2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von LeonieMichelle am 06.10.2005, 23:14 Uhr

2unter2, was nun?

hallo,
bin zum erstenmal hier im Forum und möchte mich erstmal vorstellen, ich bin franziska 20 und habe eine tochter leonie michelle knapp 11monaten bin ca. 33ssw.

kann mir einer sagen wie es zu schaffen sein soll?
Meine kleine ist ziemlich aktiv und braucht viel aufmerksamkeit, legt sich das?
wie habt ihr es gemacht wenn ihr spazieren wolltet oder "mal schnell" was erledigen musstet?

Hab ziehmlichen bammel...

 
7 Antworten:

Re: 2unter2, was nun?

Antwort von Sammykatze am 07.10.2005, 15:43 Uhr

Einfach DURCH! Die schönen Zeiten geniessen, die anstrengenderen Zeiten einfach so locker wie möglich nehmen und sich selbst nicht zu Hohe Anforderungen stellen.

Solange man das Beste gibt ist alles in Ordnung.
Niemand erwartet das man Perfekt ist außer man selbst. Meine Erfahrung.

Ein Kind an die Decke kleben solange man schnell weg muss "was erledigen" geht schlecht. Das heißt IMMER Beide mitnehmen.
Oder Nachbarin oder Babysitter beosrgen die ab und an einspringt.

Im Grunde ist es das selbe wie mit einem Kind, nur eben dass es 2 sind.

Also dann
Liebe Grüße und alles Gute
Sam

PS wegen der Kleinen, wenn sie so viel Aufmerksamkeit braucht, würde ich schon mal anfangen mich mit dem gedanken zu befassen dass sie auch MAL zurück stecken muss und warten muss wenn das baby erstmal da ist.
Geschadet hat das noch keinem. Im Gegenteil. Man muss die kleinen mit einbeziehen so gut es geht. Viel reden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2unter2, was nun?

Antwort von faya am 07.10.2005, 15:49 Uhr

Bei uns wird immer viel geschenkt wenn man ein Baby bekommt. So von Nachbarn und so. Ich habe dann auf die Frage , was ich noch brauche fürs 2.Kind dann geantwortet, daß ich vom ersten noch alles habe - aber mich über einen Babysittergutschein über 2 Stunden freue würde !!! Das ist gerade am Anfang eine enorme Hilfe, wenn man mal nachmittags ein Kind abgenommen bekommt.

Überhaupt - habe keine Hemmungen auch mal jemand um Hilfe zu bitten, dir z.B. beim einkaufen was mitzubringen, oder mal kurz das Babyphone zu bewachen etc.

Ich hatte zwar auch nur 13 Monate Abstand, aber ich habe die Eltern noch im Haus und das ist eine enorme Hilfe gewesen. Außerdem hat die Kleine sehr, sehr viel geschlafen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2unter2, was nun?

Antwort von Stoffel84 am 07.10.2005, 19:34 Uhr

hi

ich bin 21 und mein sohn ist auch 20 monate! bin in der 27 SSW und weiß genau wie du nicht was auf mich zu kommt! aber ich habe mit der zeit auch gemerkt das man das nicht planen kann! einfach auf einen zu kommen lassen und warten! man muss das "große" kind auf jeden fall mit "helfen" lassen ansonsten fühlt es sich evt zurückgesteckt und das löst eifersucht aus!
mein sohn ist auch sehr anstrengend und macht zur zeit nichts ohne micht! selbst wenn ich auf klo muss muss er daneben sitzen! habe keine min für mich! es wird sicher anstrengend aber es wird klappen den einen tag besser den anderen schlechter!

wünsch dir was!

LG steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist mit dem Vater?

