mehr um seine Bedürfnisse kümmert.

Lg
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sorry, aber....

Antwort von murmeldrach2 am 30.07.2007, 12:04 Uhr

Meine beiden (18Mo und 36 Mo) wollen sich auch selbst anziehen und kriegen selbstverständlich nicht alle Teile da hin, wo sie (meiner Meinung nach, sie selbst sehen das oft anders) hin gehören. Und wenn die Kleine dann mal eine Stunde lang mit Papas Unterhose um den Hals rumläuft - Wem schadet das schon? Ich muss halt nur aufpassen, dass sie damit nicht irgendwo hängen bleibt.

Sie wollen auch beileibe nicht immer das anziehen, was ich für richtig, schön und angemessen halte. Wenn es nun mal nicht der blaue Schlafanzug sein soll, dann biete ich eben einen anderen an. Ich will mir ja auch von niemandem vorschreiben lassen, was ich anzuziehen habe.

Und mit Essen schmeißen ist auch ziemlich normal in dem Alter.

Ob Dein Kind nun ADHS hat oder nicht, steht mir nicht zu beurteilen zu. Ich denke aber, dass er sich in jedem Fall wohler fühlen wird, wenn ihr die Kämpfe miteinander aufgebt. Und Du Dich auch.

Nur: Er ist einfach noch zu klein, um von sich aus damit aufzuhören. Vielleicht versuchst Du besser, nicht in allem eine Provokation zu sehen. Kinder spielen nun mal, und Eltern haben ganz andere Bedürfnisse (schnelles Anziehen, saubere Küche). Aber meine Erfahrung ist: Wenn ich auf das Spiel eingehe, also auch "kreatives" Anziehen erlaube und nur ein Minimum an Tischmanieren erwarte, dann werden die Kinder auch weniger wild. Und ich selber kann die Zeit, die ich sonst mit Kämpfen vergeuden würde, ins Aufwischen der Küche investieren, so dass ich im Endeffekt auch schneller fertig bin ;-)

Und wenn Dein Sohn tatsächlich ADHS hat, dann weißt Du ja auch, dass er das alles nicht macht um Dich zu ärgern, und dass er nichts dafür kann. Die Therapie schlägt vor, erreichbare Ziele zu setzen und gewünschtes Verhalten durch Nähe zu belohnen. Also verlang nicht von ihm, alles anders zu machen. Freu Dich, wenn mal was klappt und zeig ihm, dass Du ihn liebst.

Gerade wenn Du bald Dein zweites Kind erwartest, ist es wichtig, die Machtkämpfe durch diese liebevollere Art des Umgangs zu ersetzen. Denn sonst verlangt Dir die Doppelbelastung einfach zu viel ab. Und das zweite Kind erlebt von vorn herein nur ein Gegeneinander in der Familie, wo es doch (genauso wie Dein erster Sohn) ein liebevolles Miteinander benötigt.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sorry, aber....

Antwort von Carola_89 am 30.07.2007, 16:24 Uhr

NOCH MEHR AUFMERKSAMKEIT???
Er bekommt wirklich sehr, sehr viel davon. Das Problem mit dem Affentanz hat sich wenigstens MINIMAL behoben:
Ein Schlummerlicht scheint ihn zu beruhigen. Tags bekommt er vorgelesen, wir basteln und bauen mit LEGO-DUBLO Häuser und Parks, gehen bei gutem Wetter auf den Spielplatz...
Es fehlt ihm an nichts.
Frage mich nur, wie es sein wird, wenn er bald sein Geschwisterchen bekommt.
Eifersucht wird da gewiss dabei sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affentanz

Antwort von Katzenmutter am 30.07.2007, 20:38 Uhr

ich denke es geht eher um ein Kampf wer sich da durchsetzen will.

Wieso lässt Du ihn nicht einfach selber anziehen?
Wenn die Unterhose falschrum ist oder der Pulli in der Hose und umgekehrt stört Dich das?

Wenn er dann fertig ist kann man ja verhandeln und vielleicht etwas verbessern, wenn er das nicht will, würde ich es wirklich lassen. Du musst ihn doch bestimmt auch irgendwann wickeln oder? Dann würde ich eventuell versuchen ihm zu zeigen wie man sich besser anzieht (vormachen wie es geht: Kuck Mama hat auch erst Unterhose, dann Hose.....)

Muss er unbedingt um 19 Uhr ins Bett? Meine 18 Monate alte Tochter steht auch um 7 Uhr auf, macht noch manchmal 30 Minuten Mittagsschlaf und ist niemals um 19 Uhr müde, eher so gegen 21 Uhr und dann wird sie ins Bett gebracht, vorher hätten wir niemals eine Chance. Sie spielt oder ist mit uns eben im Wohnzimmer (wir schauen aber kein Fern oder so, sondern spielen mit ihr wenn es nötig ist,meisten spielt sie oder "hilft" mir in der Küche.

ich würde die Situation nicht so eskalieren lassen, das ist ja echt nervtötend ein so tobendes Kind gegen seinen Willen in den Schlaf zu bringen.

