Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Postfach
Forum Kigakids
Forum 1. Schuljahr
Forum Grundschule
Forum Erziehung
Forum Garten
Forum Haustiere
Forum Suche und Biete
Flohmarkt
Ecards
Umfrageteam
 
 
 
Vorschule Forum - Elternforum Vorschule Forum - Elternforum
Geschrieben von krummenau am 14.02.2013, 15:38 Uhr.

an Snaffers

Genau das hatte ich damit gemeint, daß ich mir die "gute alte zeit" nicht zurückwünsche.
Ich schnalle meine Kinder im Auto natürlich an bzw. seit langem können und tun sie das selber, sie tragen beim Radfahren selbstverständlich Helm und beim Inlineskaten die gängigen Schoner. Ich bin froh, daß sich die Sicherheitsvorkehrungen deutlich verbessert haben und weiter verbessern.
Das alles gab es in meiner Kindheit nicht, also hat man sich keinen Kopf darum gemacht, weil es keine Wahl gab.
Bei den Ranzen sehe ich das aber anders, das hat mit Sicherheit wenig zu tun, da geht es doch vorrangig um Mode, Statussymbole. Schön, wenn sie orangefarbene Flächen haben und die reflektierenden Streifen, das sind Sicherheitsaspekte, aber das bieten gebrauchte Ranzen genauso, so sie nicht völlig verdreckt sind. Oder man peppt sie mit Katzenaugenanhängern etc. sicherheitstechnisch auf, das läßt sich leicht und billig nachrüsten.
Rückenschonend? Das fällt wirklich nur ins Gewicht, wenn Kinder täglich lange Strecken zu Fuß in die Schule gehen, sonst schadet ein nicht ganz optimal sitzender oder zu schwerer Ranzen nicht - v.a nicht Kindern, die sich viel bewegen und einen stabilen Rücken haben.
Alle Schulbücher jedes Jahr doppelt zu kaufen, ist sicher teuer, ich meinte auch eher, daß eigentlich das gute alte Schulbuch endlich mal ausgedient haben sollte. Das ließe sich durch einen kleinen tragbaren Computer für jedes Kind ersetzen (einmalige Anschaffung vielleicht um die 100 Euro), der mit der passenden Software wahrscheinlich auch nicht teurer köme, als jedes Jahr die neuen Bücher kaufen zu müssen, die man z.T. nach nur 1 oder 2 Jahren kaum noch an die Geschwister weitergeben kann, so schnell ändert sich das. Die Verlage wollen ja verkaufen.
Okay, inzwischen nimmt die Schulbuchausleihe offenbar zu, die den Geldbeutel schont, aber nicht den Rücken.
Müßte man nur noch Mäppchen, Brotdose, Getränk, ein paar Hefte / Hefter und einen tragbaren PC mitschleppen, wären die traditionellen Ranzen überflüssig und kleine, handliche Rucksäcke oder etwas stabilere Computertaschen würden völlig reichen.
Aber da würden die Ranzenhersteller stöhnen, die Schulbuchverlage (so sie nicht auf Software umsatteln) ebenso, und natürlich alle, die meinen, daß man Kinder so lange wie irgend möglich von allem, was irgendwie nach Computer aussieht, fernhalten zu müssen (was die Dinger nur umso spannender macht), so schnell wird es also die schulbuchfreie Schule wohl nicht geben. Rückenschonend wäre das allemal.
LG von Silke

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Vorschule Forum - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia