*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von Simonel am 29.08.2005, 21:19 Uhr

21 Monate Altersunterschied - wie den Alltag auf die Reihe kriegen???

Hallo an alle die ähnlichen Altersabstand haben.
Bin in der 19. SSW und frage mich wie das am Anfang laufen soll. Heute hatte meine Kleine (16 Monate) wieder so einen "tollen" Tag daß ich mich echt frage wie ich daß mit einem Säugling im Haus schaffen soll. Machen die "zufällig" gleichzeitig Mittagsschlaf oder lässt sich das gar nicht lenken? Wie gibt sie Ruhe so lange ich stille, das sind ja doch etliche Stunden pro Tag?
Lasst doch mal ein bisschen hören wie es bei Euch am Anfang so aussah und wie es jetzt läuft, denn mich streift langsam immer öfter die Panik...

Lieben Dank und viele Grüße
Simone

 
 
 
4 Antworten:

Re: 21 Monate Altersunterschied - wie den Alltag auf die Reihe kriegen???

Antwort von Suse2004 am 30.08.2005, 21:46 Uhr

Hallo, Simonel,
bei uns werden es auch 21 Monate sein, meine Tochter ist jetzt 18 Monate und unser Sohn kommt im November :-)))
wenn du lust hast, schreib doch mal,
ich mach mir auch schon so meine Gedanken, wie das wohl mit 2 Zwergis wird.
Lieben Gruss
Suse

sphynx65@gmx.de

Re: 21 Monate Altersunterschied - wie den Alltag auf die Reihe kriegen???

Antwort von bienchen1980 am 31.08.2005, 22:09 Uhr

Wir haben auch einen Altersunterschied von 21 Monaten und ich muß sagen das es besser läuft wie ich es mir gedacht habe!Mein Sohn ist ein kleiner Wirbelwind und ich hatte auch Angst wie ich das auf die Reihe bekommen soll.Am Anfang gab es ein paar Probleme mit der Eifersucht,das sich aber nach 2 Wochen wieder gelegt hat.Ich beziehe den großen eben in allem mit ein und er ist jetzt richtig Fürsoglich!Er holt die Pampers und bringt sie wieder zur Mülltone,darf mir beim Baden helfen und wenn er einen guten Tag hat gibt er ihr sogar seinen heißgeliebten Schnuller!
Mit dem Schlafen geht es jetzt auch ganz gut,habe sie beide versucht Mittags hinzulegen,aber es braucht eben seine Zeit bis das Baby seinen Rhytmus gefunden hat.Man wächst da schon rein und man sollte das beste drauß machen.Aber ich habe auch Tage dazwischen wo ich mir denke warum hast du dir das angetan,aber es geht alles!
mit dem Stillen kann ich dir leider nicht helfen,da meine kleine die Flasche bekommt.Aber vielleicht liest du in der Zeit ein Buch mit ihm oder lässt sie was malen,Türme bauen mit Lego usw.so handharbe ich es wenn ich der kleinen die Flasche gebe.
Es ist eine schöne aber auch Anstrengende Zeit!

Wünsche dir alles Gute
LG Sabrina

Re: 21 Monate Altersunterschied - wie den Alltag auf die Reihe kriegen???

Antwort von Hennibaby am 01.09.2005, 8:48 Uhr

Hallo,bei meinen beiden ist der altersunterschied auch 21 Monate und ich ahbe mir vorher auch so viele Gedanken gemacht.Bei uns war es so das der Grosse mit 19 monaten eine Phase hatte das er jeden und alles geschlagen hat und ich dachte natürlich das er das bei dem baby auch machen würde aber wir hatten Glück er sah das baby und oh Wunder der Junge war wie ausgewechselt:sehr behutsam mit seiner kleinen Schwester,fragt immer nach Ihr und kann es gar nicht begreifen das Sie auch mal schlafen muss.Er ist nach wie vor ein kleiner Wirbelwind aber er geht mit seiner Schwester sehr lieb um und gibt Ihr sogar den Schnuller wenn sie weint.
Und das andere Drumherum das Regelt sich alles mit der Zeit.Den Haushalt Mache ich jetzt wenn mein Mann da ist.Das habe ich aber auch schon getan als ich nur ein Kind hatte.
Bei mir war es auch so das mir die Umstellung von keinem Kind auf ein Kind schwerer gefallen ist wie von einem Kind auf zwei Kinder.

Re: 21 Monate Altersunterschied - wie den Alltag auf die Reihe kriegen???

Antwort von nordtiger am 27.09.2005, 23:23 Uhr

meine tochter wurde geboren als mein sohn 18 monate alt war und es klappt bestens.
für meinen sohn ist klar, dass ein kleines baby nur mit muttermilch ernährt werden kann und er hat aber auch gemerkt, dass mama zur not auch während des stillens aufstehen kann... war aber sehr selten nötig.
unsere tochter hat am anfang oft und dafür kurz getrunken. eigentlich fand ich das blöd, aber es war im nachhinein betrachtet sehr praktisch. so konnte sich der große viel leichter dran gewöhnen.
inzwischen ißt die kleine mittags und nachmittags brei. das ist umständlicher, weil man nicht einfach den pulli hochschiebt, aber klappt auch prima.

mit dem schlafen haben wir glück. beide kinder schlafen von abends ca. 20.30 bis morgens 7.30. beide haben schon sehr früh durchgeschlafen.
die kleine schläft in ihrem bett bei uns und der große in seinem zimmer. wahrscheinlich zieht unsere tochter auch bald ins kinderzimmer zu unserem sohn.
tagsüber schlafen sie leider oft versetzt. das ist etwas blöd, da man dann wenig zeit für sich hat, aber wenn wir was vorhaben, müssen die kinder zur not mal im kinderwagen oder im auto schlafen.

alles gute und viel spaß!
es ist so süss, wie die kleinen miteinander umgehen und kommunizieren. das wiegt jeden stress auf

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.