Gruss
Katzenmutter

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sorry, aber....

Antwort von Katzenmutter am 30.07.2007, 20:46 Uhr

sorry wenn es jetzt meine Frage so hart ist aber:

Wieso wolltest Du ein zweites Kind wenn Du schon mit einem Kind so überfordert bist?

Es wird mit zwei Kindern bestimmt nicht leichter werden.

Ich wünsche Dir dass ihr als Familie mehr Geduld miteinander habt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das frag ich mich auch...

Antwort von Mama von Joshua am 30.07.2007, 21:31 Uhr

zumal sie anscheinend ein Kind mit einem Roboter oder einer Puppe verwechselt.

Im "kranke und behinderte Kinder"-Forum schrieb sie:

***Kennt sich hier zufällig jemand mit Wut-Anfall-Kindern aus, die nichts machen, egal was man tut?
Also NIE parieren. Wie Michel (2) ***

Da frag ich mich doch allen Ernstes, was sie mit 2 Kindern erst macht ?!
Aber warscheinlich hat Kind Nummer 2 auch von Geburt an ADHS (wird bestimmt gleich im Kreissaal festgestellt *lol) und wird von Geburt an mit Medikamenten ruhiggestellt.

Ach egal....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das frag ich mich auch...

Antwort von Chennai am 31.07.2007, 10:12 Uhr

Oh schlimm...
Ich kann mir vorstellen, wie es sich anfühlt, wenn die Nerven blank liegen.
Habe auch so eine Phase am Ausklingen (Sohn 3 Mon, Tochter 21 Mon).
Die Phase ist aber nur am Ausklingen, weil ICH mein Verhalten geändert habe und nicht meine Tochter...
Die ist nämlich auch sehr wild, braucht viel Aufmerksamkeit, isst oft wie ein kleines Ferkelchen, lässt sich nicht "ordentlich" wickeln, hüpft dabei wie aufgedreht durch die Gegend, bewirft ihren kleinen Bruder mit allen möglichen Dingen, erdrückt ihn beinahe bei ihren Liebesbekundungen, steigt überall drauf wo man nur draufsteigen kann, schreit rum, wirft sich auf den Boden wenn sie was nicht bekommt, macht oft keinen Mittagsschlaf mehr, geht nie vor 22.00 Uhr ins Bett, steht oft zwischen 4.00 und 7.00 wieder auf...
Ich könnte noch ne Weile weitermachen...
Fakt ist - ich habe mich davon verabschiedet, dass mein Kind nach Fahrplan und wie ein Erwachsener leben muss.
Sie ist ein Kleinkind, das grade die Welt und vor allem sich selbst und seine Fähigkeiten entdeckt.
Dazu gehört auch die Fähigkeit Mama zur Weißglut zu bringen, was für so ein kleines Kind auch ganz schön spaßig sein kann.
Aber das ist ja alles nicht böse gemeint, sondern eine Phase die zur Entwicklung gehört, so nervtötend es auch ist.
Meine Tochter hat übrigens nicht ADHS.
Ja und nebenher hat sie noch einen kleinen Bruder, der auch versorgt werden will und Liebe und Aufmerksamkeit braucht.
Es ist alles nicht einfach, das ist klar.
Aber DU musst was ändern.
Dann geht das schon...Schraub Deine Erwartungen an Deinen Sohn mal ordentlich runter und lass Dich nicht so provozieren und vergiss nicht, dass er ein Kind, ein kleiner Weltendecker ist.
Ich bin nun um einiges entspannter...
Ich hoffe Dir gelingt das auch.
Der Anspruch wird nicht weniger, wenn Dein 2. Kind da ist!
Alles Gute für Dich!
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das frag ich mich auch...

Antwort von lavilja am 31.07.2007, 23:10 Uhr

mag ja sein dass ich ein besonders einfaches kind habe, aber ich will mir gar nicht vorstellen wies bei euch abgeht...

ok, ein unterschied besteht schon darin, dass sich bei euch wahrscheindlich alles schon so hochgeschaukelt hat dass ihr beide von jetzt auf gleich einfach nur noch rastet... aber wie du die situationen beschreibst tut mir ja weh für deinen sohn...

du hast in deinem tagesablauf angegeben dass ihr von 8.00 bis 12.00 spielzeit habt... wieso muss denn das anziehn so schnell schnell passieren, anscheinend habt ihr genügend zeit... machts doch zu zweit, du ziehst dich an, und er machts dir nach, macht irgendein spiel daraus, oder lass ihn doch einfach allein... ich würds verstehn wenn du morgens arbeiten müsstest und ihn in die krippe bringen - aber wenn man nen ganzen morgen zur verfügung hat, weiss ich echt nicht wie man sich wg so aufregen kann...

