Trennung vom Partner Trennung vom Partner
Geschrieben von SassiWe am 23.07.2017, 19:44 Uhrzurück

Wer kann mir helfen?

Hallo ihr Lieben!
Ich bin am verzweifeln. Es kann mir aus meiner Familie keiner wirklich helfen. Ich bin 29 Altenpflegerin gerade im BV und bin in der 22 SSW und habe eine 3 jährige Tochter (beide Kinder vom jetzigen Partner)
Leider war das jetzige Kind nicht geplant, ist aber nun mal passiert. Es ist so das es schon sehr lange nicht gut läuft. Es hilft auch keine Gespräche mehr. Ich glaube wir beide empfinden nur noch Hass. Er hat eine Tochter (11) mitgebracht die bei uns lebt und ab und an bei der Mutter ist. Sie spielt uns definitiv aus, was er mir nicht glaubt. Egal ...
Problem wir haben uns vor einem Jahr ein Haus gekauft wert 280.000€ Mtl Rate von 1200€ (mein ganzes nettogehalt)
Er will mich nicht aus den Vertrag lassen und bindet mich somit hier ran.
Ich kann mir somit auch keine Wohnung leisten da ich den Kredit ja mit finanzieren muss. Er will mich einfach nicht gehen lassen! Ich weine jeden Tag... glaub ich hab schon Depression.
Was kann ich machen????? :(

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*16 Antworten:

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von SassiWe am 23.07.2017, 19:47 Uhr

Achso Haus gehört uns 50 zu 50.
ich könnte es alleine nicht halten. Er will es nicht alleine behalten und will auch nicht verkaufen.
Wir sind nicht verheiratet.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von mf4 am 23.07.2017, 20:31 Uhr

Ihr hasst euch... offenbar möchte keiner an der Beziehung festhalten.
Ihr habt das Haus gekauft, als es schon schlecht lief (großer Fehler aber nicht zu ändern).
Im Grunde kann das nur noch auf Trennung und Hausverkauf hinauslaufen.
Wende dich an den Kreditgeber. Er hat dir gar nicht zu sagen, dass du wegen des Hauses bei ihm bleiben musst.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von SassiWe am 23.07.2017, 21:37 Uhr

Das versteh ich eben auch nicht. Da er das Haus auch alleine stämmen könnte. Danke für dein Rat

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Tini_79 am 24.07.2017, 8:48 Uhr

Dein kleines Gehalt ist ja nicht pfändbar mit Kind. Zieh doch aus und suche dir eine Wohnung.
Und dann lass dich anwaltlich beraten.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von SassiWe am 24.07.2017, 9:22 Uhr

Er würde mir mit Sicherheit als Gegenzug den Unterhalt streichen und diese als Rate nehmen. Damit kommt er auch durch. Und dann kann jch mir das nicht leisten da ich ja dann 2 Kinder habe :(

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.07.2017, 9:36 Uhr

Ich wäre mir nicht so sicher, daß er damit durchkäme. In einem mir bekannten ähnlichen Fall riet die Anwältin dringend dazu, die Verrechnung von Kindesunterhalt und Hausrate (die in dem Fall einvernehmlich geschah!) unbedingt entweder schriftlich zu fixieren, oder die Geldströme nachweisbar zu trennen (KV überweist der KM den KU, die KM überweist dem KV ihren Anteil an der Hausrate - auch wenn es Blödsinn ist, Geld hin und herzuschieben). Grund: KU ist vorrangig und steht den Kindern zu, das dürfen KV und KM nicht mit ihren eigenen Verbindlichkeiten vermischen. Ein Verrechnen ginge nur mit dem evtl. Dir selber zustehenden Unterhalt.

Ich sehe eher das Problem, daß Dir keine staatliche Unterstützung zusteht, solange Du Vermögen in Form eines halben Eigenheimes hast.

Ich denke, daß Du Dir unbedingt einen guten Anwalt suchen solltest. Notfalls gibt es eine Teilungsversteigerung, und das wird Dein Freund nicht wollen.