Antwort von ny152 am 08.10.2005, 14:20 Uhr

Der muss auch mithelfen, Job hin oder her. Wenn er zu Hause ist, muss er dir die Kinder abnehmen oder mal einen Staubsauger in die Hand nehmen, Freizeit wird er genauso wenig haben wie du. Die meisten sagen "Ach, der arbeitet den ganzen Tag, da muss er zu Hause nichts machen!" DOCH, DAS MUSS ER WOHL! Du arbeitest schließlich auch den ganzen Tag und willst irgendwann Feierabend haben. Der Vater darf sich nicht aus der Verantworung stehlen, der muss ebenso ran wie du!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist mit dem Vater?

Antwort von LeonieMichelle am 09.10.2005, 9:57 Uhr

Den papa gibts auch noch, aber der drückt sich jetzt schon ganz gerne.
hoffentlich legt sich das...

vielen dank für die tips...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Augen zu und durch

Antwort von mamafürvier am 13.10.2005, 0:42 Uhr

Ich hatte schon 2 große Kinder und ein 3. sollte der Abschluß sein. Ungeplanterweise kam Nr. 4 als Nr.3 grad mal 13 Monate alt war...
Der Anfang war nicht schwer, da Baby sehr sehr pflegeleicht war und so genug Zeit für die "Große" blieb. Dann wurde es komplizierter, als der Kleine nicht mehr so viel schlief und auch mehr von Mama haben wollte. Aber da die "Große" sich nun schon ans Baby gewöhnt hatte half sie mit und war sehr lieb zu ihm. Manchmal ging alles drunter und drüber udn ich war sehr froh, wenn abends Papa heim kam zum Helfen. Mit 2 Kleinen den ganzen Tag allein zu hause ist nicht grad easy.

Meine 2 sind jetzt 1 1/2 Jahre und 2 1/2 Jahre. Mein Partner ist auch erst gegen 18Uhr daheim, Omi o. ä. Hife nicht in der Nähe aber ich schaff das schon... es ist stressig aber was nicht sein muß laß ich eben liegen. Gebügelt wird nur noch, was man grad aktuell braucht, mittags koch ich nicht groß, da die Kleinen fast nichts essen und abends lieber mit allen am Tisch watm essen. Aber auch dann wirds kein 4-Sterne-Menü aus Zeitmangel.

Meine 2 Kleinen sind sehr verschieden, 1 temperamnetvoll und wild und 1 ruhiger und sehr anhänglich aber in einem sind sie gleich... sie wollen alles und das natürlich zur gleichen Zeit. Ist eins bei mir jammert das andere usw. und Eiersucht ist an der Tagesordnung. Gemeinsam spielen klappt her selten weil jeder alles will und ohne Mama mal im Kinderzimemr geht schon gar nicht. Die Schlafzeiten der beide sind total unterschiedlich. So hab ich zwar wenig zeit mal ohne die Zwerge aber auch wieder etwas Zeit mal nur für 1 Kind.

Es ist zu schaffen, man braucht Nerven wie Drahtseile... aber es ist auch lustig und vor allem alles andere als langweilig.

Spazieren mit den Kindern allein war kaum möglich ohne Hilfe. Wir wohnten im 4.Stock. 1 Kind auf dem Arm und 1 in der Targetasche und später 1 auf dem Arm udn 1 an der Hand war soooo schwer. Wir sind umgezogem in eine größere Wohnung mit Fahrstuhl (jippiii) und nun klappts gut.
Mal schnell was erledigen kann ich mir abschminken. Entweder mit den Kleinen oder eben abends schnell, wenn Papa zu ahsue ist.

l.G. Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von mamafürvier am 13.10.2005, 0:47 Uhr

Übrigens...
wie erwähnt hab ich schon 2 große Kinder. Das erste bekam ich mit 20 und 1 3/4 Jahre später das zweite.
Nun bin ich fast 40 und es ist genau so schwieig, genau so stressig aber auch genau so schön wie mit 20 2 fast gleichaltrige Kinder zu haben... was gleubst du, was deine 2 noch zusammen fürn Fun haben werden.
Nur Mut!
l.G. Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.