du sagst auch dass er genug (bzw wie du sagst schon fast zuviel) aufmerksamkeit bekommt... so wie du von ihm schreibst glaub ich das kaum... wenn der "idiot" mit essem schhmeisst, glaub ich nicht dass du ihm erklärst, oder ihn fütterst, oder ihn ablenkst, ich seh nur vor mir wie du ihn anmotzt... ich bin auch zuhause mit meinem sohn... wir stehn morgens auf, essen was, ziehn uns an, je nach wetter gehn wir spazieren, oder spielen was, dann mittagessen, mittagsschlaf, an nachmittag raus (egal was für wetter, ansosnten halt in ein restaurant mit spielecke, oder zu besuch zu jmd) am abend nach hause, essen mit mit papi, spielen, baden (wenn nötig) und ins bett (und da ich auch so einen hab der immer wieder aufstehn würde, bleib ich eben bei ihm bis er einschläft - das geht meistens ganz gut, aber eben auch nicht immer... wir schmusen sehr viel habe sehr viel körperkontakt, aber ich würd nieee sagen, er verlangt zu viel aufmerksamkeit, auch wenn ich sie im von früh bis spät gebe!!! er ist mein kind, und kinder haben das verdient, ansonsten muss man gar keine in die weltstellen... will mich hier ja nicht als supermutti darstellen, aber ich SPüRE das absolute vertrauen von meinem sohn mir gegenüber... es ist ein unbeschreibliches gefühl, ich weiss dass ER weiss dass er sich auf mich verlassen kann...

und übringens, wenn ich mein sohn einfach so ins bettbringen würde, ich hätte null chance... er würde IMMER wieder kommen und das bis wir selbst ins bett gehn, und nicht um 21.00 uhr aufgeben, egal wie hundskaputt er wäre... deshalb nehm ich mir halt dies 15 min (die an manchen tagen auch um einiges länger ausfallen können) und leg mich mit ihm hin...

ich finde, du solltest mehr auf ihn eingehn... aus deinen texten find ich ist zu lesen, dass du da gar kein interesse daran hast...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Carola......

Antwort von emmal j. am 01.08.2007, 0:56 Uhr

Deinen Beiträgen entnehme ich unheimlich viel Lieblosigkeit, Phantasielosigkeit und Egoismus.



Es wäre fast unnatürlich, wenn ein Kind bei dieser Behandlung KEINE Auffälligkeiten hätte :-(

ADHS? Bezweifle ich.


Leider kann man so via Internet keine Menschen erreichen, die nicht erreicht werden wollen.


Du suchst den "Fehler" bei Deinem kleinen Kind.
Such ihn bei Dir, wenn Du eines Tages offen dafür bist.



Versuch bis dahin wenigstens etwas Geduld und Liebe in Eure Beziehung einzubringen, versuch es nach Leibeskräften.




Du hast mit Sicherheit ein liebes Kind, nur unterdrückst Du es mit Deinen Zwängen und Deiner Gewalt.



Lego spielen, auf den Spielpplatz gehen.
Das kann unglaublich viel Aufmerksamkeit beideuten, neue Spiele, innige Erfahrungen, gemeinsames Lachen, es kann aber auch zum Pflichtprogramm verkommen und ist zumindest für Eure Beziehung dann nutzlos.

Schade.



Keine Ahnung, was bei Euch abgeht, wenn das Baby kommt.
Wenn Dein "Großer" Glück hat, änderst Du Dich und Deine Zwänge bis dahin noch.





Es kann alles so einfach sein. Mit Kreativität statt Druck.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hmmm mal los leg*G*

Antwort von mamasteffi2 am 02.08.2007, 18:09 Uhr

Hallo,

Also 1 kann ich Dich natürlich verstehen ABER ein kind wird ganz neutral geboren und meisst sind die Eltern das problem die einfach grundlegende Dinge falsch machen!(Fehler mache ich bestimmt auch)
ABER ich würde sehr spielerisch vorgehen,Anziehsachen nehmen und zusammen mit ihm also du und er vor den SPiegel stellen und zieht euch GEMEINSAM an....er ist soweit das er dass NATÜRLICh allein machen will,zieht er was falsch an musst du spielerisch handeln so,oohhhh schau schnell anders rum sonst wirds dem popo kalt oder Änliches.19 Uhr geht meine Maus auch net ins Bett gegen 20.15 Uhr sonst ist sie einfach nicht müde da sie noch mittagsschlaf macht (sie wird im Okt 3)auch von deinem kind zu behaupten,,wie ein idiot,,klingt sehr herzlos!!!

es ists chwer so übers Internet zu schreiben weil dem halt sehr viel bedarf mit dem Kleinen!!!

ich hoffe euch gehts bald wieder gut und alles verläzft super!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.