 

Anwalt

Antwort von shinead am 24.07.2017, 13:10 Uhr

Du brauchst auf jeden Fall einen Anwalt. Der kann Dir sagen wie Du vorgehen musst und kann Dir auch bezüglich evtl. "Drohungen" weiterhelfen. Wissen ist da definitiv Macht.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Jessi757 am 24.07.2017, 13:11 Uhr

Das ist definitiv falsch, dass sie keine staatliche Hilfe bekommen würde.
Das Haus ist ja nicht abbezahlt und die Kreditrate ist hoch.

Auch Hausbesitzer können Wohngeld beantragen, das heißt dann nur Lastenzuschuss.

Unterhalt mit Kreditrate verrechnen darf er nicht.
Aber sie braucht dringend einen Anwalt, der sich um die Trennungsfolgen kümmert.

LG
Jessi

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Jessi757 am 24.07.2017, 13:18 Uhr

1. Geh zum Jugendamt, schildere die Situation und lass dich beraten.
Sei die Erste beim Jugendamt! (Vor deinem Partner)
Die rechnen auch den Kindesunterhalt aus.

2. Suche die öffentliche Rechtsauskunft auf, oder besorg dir beim Amtsgericht einen Beratungsschein und such dir einen Anwalt.
Der hilft dir bei der Trennungsangelegenheit, insbesondere mit dem Haus.

LG
Jessi

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.07.2017, 13:18 Uhr

Für den Lastenzuschuß muß sie aber selber drin wohnen.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von SassiWe am 24.07.2017, 13:34 Uhr

Ihr habt echt super Tipps usw und ich bin so dankbar über solch zahlreichen Antworten. Nur ein Anwalt ist teuer und ich muss es leider selbst bezahlen da ich über den Mindestlohn liege. Hatte ich erst Ende vorigen Jahres wegen Arbeitsrecht.
Daher ist ein Anwalt zur Zeit nicht drin :(

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.07.2017, 14:20 Uhr

Erstens ist Deine Einkommenssituation doch eine andere, wenn Du Dich trennst - insofern kann das jetzt anders sein als letztes Jahr.

Und zweitens bieten viele Beratungsstellen wie Caritas, AWO.... auch kostenlose Rechtsberatung an. (Was Jessi auch schon schrieb.)

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Jessi757 am 24.07.2017, 17:00 Uhr

Den kann ja aber auch er stellen um das Haus zu halten.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Strudelteigteilchen am 25.07.2017, 9:00 Uhr

Wenn er alleine ohne Kinder drin wohnt? Eher nicht. Außerdem hat die AP da nix von.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Jessi757 am 25.07.2017, 14:24 Uhr

Er hat doch eine Tochter mitgebracht.
Die bleibt ja wohl bei ihm.

 

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von Hodor am 26.07.2017, 16:12 Uhr

Ich bin immer der Meinung, dass es eigentlich keine Situation gibt, in der es Sinn macht an einer Beziehung festzuhalten, in der keiner glücklich ist. Natürlich ist die Lage bei dir etwas komplizierter, aber es gibt dafür auch eine Lösung.

Das Haus gehört euch zu gleichen Teilen, dann ist klar, dass du auch 50% der Tilgung zahlen musst, aber ich denke, dass es keinen Sinn macht an dem Haus festzuhalten. Wende dich an deinen Kreditgeber und bespreche mit dem wie man weiter vorgehen könnte. So wie ich das aber sehe macht wahrscheinlich nur ein Verkauf Sinn. So könnt ihr eure Schulden tilgen, du kannst dir eine Wohnung mieten und neu anfangen.

Lass dich nicht unterkriegen und kämpfe für dein Glück. Wenn du denkst, dass du etwas Unterstützung brauchst, dann würde ich dir zu pflanzlichen Medikamenten aus der Apotheke raten. Da gibt es einige, die dich ruhiger machen. Entspannen und besser schlafen lassen. Ich habe in schweren Zeiten zB Sedariston genommen und war mit der Wirkung sehr zufrieden.

Die letzten 10 Beiträge im Forum Trennung vom Partner